corner corner Mandchai die Kluge

Medium

Mandchai die Kluge
by Schagdardshawyn Nazagdordsh | Literature & Fiction
Registered by wingKYHwing of Siegburg, Nordrhein-Westfalen Germany on 12/14/2010
Average 8 star rating by BookCrossing Members 

status (set by KYH): to be read


1 journaler for this copy...

Journal Entry 1 by wingKYHwing from Siegburg, Nordrhein-Westfalen Germany on Tuesday, December 14, 2010

This book has not been rated.

Mandchai, die schöne Tochter des demissionierten Ministers Zorosbai, zählt gerade 16 Jahre, als der Großchaan Manduul sie zur Nebenfrau begehrt: Sie soll ihm einen Sohn gebären, denn der Thron des mongolischen Herrschers droht zu verwaisen. Zwei Jahre später ist Mandchai Witwe und Herrin im Palast des Zehtausendjährigen Friedens. Auf ihren Schultern ruht die Verantwortung für das Wohl und Wehe von Land und Untertanen. Die Staatsraison verlangt, dass sie die Ehe mit einem Kind eingeht. - Innenpolitische Zwistigkeiten und dynastische Kämpfe, kriegerische Auseinandersetzungen mit den eroberungslüsternen Nachbarn im Süden jenseits der großen Mauer, Liebes- und Eifersuchtsdramen, Intrigen, in die nicht nur die weltlichen Herrscher, sondern auch Lamapriester und Schamanen verwickelt sind, machen die bewegte Handlung dieses Romans aus.

 


Journal Entry 2 by wingKYHwing at Siegburg, Nordrhein-Westfalen Germany on Monday, June 19, 2017

8 out of 10


Ein Jahr = Ein Land:
Mongolei



Auf etwas mehr als 400 Seiten wird das Leben und Werk von Mandchai dargestellt. Das hätte sehr lang werden können, war es aber nicht.
Ich fühlte mich gut unterhalten und in die alten Zeiten hineingezogen in einem Land, das dem unseren so fremd ist und eine Zeit, die es auch ist.
Und gleichzeitig hat sich nicht viel geändert: politische Intrigen, wirtschaftliche Interessen, Kriege...
Insbesondere die gegenseitigen Eroberungsversuche zwischen Mongolen und Chinesen, Abkommen über Grenzhandel etc. - es gibt wenig neues in der Welt.

Ich hatte hintereinander 3 Bücher aus der Mongolei gelesen, eines mit Geschichten aus der Zeit des 2. Weltkriegs, ein modernes und jetzt dieses.
Dabei war ich fasziniert, wieviel ich dadurch schon "wiedererkannte".
Die Reihenfolge der Bücher kann ich daher nur empfehlen, es hilft ein wenig bei der Einordnung.
Und mit Türken sind offenbar nicht die Bewohner der Türkei gemeint, sondern die Turk-Stämme wie die Uiguren - die viel näher dran sind...
 


Are you sure you want to delete this item? It cannot be undone.