Die Donnerstagswitwen

by Claudia Piñeiro | Literature & Fiction |
ISBN: 3293004172 Global Overview for this book
Registered by Fremde-Welten of Klosterneuburg, Niederösterreich Austria on 9/4/2010
Buy from one of these Booksellers:
Amazon.com | Amazon UK | Amazon CA | Amazon DE | Amazon FR | Amazon IT | Bol.com
This book is in a Controlled Release! This book is in a Controlled Release!
17 journalers for this copy...
Journal Entry 1 by Fremde-Welten from Klosterneuburg, Niederösterreich Austria on Saturday, September 04, 2010
Klappentext: Fünfzig Kilometer vor den Stadttoren von Buenos Aires lebt hinter hohen Sicherheitszäunen eine kleine elitäre Gemeinschaft, deren Sorgen sich in der Sommerhitze und deren Folgen für den örtlichen Golfplatz zu erschöpfen scheinen. Unter der schönen Oberfläche jedoch schwelen Konflikte, die auch vor Maschendrahtzäunen nicht halt machen: Untreue, Alkoholsucht und Ehezwist. Zudem bekommt selbst die privilegierte Gated Community die Auswirkungen der Wirtschaftskrise mit aller Wucht zu spüren. Doch anstatt die Ärmel hochzukrempeln, gehen die Siedlungsbewohner eigenwillige Wege, um sich den hohen Lebensstandard zu sichern. Drei Leichen werden enes Morgens am Grund des Swimmingpools gefunden ...

Die Donnerstagswitwen ist das Porträt einer Gemeinschaft, die über ihre Verhältnisse lebt und tödliche Geheimnisse zu verbergen hat. Der preisgekrönte Bestseller ist in vierzehn Sprachen zu lesen und wurde 2009 von Marcelo Piñeyro fürs Kino verfilmt.

______________________________


Zur Autorin: Claudia Piñeiro, Shootingstar der argentinischen Literatur, wurde 1960 in Buenos Aires geboren. Nach dem Wirtschaftsstudium wandte sie sich dem Schreiben zu, arbeitete als Journalistin, verfasste Theaterstücke, Kinder- und Jugendbücher und führte Regie fürs Fernsehen. Ihr Debütroman Ganz die Deine kam 2003 in die Endauswahl für den Premio Planeta, für ihren zweiten Roman Die Donnerstagswitwen erhielt sie 2005 den Premio Clarín, einen der wichtigsten argentinischen Literaturpreise. Alle ihre Romane sind auf den Bestsellerlisten zu finden und werden in viele Sprachen übersetzt.

Journal Entry 2 by Fremde-Welten at Oberhausen, Nordrhein-Westfalen Germany on Saturday, September 04, 2010
Dieses Buch wird als Bookring angeboten und wandert zunächst zu den Shelf-Sponsoren. Weitere Leser sind erwünscht!

1. Aldawen, Oberhausen (Nordrhein-Westfalen)
2. husky, Rheinstetten (Baden-Württemberg)
3. Sheepseeker, Bonn (Nordrhein-Westfalen)
4. Urla, Diez (Rheinland-Pfalz)
5. KYH, Siegburg (Nordrhein-Westfalen)
6. hummelmotte, Bielefeld (Nordrhein-Westfalen)
7. laborqueen, Bielefeld (Nordrhein-Westfalen)
8. enitsirhc72, Darmstadt (Hessen)
9. Pitak, Stuttgart (Baden-Württemberg)
10. bisbeeblue, Berlin
11. tigerle, Rheinstetten
12. Trinibell, Calw

Neue Leser 2019:
13. Ghanescha    <-- hier ist es gerade
14. Booklover-IGB
15. natur_m
16. chawoso
17.sedna5213
18. bassongirl
19. ? chesswally ?
20. bluezwuzl
21. Kasimar
22. efell zurück zu Fremde-Welten


Journal Entry 3 by Torgin at Oberhausen, Nordrhein-Westfalen Germany on Saturday, September 04, 2010
Der Blick in die Gated Community war durchaus interessant. Wenig überraschend gilt hier der äußere Schein, das Haben, mehr als das Sein. Was in den Häusern, in den Familien passiert, interessiert niemanden, solange es nicht auf die heckengesäumten Wege dringt. Die Konzentration auf alles Materielle führt aber auch dazu, daß Arbeitslosigkeit zum schlimmstmöglichen Schicksal wird, und die Antwort darauf bei mir zumindest eher Kopfschütteln auslöste. Mir war auch etliche Seiten vor dem Ende schon klar, was und wie da gelaufen sein mußte, deshalb fand ich die Gestaltung des Endes, obwohl es noch einmal einen Überraschungsdreh gab, nicht so gelungen. Mein größtes Problem war aber die Vielzahl der Personen mit ihren zum Teil ähnlichen Namen. Ich mußte mehrfach hin- und herblättern, um mich zu vergewissern, wer mit wem wie zusammengehört, dafür gibt es einen Punktabzug.

Journal Entry 4 by husky at Rheinstetten, Baden-Württemberg Germany on Sunday, September 12, 2010
Nach Rückkehr aus Urlaub aus der Post gefischt - danke! Kann ein paar Wochen dauern, bis es weiterwandert.

--jetzt hat das Lesen doch nicht so lange gedauert. Das Buch ist in relativ großer Schrift geschrieben, das hilft beim schnellen Lesen ;-) aber ich fand es ohnehin flüssig und leicht zu lesen, der Spannungsbogen hielt relativ lange an.
Die Autorin lebt(e?) offenbar tatsächlich in eben so einer beschriebenen "gated community", und ich kann mir ganz gut vorstellen dass das Schreiben von belanglosen Romanen ebenso wie Gartendesign oder Immobilien makeln zu den Beschäftigungen gehören, die die ansonsten wenig geforderten Damen dort ausüben, um die Zeit totzuschlagen... wobei dieser Roman nun wirklich nicht belanglos ist, er rechnet schon bitterböse ab mit der heilen Fassade. Natürlich, eigentlich hat "man" schon von vornherein geahnt, dass in solchen heilen Welten gar nichts wirklich heil ist und sich die gleichen menschlichen Abgründe auftun wie überall, wo Menschen zusammenleben.
Die Personen halten sich im Roman genau an diese Vorahnung; sie sind insgesamt auch eher Typen als Charaktere, sie zeigen (jetzt eher literarisch gemeint) kaum Eigenleben und entwickeln sich im Lauf des Romans nicht weiter. Ist nicht weiter schlimm, weil wie gesagt der Spannungsbogen mit verschiedenen Erzählperspektiven und unterschiedlichen Zeitebenen (bei mir hats lange gedauert, bis ich dahinter gekommen bin dass das Buch runde 10 Jahre umfasst) lange genug trägt. Die Kapitelchen plätschern so dahin, ein wenig harmlose Plauderei, ein wenig belanglose Beschreibung, genau wie das Leben der Protagonisten selber, aber irgendwo merkt man immer, dass da was nicht stimmt...

Journal Entry 5 by husky at per Post, A Bookring -- Controlled Releases on Saturday, October 02, 2010

Released 8 yrs ago (10/2/2010 UTC) at per Post, A Bookring -- Controlled Releases

CONTROLLED RELEASE NOTES:

Per Fahrrad zum Briefkasten gebracht

Journal Entry 6 by Sheepseeker at Bonn, Nordrhein-Westfalen Germany on Sunday, October 10, 2010
Passend zur Buchmesse ein argentinischer Roman - vielen Dank fürs Schicken!

Journal Entry 7 by Sheepseeker at Bonn, Nordrhein-Westfalen Germany on Sunday, October 31, 2010
Hm, ich bin etwas ratlos, weiß nicht, wie ich das Buch 'bewerten' soll. Einerseits fand ich es in Teilen unterhaltsam und besonders den Teil um Juani und Romina/Ramona auch wirklich interessant. Andererseits fand ich das Beschriebene in dieser erzwungenen heilen Welt so banal. Ich habe immer gehofft, dass irgendwo noch ein tieferer Sinn lauert. Sehr verwirrend fand auch ich die Vielzahl an Namen.

Fazit: Nich uninteressant, aber ich hätte mir etwas mehr Spannung und Tiefe gewünscht.

Journal Entry 8 by Urla at Diez, Rheinland-Pfalz Germany on Saturday, November 13, 2010
Das Buch ist gut angekommen und ich bin auch endlich wieder zuhause. Viel Arbeit im Moment, es kann also etwas dauern mit dem Lesen.

Journal Entry 9 by Urla at Diez, Rheinland-Pfalz Germany on Sunday, January 30, 2011
Eine faszinierende Beschreibung der "besseren" Gesellschaft Argentiniens. Dazu auch noch unterhaltsam und rasant geschrieben. Ich bin wirklich froh, daß ich die Fremde-Welten-Bücher "abonniert" habe, dieses Buch hätte ich nämlich sonst sicher nicht gelesen.

Eine ausführlichere Rezension gibt es in meinem Blog.

Das Buch ist Teil meiner "1 Lebensjahr = 1 Land = 5 Bücher"-Challenge (5. und damit letztes Buch für Argentinien - mein 29. abgeschlossenes Land).

Journal Entry 10 by Urla at Diez, Rheinland-Pfalz Germany on Sunday, January 30, 2011

Released 8 yrs ago (1/30/2011 UTC) at Diez, Rheinland-Pfalz Germany

CONTROLLED RELEASE NOTES:

Macht sich am Mittwoch auf den Weg zu KYH.

Journal Entry 11 by wingKYHwing at Siegburg, Nordrhein-Westfalen Germany on Thursday, February 10, 2011
Angekommen!

Journal Entry 12 by wingKYHwing at Siegburg, Nordrhein-Westfalen Germany on Monday, March 21, 2011


Ein Jahr = Ein Land:
Argentinien





Das Buch liess sich leicht lesen, die einzelnen Kapitel sind mehr Episoden. Und wenn man sie so liest und nicht versucht, die zeitliche Reihenfolge herauszufinden, dann stört das den Lesefluss auch nicht wirklich. Gleiches gilt für die Personen - nach ein paar Episoden merkt man, dass es eben doch immer wieder die selben sind, von denen da die Rede ist, und das Bild setzt sich langsam zusammen.

Und dann sind da noch die 3 Toten im Pool. Da sie schon ganz am Anfang auftauchen, verrät man durch ihre Erwähnung nicht viel. Wer jetzt allerdings hofft, das Buch ähnele einem Krimi oder die Aufklärung wäre ein besonderer Bestandteil des Buches, der mag enttäuscht sein. Die drei kommen eigentlich erst am Ende wieder vor - und da war es mir eigentlich schon fast egal, so sehr hat mich der Rest des Buches "eingelullt". Für mich allerdings hätte das Buch auf Seite 298 aufhören dürfen. Die letzten beiden Kapitel haben für mich nicht mehr gepasst...


Nächste Adresse ist angefragt.

Journal Entry 13 by wingKYHwing at Siegburg, Nordrhein-Westfalen Germany on Thursday, March 24, 2011

Released 8 yrs ago (3/24/2011 UTC) at Siegburg, Nordrhein-Westfalen Germany

CONTROLLED RELEASE NOTES:

Ab zu Hummelmotte.

Journal Entry 14 by winghummelmottewing at Bielefeld, Nordrhein-Westfalen Germany on Friday, March 25, 2011
Eine Ausnahme auf dem Fremde-Welten-Shelf: Ein richtiger, ganz "normaler" Roman, gut zu lesen und interessant. Das Ende lässt mich etwas ratlos zurück: Meine Meinung, was an dieser Stelle "richtig" wäre, ist noch nicht gefallen. Vielleicht gibt es gar kein "richtig". Der von der Autorin gewählte Schluss fühlt sich zwar richtig an, aber letztendlich ist keinem damit geholfen; er wird ganz im Gegenteil weiteres "Leid" verbreiten.

Donnerstagswitwen kommen selbstverständlich donnerstags zu Besuch.

PS: Dein Briefkasten ist zu klein.

Journal Entry 15 by laborqueen at Bielefeld, Nordrhein-Westfalen Germany on Friday, April 08, 2011
gestern angekommen...

Ich weiss übrigens leider, dass mein Briefkasten zu klein ist, aber bis jetzt hat drauf stellen ganz gut geklappt. Auf jeden Fall besser als Hermes, die ein Packet unten im Dönerhaus abgegeben haben (die sagen aber sie haben nichts bekommen) und jetzt funktioniert die Hotline nicht... *schwarzärger*

Journal Entry 16 by laborqueen at Bielefeld, Nordrhein-Westfalen Germany on Monday, April 11, 2011
Was bin ich schon durch? Im Moment habe ich ein total langsames Lesetempo, aber dieses Buch habe ich an einem Wochenende geschafft. Mir hat es einfach gut gefallen... :-)

Journal Entry 17 by laborqueen at Bielefeld, Nordrhein-Westfalen Germany on Thursday, April 14, 2011

Released 8 yrs ago (4/14/2011 UTC) at Bielefeld, Nordrhein-Westfalen Germany

CONTROLLED RELEASE NOTES:

weiter gehts...

Journal Entry 18 by enitsirhc72 at Bickenbach, Hessen Germany on Wednesday, May 25, 2011
Mir hat das Buch sehr gut gefallen. Vordergründig plätscherte die Handlung vor sich hin, aber es hatte etwas Tieferes. Die Darstellung dieser "Gemeinschaft", in der Schein wichtiger ist als Sein, fand ich sehr interessant.

Sobald ich die Adresse von Pitak habe, schicke ich das Buch weiter.

Journal Entry 19 by enitsirhc72 at Bickenbach, Hessen Germany on Monday, May 30, 2011

Released 8 yrs ago (5/28/2011 UTC) at Bickenbach, Hessen Germany

CONTROLLED RELEASE NOTES:

Ich habe das Buch an Pitak geschickt.

Journal Entry 20 by Pitak at Stuttgart, Baden-Württemberg Germany on Saturday, August 06, 2011
Das Buch ist gut angekommen. Vielen Dank fürs Schicken!
Ich habe mit dem Lesen shcon angefangen und ich muss sagen, dass ich nicht übermäßig begeistert bin. Es wird die Geschichte von einigen Familien erzählt, von denen einige interessant sind, andere weniger. Am Anfang habe ich auch öfter die Namen verwechselt...

Journal Entry 21 by Pitak at Stuttgart, Baden-Württemberg Germany on Saturday, August 20, 2011

Released 8 yrs ago (8/20/2011 UTC) at Stuttgart, Baden-Württemberg Germany

CONTROLLED RELEASE NOTES:

Das Buch wird zur Post gebracht.

Das Ende hat mir sehr gut gefallen. Ich frage mich aber, wie stolz und egoistisch jemand sein muss, um so zu handeln.

Journal Entry 22 by bisbeeblue at on Tuesday, August 30, 2011
Heute abgeholt, wird noch ein klein wenig dauern. Danke fürs Schicken!

22.9.11
Mir hat das Buch sehr gut gefallen, ich konnte es kaum aus der Hand legen."Gated Communities" interessieren mich schon eine ganze Weile (mit Gruseln), es gab letztes Jahr auch einen sehr guten Film darüber Auf der sicheren Seite für den ich an dieser Stelle etwas werben will. Also, ein klasse Buch und vielen Dank für den Ring!!

Released 7 yrs ago (10/16/2011 UTC) at -- Per Post geschickt/ Persönlich weitergegeben --, Berlin Germany

CONTROLLED RELEASE NOTES:

Das Buch geht zurück in den Heimathafen, vielen Dank für diesen Ring!!

Journal Entry 24 by Fremde-Welten at Oberhausen, Nordrhein-Westfalen Germany on Tuesday, October 18, 2011
Wieder auf dem Fremde-Welten-Shelf eingetroffen und kann angefragt werden.

Journal Entry 25 by wingtigerlewing at Rheinstetten, Baden-Württemberg Germany on Wednesday, January 11, 2012
Und auch dieses Buch hat seinen Weg auf meinen Bücherstapel gefunden, soll gut sein ;-)

edit 28,02,2012:
Das Buch ist auf seine Weise wirklich faszinierend. Aber es ist schon beängstigend, wenn sich in einer Gesellschaft Leute in ein "Gefängnis" zurückziehen um eine Art von Sicherheit zu verspüren. Man lebt dort schon irgendwie weltfremd, wenn man von den Nöten und Sorgen da draußen wenig bis gar nichts mitbekommt. Und kaum tauchen für einige Personen dieser Gesellschaft ein paar finanzielle Engpässe auf und schon braucht man, um den Schein zu wahren, einen klangvollen Abgang.

Auch sehr interessant finde ich den beigelegten Zeitungsartikel. Darin wird beschrieben, dass Kinder und Jugendliche ihr ganzes Leben dort verbracht haben und noch kein einziges Mal "draußen" waren. Ich frage mich wie die im "richtigen" Leben zurecht kommen wollen. In diesem Bericht möchte das eine Mädchen nun Jura studieren, weil sie denkt, gut reden und ihren Standpunkt gut vertreten zu können.

Ich hoffe ein Goldfisch, den ich aus seinem Kugelglas in einen Teich schütte, verkraftet diese Umstellung ebenso optimistisch ...

Journal Entry 26 by Fremde-Welten at Rheinstetten, Baden-Württemberg Germany on Saturday, March 03, 2012
Es steht wieder auf dem Fremde-Welten-Regal zur Verfügung.

Journal Entry 27 by husky at Rheinstetten, Baden-Württemberg Germany on Saturday, April 28, 2012
regalwechsel

Lieber Finder,

dieses Buch wurde nicht verloren, sondern absichtlich liegengelassen, um gefunden zu werden. Du kannst (musst aber nicht!) es lesen und dann wieder frei lassen, damit es seine Reise um die Welt fortsetzen kann.

Die Seite mit dem deutschsprachigen Forum www.bookcrossing.com/forum/14 ist bei allen Fragen sehr hilfreich.
Vielleicht habt ihr auch Lust, in die anderen Bücher von Fremde-Welten hineinzulesen (http://www.bookcrossing.com/mybookshelf/Fremde-Welten).

Journal Entry 29 by wingTrinibellwing at Calw, Baden-Württemberg Germany on Saturday, April 28, 2012
Beim Meetup in KA eingefangen.

Released 11 mos ago (10/26/2018 UTC) at -- Per Post geschickt/ Persönlich weitergegeben --, Baden-Württemberg Germany

CONTROLLED RELEASE NOTES:

Das Buch hat es leider nie ganz nach oben auf meinen Mt. TBR geschafft und reist nun zurück zu Fremde Welten und von dort aus weiter.

Journal Entry 31 by wingefellwing at Klosterneuburg, Niederösterreich Austria on Tuesday, October 30, 2018
Herzlichen Dank für dieses "Fremde Welten" Buch, das ich noch nicht kenne - bin gespannt!

Dieser Roman hat sich gut lesen lassen und einmal eine andere Seite der Gesellschaft in Argentinien gezeigt:

Die Wohlhabenden, die das Leben außerhalb ihrer Mauern nicht reinlassen aber auch nicht davon tangiertwerden wollen. Und so lebt jede Familie in diesem Paradies ihr Leben. Die Kinder gehen gemeinsam auf eine teure Eliteschule, die Frauen verbringen ihren Alltag mit Kursen und anderen Hobbies, nur in bestimmen Geschäften wird eingekauft, die Männer werden im Lauf der wirschaftlich schlechten Lage Argentiniens (Wirtschaftsrezension weltweit 2008) oft arbeitslos, treffen sich weiter beim internen Golf und Tennis....Dieses Leben kostet viel Geld, aber das ist ja vorhanden - oder doch nicht mehr? Der Alltag plätschert dahin. Scheidungen, Problem mit Kindern sind nur kurze Momente der Aufregeung - also ein ideale Gesellschaft? Nein, furchtbar, weil fremde Menschen, gesellschaftliche Unterschiede, Leid, Freude nicht erlebt werden - alles wird ausgesperrt und alle sind eingesperrt - sie leben eigentlich in einer abgeschiedenen Parallelwelt, die aber trotzdem massiv von außen bedrängt wird und deshalb nicht mehr funktionieren kann.

Journal Entry 32 by wingefellwing at Klosterneuburg, Niederösterreich Austria on Tuesday, July 23, 2019

Released 2 mos ago (7/23/2019 UTC) at Klosterneuburg, Niederösterreich Austria

CONTROLLED RELEASE NOTES:

Dieses wunderbare Buch aus dem "Fremde Weltenregal" reist nun wieder zu einer neuen Ringrunde weiter.

Gerne gebe ich das Buch in den BC-Kreislauf. Daher freut es mich, wenn du etwas zu dieser Geschichte schreiben kannst. Ich bin auf die nächsten Einträge gespannt, danke!
Viele erholsame Stunden und Spaß beim Lesen!

Du hast übrigens nicht nur ein Buch, sondern eine ganze Gemeinschaft von Leserinnen und Lesern gefunden, die Bücher lieben und sie mit anderen teilen.

bookcrossing - Bücher finden, lesen, weitergeben ist ein wunderbares Hobby - mach auch mit!

Journal Entry 33 by wingGhaneschawing at Gmunden, Oberösterreich Austria on Friday, July 26, 2019
Wow was für ein Schreibtalent diese Autorin ❤❤❤

Hier ist alles schon erwähnt worden was ich auch zum Buch sagen könnte.
Husky hat meine Meinung dazu treffend beschrieben.

Die Art sich abzuschotten wir weltweit gepflegt, was man wenn man viel reist selber feststellen kann.



Der Text bzw. die Erklärung der Autorin gefällt mir:

Die Heuchelei , das Unter-den Teppich- Kehren, das Zur Schau -Stellen eines glücklichen Familienlebens, während hinter verschlossenen Türen das Pulverfass kurz vor dem Expolodieren ist , ist eine menschliche Schwäche.

"Good prose is like a windowpane."

- George Orwell

Reist zu Booklover-IGB

Journal Entry 35 by wingBooklover-IGBwing at Sankt Ingbert, Saarland Germany on Tuesday, August 06, 2019
Vielen Dank für den Ring und das Zusenden.

Journal Entry 36 by wingBooklover-IGBwing at Sankt Ingbert, Saarland Germany on Sunday, August 18, 2019
Das Buch gibt Einblick in eine für mich fremde Welt, die es so aber zuhauf in verschiedenen Ländern gibt. Menschen mit Geld sperren sich ein (oder doch eher die anderen aus?) und bilden sich ein, wenn sie den Rest der Welt nicht sehen, dann findet er auch nicht statt. Dass es auch in solchen kleinen verschworenen Gemeinschaften Probleme gibt, ist klar.
Das Buch ist so toll geschrieben, dass man sich vom Leserhythmus mitnehmen lässt, ohne über die zeitliche Reihenfolge nachzudenken.

Journal Entry 37 by wingBooklover-IGBwing at Book Ring, A Bookring -- Controlled Releases on Monday, August 19, 2019

Released 1 mo ago (8/19/2019 UTC) at Book Ring, A Bookring -- Controlled Releases

CONTROLLED RELEASE NOTES:

Das Buch ist auf der Reise zur nächsten Station.

Ein Femde-Welten-Buch ist eingetroffen. Vielen Dank!
Es wird als nächstes Buch gelesen.

Journal Entry 39 by wingnatur_mwing at -- Per Post geschickt/ Persönlich weitergegeben --, Brandenburg Germany on Monday, September 02, 2019
Danke für diese Mitlesegelegenheit!
Zum Inhalt wurde schon viel geschrieben. Ohne Realitätsbezug hätte ich das Lesen recht bald aufgegeben. Danke für den Einblick in sehr fremde Welten.

Journal Entry 40 by wingnatur_mwing at -- Per Post geschickt/ Persönlich weitergegeben --, Brandenburg Germany on Wednesday, September 04, 2019

Released 2 wks ago (9/3/2019 UTC) at -- Per Post geschickt/ Persönlich weitergegeben --, Brandenburg Germany

CONTROLLED RELEASE NOTES:

Ein Ringbuch reist zur nächsten Station.

Vielen Dank und viel Freude beim Lesen!

Are you sure you want to delete this item? It cannot be undone.