Bankrott

by Adolf Heinzlmeier | Mystery & Thrillers |
ISBN: 3899776674 Global Overview for this book
Registered by Herrundmeyer of Heilbronn, Baden-Württemberg Germany on 5/28/2010
Buy from one of these Booksellers:
Amazon.com | Amazon UK | Amazon CA | Amazon DE | Amazon FR | Amazon IT | Bol.com
4 journalers for this copy...
Journal Entry 1 by Herrundmeyer from Heilbronn, Baden-Württemberg Germany on Friday, May 28, 2010
Krimi aus dem Gmeiner-Verlag
Zweiter Fall für Peter Merton

Journal Entry 2 by Herrundmeyer at Heilbronn, Baden-Württemberg Germany on Monday, June 07, 2010
Merton ist fast ein stereotyper Privatdetektiv: Büro mit beschrifteter Glastür, keine feste Beziehung und willens, seltsame Jobs für noch seltsamere Typen auszuführen. Hauptsache, die Kohle stimmt.
Nur sitzt Merton nicht in einem Büro in New York, Los Angeles oder Chicago - sondern in Frankfurt.
So weit, so einfach. Aber der Fall, auf den er angesetzt wird, wird immer komplexer, und es tauchen ständig neue Personen und Verwicklungen auf. Und das in abgehckten Sätzen, so dass Gedankensprünge nicht immer logisch scheinen. Ein Wunder, dass er den Überblick behält, denn der geht dem Leser von Zeit zu Zeit verloren. Häufige Perspektivwechsel, die von Deckseiten mit wundersamen Aphorismen oder Gedichten bekannter Leute eingeleitet werden, tun ihr Übriges. Dabei ist die Story gar nicht schlecht, wenngleich die Gesellschaftskritik etwas zu stark durchscheint.

Journal Entry 3 by Herrundmeyer at Book Box, A Bookbox -- Controlled Releases on Tuesday, July 27, 2010

Released 10 yrs ago (7/27/2010 UTC) at Book Box, A Bookbox -- Controlled Releases

CONTROLLED RELEASE NOTES:

wandert in eine Bookbox

Journal Entry 4 by wingYogiSchokowing at Heidelberg, Baden-Württemberg Germany on Tuesday, November 09, 2010
aus Sillesoerens Regionalkrimibox herausgenommen

Journal Entry 5 by wingYogiSchokowing at Heidelberg, Baden-Württemberg Germany on Tuesday, December 06, 2011
Der kurze Schreibstils des Autors war für mich zunächst etwas gewöhnungsbedürftig, aber dadurch lässt sich das Buch schnell lesen. Angenehm fand ich auch die kurzen Kapitel und den Perspektivenwechsel, meist zwischen Waller und Merton. Teilweise war mir die Geschichte etwas zu abstrus. Interessant war, wie zum Schluss alles aufgelöst wurde. Fazit: Kann man gelesen haben, muss man aber nicht. Vielleicht eher ein Buch für Frankfurter, die Lokalkolorit mögen.

Ich habe das Buch für die Bergabbau-Challenge 2011 zum Dezember-Thema "Es werde Licht" gelesen, da Licht auf dem Cover zu sehen ist.

Journal Entry 6 by wingYogiSchokowing at Wiesloch, Baden-Württemberg Germany on Saturday, January 28, 2012

Released 9 yrs ago (1/28/2012 UTC) at Wiesloch, Baden-Württemberg Germany

CONTROLLED RELEASE NOTES:

Kam mit zum Frühstücks-Meetup nach Wiesloch.

Journal Entry 7 by Lutecia at Heidelberg, Baden-Württemberg Germany on Saturday, January 28, 2012
Ich habe das Buch beim Frühstück in Wiesloch mitgenommen.

1.11.2012:
Ungelesen aussortiert.

Released 8 yrs ago (11/24/2012 UTC) at -- Per Post geschickt/ Persönlich weitergegeben --, Baden-Württemberg Germany

CONTROLLED RELEASE NOTES:

Das Buch wartet in [BookBox] Sillesoerens Ersatz-Regionalkrimibox auf seinen nächsten Leser.

Journal Entry 9 by claufi at Steglitz, Berlin Germany on Saturday, February 16, 2013
aus Sillesoerens Ersatz-Regionalkrimibox entnommen. Vielen Dank für das Buch

Are you sure you want to delete this item? It cannot be undone.