1984

by George Orwell | Literature & Fiction |
ISBN: 3548256279 Global Overview for this book
Registered by glglgl of Blieskastel, Saarland Germany on 4/9/2009
Buy from one of these Booksellers:
Amazon.com | Amazon UK | Amazon CA | Amazon DE | Amazon FR | Amazon IT | Bol.com
2 journalers for this copy...
Journal Entry 1 by glglgl from Blieskastel, Saarland Germany on Thursday, April 09, 2009
http://www.amazon.de/1984-George-Orwell/dp/3548234100:
OT Nineteen Eighty-Four OA 1949 DE 1950Form Roman Epoche Moderne
Mit seiner Anti-Utopie 1984 zeichnet George Orwell mit analytischer Schärfe das Schreckensbild eines totalitären Überwachungs-Staates. Orwell bringt in dem Werk, das zu den Klassikern der modernen Weltliteratur zählt, soziale und politische Gefahren globalen Ausmaßes als Zeitkritik wirkungsvoll zum Ausdruck.
Inhalt: Der Zukunftsroman 1984 beschreibt einen totalitären Staat, in dem die Menschenrechte rigoros eingeschränkt werden. Die Welt beherrschen drei Supermächte: Ozeanien, Eurasien und Ostasien, die permanent Krieg um ein paar nicht fest zugeteilte Gebiete führen. Auf britischem Boden hält die Elite des Staates die Bevölkerung in ständiger Angst. An der Spitze dieses totalitären Staats-Systems steht ein fiktiver Führer, der »Große Bruder«.
Der Staat besteht aus einer dreischichtigen Gesellschaft, der Inneren und der Äußeren Partei, sowie der Masse der Proles. Für die Aufrechterhaltung der Macht sind vier Ministerien verantwortlich. Ein Kontrollmedium stellen die sog. Televisioren dar, Fernseher mit eingebauter Kamera, die nicht abgeschaltet werden können. Hiermit wird einerseits Parteipropaganda, andererseits eine totale Überwachung ermöglicht.
Die Umgangssprache im gesamten Staat ist Englisch, diese soll aber zunehmend durch eine Neusprache, »Neusprech«, eine Erfindung der regierenden Partei, ersetzt werden. Diese neue »bereinigte« Sprache hat den Zweck, Wörter, die der Partei schaden könnten, wie z. B. Freiheit oder Gleichheit, zu eliminieren und somit die Bürger des Staats leichter lenkbar zu machen.
Winston Smith, die Hauptperson, ist in London damit beschäftigt, im Wahrheitsministerium Zeitungsberichte zu fälschen, um so falsche Prognosen der Partei zu korrigieren oder von der Partei aus politischen Gründen getötete Personen aus der Geschichte zu streichen. Obwohl Smith für die Partei arbeitet, ist er in seinem Inneren ein Gegner des Systems und versucht mit der legendären Brüderschaft, einer Untergrundbewegung in Verbindung zu treten.
Eines Tages verliebt sich Smith in Julia, ebenfalls ein Mitglied der Äußeren Partei. Da laut Parteistatut jedoch Sexualität nur zur Fortpflanzung dient, beginnt ein ständiges Versteckspiel. Durch einen Mittelsmann, O´Brien, meint Smith in Kontakt mit der Brüderschaft treten zu können. Dieser verrät ihn jedoch an die Partei, was zur Verhaftung der Liebenden führt. Smith wird nun mit den grausamen Mitteln und Methoden der Partei in seinem Innersten zerstört und einer erbarmungslosen Gehirnmanipulation sowie Umstrukturierung unterzogen. Er wird ein leeres Gefäß, das mit der Liebe zum »Großen Bruder« aufgefüllt wird. Nach der Umschulung der einstmals Liebenden empfinden sie nun nichts mehr füreinander.
Wirkung: Mit 1984 schuf Orwell eine zeitlose Parabel, die auch heute noch eine allgemeingültige Metapher für totalitäre Gesellschaftsverhältnisse darstellt. Die Auseinandersetzung mit der Anti-Utopie erreichte einen Höhepunkt im »Orwell-Jahr« 1984, was in zahlreichen Bearbeitungen des Stoffs, ob in neuen Ausgaben, Rezensionen oder Verfilmungen (Brazil, 1985, Regie: Terry Gilliam) zum Ausdruck kam. V. R.

Journal Entry 2 by glglgl from Blieskastel, Saarland Germany on Sunday, August 09, 2009
Der Leser begleitet das Parteimitglied Winston Smith, während dieser aufgrund seiner Zweifel an der Allwissendheit und Allmacht der Partei, die einen extremen Überwachungsstaat aufgebaut hat, bei seinem Kampf, in den er mehr oder weniger hineinschlittert.

Die Strukturen, die hier beschrieben werden, und das Verhalten der Partei und ihrer Anhänger sind ziemlich übel - Privatsphäre gibt es praktisch keine. Und trauen kann man auch niemandem.

Journal Entry 3 by glglgl at Sugar in the Morning (ehem. OBCZ) in Erlangen, Bayern Germany on Saturday, October 03, 2009

Released 9 yrs ago (10/4/2009 UTC) at Sugar in the Morning (ehem. OBCZ) in Erlangen, Bayern Germany

WILD RELEASE NOTES:

WILD RELEASE NOTES:

wandert morgen anläßlich des Geburtstags-Brunchs mit ins Sugar.

Journal Entry 4 by wingbcz-erlangenwing from Erlangen, Bayern Germany on Monday, October 05, 2009
Das Buch steht hier im Regal und wartet auf einen neuen Leser.

Journal Entry 5 by wingbcz-erlangenwing from Erlangen, Bayern Germany on Friday, October 16, 2009
Das Buch steht nicht mehr im Regal.

Journal Entry 6 by wingbcz-erlangenwing from Erlangen, Bayern Germany on Friday, December 18, 2009
Das Buch steht wieder im Regal.

Journal Entry 7 by wingbcz-erlangenwing from Erlangen, Bayern Germany on Wednesday, February 10, 2010
Das Buch ist wieder auf Reisen.

Are you sure you want to delete this item? It cannot be undone.