corner corner Wir sind ein Teil der Erde

Medium

Wir sind ein Teil der Erde
by Chief Noah Seattle | Biographies & Memoirs
Registered by 5Schwammerl of Wien Bezirk 05 - Margareten, Wien Austria on 9/7/2004
Average 10 star rating by BookCrossing Members 

status (set by Lightdancer): reserved


2 journalers for this copy...

Journal Entry 1 by 5Schwammerl from Wien Bezirk 05 - Margareten, Wien Austria on Tuesday, September 07, 2004

10 out of 10

Die deuschsprachige Fassunf des Häuptlings Seattle an den Präsidenten der Vereinigten Staaten, Franklin Pierce, im Jahre 1855 


Journal Entry 2 by Lightdancer from Wien Bezirk 12 - Meidling, Wien Austria on Thursday, September 09, 2004

This book has not been rated.

Herzlichen Dank an 5Schwammerl, der mir dieses Büchlein aus seiner Permanent Collection geliehen hat. Ich werde es mit Samthandschuhen anfassen und mich bemühen möglichst keine Knicke beim Umblättern zu machen, damit es wieder heil und wie neu bei seinem Besitzer einkehren kann.... ;-) 


Journal Entry 3 by Lightdancer at Wien Bezirk 12 - Meidling, Wien Austria on Friday, September 24, 2010

10 out of 10

Im Zuge der v-h-n-v-Challenge endlich gelesen. Ein großes Sorry an Schwammerl, der mir das Buch vor vielen Jahren geliehen hat. Nun hab ich es endlich zur Hand genommen, gelesen und wird bald wieder bei dir zu Hause sein!

Wir sind ein Teil der Erde! Wie passend der Titel ist. Aber die Menschheit ist noch immer nicht aufgewacht und der Teil an Menschen, die munter sind und nachdenken, ist leider noch zu gering. Wird Häuptling Seattle Recht behalten und die Menschheit geht unweigerlich ihrem Untergang entgegen? Warum sehen nicht alle dieses Problem? Warum können wir nicht dieselbe reine Luft atmen, die einst die Indianer in ihre Lungen sogen? Warum vergiften wir uns täglich mit Abfall und Abgasen, mit Atommüll und - in letzter Zeit leider sehr gehäuft! - mit Hass?

Wir sollten endlich unsere Herzen öffnen und sie nicht vor der Wahrheit verschließen. Die Erde ist nur von unseren Kindern geborgt und die wiederum borgen sich die Erde von ihren Kindern... Wir haben nicht das Recht die Erde auszubeuten und langsam zu vernichten. Wir sind nicht besser als die Außerirdischen im Film "Independence Day". Wir sind gekommen, um die Welt zu vernichten. Auch wenn wir das nicht sehen wollen. Wir berauben sie ihrer Haut (Erdkruste), ihrer Haare (Pflanzen) und ihrer Organe (Erdöl, Erze,...). Die Tiere sind schon lange nicht mehr unsere Brüder und Schwester. Wir sehen keinen Sinn mehr in ihnen. Und das ist sehr traurig! Ich glaube, dass die menschliche Aggressivität, die von Tag zu Tag zunimmt, auf dem Ungleichgewicht der Erde beruht. Doch der größte Teil der Menschheit sieht das nicht. Sie leben in einer Zukunft, die es nicht geben wird und nicht in der Gegenwart, wie es sein sollte.
Wer genießt heute noch einen ruhigen Moment unter einen Baum und sieht dem Wind in den Blättern zu? Wer beobachtet einen Sonnenstrahl, der sich durch Laub und Gräser bricht und ein faszinierendes Farbenspiel hervorbringt? Wer schaut Insekten oder anderen Tieren zu, wie sie versuchen ihr Leben zu leben?
Ich habe es erst gestern getan und es ist faszinierend... jeder sollte dies tun und dann vielleicht nachdenken!

Danke Schwammerl, dass du mir dieses kleine Büchlein geborgt hast. Bitte melde dich bei mir, damit es bald wieder zu dir zurückkehren kann. 


Are you sure you want to delete this item? It cannot be undone.