Zeit zum Toastbacken

Registered by wingauweiawing of Ober-Ramstadt, Hessen Germany on 12/6/2010
Buy from one of these Booksellers:
Amazon.com | Amazon UK | Amazon CA | Amazon DE | Amazon FR | Amazon IT | Bol.com
7 journalers for this copy...
Journal Entry 1 by wingauweiawing from Ober-Ramstadt, Hessen Germany on Monday, December 06, 2010
Kurzbeschreibung
In den Romanen von Jo Kyung Ran ist der Abbruch von menschlichen Beziehungen ein Schlüsselthema für ihre literarische Welt. Die Entfremdung innerhalb der Familie ist in ihrem ersten Roman „Zeit zum Toastbacken“ sehr intensiv dargestellt: Anstelle von Liebe bindet ein schwer durchschaubares Systen die unversöhnlichen Familienmitglieder aneinander. Während Yochin, die Tochter (und Ich-Erzählerin), danach strebt, ihre Backkunst zu vervollkommnen, entwickeln sich parallel dazu die Geschichten um die weniger vollkommenen Menschen in ihrem Umfeld. Dabei spielen vordergründig Körperlichkeiten eine zentrale Rolle; dahinter steht jedoch stets die Frage nach Identität. Und viele der so sicher scheinenden Ansichten, aus denen Yochin ihr Weltbild zusammensetzt, entpuppen sich überraschend als Trugbilder und Fehlannahmen. Seinen besonderen Charme erhält der Roman dadurch, dass die Ich-Erzählerin ihre Betrachtungen zeitweilig aus dem Blickwinkel der Bäckerin anstellt, was den Leser immer wieder zum Schmunzeln veranlasst: „Wenn man sie sah, dachte man unwillkürlich an einen prächtig geratenen Napfkuchen, so warm und weich sah sie aus.“

Journal Entry 2 by wingauweiawing at Meetup Frankfurt in Frankfurt am Main, Hessen Germany on Sunday, January 09, 2011

Released 7 yrs ago (1/11/2011 UTC) at Meetup Frankfurt in Frankfurt am Main, Hessen Germany

WILD RELEASE NOTES:

kommt mit zum meetup im Cafe Lilium, Frankfurt

Journal Entry 3 by wingchawosowing at Heusenstamm, Hessen Germany on Wednesday, January 12, 2011
... und führe mich nicht in Versuchung. Da habe ich so ganz entspannt neben auweia beim Meetup gesessen und schwupps hatte ich das Büchlein in der Tasche.

Assoziationschallenge Mai 2012:
CREME: Sie ist bei einer ausgiebigen Schönheitspflege nicht weg zu denken; für die man sich ausgiebig ZEIT lassen sollte.
DÜNE: Sie besteht aus mehr oder weniger feinkörnigen Sand, der im Bett zu gehörigen Schlafstörungen führen kann, eben so wie pieksige TOASTkrümel.

Mai 2012:
Ein interessantes Buch nicht nur vom Inhalt her, sondern speziell für mich auch hinsichtlich Korea und was ich damit verbinde bzw. bisher nicht damit verbunden habe.
Da stehen neben Mandu und Nengi-Suppe Croissants und Streuselbrötchen auf dem Speiseplan und gipfelt in einem Rezept für Apple Pie. So weltoffen und westlich orientiert (mal abgesehen vom Exportgeschäft) hätte ich den "normalen Durchschnittskoreaner" nicht eingeschätzt. Denn auch Hänsel und Gretel und der ein oder andere deutsche Komponist finden Erwähnung.
Dies hat natürlich wenig mit dem Inhalt zu tun, der noch eine eher fremdartige Weltsicht offenbart.

Bergabbau Mai 2012: Thema "Zeit"


Journal Entry 4 by wingchawosowing at BücherBox in -- Per Post/Persönliche Weitergabe--, Hessen Germany on Sunday, December 09, 2012

Released 6 yrs ago (12/11/2012 UTC) at BücherBox in -- Per Post/Persönliche Weitergabe--, Hessen Germany

WILD RELEASE NOTES:

Das Buch reist weiter in der Box Aus aller Welt.

Journal Entry 5 by CrimsonAngel at Offenbach/Main, Hessen Germany on Sunday, December 23, 2012
Ich habe dieses Buch aus der BookBox Aus aller Welt heraus genommen.

Journal Entry 6 by CrimsonAngel at Offenbach/Main, Hessen Germany on Friday, March 01, 2013
Dieses Buch habe ich im Rahmen der Bergabbau Challenge 2013 im März gelesen. Außerdem zählt es im Rahmen der 1 Jahr = 1 Land-Lifetime Challenge für Süd-Korea.

Hmm... ich habe dieses Buch gerade in einem Rutsch gelesen und irgendwie lässt es mich ratlos zurück. Nach dem erste Kapitel, in dem die Hauptfigur ein geistig behindertes Kind quält, konnte ich mich irgendwie nicht mehr in diese Figur hineinversetzen. Sie schien mir irgendwie emotional verkrüppelt, was wohl auch der Grund ist, warum sie weder zu ihren Eltern noch zu ihrer Tante eine Beziehung aufbauen kann. Oder liegt das doch an der koreanischen Mentalität? Ich weiß nicht so recht...
Wenig hilfreich waren auch die Zeitsprünge hin und her, die es mir nahezu unmöglich machten, die Ereignisse in eine chronologische Reihenfolge zu bringen. Immer, wenn ich dachte, jetzt wüsste ich, wann das aktuelle Ereignis stattfindet, erwähnt die Erzählerin etwas, das diese Einordnung wieder zunichte macht. Die Folge: große Verwirrung. So habe ich auch lange nicht durchgeblickt, ob sie nun eine Liebesbeziehung zu dem seltsamen Untermieter hat, oder nicht. Und ich dachte auch lange, die Frau, die sie ab und zu trifft, wäre dessen Ehefrau...
Durch dieses Kuddelmuddel konnte mich die Geschichte leider nicht wirklich berühren, auch wenn die Atmosphäre eigentlich sehr schön war. Erst das Nachwort hat etwas Licht ins Dunkel gebracht. Allerdings waren mir die Ereignisse da schon zu egal, als dass ich mich noch groß darüber freuen konnte.

Und noch eine Bemerkung am Rande: richtig gestört hat mich, dass die Lektoren die Existenz des Buchstabens "ß" völlig zu verneinen scheinen. Sei es nun eine Auflehnung gegen die letzte Rechtschreibreform oder - schlimmer noch - Unwissenheit, mich jedenfalls stören die so entstandenen Rechtschreibfehler massiv. Es heißt nunmal "Straße" (mit langem a) und nicht "Strasse" (was ich gedanklich immer mit kurzem a ausspreche und worüber ich jedes mal wieder stolpere) oder "schließlich" und nicht "schliesslich" (gleiches Problem). Ich finde auch nicht alle Neuerungen der Reform gut, aber als Verlag sollte man sich schon an die gängigen Regeln halten...

Journal Entry 7 by CrimsonAngel at wishlist-tag, by mail -- Controlled Releases on Friday, March 22, 2013

Released 5 yrs ago (3/22/2013 UTC) at wishlist-tag, by mail -- Controlled Releases

CONTROLLED RELEASE NOTES:

Dieses Buch reist nun im Rahmen des Wunschlisten-Tags zu efell nach Österreich.

Journal Entry 8 by wingefellwing at Klosterneuburg, Niederösterreich Austria on Wednesday, April 03, 2013
Herzlichen Dank für die Erfüllung meines Buchwunsches, freue mich sehr!

Interessant zu lesen, aber eigentlich sehr westlich, die für mich fremde Kultur von Korea nur erahnbar.
einzelne Szenen aus dem Alltag, der Entwicklung bis zum 30er, die Bezeihung zur Mutter, Tante - gut zu einem ganzen Roman zusammengestellt.

Journal Entry 9 by wingefellwing at Klosterneuburg, Niederösterreich Austria on Friday, July 04, 2014

Released 4 yrs ago (7/4/2014 UTC) at Klosterneuburg, Niederösterreich Austria

CONTROLLED RELEASE NOTES:

Gratuliere herzlich zu Deinem Fund!

Dieser koreanische Roman reist in meiner "Ferner Osten Box Nr. 2" weiter, in welchem Regal wird er landen?

Viele erholsame Stunden und Spaß beim Lesen!

Journal Entry 10 by wingRunningmousewing at Nürnberg, Bayern Germany on Tuesday, September 02, 2014
Darf bei mir bleiben!

Journal Entry 11 by wingRunningmousewing at Nürnberg, Bayern Germany on Friday, May 01, 2015
Also ich fand es nur .... fremd, seltsam, unverständlich. Mir sind die fernöstlichen Kulturen schon immer unerklärlich gewesen, und das bestätigt auch dieses Buch. Vieles sieht erst so aus wie "bei uns" im Westen, aber dann kommt wieder ein Kapitel, das ich überhaupt nicht verstehe.

Die Menschen sind alle distanziert, allein, gefühllos. Jedenfalls kommt es mir so vor.

Das ist mein fünftes Buch für Korea, und keins hat mich fesseln können.

Journal Entry 12 by wingRunningmousewing at Nürnberg, Bayern Germany on Sunday, May 17, 2015

Released 3 yrs ago (5/18/2015 UTC) at Nürnberg, Bayern Germany

CONTROLLED RELEASE NOTES:

book-a-billy hat sich dieses Buch gewünscht, und ich freue mich auf ein Tauschbuch :-)
(Tariq Ali: der Sultan von Palermo)

Journal Entry 13 by book-a-billy at -- Irgendwo in Bayern, Bayern Germany on Saturday, May 23, 2015
Das Buch ist gut bei mir angekommen - vielen Dank! Es lässt wieder von sich hören, wenn ich es gelesen habe. Wenn meine Ringe weiter sind, kommt auch dein Tauschbuch dran

Journal Entry 14 by book-a-billy at München, Bayern Germany on Sunday, November 19, 2017
Ich konnte mich in keinen der Charaktere dieses Buches hineinverstezen -auch wenn ich relativ lange dachte, die Tante sei die Einzige, bei der ich das könnte. Die Personen denken, handeln und empfinden für mich zu sonderbar. Die Rückblenden waren für mich einfach nur verwirrend.
Ob mein Unverständnis nur an der fremden Kultur liegt?
CrimsonAngel benennt sehr gut, was ich beim Lesen dieses Buches empfand.

Released 10 mos ago (1/23/2018 UTC) at -- Per Post geschickt/ Persönlich weitergegeben --, Bayern Germany

CONTROLLED RELEASE NOTES:

Steigt in 83deas Asien-Box ein und reist mit dieser mit sobald sie abreist.

Journal Entry 16 by 83dea at Solingen, Nordrhein-Westfalen Germany on Monday, August 20, 2018
Das Buch kam in der Asienbox hier an und landet auf meinem Lesestapel.

Are you sure you want to delete this item? It cannot be undone.