Die Frau aus Tausendundeiner Nacht

by Denise Zintgraff, Emina C. Vukovic | Biographies & Memoirs | This book has not been rated.
ISBN: 9783548362984 Global Overview for this book
Registered by wingGhaneschawing of Gmunden, Oberösterreich Austria on 5/7/2011
Buy from one of these Booksellers:
Amazon.com | Amazon UK | Amazon CA | Amazon DE | Amazon FR | Amazon IT | Bol.com
3 journalers for this copy...
Journal Entry 1 by wingGhaneschawing from Gmunden, Oberösterreich Austria on Saturday, May 07, 2011
Aus der Amazon.de-Redaktion
Denise Zintgraffs Leben zeichnet sich durch schicksalhafte Intermezzos aus, die ihren Weg oft plötzlich in ungeahnte Richtung lenken, und die Autorin ist immer abenteuerlustig genug, den Möglichkeiten zu folgen, die sich ihr bieten. So hat es die Schweizerin schon nach Paris und New York geweht und so landet sie unerwartet durch eine außergewöhnliche Begegnung in einem saudiarabischen Harem. Eine steinreiche Prinzessin sucht eine Märchenerzählerin, die ihrem sechsjährigen Sohn Amir die französische Sprache beibringen soll und stellt ihr bei ihrer Ankunft eine luxuriöse Villa zur Verfügung. Ein völlig ungewohntes Leben beginnt.

Das Treiben in einem Harem hat wenig mit den erotischen Phantasien zu tun, die in fast jedem Gehirn eines europäischen Mannes herumgeistern, obwohl die Frauen dort tatsächlich den lieben langen Tag an fast nichts anderes denken, als an die sexuelle Befriedigung ihrer Männer. So extrem widersprüchlich das Land und seine Religion sind, so schwankend sind auch die Gefühle der Berichterstatterin während ihres zweijährigen Aufenthalts.

Die dunkle Seite der saudischen Kultur muß auf einen Europäer unheimlich und beängstigend wirken. Gründlich sorgt die allgegenwärtige Sittenpolizei, die vergleichbar ist mit unserer mittelalterlichen Inquisition, jährlich für über hundert Hinrichtungen. In den Zeitungen wird großzügig mit einem fetten schwarzen Filzer herumgefuhrwerkt -- nicht mal das Dekolleté von Lady Di darf zu sehen sein. Frauen müssen mit langen Gefängnisaufenthalten rechnen, falls sie es wagen, einen Fußknöchel zu zeigen oder mit einem Mann ein Wort zu wechseln. Der hellen Seite dagegen haftet tatsächlich etwas äußerst anziehendes und paradiesisches an. Der überströmende Reichtum, die Trägheit und Sorglosigkeit, der herzliche Zusammenhalt unter den Frauen, die blitzblanke Sauberkeit in den Städten und das Fehlen jeglicher Armut klingen verlockend. In Luxusflugzeugen reisen die Ölprinzen und- prinzessinnen über die Kontinente. Die Liebe zu ihren Kindern ist beispielhaft. Das enge und verantwortungsvolle Zusammenleben in den Großfamilien kann man mit dem Umgang in unseren instabilen Kleinfamilien lange nicht vergleichen.

Bei allen strengen Sitten und Einschränkungen, denen sich die Erzählerin während ihres freiwillig gewählten Exils unterwerfen mußte, bleibt der Grundtenor ihrer Erfahrungen sehr positiv, und so resümiert sie, daß das Leben in einem Harem süß wie die Datteln ist. Obwohl reichlich mit orthographischen Fehlern gespickt, was dem Inhalt zum Glück keinen Abbruch tut, eröffnet uns dieses Buch einen außergewöhnlichen Einblick in eine Welt, die uns immer wieder suspekt erscheint, wenn uns auf heimischen Straßen ein unter schwarzen Schleiern verborgener Blick streift, und erreicht, daß etwas von der Fremdheit, die sich wie eine tiefe Kluft zwischen uns und dem Islam auftut, verschwindet. --Daphne Großmann

Journal Entry 2 by wingBuecherstueblewing at Bad Grönenbach, Bayern Germany on Sunday, May 15, 2011
steht ihm Regal und falls es jemand anfordern wil,
bitte Onebrain oder Ghanescha kontaktieren!


Journal Entry 4 by lilalollypop at Reutlingen, Baden-Württemberg Germany on Friday, October 07, 2011
Heute aus der Box genommen. Über dieses Thema habe ich noch nichts gelesen. Bin gespannt.

Are you sure you want to delete this item? It cannot be undone.