Der Abituriententag

by Franz Werfel | Literature & Fiction |
ISBN: Global Overview for this book
Registered by lady-liberty of Coburg, Bayern Germany on 5/20/2010
Buy from one of these Booksellers:
Amazon.com | Amazon UK | Amazon CA | Amazon DE | Amazon FR | Amazon IT | Bol.com
This book is in the wild! This Book is Currently in the Wild!
1 journaler for this copy...
Journal Entry 1 by lady-liberty from Coburg, Bayern Germany on Thursday, May 20, 2010
Der genaue Titel des Buches lautet "Der Abituriententag - Die Geschichte einer Jugendschuld" und hat mich sofort angesprochen. Erstaunt war ich, als ich den Namen des Autors las, denn Franz Werfel ist meiner Meinung nach "zu alt", um über die Problematik der Juden in Deutschland zu schreiben. Stimmt und stimmt auch wieder nicht. Des Rätsels Lösung: Es gab diese Problematik schon lange vor 1933 - natürlich, ich hatte nur zu kurz gedacht - und darum geht es auch in diesem Buch, das Werfel 1928 veröffentlichte.

"Der Schuldige in dieser Geschichte ist ein höherer Beamter, das Opfer ein Jude. Der Verfasser hat die Rolle des Opfers deshalb einem Juden zugeteilt, weil diese Rasse das geheimnisvolle Schicksal hat, die andern an ihr schuldig werden zu lassen, das Grausame und Böse in ihnen hervorzulocken."
(schrieb Franz Werfel selbst)

Keine leichte Kost, in der Tat, aber ein grandioses Buch! Niemals hätte ich vermutet, dass Franz Werfel solch deutliche Worte finden und derart drastisch Stellung beziehen könnte. Aber nun bin ich eines Besseren belehrt und sehe durchaus den Grund, warum sein Name auf der von den Nazis erstellten Liste der verfemten Autoren auftauchte, deren Bücher 1933 verbrannt wurden.

Dass Franz Werfel eine ganz außergewöhnliche Biografie hat, wurde mir auch erst jetzt bei den nachträglichen Recherchen zu diesem Buch bewusst, so hatte ich beispielsweise keine Ahnung, dass er zusammen mit seiner Frau Alma Mahler, Golo Mann u.a. zu Fuß über die Pyrenäen flüchtete, um der Verfolgung durch die Nazis zu entkommen!

Zum Buch selbst gäbe es sehr viel zu sagen oder schreiben, wobei schnell die Gefahr besteht, den nachfolgenden Lesern zuviel zu verraten. Vordergründig wird die (aktuell ablaufende) Zeitebene eines Klassentreffens geschildert, exakt 25 Jahre nach dem Abitur. Parallel dazu taucht die zentrale Figur des Landgerichtsrates Sebastian in seinen Erinnerungen immer wieder und immer komplexer in die Schulzeit ab, wobei sich nach und nach Abgründe auftuen, die über Jahre hinweg verborgen werden konnten. Dass es sich bei dem Schulfreund Franz Adler um einen jüdischen Schüler handelt, lässt sich zwar dem Geschehen entnehmen, es wird jedoch nirgendwo explizit erwähnt, was sehr wohltuend ist und die Problematik letztlich noch viel deutlicher macht.

Journal Entry 2 by lady-liberty at A&O Hotel/Hostel am Hauptbahnhof in Moabit, Berlin Germany on Sunday, April 15, 2012

Released 7 yrs ago (5/5/2012 UTC) at A&O Hotel/Hostel am Hauptbahnhof in Moabit, Berlin Germany

WILD RELEASE NOTES:

Dieses Buch reist nach Berlin, um bei der UnConvention im Mai auf dem Büchertisch zu landen oder anlässlich der Veranstaltung zum 79. Jahrestag der Bücherverbrennung freigelassen zu werden. Ich selbst werde mit dem Zug kommen und leider erst am Freitag, also bedauerlicherweise erst nach der Gedenkveranstaltung, deshalb schicke ich alles, was schwer ist und pünktlich dort sein soll, schon vorab.


Bei Franz Werfel handelt es sich um einen der Autoren, deren Bücher im Mai 1933 in Berlin auf dem Opernplatz und in vielen anderen deutschen Städten von den Nazis in die Flammen geworfen wurden. Eine erschreckend umfangreiche Liste ist hier einzusehen: http://www.buecherlesung.de/liste.htm

Möge das Buch noch viele Leser finden und sich Bücherverbrennungen niemals mehr wiederholen - weder hier noch anderswo.

Are you sure you want to delete this item? It cannot be undone.