Zähne zeigen

by Zadie Smith | Literature & Fiction |
ISBN: 3763252118 Global Overview for this book
Registered by erinacea of Friedrichshain, Berlin Germany on 3/29/2011
Buy from one of these Booksellers:
Amazon.com | Amazon UK | Amazon CA | Amazon DE | Amazon FR | Amazon IT | Bol.com
This book is in the wild! This Book is Currently in the Wild!
1 journaler for this copy...
Journal Entry 1 by erinacea from Friedrichshain, Berlin Germany on Tuesday, March 29, 2011
Dieses Buch ist eines der ältesten auf meinem MtTBR, wird es doch schon seit Beginn meiner Aufzeichnungen (Oktober 2006) in meiner TBR-Liste geführt. Offenbar habe ich es in jenem Jahr zum Geburtstag bekommen. Es handelt sich um das Hardcover und ist mit 643 Seiten ein beachtlicher Wälzer, was natürlich einer der Hauptgründe dafür ist, das ich es bislang nicht gelesen hatte. Übrigens musste das Buch die gut 4 1/2 Jahre eingezwängt in seine Plastefolie verbringen, da mein Interesse nicht einmal soweit reichte, die Hülle aufzureißen.

Jetzt endlich gelesen im Rahmen der Assoziationschallenge zum Stichwort Essen mit der naheliegenden Assoziation zu Mund und Zähnen.

Das Buch war mir bereits ein Begriff, als ich es bekam, da meine Mutter das Buch zuvor (2002 oder so) auf Englisch gelesen und mir davon erzählt hatte. Sie hatte auch angeboten, es mir zu borgen, aber ich hatte damals kein Interesse.

Die Geschichte dreht sich um zwei Männer, den entscheidungsschwachen Engländer Archibald Jones und den von seiner Familiengeschichte besessenen Pakistaner Samid Iqbal, die sich im 2. Weltkrieg kennen lernen und, Jahre später, in England wieder begegnen und wesentlich jüngere Frauen heiraten, sowie um deren Familien. Samid mag charismatisch sein, aber er ist mir wesentlich weniger sympathisch als Archibald - zumindest geht letzterer nicht fremd und lässt anschließend seine Kinder für seine eigenen Sünden büßen. Der Zeitsprung von der Schwangerschaft der Mütter zu den mittlerweile 9jährigen Kindern hat mich zunächst irritiert; allerdings geriet von da an zusehendst die jüngere Generation in den Mittelpunkt der Handlung. Gerade die unterschiedliche Entwicklung der Zwillinge Magid und Millat war in diesem Zusammenhang natürlich interessant, wenngleich mich Magids Verschleppung bis ins Mark erschütterte. Den Erzählzweig um die Zeugen Jehovas fand ich etwas nervig, während die transgenen Mäuse mich schon aufgrund meines Studiums ansprachen. Womit ich nicht sagen möchte, dass ich Marcus Chalfens Forschungen für richtig halte (das tue ich nicht), allerdings kann ich seine Beweggründe nachvollziehen.

Ich habe das halbe Buch gebraucht, ehe ich kapiert habe, dass die in den Kapitelüberschriften genannten Molare und Wurzelkanäle sich auf die titelgebenden Zähne beziehen, und ehrlich gesagt, ist mir immer noch nicht klar, was Zähne mit der verworrenen Familiengeschichte dieser Immigrantenkinder zu tun haben.

Zwischenzeitlich gab es mir ein paar zu viele Flugblätter verteilende politische Strömungen, aber die letzte Szene, in der sie dann alle zusammentrafen, hat mir dann wieder gut gefallen. Spoiler folgen! Kenntlichmachen durch Markieren:
Ich hatte bereits damit gerechnet, dass Archie "Dr. Krank" nicht wirklich erschossen hat (ein Kommentar der Autorin in Reaktion auf eine Aussage Samids brachte mich auf den Gedanken), war dann aber enttäuscht, dass dem kein tatsächlicher Entschluss zu Grunde lag, sondern eine von Archies üblichen Münzwurfaktionen. Beeindruckt hat mich dann widerum, dass Archie auch dann am Ergebnis festhielt, als er zwischenzeitlich selbst angegriffen wurde. Und sein absolut atypischer heldenhafter Einsatz im letzten Gefecht war natürlich phänomenal!
Den kurzen Vorgriff in die spätere Geschichte fand ich etwas unangebracht, obgleich, anders gesehen, ohne diesen knappen Epilog etwas fehlen würde. Das tatsächliche Ende war dagegen richtig süß. Wenigstens der Maus ging es am Ende gut.


Ich kann mir nicht helfen ... irgendwie (und ich kann nicht recht sagen, wie) erinnert mich der Schreibstil an Douglas Adams - nicht die Geschichte natürlich, wobei Archie Jones schon eine gewisse Verwandtschaft zu Arthur Dent aufweist... :P

EDIT: Den Klappentext im Einband (nicht den auf der Rückseite) habe ich diesmal erst nachträglich gelesen. Er fasst das ganze sehr schön zusammen:
In einem gottverlassenen Nest irgendwo in Bulgarien verpennen die beiden britischen Soldaten Archie Jones und Samad Iqbal das Ende des 2. Weltkrieges. Als die Russen auftauchen, versuchen sie hastig, doch noch eine Tat zu vollbringen, die sie später vor ihren Enkeln als Helden erscheinen lassen könnte. Beim Pokern "gewinnen" sie einen jungen Nazi - und Archie soll ihn erschießen ...
Dreißig Jahre später treffen sich die beiden Freunde in London wieder. Beide sind verheiratet mit einer wesentlich jüngeren Frau: Samad mit der schlagkräftigen, kugeligen Alsana und Archie mit Clara, einer langbeinigen, jamaikanischen Schönheit, der leider die Vorderzähne fehlen. Samad, ein Omar-Sharif-Typ, ist mittlerweile ein gedemütigter Kellner in einem Curry House und Archie ein schlichter, aber anständiger Mensch, der sein Geld mit Papierfalten verdient und in fast allem versagt hat ...
Doch nicht der Krieg, die Existenzgründung, die harte Aufgabe, mit einer jüngeren Frau verheiratet zu sein, sind die wirklich schweren Prüfungen, die ihnen das Leben stellt. In den wilden Auseinandersetzungen mit ihren heranwachsenden Kindern kulminieren die Probleme ihres Lebens: Herkunft, Religion, Hautfarbe, Kultur, Geschichte, die Frage nach Gewissen und Gerechtigkeit und was man anfängt mit der Gegenwart und was mit Vergangenheit und Zukunft.


Vielleicht ließe sich sagen, dass Irie die Gegenwart repräsentiert, Millat die Vergangenheit und Magid eine mögliche Zukunft.

Journal Entry 2 by erinacea at MEDECO Zahnklinik Berlin Dahlem in Dahlem, Berlin Germany on Wednesday, March 30, 2011

Released 7 yrs ago (3/30/2011 UTC) at MEDECO Zahnklinik Berlin Dahlem in Dahlem, Berlin Germany

WILD RELEASE NOTES:

Am Eingangsschild zur Klinik. (Themenrelease)

Herzlich willkommen bei Bookcrossing!


Hier findest Du eine internationale Gemeinschaft von Buchliebhabern, in der Du (nicht nur) über Bücher diskutieren sowie Bücher tauschen und - natürlich - freilassen kannst.

Bitte hinterlasse einen kurzen (gern auch längeren ;) ) Eintrag, damit ich weiß, dass es diesem Buch gut geht. Du könntest z.B. schreiben, wo Du es gefunden hast, wie es Dir gefällt oder was Du damit vorhast.

Vielen Dank!
erinacea

Fürs erste hier ein paar interessante Links:
Häufig gestellte Fragen und ihre Antworten
Deutschsprachiges Diskussionsforum
Wo gibt es Bookcrossing-Bücher?

Journal Entry 3 by erinacea at Lankwitz, Berlin Germany on Saturday, January 16, 2016
Beim Sichten meiner Mails bin ich gerade auf diese PM vom 05.04.2011 (!!!) gestoßen:

Hello erinacea,

ich hab das Buch im X83er Bus in Lankwitz gefunden, wo es herrenlos auf einem Sitz lag. Ich hab zwar schonmal was von Bookcrossing gehört, aber mich jetzt erst richtig damit beschäftigt. Ich bin gespannt auf das Buch, hört sich erstmal so an, als könnte es mir gefallen. Es wird noch ein paar Tage dauern, bis ich es lesen kann, da ich mitten im Umzugsstress bin. Ich habe leider keinen Journaleintrag hinbekommen, da mir die xxx-97434410 immer wieder als ungültige BCID angezeigt wird. Keine Ahnung...

Erstmal herzliche Grüße aus Steglitz

Anita


Offenbar habe ich es damals falsch gelabelt... So ein Mist! :(

Ist natürlich zu lange her um es sicher zu wissen, aber ich hoffe, dass ich Schlierilei damals geantwortet habe und nur deshalb kein Eintrag hier drin ist, weil ich mich entschied, auf den echten JE zu warten statt die Mail hier reinzukopieren. (Andererseits habe ich damals angefangen zu arbeiten und u.U. soviel um die Ohren, dass ich genau das schlichtweg vergessen habe.) Jedenfalls ist offensichtlich nie ein JE ergänzt worden, weshalb ich das hiermit nachhole...

Are you sure you want to delete this item? It cannot be undone.