Der Berg am Rande des Himmels

by Timothy Wangusa | Literature & Fiction |
ISBN: 3927527076 Global Overview for this book
Registered by Torgin of Mülheim an der Ruhr, Nordrhein-Westfalen Germany on 9/11/2009
Buy from one of these Booksellers:
Amazon.com | Amazon UK | Amazon CA | Amazon DE | Amazon FR | Amazon IT | Bol.com
3 journalers for this copy...
Journal Entry 1 by Torgin from Mülheim an der Ruhr, Nordrhein-Westfalen Germany on Friday, September 11, 2009
Klappentext: Mwambu sehnt sich danach, jenen Berg zu besteigen, auf dessen Gipfel er den Himmel zu berühren hofft. Aber seine Reise von naiver Neugier zur Realität der Erwachsenen enthüllt unerwartete Widersprüche. Traditionen prallen auf die eingeführten europäischen Werte, die einheimischen Rituale auf das Christentum.
Mwambu wird, was seinen Glauben, seine Liebe und seine Identität betrifft, in einen Wirbelstrom von Konflikten hineingezogen.
Dieser afrikanische Roman, der während des Zweiten Weltkriegs in Uganda spielt, läßt virtuos die einheimischen Märchen, Gesänge und Legenden in die Handlung einfließen und erreicht dadurch einen ganz eigenständigen literarischen Ton.

______________________________


Das ist soweit alles richtig, auch wenn gerade bei den Beschneidungszeremonien für Europäer doch manches im Dunklen bleibt. Das kann aber auch der Tatsache geschuldet sein, daß die vorrangige Zielgruppe in Uganda selbst lag, und deshalb vieles nicht näher erklärt werden mußte, das weiß ich nicht. Für Mwambu selbst entpuppen sich die hergebrachten Rituale als nicht mehr unbedingt tauglich, aber Bildung und Christentum haben auch ihre Tücken. Deshalb „drückt“ er sich lange vor der Beschneidung und sucht auch anderen eindeutig zweideutigen Situationen im Dorf aus dem Weg zu gehen, findet aber keinen rechten Ersatz in dem, was die Europäer anbieten. Die Konflikte sind durchaus nachvollziehbar. Die literarische Gestaltung hat mich allerdings nicht unbedingt vom Hocker gerissen, vor allem der Anfang ist arg holprig geraten. Ich würde es ja auf die Übersetzung schieben, wenn der Übersetzer nicht ausgerechnet Ilija Trojanow wäre, so daß es wohl doch eine Schwäche des Autors ist.

Journal Entry 2 by wingholle77wing at Selm, Nordrhein-Westfalen Germany on Wednesday, November 16, 2011
Herzlichen Dank!

Journal Entry 3 by wingholle77wing at Selm, Nordrhein-Westfalen Germany on Friday, February 03, 2012
Nun, trotz Aldawens Kritik, für mich war das ein Buch eines afrikanischen Autors, das ich -im Gegensatz zu vielen anderen- doch recht leicht und flüssig lesen konnte und das mir thematisch auch gut gefallen hat.
Es ist halt immer wieder schwer, in so fremde Kulturkreise aus der Ferne durch das Lesen eines Buches einzutauchen. Und wenn die Menschen dieses Kulturkreises durch die Überfremdung durch Besatzung (sage ich jetzt mal frech so, auch wenn die Briten das wohl anders sehen) und deren Fremdreligion selbst Schwierigkeiten mit ihrer Kultur haben, ist es für uns doch noch schwerer.
Diesen Absatz könnte ich für viele Bücher aus den sogenannten Kolonien verwenden und es macht mich immer wieder wütend.
"Der Berg am Rande des Himmels" zeigt die Probleme viel subtiler auf als andere Bücher, die ich zu dem Thema (Kolonisation) gelesen habe und er hat sehr schöne, nachdenklich Stellen und lässt nachdenklich zurück.

Journal Entry 4 by Nenya75 at Rüthen, Nordrhein-Westfalen Germany on Wednesday, April 18, 2012
Und steigt schon an der ersten Stelle wieder aus..

Are you sure you want to delete this item? It cannot be undone.