Zwei Esel auf dem Jakobsweg

by Tim Moore, Lorrie Moore | Biographies & Memoirs |
ISBN: 9783492251440 Global Overview for this book
Registered by wingJoekulsarlonwing of Neuötting, Bayern Germany on 8/1/2009
Buy from one of these Booksellers:
Amazon.com | Amazon UK | Amazon CA | Amazon DE | Amazon FR | Amazon IT | Bol.com
This book is in the wild! This Book is Currently in the Wild!
17 journalers for this copy...
Journal Entry 1 by wingJoekulsarlonwing from Neuötting, Bayern Germany on Saturday, August 1, 2009
Was passiert, wenn ein Engländer sein Herz und die Zügel in die Hand nimmt und sich mit einem französischen Esel auf heiliges spanisches Terrain begibt? Genau, der Esel ist störrisch, der Weg nach Santiago de Compostela lang und Tim Moore findet in seinem Pilgerführer aus dem 12. Jahrhundert auch nicht immer die passenden Tipps. Dafür findet er etwas anderes: den Weg in sein eigenes Herz. (Klappentext)

Journal Entry 2 by wingJoekulsarlonwing from Neuötting, Bayern Germany on Saturday, August 1, 2009
Auf der Rückfahrt vom Meetup in Coburg ereilte mich der Blitz. Das Auge des Gesetzes zwinkerte nicht freundlich, aber unmissverständlich und beim Blick auf den Tacho setzte schlagartig ein Reuegefühl ein. Diese tätige Reue möchte ich mit einem Ring beweisen.

NIMM DIESEN RING, ZUM ZEICHEN MEINER REUE

Die Büßerliste:

tshael
iceage91
capnio
markai
lissjen
maresa
lady-liberty
queball
ChaosHamburg
alhana
mimiks
Feodora
ghanescha
leselratte
christkind

Journal Entry 3 by Tshael from Lüneburg, Niedersachsen Germany on Saturday, August 8, 2009
Heute hier angekommen, vielen Dank!

Journal Entry 4 by Tshael from Lüneburg, Niedersachsen Germany on Thursday, August 13, 2009
Wesentlich interessanter und authentischer als das Buch dieser Hollywoodschauspielerin.
Ich hätte mir mehr Fotos gewünscht - und dass der Autor nicht nur über seinen Esel und die Leute um ihn herum schreibt, sondern auch mal, was in ihm vorgeht.
Trotzdem sehr interessant, mit einem guten Schuss britischen Humor.
Vielen Dank für den Ring!

Journal Entry 5 by Iceage91 from Wattenheim, Rheinland-Pfalz Germany on Thursday, August 20, 2009
angekommen ... vielen dank! Ich freu mich schon

Journal Entry 6 by Iceage91 at Bad Saulgau, Baden-Württemberg Germany on Thursday, October 15, 2009

Released 12 yrs ago (10/15/2009 UTC) at Bad Saulgau, Baden-Württemberg Germany

CONTROLLED RELEASE NOTES:

CONTROLLED RELEASE NOTES:

und ab die post...

Journal Entry 7 by capnio from Bad Saulgau, Baden-Württemberg Germany on Sunday, October 18, 2009
Eine herzerfrinschende Geschichte, ein nicht langweiliger Reisebericht. Tierisch gut

Das Buch will weiterreisen. Hab Markai angemailt und warte jetzt drauf, dass ich die Anschrift bekomme.

Journal Entry 8 by Markai from Flensburg, Schleswig-Holstein Germany on Wednesday, November 25, 2009
Das Buch ist in der letzten Woche eingetroffen. Mir gefällt es nicht so gut im Vergleich zu anderen Büchern zu diesem Thema. Mir fehlen auch die persönlichen Empfindungen des Autors, zu viel Geschichtliches und Beschreibungen des Eselverhaltens verleiten eher zum Durchblättern als zum Lesen. Wenn ich die Adresse von lissjen habe, kann das Buch weiterreisen.

Journal Entry 9 by lissjen from Kroppach, Rheinland-Pfalz Germany on Wednesday, December 9, 2009
Die Viecher sind jetzt im Wald.....müssen in die Warteschleife, weil irgendwie das Ringmonster grad mal wieder zuschlägt (c; Dankeschön

01.01.2010 Phantastisch....Tim hätte von mir aus noch viel weiter gehen können....hat wirklich Spaß gemacht zu lesen, wie er und Shinto zusammenwuchsen. Empfehlenswert!

Nächste Adresse wird umgehend angefragt und die Reise geht weiter (c;

Journal Entry 10 by Maresa from Bayreuth, Bayern Germany on Friday, January 15, 2010
Hmm, anders als gedacht. Und irgendwie verstehe ich den Untertitel der deutschen ausgabe mal so gar nicht, denn Tim kommt mir nicht so vor, als hätte er sein Herz an Spanien verloren ;-)
Das Buch hat mir gefallen, auch wenn es das erste Buch über den Jakobsweg ist, dass so ganz ohne religiöse Erkenntnisse auskommt. Tim Moore wird kein besserer Mensch, er wird nich tspirituell, bloß weil er einen jahrhundertealten pilgerweg entlangmarschiert. Aber im Laufe der Zeit verändert sich doch. Wenn Shinto für ihn am Anfang noche in Esel war, einfach nur dazu da, um sein Gepäck zu tragen, wird er am Ende zu einem Beinnahe-Freund, der ihm am Herzen liegt. Anscheinend bringt die Pilgerreise doch was, auch wenn sie aus einem überzeugten Agnostiker keinen Katholkien macht ;-) Vielen Dank für diesen Ring, ich habe ihn lange genug aufgehalten, er reist bald weiter!

Journal Entry 11 by lady-liberty from Coburg, Bayern Germany on Friday, January 22, 2010
Es gibt Besuche, die bleiben einem lange im Gedächtnis - und haben Folgen: joekulsarlon nebst lieber Gattin hat ein paar Tage in Coburg verweilt, mit uns bei einem mini-meet-up gesessen und von den Folgen der Heimfahrt profitieren nun alle Mitleser. Schön, dass ihr da wart! Und doppelt schön, dass du schneller als die Polizei erlaubte nach Hause wolltest! *gg*

Dein Buß-Buch liegt nun vor mir und ich freue mich schon auf die Bekanntschaft mit den beiden Pilgern. Den Reisebericht von Hape Kerkeling kenne ich natürlich (und mag ihn sehr), deshalb bin ich besonders gespannt auf diesen, der vermutlich ganz anders sein wird.

Danke für den Ring - und kommt doch mal wieder vorbei! :-))

Journal Entry 12 by lady-liberty from Coburg, Bayern Germany on Sunday, February 28, 2010
Nun sind wir in Santiago de Compostela angekommen, die beiden Esel und ich, jedenfalls literarisch gesehen. Schon von Beginn an sah das Buch nach sehr kurzweiligen und humoristisch geprägten Lektüre aus und der Einstieg war wirklich unterhaltsam. An irgendeinem Punkt der Reise bzw. des Lesens fragte ich mich jedoch, ob es außer den sich wiederholenden lockeren Sprüchen und Rückblicken in die Historie des Camino auch noch tiefergehende Erkenntnisse geben würde... es gab sie nicht, oder jedenfalls nur in kurzen Ansätzen. Was mir fehlte, war keinesfalls eine überbordende Esoteriknummer à la Shirley Maclaine oder die verschwurbelte und bedeutungsschwangere Ideologie von Paulo Coelho, sondern eine wirkliche Erfahrung - meinetwegen auch Ergriffenheit - von Tim Moore höchstpersönlich.

Ich möchte ihm keineswegs absprechen, dass er seine ganz individuellen Erfahrungen gemacht hat und möglicherweise auch durch die 40 Tage Jakobsweg in irgendeiner Form geprägt sein könnte, aber mir fehlte es an Aussagekraft, die über das dargestellte Maß hinausgehen müsste, um greifbar zu werden.

Unterhaltsam war das Buch durchaus, aber es plätscherte stark an der Oberfläche. Warum er überhaupt gelaufen ist, hat sich mir nicht erschlossen. Ebenso nicht, warum er unbedingt einen Esel mitnehmen musste, mit dessen Hege und Pflege er ganz entschieden überfordert war und auch wenn es am Ende zu der einen oder anderen rührenden Szene kam, wage ich doch zu bezweifeln, dass hinter der Kampagne etwas anderes als ein Aufmerksamkeit heischender Gedanke stand. Ein weiterer Aspekt ging mir gewaltig auf die Nerven, nämlich der immer wieder offen bekundete und bisweilen recht zügellose Alkoholkonsum. Wie sich das mit einer Pilgerreise in Einklang bringen lässt, ist mir schleierhaft.

Unterm Strich war es nett zu lesen, aber nichts, was ich dringend im eigenen Bücherschrank stehen haben müsste. Die Reise geht nun weiter zu queball, die ich vermutlich im Laufe der Woche treffe und dann eine persönliche Übergabe arrangieren kann.

Journal Entry 13 by queball from Coburg, Bayern Germany on Monday, March 1, 2010
Die persönliche Übergabe hat funktionniert und ich darf bald pilgern :))) Danke schön!! Es wird etwas dauern weil ich einen anderen Ring gerade angefangen habe...

Journal Entry 14 by queball from Coburg, Bayern Germany on Sunday, March 7, 2010
Ich habe das Buch vorgezogen weil ich im Bett liege mit Fieber und ich dachte es könnte mich schneller gesund machen:) Naja, den Anfang fand ich ganz nett und teilweise lustig aber es entwickelt sich nicht weiter.Die Beziehung mit Shinto finde ich ziemlich katastrophal.... als selber stolze Besitzerin einem Welsh-Araber von 29 Jahre alt der, immer wieder als Esel genannt wird:) ist der Tim eindeutig total überfordet!!! Richtig symphatisch war mir Tim nicht, es hat was gefehlt, oder ich verstehe den englischen Humor nicht...

Journal Entry 15 by ChaosHamburg from Hamburg - City, Hamburg Germany on Thursday, March 18, 2010
Ahhhhhhh, lecker!!

Heute mit 4 (!) weiteren Büchern aus der Packstation befreit. dankääääääääääääää

Ein echter Esel: zwei Schritt vor und einer zurück (auf der TN-Liste ;o))

Drei Tage später …
Das Buch hat mir richtig gut gefallen! Bei Seite 36 hab ich noch überlegt, es garnicht zu lesen, weil Tim Moore so viel über die Geschichte des Jacobswegs und so weiter geschrieben hat. Aber als es dann losging, fand ich seine Erzählung viel besser als die von Hape Kerkeling.

Das Buch müsste bei alhana angekommen sein, aber sie ist wohl im Urlaub!

Journal Entry 16 by alhana from Bad Zwischenahn, Niedersachsen Germany on Saturday, April 17, 2010
Buch ist gut angekommen (vor ca. 2 Wochen). Ich war auf Messe unterwegs - nicht im Urlaub;-)Nächste Woche habe ich aber wirklich Urlaub, dann geht das Lesen los;-)
Gruss Alhana

Journal Entry 17 by alhana from Bad Zwischenahn, Niedersachsen Germany on Thursday, May 6, 2010
Das Buch kam pünktlich zu Urlaubsbeginn an und ist mit mir nach Madeira gereist. Jetzt ist der Urlaub leider schon vorbei, das Buch ist ausgelesen und wartet auf seine Weiterreise.

Mein Fazit:
Ich hatte zuvor Hape Kerkerlings "Ich bin dann mal weg" gelesen. Zwischen beiden Büchern befinden sich meiner Meinung nach Welten, denn Kerkerling ist natürlich als Comedian und Entertainer geübter im Schreiben und Beschreiben, und das merkt man deutlich.
Dennoch hatten beide Bücher ihren Reiz. Das Buch von Tim Moore liest sich leicht und flockig mal eben so weg. Einige Lücken überbrückt er mit Beschreibungen zur Geschichte und den Orten, die ich aber ganz passend fand. Da Moore mit einem Esel unterwegs ist, schreibt er natürlich viel von dem Tier und wie er damit umgegangen ist. Einige Passagen sind witzig, andere stimmen nachdenklich. Tim lernt, sich in andere (Mensch und Tier) hineinzuversetzen und nicht alles so von oben herab zu betrachten. Dennoch bleibt das Buch in Bezug auf Tim selbst oberflächlich und wir erfahren nicht wirklich viel von ihm bzw. wie sich der Camino auf ihn ausgewirkt hat. Als Urlaubslektüre dennoch zu empfehlen - leichte Kost eben und zur Einstimmung auf den Jacobsweg ganz nett. Vermisst habe ich weitere Fotos von ihm und seinem Esel Shinto, was sehr schade ist, denn er beschreibt schöne Fotos, die er gemacht hat und behält sie uns dann vor. Auch eine Karte wäre schön gewesen, auf der man die einzelnen Stationen verfolgen kann. Welcher Ort wo liegt und ob die Entfernungen nun weit waren oder nicht, wäre sehr interessant gewesen, gerade um zu sehen, wie gut er mit dem Esel vorankam.
Wer sich mehr mit dem Thema beschäftigen möchte, empfehle ich "Ich bin dann mal weg" im Anschluss zu lesen.

Shirley McLaines Buch scheint auch eine interessante Beschreibung des Camino zu sein, obwohl Moore und Kerkerling sich nicht grad positiv dazu äussern, aber mal gucken, vielleicht lese ich es doch noch;-)

Journal Entry 18 by alhana at Lübeck, Schleswig-Holstein Germany on Monday, May 10, 2010

Released 11 yrs ago (5/11/2010 UTC) at Lübeck, Schleswig-Holstein Germany

CONTROLLED RELEASE NOTES:

CONTROLLED RELEASE NOTES:

Habe die Adresse erhalten: Das Buch ist schon gut verpackt und geht morgen auf die Reise zu Mimiks.
Viel Spass beim Lesen;-)

Journal Entry 19 by mimiks from Dornstadt, Baden-Württemberg Germany on Sunday, May 16, 2010
Das Buch kam im Lauf der Woche bei mir. Es muss sich etwas gedulden, da ich noch ein anderes Buch fertig lesen möchte.

23.6.10: Ein schönes Buch, das mich stark an meine eigenen Erfahrungen auf dem Jakobsweg erinnert hat. Manche kleine Ortschaften, die ich schon vergessen hatte, tauchten in meiner Erinnerung wieder auf.

Journal Entry 20 by mimiks at Memmingen, Bayern Germany on Monday, June 28, 2010

Released 11 yrs ago (6/28/2010 UTC) at Memmingen, Bayern Germany

CONTROLLED RELEASE NOTES:

Das Buch reist im Laufe der Woche weiter.

Journal Entry 21 by wingFeodorawing at Braunschweig, Niedersachsen Germany on Friday, July 2, 2010
Heute ist Bookcrossing Tag.

Eben kletterte die Postbotin zu mir in den 1. Stock und brachte 3 Bücher und ein Hörchbuch. Danke fürs Schicken

Diese passt wunderbar da ich a) gerade das Hörbuch "Ich bin dann mal weg" wieder höre und b) weil ich nächten Samstag 10 Tage auf der Via Franchigena wandern werde...

Journal Entry 22 by wingFeodorawing at Braunschweig, Niedersachsen Germany on Monday, July 26, 2010
Ich hatte das Buch gerade begonne, bevor ich zu meiner Wanderung mit SilleSoeren durch die Toskana (Via Francigena) aufgebrochen bin. Zeitgleich habe ich Auto nochmal HaPe gehört.

Man kann die beiden Bücher nicht vergleichen ich fande beide gut obwohl ich HaPe's ansprechnder.

Die nächste Adresse ist angefragt.

Journal Entry 23 by wingGhaneschawing at Gmunden, Oberösterreich Austria on Saturday, August 14, 2010
die Eselchen sind bei mir angekommen...danke

heute zur Einstimmung ein gutes Stück "Jakobspilgerweg" im Allgäu gelaufen und dabei auch noch eigenartige Ruheplätzchen mittem im Wald entdeckt ;-)
nein ich habe nicht dieses Buch dort freigelassen, sondern ein paar verrückte Physiker.
Das Buch habe ich dann beim warten auf meinen Mann begonnen und es gefällt mir .
Bald mehr.

Journal Entry 24 by wingGhaneschawing at Gmunden, Oberösterreich Austria on Monday, August 23, 2010
Heute auf dem Weg zu den Linzer Bookcrossern im Zug zu Ende gelesen.
Was soll ich dazu schreiben ?
Es wurde schnell und gerne von mir gelesen.
Das Buch enthält viele Stellen zum Lachen, eben englischer Humor.
Ich werde das Buch kaufen, da ich eine Freundin habe die darüber nachdenkt diesen Weg zu gehen.
Machte mir Lust einen Pilgerweg zu gehen, aber bestimmt nicht diesen überlaufenen Weg, eher am Großglockner nach Heiligenblut, oder nach Mariazell oder, es gibt viele Möglichkeiten. Der Weg und das Unterwegsein zu Fuß ist das Ziel denke ich für mich.

Wie die Beiden ,Mensch und Esel zusammen finden ist sehr gut nach zu vollziehen und der Esel wird einem sehr sympathisch, es fiel mir sogar schwer von diesem sturen Kerl Abschied zu nehmen, aber er hatte es auch schwer mit diesem unfähigen Pilger.

Da ich das Buch von H.P K. noch nicht gelesen habe, werde ich das aber demnächst nachholen.

Ich könnte einige Stellen aus dem Buch zitieren die mir besonders gefallen haben, aber diese Stelle ist es geworden, nicht ohne Grund.
Es geht da vorher darum was er wohl gelernt hatte bei der ganzen Anstrengung.

Ich hatte gelernt, Menschen zu akzeptieren, die ich früher mit einem hässlichen Lachen abgetan hatte: Mystiker, Polizistinnen und Österreicher ;-)

Danke fürs Mitlesen lassen.

Buch geht direkt an seinen Besitzer, der es ja zur Reue gekauft hat und es auch lesen sollte...vielleicht demnächst in Aspach, falls er sich meldet ?
Wir sind bereit für ein Treffen demnächst.




Released 11 yrs ago (10/31/2010 UTC) at -- Per Post geschickt/ Persönlich weitergegeben --, Salzburg Austria

CONTROLLED RELEASE NOTES:

Hello! Bookcrossing is a online community of book lovers dedicated to sharing books with each other and the world at large. We are curious to see how far and wide it will travel and how its readers like it. Kindly make a journal entry to let us know it's found a new reader.

Feel free to read and keep this book, pass it on to a friend, leave it back on the shelf or somewhere else for the next reader. If you journal this book as a member, then you will hear from the book as it travels around. Happy reading!

Liebe Finderin, lieber Finder,
Gratulation, dass Du dieses Buch gefunden hast! Ich hoffe, es gefällt Dir. Du hast nicht nur ein Buch, sondern eine ganze Gemeinschaft von Leserinnen und Lesern gefunden, die Bücher lieben. Schau Dir die Seite mal an! Ich würde mich sehr freuen, wenn Du Dir die Zeit nimmst, einen Journal-Eintrag zu machen und mich so wissen zu lassen, wo das Buch gerade ist und was Du damit vor hast. Vielleicht willst Du Bookcrossing ja beitreten? Das ist anonym, kostenlos und macht Spaß!

Journal Entry 26 by leselratte at Neuötting, Bayern Germany on Wednesday, November 3, 2010
Wenn das kein bookcrosser-service ist!!! Das lang erwartete Buch (Ring) wurde mir persönlich vorbeigebracht durch joekulsarlon. Vielen Dank! Freu mich schon aufs lesen. Und dann gehts an die letzte "Ring-Station" christkind weiter.

Journal Entry 27 by Christkind at Neuötting, Bayern Germany on Wednesday, July 6, 2011
Hallo hier ist das Christkind mir wurde das Buch nach Regensburg mitgebracht. Es machte dort meinem Fortbildungslernstoff konkurenz! Der Lernstoff behielt aber die Oberhand.

Ich als Esel Liebhaber habe dieses Buch einfach Klasse gefunden.Aber ich muss gestehen sie haben mir beide leid getan. Jeder ist auf den anderen angewiesen obwohl er dessen eigenheiten nicht ausstehen kann.Es ist wirklich amysant und liest sich leich .Ein Roman für gute Laune.

für mich ist er mit Ich bin dann mal weg nicht zu vergleichen.

Kann man große spirituelle Erkenntnisse überhaupt gewinnen wenn sichdie Gedanken ständig um den Esel drehen? und dass Unterbwusstsein sich vor ihm fürchtet?

Journal Entry 28 by wingJoekulsarlonwing at Neuötting, Bayern Germany on Friday, July 8, 2011
Die beiden Esel sind zurück, die Schuld ist gesühnt, die Punkte gelöscht und ich danke euch allen, dass ihr die Esel so pfleglich behandelt und mich in meiner Reue unterstützt habt. Vielen Dank auch für eure Kommentare und jetzt wo die Punkte gelöscht sind, könnte ich doch eigentlich wieder ....... Nein, lieber nicht, da geb ich das Geld lieber für Bücher aus statt für Bußgeld!

Journal Entry 29 by wingNeuoetting-OBCZwing at Neuötting, Bayern Germany on Friday, August 26, 2011
Ab dem Bookcrossertreffen am 6. September im Regal.

Das Buch machte sich heimlich aus dem Staub und reist jetzt irgendwo durch die Welt.

Are you sure you want to delete this item? It cannot be undone.