Das Gebet der Vielbeschäftigten

by Berchmans Egloff | Religion & Spirituality |
ISBN: 3874491218 Global Overview for this book
Registered by EXW-110253 on 1/22/2011
Buy from one of these Booksellers:
Amazon.com | Amazon UK | Amazon CA | Amazon DE | Amazon FR | Amazon IT | Bol.com
4 journalers for this copy...
Journal Entry 1 by EXW-110253 on Saturday, January 22, 2011
Sammlung Zu uns komme dein Reich
Räber, Luzern
1955

Journal Entry 2 by wingLilliannewing at on Saturday, February 05, 2011

Vielen Dank, die Bücherkiste ist heute angekommen.
Ich werde bei der Fülle der Bücher, die JEs nach und nach eingeben. Es sind sehr schöne Exemplare dabei, ich freue mich, diese gezielt weitergeben zu können.

Journal Entry 3 by wingLilliannewing at on Saturday, June 04, 2011

Klappentext
Die harte Pflicht des Alltags nimmt so viele in Beschlag. Es gehen die Tage, es gehen die Wochen - was bleibt für Gott?
Hier ist eine leicht fassliche, liebevolle und ermutigende Anleitung zum echten Gottverbundensein inmitten strenger Arbeit und mannigfacher Sorgen. Der Verfasser ist ein erfahrener Seelsorger, der um die Nöte des modernen Menschen weiß und nur Forderungen stellt, die auf das Wesentliche abzielen. Menschen, die viel arbeiten, sind wertvoll, aber Glanz und Licht erhält ihr Werk durch die innige Verbindung mit Gott.

Zum Autor
Berchmans Egloff ist ein Kapuziner Pater aus St. Gallen (Schweiz)

Meine Sicht
Ich habe es mit mit Freuden, Genuss und auch mit Erkenntnis gelesen, weil es so nah und konkret an dem heutigen Geschehen ist. Allein die Einteilung dieses kleinen Büchleins von 76 Seiten ist ein Hinweis auf die Intention des Verfassers:

I. Der Geist weht, wo er will
II. Die schöpferische Pause
III. Das Gebet ohne Unterlaß

Ein vielbeschäftigter Bankdirektor spricht mit dem Pfarrer über die "Predigt vom letzten Sonntag". Inhaltlich hatte sich die Predigt mit dem Anspruch des heiligen Alfons beschäftigt, dessen Haltung 'Vom Gebet hängt unser ganzes Heil ab' diesen Mann geradezu erschreckt hat. So spricht er über so viele Dinge, die er theoretisch erarbeitet hat, mit der Familie Tischgebete spricht, im Gottesdienst aus dem Missale liest - aber alles "ohne warme Beteiligung".

Der Pfarrer meinte "Es ist wohl eine große Hilfe, in die Gebetsschule großer Meister zu gehen, um gleichsam aus lebendigem Herzen den Funken der Begeisterung aufzufangen. Aber Sie dürfen nicht vergessen, dass kein Mensch dieselbe Gebetsmethode hat wie ein anderer, so wenig ein Stern dem anderen gleicht. .." Er zeigt noch weitere Beispiele an berühmten Persönlichkeiten auf, die alle Meister des Gebetes wurden - jeder auf seine Weise - und trotzalledem im Alltag fest verhaftet waren.

Fazit: Jeder sollte sich selbst sein und auf seine Weise die Verbindung zum Himmel suchen. Der Geist weht wo, er will! Gott braucht keine wohlgeformten Sätze - allein der Wille reicht aus ...

Das Gespräch wird brieflich weitergeführt ... Er rät, sich nicht im rastlosen Streben nach Erfolg zu verlieren, das Ziel im Auge behalten und schöpferische Pausen in das Tagwerk einzuschalten, "wo sie sich auf ihren Gott, auf ihre Seele und auf die Schätze und Verheißungen des heiligen Glaubens" besinnen. Die tägliche Viertelstunde vor Gott sollte nicht ein Ersatz für Ferien sein, sondern die Seele stärken. Er bringt Beispiele des täglichen Lebens an, die Verabreichung von Millionen von Schlaftabletten, Alkoholverbrauch und stellt dagegen Biografien von Menschen, die allein aus der moralischen Unterstützung in der Viertelstunde vor Gott ihre Seele so gesund machten, dass sie nicht nur körperlich durchhalten, "sondern auch zu großen Taten und hohem Erfolg aufsteigen" konnten.
Er schreibt auch: "Dieses 'Hundemüdesein' ist allein schon ein Anzeichen dafür, dass in ihrem Innersten etwas nicht stimmt." Er zeigt in den anschließenden Abschnitten auch den Weg zum Gebet, in dem er ihn auch auffordert, im Evangelium den Willen Gottes zu erforschen.

Das Buch ist zwar von einem katholischen Kapuziner-Pater geschrieben, es zeigt aber auch genau hier die lutherische Intention: Allein das Wort, allein der Glaube .." Was steht geschrieben, was war in der damaligen Zeit gemeint und was kann das für die heutige Welt bedeuten.

So können aus dem Buch der Bücher heute noch Erkenntnisse bestärkt werden, wenn ich gerade an die Hirnforschung denke, die vor nicht allzu langer Zeit erforscht hat, dass die "Neugierde eines Kindes, der Humus für die Nervenzellen des Gehirns ist". Das Interview fand im Deutschlandradio (dlf) Anfang der Woche statt und die Aufforderung des Hirnforschers an alle Erwachsenen, sich so neugierig mit der Umwelt zu befassen, um sein Gehirn zu "düngen". Es ist der beste Schutz vor Alzheimer-Demenz. Und wie heißt es in der Bibel: Seid wie die Kinder ...

Auch der Hinweis des Paters in dem Brief "Es wird Ihnen nie an Stoff fehlen, womit Sie sich in Ihrer Betrachtung beschäftigen können." zeigt auf die unerschöpfliche Quelle hin. Gab es nicht auch mal eine Umfrage unter Politikern, was Sie mit auf eine einsame Insel nehmen würden? Käme heute noch einer auf die Idee, sich nur mit der Bibel auf diese Reise zu begeben?

"Der Teufel wird sie glauben machen, die ganze Welt gerate aus den Fugen, wenn Sie sich eine Viertelstunde auf sich selbst beziehen. Er hat Grund, diese heilige Übung zu fürchten. Bleiben Sie nur treu und standhaft, dann werden Sie mir bald von Ihren Erfolgen berichten können."

Mit diesem Satz geht es über in das letzte Kapitel, das die höchste Stufe des Betens darstellt. Wie er bemerkt, sei die Viertelstunde für ihn auch ein Minimum. Er kommt zu dem Hinweis, dass nicht eine ständige Verhaftung der Gedanken, sondern die ununterbrochene Verbundenheit der Herzen nötig sei, um zu dem immerwährenden Gebet zu kommen. "Dann wird alles, auch Arbeit und Erholung, auch Essen und Schlafen, Gebet."

"Der wirklich gläubige Mensch ist daher nicht zu erschüttern; er ist voll inneren Gleichmaßes, in ruhiger Bereitschaft jeder Pflicht gegenüber, die der Tag bringen mag. Dieses innere Gleichmaß, diese ruhige Bereitschaft aber ist schon ein dauerndes Gebet.. Es ist ein ständiger, ununterbrochener Akt des Glaubens, des Vertrauens und der Liebe. Dieses Gebet bewegt nicht nur die Lippen; es strömt aus den Tiefen des Herzens."

"Nehmen Sie sich so wie Sie sind, und wirken Sie mit dem Talent, das Ihnen Gott anvertraut hat.!"

So sei es, mehr kann ich auch nicht dazu sagen. Ich finde es ein ausgesprochen erbauliches Gespräch, das uns aus dem hektischen Alltag in die Ruhe des Gebetes ziehen kann.

Nun muss ich erst mal sehen, wie ich die fein handgebundenen Blätter in den Umschlag bekomme (der Kleber hat nicht gehalten), denn das Büchlein ist es wert, dass es noch mehr Bücherfreunde bekommt.


Das Buch darf weiterreisen. Viel Freude damit!

Ich würde mich freuen, etwas von dem Buch zu hören: Wer hat es gefunden, wie hat es gefallen und wohin darf es weiterreisen? Einfach die BCID bei www.bookcrossing.com auf der Website eintragen und dann den Anweisungen folgen. Das kann völlig anonym bleiben, wenn gewünscht. Und wenn du dich anmelden solltest, wäre bei der "Neue Mitglieder geworben" ein Hinweis auf Lillianne sehr erfreulich. In diesem Sinne auch meinen Dank im Voraus.

Falls noch Fragen auftauchen, kann vielleicht die Hilfeseite unter www.bookcrossers.de weiterhelfen. Viel Erfolg, vielen Dank und viel Spaß mit diesem Buch.

Journal Entry 5 by oraetlabora at Netzschkau, Sachsen Germany on Monday, May 11, 2015
Eines von vielen Büchern, die Lillianne mir vor ein paar Tagen geschickt hat - ganz herzlichen Dank!

1. August 2018
Das Buch gehörte zu meiner Urlaubslektüre- leider war ich bislang zu vielbeschäftigt, um es zu lesen...
Dabei ist es so gut und voller praktischer, lebensnaher Ratschläge, die auch heute noch gelten, auch wenn das Büchlein schon 1955 erschienen ist.
Es macht Mut, sich nicht mit anderen zu vergleichen, sondern den eigenen Weg zu finden (den Gott schon vorbereitet hat) und in Gottes Gegenwart zu leben.

Journal Entry 6 by oraetlabora at -- Per Post geschickt/ Persönlich weitergegeben --, Sachsen Germany on Saturday, December 15, 2018

Released 2 mos ago (12/17/2018 UTC) at -- Per Post geschickt/ Persönlich weitergegeben --, Sachsen Germany

CONTROLLED RELEASE NOTES:

Dieses gute Büchlein verdient noch ein paar mehr Leser/innen - ich packe es daher mit in den Umschlag für die Gewinnerin der Dezember-Verlosung.

Journal Entry 7 by Tiikeri at Friedrichstadt, Schleswig-Holstein Germany on Friday, December 21, 2018
Vielen Dank! Ich war erst etwas irritiert vom äußeren Eindruck, aber inhaltlich klingt dieses Buch sehr interessant.

Are you sure you want to delete this item? It cannot be undone.