Entrissen

by Tania Carver | Mystery & Thrillers |
ISBN: 9783471350348 Global Overview for this book
Registered by Sulfur on 4/9/2010
Buy from one of these Booksellers:
Amazon.com | Amazon UK | Amazon CA | Amazon DE | Amazon FR | Amazon IT | Bol.com
This book is in the wild! This Book is Currently in the Wild!
4 journalers for this copy...
Journal Entry 1 by Sulfur on Friday, April 09, 2010
Dieses Buch ist ein echter Pageturner. Inhaltlich geht es um einen Serienmörder der es auf schwangere Frauen abgesehen hat. Mit dem Mord an Claire Fielding beginnt für die Psychologin Marina Esposito und Detective Phil Brennan ein Wettlauf mit der Zeit, denn vom Baby fehlt jede Spur. Marina selbst merkt nicht, wie sie langsam aber sicher immer mehr ins Visier des Mörders gerät…

Dieser Roman ist einer von jenen, die einen von Beginn an nicht mehr loslassen. Tania Carver hat geschickt einige überraschende Wendungen eingebaut die den Roman nie langweilig werden lassen. Sie schafft es die Spannung vom Anfang bis zum Ende zu halten. Die Geschichte ist gut durchdacht und man kann sich in die Hauptpersonen richtig hineindenken.

Alles in allem ein tolles Buch!

Journal Entry 2 by Rianonne from Wien Bezirk 22 - Donaustadt, Wien Austria on Saturday, April 10, 2010
Vielen Dank für das Buch! Klingt super :-)

Journal Entry 3 by Rianonne from Wien Bezirk 22 - Donaustadt, Wien Austria on Saturday, May 15, 2010
"Entrissen" ist definitiv ein Thriller, der in die Kategorie "Nichts für schwache Nerven" einsortiert werden kann. Schwangere Frauen und junge Mütter sollten besser die Finger von diesem Buch lassen.

Tania Carvers Schreibstil ist prägnant und absolut schonungslos. Ich habe das Gefühl, dass die Taten mit jeden neuen Thriller, der auf den Markt kommt noch grausamer und noch ekelerregender werden. Und wenn ich der Meinung bin, es kann nicht mehr getoppt werden, erscheint eine Tania Carver und beweist: Es geht noch viel viel schlimmer - denn immerhin geht es hier um Babys, die aus dem Mutterleib geschnitten werden.

Eigentlich erschrecke ich über mich selber, denn wie gefesselt muss ich Seite um Seite umblättern, weil ich das Buch nicht eher aus den Händen legen kann, bis ich es komplett verschlungen habe...
Und im Gegensatz zum nichtssagenden Cover, was mich ganz bestimmt nicht zum Kauf animiert hätte, hat mich die Story absolut mitgerissen. Die Figuren waren super beschrieben. Abgründiges Extrem in diesem Fall mit Abstand die Figur Hester - sie sorgt wirklich für Gänsehauteffekt.

Einziges Manko für mich, war die Vorhersehbarkeit des Falles. Vieles von dem, was ich bereits geahnt hatte, ist letztendlich auch so eingetreten. Dennoch tat dies der Spannung keinen Abbruch.
Die Entwicklung zwischen Inspector Phil Brennan und der Profilerin Marina Esposito lässt auf einen zweiten Band hoffen. Das würde mich freuen, denn Tania Carver hat sich mit ihrem Debüt die fünf Sterne redlich verdient.

Released 8 yrs ago (5/21/2010 UTC) at -- Per Post geschickt/ Persönlich weitergegeben --, Wien Austria

CONTROLLED RELEASE NOTES:

CONTROLLED RELEASE NOTES:

Vielen Dank für's Borgen !!!

Journal Entry 5 by Lightdancer from Wien Bezirk 12 - Meidling, Wien Austria on Friday, May 21, 2010
Das Buch hat noch schnell die "Seiten gewechselt" und liegt nun als Leihgabe hier bei mir. Danke an Sulfur fürs Borgen!

Journal Entry 6 by Lightdancer at Wien Bezirk 12 - Meidling, Wien Austria on Sunday, June 27, 2010
Nun ja... Spannung verspricht und hält dieses Buch ja. Dennoch bin ich der Meinung, dass der Ermittler Phil Brennan zu "weich gezeichnet" wurde. Panik-Attacken stehen durchaus auch Männern zu, aber irgendwie wirkt er dennoch nicht hartgesotten, was man vermutlich sicherlich in seiner Position sein sollte (oder zumindest irgendwann wird). Mit diesem Protagonisten konnte ich irgendwie nicht allzu viel anfangen.
Marina hingegen ist stark charakterisiert worden. Hier merkt man eindeutig die weibliche Sichtweise der Autorin.

Die Handlung selbst ist gut, und auch wenn das Thema an sich furchterregend ist, sind die Details dennoch nicht so blutrünstig, dass einem schlecht wird. Da habe ich in dieser Hinsicht schon "stärkere" Romane gelesen. Dennoch berührt einem die Grausamkeit - noch dazu, wenn man weiblich ist und selbst einmal Mutter war/ist, kann ich durchaus bestätigen, dass die Szenen einem die Gänsehaut über den Rücken jagen.

Vorhersehbar ist er allerdings schon... schon bald ahnt man, wer dahinter stecken könnte und je mehr man liest, desto sicherer wird man auch.
Wenn es ein "Beweis" dafür ist, wie gut ein Buch ist, wie lange man zu lesen braucht, muß ich sagen, dass dieses eher in die Kategorie mittelmäßig bis gut fällt. Ich habe immerhin drei Tage zum Lesen gebraucht, während ich sogar dickere Bücher, die mich mehr fesselnden, in nur 1-2 Tagen gelesen habe. ;)

Alles in allem aber dennoch ein guter Thriller, dem man aber durchaus die weibliche Hand anmerkt!

Journal Entry 7 by Lightdancer at Wien Bezirk 12 - Meidling, Wien Austria on Monday, June 28, 2010
SabinaLorenz möchte das Buch auch lesen, fährt aber in den Urlaub. Es bleibt daher noch bei mir und wird ihr erst in 2-3 Wochen übergeben werden.

Journal Entry 8 by Lightdancer at Wien Bezirk 01 - Innere Stadt, Wien Austria on Friday, August 20, 2010

Released 8 yrs ago (8/20/2010 UTC) at Wien Bezirk 01 - Innere Stadt, Wien Austria

CONTROLLED RELEASE NOTES:

Wird heute an SabinaLorenz übergeben!!!!

Journal Entry 9 by SabinaLorenz at Wien Bezirk 01 - Innere Stadt, Wien Austria on Friday, August 20, 2010
Danke fürs Mitbringen!

Journal Entry 10 by SabinaLorenz at Wien Bezirk 19 - Döbling, Wien Austria on Monday, August 08, 2011
Endlich habe ich das Buch gelesen (bekommt es jemand nach mir, oder ist es frei?) und ich fand es sehr spannend. Die Geschichte ist etwas konstruiert, denn ich glaube nicht unbedingt, dass der Bruder aus Eifersucht auf seine Schwester so reagiert und sich phsychisch so verbiegt (absichtlich kryptisch geschrieben, damit es nicht der absolute spoiler ist...).
Ein paar der medizinischen Details fand ich eher unwahrscheinlich: ich bezweifle sehr, dass eine Erstgebärende (Marina) ihr Kind im 4 Monat (wo der Bauch noch kaum sichtbar ist) das Strampeln des Kindes spüren kann. So was stört mich einfach... aber wenn man den Details nicht viel Beachtung schenkt, war es ein ordentlicher Thriller, der flott geschrieben ist und gut lesbar ist.

Released 7 yrs ago (9/2/2011 UTC) at Café Einstein (Ehemalige OBCZ) in Wien Bezirk 01 - Innere Stadt, Wien Austria

WILD RELEASE NOTES:

OBCZ Café Einstein - reserviert für Sulfur

Are you sure you want to delete this item? It cannot be undone.