Der Blutchor

by Gary Victor | Literature & Fiction |
ISBN: 3940435007 Global Overview for this book
Registered by Urla of Galway, Co. Galway Ireland on 1/21/2011
Buy from one of these Booksellers:
Amazon.com | Amazon UK | Amazon CA | Amazon DE | Amazon FR | Amazon IT | Bol.com
This book is in the wild! This Book is Currently in the Wild!
11 journalers for this copy...
Journal Entry 1 by Urla from Galway, Co. Galway Ireland on Friday, January 21, 2011
Ein Mann fürchtet, das Schicksal der Kokosnüsse zu erleiden. Das Leben eines hohen Beamten ändert sich schlagartig, als ihm ein Schwanz wächst. Ein im Traum geschlossenes Geschäft wird beängstigende Realität. Ein Drogensüchtiger versucht, dem Programmierer auf die Spur zu kommen, der über sein Leben bestimmt ...

In "Der Blutchor" zeigt Gary Victor die ganze Vielseitigkeit seines Talents. Satire und Tragik, Realismus und Fantastisches durchdringen einander zu einem unverwechselbaren Stil.

Meine persönliche Rezension gibt es in meinem Blog.

Das Buch ist Teil meiner "1 Lebensjahr = 1 Land = 5 Bücher"-Challenge (4. Buch für Haiti).

Das Buch ist Teil meiner "Vom Mount Everest zum Brocken"-Challenge (1. Buch für Februar 2011 - Kulturkreis "Karibik").

Journal Entry 2 by Urla at Diez, Rheinland-Pfalz Germany on Wednesday, February 16, 2011

Released 7 yrs ago (2/16/2011 UTC) at Diez, Rheinland-Pfalz Germany

CONTROLLED RELEASE NOTES:

Macht sich mit meiner BookBox Spotlight: Lateinamerika & Karibik I auf die Reise.

Journal Entry 3 by Elli94 at Wien Bezirk 07 - Neubau, Wien Austria on Saturday, April 09, 2011
Wird von mir gelesen, während die Box hier ist, da es nur wenige Seiten sind und das Buch auch noch zur Assoziationschallenge passt.

Ich werde es im April im Rahmen der Assoziationschallenge lesen und zwar zu dem Oberbegriff "Himmel".
Himmel: Im Himmel leben Engel, zumindest in meiner Vorstellung. Und diese Engel bilden auf Wolken immer einen Halbkreis und singen - sie bilden einen Engelschor!

Zählt für die 1Jahr=1Land-Challenge für Haiti. (Mein 1. Buch!)

Meine Meinung:

Meine Meinung ist sehr zwiegespalten, ich denke aber bei Kurzgeschichten darf sie das sein. Öfters suchte ich einen Zusammenhang zwischen den Geschichten, den ich aber nicht fand. Vielleicht gibt es einen, aber dann ist er zu gut für mich versteckt. Die Anordnung fand ich nicht so gut, denn am Anfang kamen die ganze kurzen Geschichten und zum Schluss dann die längeren. Hätte mir da mehr ein Durcheinander gewünscht.

Die Kokosnüsse: Die Geschichte habe ich nicht verstanden. Ein Mann, der überall Kokosnüsse sieht und der ein Gedicht schreiben will, aber nichts wirkliches zusammen bringt. Er gibt sein Werk seiner Frau zu lesen, was er aber eigentlich ziemlich daneben findet. Er meint aber auch, dass sie seine Träume nie verstehen wird und dass seine Gedanken immer die seinen sein werden, ganz gleich was sie tut. Keiner kann ihm seine Gedanken nehmen.
Ich muss zugeben, dass ich die Geschichte doch verstehe, zumindest den gröbsten Teil. Es geht darum, dass keiner weiß was man denkt, dass das immer sein Geheimnis bleiben wird. Denn schließlich kann keiner beweisen ob du lügst oder nicht. Nur den Vergleich mit den Kokosnüssen habe ich nicht verstanden.

Kleinkriminalität: Eine surrealistische Geschichte über einen Mann mit einem Koffer in dem sich ein wichtiges Werk von ihm befindet. Der Koffer wird jedoch dann von einem Fremden ergriffen. Der Mann geht zu einem Polizisten und meldet diesen Vorfall, er ist fest davon überzeugt, dass dies sein Koffer ist. Er nennt den Inhalt und bezichtigt den Fremden als Dieb.
Mehr verrate ich lieber nicht. Die ganze Zeit grübel ich darüber nach was der Autor mit dieser Geschichte sagen will. Vielleicht, dass man auf seine Fehler achten sollte? Dass man zuerst seine auch noch so kleinen Fehler begleichen sollte, ehe man andere wegen größeren oder derselben beschuldigt? Vielleicht aber auch, dass man schneller das Bewusstsein verliert, als gedacht? Dass nicht immer alles so scheint, wie man es sich vorstellt?

Opfer: Die Message ist da ganz klar: Man soll keinem Fremden trauen! Die Geschichte ist kurz und bündig dazu und handelt von einer Frau und der Schlachtung eines Huhns. Es gibt aber noch eine Message: Ein Tierleben ist ebenso viel wert wie ein Menschenleben! Diese finde ich fast noch schöner.

Die Hand: Auch hier ist die Message ganz klar: Schnüffel nicht zu viel herum und wenn, dann achte darauf, dass du dich nicht auf die falsche Seite schlägst. Der Mann in der Geschichte war aber auch etwas zu naiv.

Sainsouns Pfeife: Ein Mädchen wird vergewaltigt, doch der Täter wird nicht gefunden. Doch jede Tat wird gerächt!

Der Blutchor: Einer der schönsten Geschichten und wie ich finde nicht umsonst die Titelstory. Ein Junge wird seelisch, und auch körperlich, von seinem Vater missbraucht. Er hat Angst ihm Sachen anzuvertrauen, hat Angst vor den Konsequenzen. Doch irgendwann brennt die Wut mit ihm durch und er tötet den Vater, was er uns auch im ersten Satz verrät.
Ein Junge, der viel leidet und der sich dann für alles rächt. Ich habe Verständigs, doch reicht dieses, um welches er bittet, um ihn davon abzuhalten das weiterzuführen, was er begonnen hat?

Corneille Soissons Schwanz: Eine phantastische Geschichte. Einem Mann wächst ein Schwanz, hinten am Rücken. Dadurch gelangt er aber auch an Macht und wie der Autor am Ende sagt: Tail is money. Und wenn man dies ein wenig anders interpretiert, schließt man von tail auch auf den Mann und von money auf Macht. Ich sehe das so, dass er behauptet, dass Männer Macht haben und dass er aber nicht unbedingt dafür ist. Er will darauf aufmerksam machen, dass Frauen noch immer unterdrückt werden und hat dies mit einer etwas anderen Geschichte dargestellt.

Elias und der Mann mit den großen Hörnern: Ein Mann wird vor die Entscheidung gestellt: Geld oder Familie? Im Unterbewusstsein, im Traum, entscheidet er sich für das Geld. Doch in der Realität? Da nicht. Doch er merkt, dass Gott für Glück immer das einfordert, was einem am Liebsten ist.

Der Programmierer: Ein Mann stirbt und hinterlässt seinem besten Kumpel ein Notizbuch seiner letzten Wochen. Darin beschreibt er die Suche nach dem Programmierer,der seiner Meinung nach für all das Elend, das ihm wiederfahren ist, schuld ist.
Erst jetzt ist mir das Ende bewusst geworden. Und weil das definitv ein Spoiler ist, aber ich es unbedingt sagen will, wird das folgende weiß geschrieben: Seine Frau hat ihn betrogen und zwar mit dem "Programmierer". In seinen Gedanken tötet er ihn, doch in Wahrheit hat er nicht den Mut dazu. So würde ich das sehen ...
Es sind Geschichten, denen man nicht überall begenet und die einen definitv zum Nachdenken bringen!

Journal Entry 4 by wingefellwing at Klosterneuburg, Niederösterreich Austria on Sunday, May 15, 2011
Werde noch einige Geschichten lesen und wieder in die Box packen, danke!
Das waren aber brutale Geschichten!

Journal Entry 5 by mojitopt at Bookbox, A Bookbox -- Controlled Releases on Sunday, June 03, 2012
Am 07.06.2011 aus der Spotlight Lateinamerika/Karibik Bookbox von Urla entommen.

Habe das Buch irgendwann Ende 2011 gelesen und habe leider nicht gleich gejournalt. Deshalb kann ich nicht mehr sagen, wie ich dei Erzählungen fand... Sorry

Journal Entry 6 by mojitopt at Hamburg, Hamburg Germany on Sunday, September 09, 2012
Hatte das Buch an einen Non-BC_Nachbarn verliehen, der 2011 auf humanitärer Mission 7 Monate in Haiti war. Buch wieder bei mir zurück. AVL

Journal Entry 7 by mojitopt at -- Per Post geschickt/ Persönlich weitergegeben --, Hamburg Germany on Friday, October 31, 2014
Kleine Beilage für Kasimar's 1 Jahr = 1 Land (Challenge) - viel Vergnügen damit!

Journal Entry 8 by wingKasimarwing at Landsberg am Lech, Bayern Germany on Wednesday, November 05, 2014
Noch eine wunderbare Beigabe - vielen lieben Dank!

Journal Entry 9 by wingKasimarwing at Landsberg am Lech, Bayern Germany on Friday, November 07, 2014
Die ersten Geschichten (die realistischen) haben mir am besten gefallen, mit den fantastischen konnte ich nicht so viel anfangen, aber vermutlich bieten gerade diese einen Einblick in die Glaubenswelt Haitis. Obwohl sie mir nicht "gefallen" hat, wird mich die Geschichte "Der Blutchor" noch eine Weile beschäftigen.

Journal Entry 10 by wingKasimarwing at Landsberg am Lech, Bayern Germany on Monday, December 22, 2014

Released 3 yrs ago (12/22/2014 UTC) at Landsberg am Lech, Bayern Germany

CONTROLLED RELEASE NOTES:

Das Buch reist mit meiner Süd-, Mittel-, Lateinamerika-Box.

Journal Entry 11 by winglaborqueenwing at Bielefeld, Nordrhein-Westfalen Germany on Monday, February 09, 2015
Ich habe dieses dünne Büchlein gelesen, während die Süd-, Mittel- und Lateinamerikabox bei mir weilt.

Mir haben die meisten Geschichten gut gefallen. Am meisten beschäftigt mich noch die zweite Geschichte "Kleinkriminalität", aber aus der Blutchor ist zum Nachdenken da. Schwierig wird es für mich immer, wenn es zu sehr in die Vodoorichtung geht. So ging es mir auch bei "Schweinezeiten" ein Buch von dem selben Autor, dass ich vor wenigen Tagen aus der box gelesen habe.

Journal Entry 12 by winglaborqueenwing at Bielefeld, Nordrhein-Westfalen Germany on Sunday, February 15, 2015

Released 3 yrs ago (2/15/2015 UTC) at Bielefeld, Nordrhein-Westfalen Germany

CONTROLLED RELEASE NOTES:

Dieses Buch darf in der tollen Süd-, Mittel- und Lateinamerikabox weiter reisen.

Journal Entry 13 by wingRunningmousewing at Nürnberg, Bayern Germany on Saturday, February 28, 2015
Entnommen!

Journal Entry 14 by wingRunningmousewing at Nürnberg, Bayern Germany on Sunday, October 30, 2016
Da sich 83dea das Büchlein wünscht, habe ich es gerstern Abend schnell durchgelesen. Also mein Geschmack wars nicht, alles irgendwie grausig, fast schon passend zu Halloween. Der "Blutchor" ist sehr bedrückend, die anderen Geschichten auch. Am leichtesten zu lesen fand ich noch "Kleinkriminalität".
In allen Erzählungen kann man auch Gesellschaftskritik hineininterpretieren, Kritik am Regime, am politischen System. Die Geschichten sind sehr vielschichtig.

Journal Entry 15 by wingRunningmousewing at Nürnberg, Bayern Germany on Sunday, October 30, 2016

Released 2 yrs ago (10/30/2016 UTC) at Nürnberg, Bayern Germany

CONTROLLED RELEASE NOTES:

Geht als WL- Buch beim Tag-Spiel an 83dea - ich wünsche gute Lesestunden!

Journal Entry 16 by 83dea at Solingen, Nordrhein-Westfalen Germany on Wednesday, November 02, 2016
Und schon ist das Buch hier und ruht sich von seiner Reise aus, vielen Dank

Gelesen für Haiti

Mir hat das Buch ganz gut gefallen, auch wenn die Geschichten sehr brutal und heftig waren. Am besten gefiel mir " Die Hand ". Ich vergebe für dieses Buch 8 Punkte

Das Buch reist nun als Ring weiter. Verweildauer des Buches = 1 Monat ( nach Absprache auch länger )

Es lesen mit:

1. Maeusebeinchen - fertig
2. LadyAlberich - fertig
3. book - a- billy - grad dran

Journal Entry 17 by 83dea at Solingen, Nordrhein-Westfalen Germany on Sunday, November 06, 2016

Released 2 yrs ago (11/6/2016 UTC) at Solingen, Nordrhein-Westfalen Germany

CONTROLLED RELEASE NOTES:

Dieser Ring beginnt nun seine Reise.

Gute Reise und viele spannende Lesestunden :-)

Journal Entry 18 by Maeusebeinchen at Halle (Saale), Sachsen-Anhalt Germany on Friday, November 11, 2016
Das Buch ist hier angekommen. Vielen Dank dafür! Es wird in Kürze gelesen.

Journal Entry 19 by Maeusebeinchen at Halle (Saale), Sachsen-Anhalt Germany on Thursday, December 15, 2016
Ich habe mir mit dem Buch bewusst Zeit gelassen und die einzelnen Geschichten auch einzeln gelesen. Nur die letzten beiden habe ich hintereinander gelesen. Mir hat das Buch sehr gut gefallen und ich würde es durchaus weiterempfehlen, auch wenn es sicher nicht jedermanns Sache ist. Das Makabere und Skurile muss man schon mögen. Manche Geschichten würde ich zu den schwarzhumorigen zählen, andere waren ziemlich abgedreht und vorallem Der Blutchor erdrückend realistisch. Fast schon verstörend fand ich die letzte Geschichte Der Programmierer. Das klang schon sehr nach einer ausgewachsenen Psychose mit üblen Wahnvorstellungen.
Das Buch war keine leichte Kost, aber durchaus sehr lesenswert. Ich habe es auch im Rahmen der Lesechallenge 2016 gelesen.

Journal Entry 20 by Maeusebeinchen at Halle (Saale), Sachsen-Anhalt Germany on Thursday, January 12, 2017
Nachdem es hier lange genug vergessen in der Ecke lag, macht sich das Buch nun endlich auf zu LadyAlberich.

Journal Entry 21 by LadyAlberich at Dortmund, Nordrhein-Westfalen Germany on Thursday, January 19, 2017
Ist wohlbehalten angekommen und darf sich erstmal auf meinem mtbr aufwärmen, bevor ich mal reinschaue.

Journal Entry 22 by LadyAlberich at Dortmund, Nordrhein-Westfalen Germany on Wednesday, March 01, 2017
Mir haben die Geschichten recht gut gefallen.

An Details erinnere ich mich nicht mehr :)

Allerdings fand ich die gewählte Type ziemlich nervig.

Released 1 yr ago (3/2/2017 UTC) at -- Per Post geschickt / Persönlich weitergegeben --, Nordrhein-Westfalen Germany

CONTROLLED RELEASE NOTES:

Nun ist es an book-a-billy. Viel Spaß beim Schmökern.

Journal Entry 24 by book-a-billy at München, Bayern Germany on Tuesday, March 07, 2017
Das Buch ist wohl behalten hier angekommen. Vielen Dank auch für den leckeren Tee :-)

Journal Entry 25 by book-a-billy at München, Bayern Germany on Tuesday, March 07, 2017
Das erste Buch von einem Autor aus Haiti, das mir gut gefallen hat. Einige Geschichten sind wirklich sehr makaber. Besonders gut gefallen haben mir "Kleinkriminalität" und "Die Hand". Der Verlag könnte aber meiner Meinung nach die komischen Schnörkel an den Buchstaben p und t nach s weglassen, die haben mich total irritiert.

Released 1 yr ago (3/8/2017 UTC) at -- Per Post geschickt/ Persönlich weitergegeben --, Bayern Germany

CONTROLLED RELEASE NOTES:

Das Buch hat sich heute wieder auf den Heimweg gemacht. Vielen Dank für diesen Ring!

Journal Entry 27 by 83dea at Solingen, Nordrhein-Westfalen Germany on Tuesday, March 14, 2017
Das Buch ist wieder zu Hause und somit ist der Ring beendet. An alle die mitgelesen haben, DANKE

Journal Entry 28 by 83dea at Musikschule in Solingen, Nordrhein-Westfalen Germany on Wednesday, June 21, 2017

Released 1 yr ago (6/21/2017 UTC) at Musikschule in Solingen, Nordrhein-Westfalen Germany

WILD RELEASE NOTES:

Dieses Buch wurde im Rahmen der Fête de la musique“ freigelassen.
Herzlichen Glückwunsch, du hast ein Buch auf Reisen gefunden. Ich hoffe, es gefällt dir.

Es würde mich sehr freuen, wenn du dir kurz Zeit nimmst und einen Journaleintrag machst. Da kannst du gerne deine Meinung zu dem Buch mitteilen oder einfach nur, wo du es gefunden hast. Ich weiß somit, wie es meinem Buch geht und wohin seine Reise schon geführt hat.

Das ganze kannst du auch anonym machen und es ist völlig kostenlos für dich.

Herzlichen Dank schon im Vorhinein für deine Bemühungen!

Viel Spaß beim Lesen,
wünscht dir 83dea.

Are you sure you want to delete this item? It cannot be undone.