Mensch, bist du dick geworden!: Wie ich einmal immer die Wahrheit sagte und andere Selbstversuche

by A. J. Jacobs | Nonfiction |
ISBN: 3548609813 Global Overview for this book
Registered by erinacea of Friedrichshain, Berlin Germany on 6/17/2010
Buy from one of these Booksellers:
Amazon.com | Amazon UK | Amazon CA | Amazon DE | Amazon FR | Amazon IT | Bol.com
16 journalers for this copy...
Journal Entry 1 by erinacea from Friedrichshain, Berlin Germany on Thursday, June 17, 2010
Gestern im Buchladen gesehen und gekauft, nachdem ich mir klar machte, dass sich - falls der Kauf sich für mich alleine nicht lohnen würde - hier sicherlich weitere Interessenten finden. Hoffe mal, das war keine Fehleinschätzung. *g*

Der Autor ist der Verfasser von "Britannica & ich" und offenbar jemand, der gerne Langzeitexperimente auf dem Gebiet des zwischenmenschlichen Umgangs anstellt. In den ersten vier Kapiteln ...

* wühlt er sich stellvertretend für das hübsche Kindermädchen durch den Dschungel des Online-Datings
* outsourct einen Großteil seiner täglichen Aufgaben (einschließlich Geburtstagsgrüßen und Beschwerdemails an den Chef) nach Indien
* versucht sich an radikaler Ehrlichkeit, und
* begibt sich als Double eines (abwesenden) Schauspielers auf die Oscarverleihung

5 weitere noch zu lesende Kapitel folgen, in denen er sich u.a. als George Washington der Neuzeit sowie als perfekter Ehemann versucht.

Journal Entry 2 by erinacea at Friedrichshain, Berlin Germany on Thursday, June 17, 2010
Das Buch wird ein RingRay mit folgenden Teilnehmern:

Tshael
flatterbuch
anyanka78
js100879
kiki1928
Pebbletool
greeneyemoony
ChaosHamburg
Lytante
luntermair
coco7
tante25
Lilo37fee
d-vineland
tacx <-- Buch ist hier
...
und wird danach freigegeben.

Journal Entry 3 by erinacea at Friedrichshain, Berlin Germany on Sunday, June 20, 2010
Gestern abend ausgelesen. Liest sich ja schnell. Das Buch war gar nicht mal so witzig wie ich erwartet hatte, eher erhellend und nachdenklich machend.
Am interessantesten fand ich das "Projekt reine Vernunft", am langweiligsten das Posieren als Aktmodell, und am witzigsten seine angestrengten Bemühungen, sich als "Monotasker" immer auf genau 1 Sache zu konzentrieren. (Wobei ich denke, dass er es dabei übertrieben hat. Duschen ist schließlich keine Arbeit, die große Aufmerksamkeit erfordert.) Seine Einblicke in die Frauenwelt (erstes und letztes Kapitel) fand ich naturgemäß nicht sonderlich überraschend, sie waren aber trotzdem gut zu lesen.
Besonders gefallen haben mir die CODAs (wofür immer das steht, abschließende Kommentare jedenfalls) und natürlich die Anmerkungen im Anhang.

Jacobs neigt zu Zwangshandlungen und vielleicht passt das auch ganz gut zu seinem "Leben als Versuchskaninchen". Er scheint sich damit recht wohl zu fühlen, zumindest nimmt er immer wieder Bezug auf frühere Aktivitäten. Daher ist es auch sinnvoll, die Abschnitte in der richtigen Reihenfolge zu lesen. Sein bibeltreues Jahr würde mich, denke ich, auch interessieren.

Die Abteilung Buchgestaltung hat das Buch aber sicher nicht gelesen. Weder fällt der titelgebende Satz, noch wird der Autor im Zuge des Wahrheitsprojektes verfolgt (wie das Cover suggeriert) oder gar verprügelt (wie im Klappentext geschildert). Sind natürlich naheliegende Assoziationen, wenn man hört, dass da einer immer die ungeschminkte Wahrheit sagen will, aber trotzdem...

EDIT: Übrigens gebe ich dem Buch 6 Sterne, was durch die hohe Anzahl unbewerteter JEs von BC auf 3 reduziert wurde. So eine schlechte Wertung verdient es nicht. :)

Released 10 yrs ago (6/20/2010 UTC) at -- Per Post geschickt/ Persönlich weitergegeben --, Berlin Germany

CONTROLLED RELEASE NOTES:

Jetzt auf dem Weg zu Tshael. Euch allen viel Spaß beim Lesen!

Journal Entry 5 by Tshael at Lüneburg, Niedersachsen Germany on Tuesday, June 22, 2010
Gut angekommen, vielen Dank!

Journal Entry 6 by Tshael at Lüneburg, Niedersachsen Germany on Sunday, June 27, 2010
Mmh, ich bin etwas zwiegespalten.
Ja, ich habe durchaus häufiger gelacht und irgendwie tat mir die Ehefrau total leid - andererseits kamen mir einige Dinge total überspitzt vor.
Dennoch - sehr interessant zu lesen und vielleicht sollte man das eine oder andere auch mal ausprobieren. Die Idee mit dem "Outsourcing" fand ich sehr interessant ;-)

Angekommen. Danke.

18.07.2010:
Mir hat das Buch recht gut gefallen - ich finde es immer interessant, wenn jemand ganz bewusst einen Perspektivwechsel versucht.
Manchmal würde ich mir ein bisschen mehr wissenschaftlichen Hintergrund wünschen, was aber der locker-leichten Erzählweise schaden würde. Im Anhang gibt es zu den einzelnen Selbstversuchen Bibliographien.
Herzhaft gelacht habe ich bei "Mein globalisiertes Leben". "Der Monotasker" hat mich am meisten angesprochen.

Released 10 yrs ago (7/18/2010 UTC) at -- Per Post geschickt/ Persönlich weitergegeben --, Hamburg Germany

CONTROLLED RELEASE NOTES:

Kommt heute in den Briefkasten, um über die Elbe gebracht zu werden.
Viel Spaß bei der Lektüre.

Journal Entry 9 by anyanka78 at Geesthacht, Schleswig-Holstein Germany on Thursday, July 22, 2010
Das Buch ist heute bei mir angekommen. Vielen Dank fürs Schicken! Sehr praktisch: ich habe ab morgen Urlaub und so gleich passende Lektüre. :o)

Ach ja, eine Kleinigkeit noch: Wenn das Buch wirklich seinen Weg "über die Elbe" gemacht hat, war das ein Umweg - Geesthacht liegt zwar direkt am Ufer, aber dennoch nördlich der Elbe... ;-)

------------------

14.8.:
Damit das Buch nicht womöglich unterwegs verloren geht oder Schaden nimmt, habe ich es dann doch lieber nicht mit auf die Urlaubsreise nach London genommen. Daher hat es dann doch etwas länger gedauert, bis ich es durchgelesen hatte.

Es war unterhaltsam und flüssig zu lesen. Das ein oder andere Experiment hat sogar ein wenig zum Nachdenken angeregt; z.B. "Der Monotasker". Ich mache definitiv auch zu oft zu viele Dinge gleichzeitig und sollte vielleicht mal versuchen, daran etwas zu ändern. (Ja, ich gebe zu, auch während ich das hier schreibe, läuft im Hintergrund mal wieder der Fernseher... *schuldbewusstguck*)

Allerdings finde ich den Titel etwas plakativ und sogar irreführend. Schließlich bezieht er sich letztlich nur auf ein Kapitel des ganzen Buches. Der englische Titel "The Guinea Pig Diaries" ist da dann doch irgendwie treffender.

Ach ja: noch nicht mal zu dem betreffenden Kapitel passt der Titel, da dieser Satz sich in der ganzen Geschichte nicht wiederfindet...

Alles in allem fand ich das Buch aber unterhaltsam und ich sollte vielleicht demnächst mal "Britannica & ich" heraussuchen, welches sich schon eine ganze Weile in meinem MTBR befindet, und es endlich mal lesen.

Released 10 yrs ago (8/29/2010 UTC) at -- Per Post geschickt/ Persönlich weitergegeben --, Schleswig-Holstein Germany

CONTROLLED RELEASE NOTES:

Macht sich auf den Weg zum nächsten Ringteilnehmer (js100879).

Was heute in der Post, ich bin schon seeeeehr gespannt!

11.9.10:
Das Buch ist ausgelesen, ich fand es unterhaltsam, aber anders, als ich es anhand des Titels erwartet hätte.

Das Kapitel über den "Gehorsam der Frau gegenüber" fand cih natürlich höchst interessant und nachahmenswert, dazu dann noch dasjenige über die Rückkehr zum Monotasking. Aus beiden Kapiteln habe ich mit großem Vergnügen Passagen meinem Mann vorgelesen, der sich jedoch geweigert hat, das ganze Buch selbst zu lesen.

Die nächst Adresse ist angefragt, so dass das Buch bald weiterreisen kann.

Released 10 yrs ago (9/16/2010 UTC) at -- Per Post geschickt / Persönlich weitergegeben --, Nordrhein-Westfalen Germany

CONTROLLED RELEASE NOTES:

Das Buch macht sich auf den Weg zu Kiki1928. Viel Spaß beim lesen!

Journal Entry 13 by kiki1928 at Ulm, Baden-Württemberg Germany on Wednesday, September 22, 2010
Immer wieder schön mit diesem Satz "Mensch bist du dick geworden!" begrüßt zu werden :) Freu mich schon auf die anderen Wahrheiten...

03.02.2011:
Oh man, wie kommt man nur auf diese Ideen?! Das fand ich eingetlich das Lustige an dem Buch, die komischen Ideen. Leider ist A.J. meiner Meinung nach nicht sehr konsequent ("das hab ich dann halt erst mal gelassen") in der Umsetzung seiner Ideen, was sehr schade ist. Denn der Untertitel zum Buch lautet ja: Wie ich einmal immer die Wahrheit sagte und andere Selbstversuche. Und er sagt eher einmal die Wahrheit als immer, denn sobald es "ernst" wird, beschließt er mal wieder eine Ausnahme zu machen.
Aber seine Vorbereitung auf die Experimente hat mich beeindruckt und seine Erfahrungen haben mich in manchen Punkten nachdenklich gestimmt...vielleicht werd ich einige seiner Selbstversuch abgeschwächt in mein Leben lassen, z.B. ein bissle wie Washington leben und weniger Multitasken ;)

Journal Entry 14 by kiki1928 at Ulm, Baden-Württemberg Germany on Tuesday, February 08, 2011

Released 10 yrs ago (2/8/2011 UTC) at Ulm, Baden-Württemberg Germany

CONTROLLED RELEASE NOTES:

Auf dem Weg zu Pebbletool!

Journal Entry 15 by Pebbletool at on Friday, February 11, 2011
Das Buch kam heute heil hier an. Dankeschön!
Hihi, theoretisch könnte ich es jetzt gerade weit aus dem Fenster halten und erinacea würde es sehen können (zumindest mit einem Fernglas^^). Das amüsiert mich jetzt, tut aber nichts zur Sache ;)
Ich freu mich aufs Lesen!

Edit 19.02. Sehr amüsant, habe ich gerne gelesen. Mein Lieblingsprojekt war "Reine Vernunft". Doch sehr spannend, worüber man gar nicht mehr nachdenkt, es aber doch für richtig hält. Vielen Dank fürs Mitlesen lassen!

Journal Entry 16 by Pebbletool at -- Per Post geschickt/ Persönlich weitergegeben --, Berlin Germany on Sunday, February 20, 2011

Released 10 yrs ago (2/20/2011 UTC) at -- Per Post geschickt/ Persönlich weitergegeben --, Berlin Germany

CONTROLLED RELEASE NOTES:

Hüpft heute im Laufe des Tages in den Briefkasten zu greeneyemooney. Gute Reise und viel Spaß!

Journal Entry 17 by greeneyemoony at Mönchengladbach, Nordrhein-Westfalen Germany on Thursday, March 03, 2011
Das ist jetzt aber das Ringbuch, oder? Hm, ja scheint so. Freue mich schon auf die Lektüre (und hoffe die Art von Humor liegt mir)...

Journal Entry 18 by greeneyemoony at Mönchengladbach, Nordrhein-Westfalen Germany on Wednesday, March 23, 2011
Nette kurzweilige Lektüre über mehrere Selbstversuche des Autors und die Reaktionen seiner Umwelt auf sein Verhalten.
Weiterreise ist für morgen geplant.

Journal Entry 19 by greeneyemoony at Mönchengladbach, Nordrhein-Westfalen Germany on Thursday, March 24, 2011

Released 9 yrs ago (3/24/2011 UTC) at Mönchengladbach, Nordrhein-Westfalen Germany

CONTROLLED RELEASE NOTES:

An ChaosHamburg weitergeschickt

Journal Entry 20 by wingChaosHamburgwing at Hamburg - City, Hamburg Germany on Friday, April 01, 2011
Danke.
Bin gespannt wie es mir im Vergleich zur Brittanica gefällt. Aber – um EHRLICH zu sein: ich weiß garnicht mehr, dass ich mich angemeldet hatte und muss mich ein bisschen überwinden …

Bald mehr!

8.4.11
Bisschen öde. Manche Geschichte habe ich nur angelesen. Diese Wahrheitsnummer hatte ein Redakteur von der Süddeutschen geklaut, und darüber auch ein Buch geschrieben. Das hat mich auch nicht begeistert.
http://www.bookcrossing.com/journal/8156312/
Jürgen Schmieder - Du sollst nicht lügen! Von einem, der auszog, ehrlich zu sein

Ich wollte dies Buch hier schon ganz aufgeben, die letzte Geschichte hat mir dann aber ganz gut gefallen, denn das Beste an A. J. ist Julie, seine heilige Frau ;o)

Journal Entry 21 by Lytante at Nürnberg, Bayern Germany on Saturday, May 07, 2011
Entschuldigt den späten Eintrag - das Buch ist schon eine Weile bei mir und ich habe ca. die Hälfte der Geschichten gelesen - bis jetzt hat es mich noch nicht wirklich begeistert ...

Edit: Ich habe dieses Buch neulich beim Aufräumen wieder gefunden und mit Schrecken bemerkt, dass es nun schon ein halbes Jahr bei mir ist - ich bitte den Ringstarter und alle noch folgenden Leser um Entschuldigung.

Die zweite Hälfte des Buches hat mir dann doch recht gut gefallen, und ich hab auch die erste nochmal quergelesen und es hat mich viel mehr angesprochen - ich glaube, der Titel hatte bei mir einfach falsche Erwartungen geweckt.

Danke für den Ring, die nächste Adresse ist angefragt.

Journal Entry 22 by Lytante at Nürnberg, Bayern Germany on Sunday, November 20, 2011

Released 9 yrs ago (11/20/2011 UTC) at Nürnberg, Bayern Germany

CONTROLLED RELEASE NOTES:

Das Buch ist endlich wieder auf Reisen.

Journal Entry 23 by luntermair at Osnabrück, Niedersachsen Germany on Tuesday, February 14, 2012
Ich wollte mein Journal schreiben und es weitergeben und stelle fest: Ich habe völlig vergessen, es zu registrieren.

Ich finde das Buch merkwürdig. Ob der Autor diese Selbstversuche tatsächlich gemacht hat oder nur theoretisch darüber geschrieben hat?
Amüsant sind die Geschichten trotzdem, manchmal auch manchmal bedenkenswert.

Nun soll das Buch zu coco7

Released 8 yrs ago (3/2/2012 UTC) at -- Per Post geschickt/ Persönlich weitergegeben --, Niedersachsen Germany

CONTROLLED RELEASE NOTES:

Weiter zu coco7

Journal Entry 25 by coco7 at Sprendlingen, Rheinland-Pfalz Germany on Monday, March 12, 2012
Das Buch kam schon letzte Woche an. Ich habe es gleich in meine Tasche gepackt, um es zu lesen, und den Eintrag ganz vergessen - Entschuldigung.

Journal Entry 26 by coco7 at Sprendlingen, Rheinland-Pfalz Germany on Sunday, April 01, 2012
Ich mochte die anderen Bücher von A.J. Jacobs und fand auch dieses sehr unterhaltsam. Am interessantesten war "Reine Vernunft", sehr lustig das Outsourcing-Kapitel und "Unter dem Pantoffel". Seine Frau Julie finde ich cool.
Die Disziplin für solche Experimente würde ich sicher nicht aufbringen.

Journal Entry 27 by rem_MVS-215183 at Grebenstein, Hessen Germany on Saturday, April 07, 2012
Das Buch ist heute angekommen, ich bin schon gespannt, was mich erwartet!

Journal Entry 28 by rem_MVS-215183 at Grebenstein, Hessen Germany on Monday, April 30, 2012
Witziges Buch. Wie kommt man nur auf solche Ideen??? Ich habe es mit viel Spaß gelesen und wünsche allen Nachfolgenden auch viel Vergnügen mit dem Buch!
Seit heute ist es unterwegs zur nächsten Station!

Journal Entry 29 by wingLilo37feewing at Kelheim, Bayern Germany on Friday, May 04, 2012
Danke, angekommen!
"Britannica und ich" hat mich damals so halb überzeugt, ich bin gespannt, wie ich dieses finde.

Journal Entry 30 by wingLilo37feewing at Kelheim, Bayern Germany on Sunday, May 06, 2012
A.J. Jacobs versucht in diesem Buch einige interessante Projekte. Er sagt immer die Wahrheit, er sourct sein Leben aus, er dient seiner Frau, usw.
Wie schon bei "Britannica und ich" finde ich die Mischung aus latentem Größenwahn, leichtem Exhibitionismus mit großer Unsicherheit seltsam und irritierend. Ebenso gehts mir mit dem angedeuteten American Way of Life, stets take away food, Meditieren mit der Wii usw. Die Projekte sind interessant, wenn auch nicht immer konsequent durchgezogen. Das Ehrlichkeitsprojekt lässt mich am meisten nachdenken. Interessant finde ich tatsächlich, dass man Zeit und Energie spart, wenn man ehrlich ist.
Das Outsourcen finde ich einerseits irgendwie beneidenswert, andererseits aber auch abartig. Außerdem müsste man zumindest für das Private doch vorher schon alles so gut durchorganisieren um es outsourcen zu können, da mache ich es dann doch gleich lieber selbst.
Das Berühmtsein in der Oscar-Nacht fand ich noch witzig. Dieses ständig exaltierte Gelächter bei jedem noch so blöden Scherz von Julia Roberts, das stellt man sich auch nicht so vor!

Journal Entry 31 by d-vineland at Mainz, Rheinland-Pfalz Germany on Tuesday, May 15, 2012
Wartete hier auf mich, als ich von der BuC2012 zurückkam - vielen Dank fürs Schicken!

Nachtrag im Juni 2012: Ja, sehr nette Balkonlektüre.
Projekt "reine Vernuft" hat mich mit am meisten interessiert, auch wenn ich einiges schon kannte. Die Suche nach der richtigen Zahnpasta bin ich ja anders angegangen: Testergebnisse, niedriger Abrasionswert, keine Parabene (oder wie hiessen diese krebserregenden Dinger noch mal?) und KEIN Lakritzgeschmack. Deshalb kommt diese Aprikosenzahncreme leider nicht für mich in Frage. Schade!

"George Washington" fand ich ein bisschen doof. Was habe die Amis immer mit ihren Gründervätern??

Released 8 yrs ago (6/23/2012 UTC) at -- Per Post geschickt/ Persönlich weitergegeben --, Rheinland-Pfalz Germany

CONTROLLED RELEASE NOTES:

Der Ring reist am Montag weiter zu taxs - viel Spaß damit!

Journal Entry 33 by tacx at Wedding, Berlin Germany on Sunday, July 01, 2012
Das Buch ist hier glücklich angekommen... und wurde nach drei Tagen endlich aus diesem engen Fach der Packstation befreit. danke für´s Schicken.

Sep12: das erste Kapitel habe ich mittlerweile gelesen. Eine wahre Sache, die er dort beschreibt. Schönheit wird meist mitgeliefert mit dem Zwang, den anderen mit einem "Nein" schneller und aktiver die Grenzen aufzuzeigen. Und besonders ist es auch, wenn andere Menschen einem selbst als Fremden sehr verletzlich sich öffnen. Internet-Dating sit schon eine knifflige Sache... und manches MAl fällt man einfach dem Zeitmanagment zum Opfer, wenn man keine Antwort bekommt... Auch wennich von den Experimenten erstmal nicht so überwältigt bin, machen sie mir doch ein paar Dinge bewußt und lassen mich so viel mehr bemerken, entweder auffrischend oder neu. Ich verstehe das Buch daher als Anregung und bin Stück für Stück auch auf die anderen "Experimente" gespannt.

Are you sure you want to delete this item? It cannot be undone.