Die vierzig Tage des Musa Dagh.

by Franz Werfel | Literature & Fiction |
ISBN: 3596119111 Global Overview for this book
Registered by Chaotica of Remscheid, Nordrhein-Westfalen Germany on 6/6/2009
Buy from one of these Booksellers:
Amazon.com | Amazon UK | Amazon CA | Amazon DE | Amazon FR | Amazon IT | Bol.com
4 journalers for this copy...
Journal Entry 1 by Chaotica from Remscheid, Nordrhein-Westfalen Germany on Saturday, June 06, 2009

Journal Entry 2 by Chaotica from Remscheid, Nordrhein-Westfalen Germany on Thursday, August 20, 2009
Darf erst einmal gemütlich als Ring reisen und bekommt hoffentlich viele ausführliche Journaleinträge.. Gemütlich meint, dass jeder Leser sich maximal ein halbes Jahr Zeit lassen darf. Wenn ihr schneller seid, habe ich natürlich nichts dagegen. Für die späteren Leser bedeutet das natürlich auch, dass es eine Weile dauern kann, bis ihr dran kommt.

1) Aldawen
2) Wasserfall
3) rotewoelfin

Z) karneol möchte mitlesen, wenn jemand in die Schweiz verschickt. Bitte an die Teilnehmer: kurz Bescheid sagen, falls jemand das möglich machen kann!

x) zurück zu mir

Journal Entry 3 by Torgin from Mülheim an der Ruhr, Nordrhein-Westfalen Germany on Tuesday, September 01, 2009
Äh ja, der kam jetzt etwas überraschend, weil ich nicht mitbekommen hatte, daß sich genügend Leute gemeldet haben. Wird jetzt aber so um und bei drei Wochen warten müssen, aber wenn ich mir ansehe, wer da nach mir in der Liste steht, dann dürfte das nicht so das Problem sein, da käme es sofort wohl jeweils ähnlich ungelegen wie bei mir im Moment *gg*

Journal Entry 4 by Torgin from Mülheim an der Ruhr, Nordrhein-Westfalen Germany on Monday, October 12, 2009
Gefühlt habe ich daran drei Monate gelesen, was neben der Aufmachung (ich hasse so eng und winzig bedruckte Seiten!) vor allem auch an der gemächlichen Erzählweise und erst recht natürlich an dem beklemmenden Inhalt liegt. Die Probleme, die die Armeniergemeinschaft beim Zusammenwachsen auf dem Berg hat und lösen muß, hat Werfel dabei gut eingefangen, und erfreulicherweise macht er nicht alle Türken zu dumpfen Armenierschlächtern. Denn natürlich gibt es immer und überall moralisch integere Menschen, die sich nicht mißbrauchen lassen – mit welchem Ergebnis ist eine andere Frage. Unangehm berührt haben mich die Ansichten zu Volksgruppe, Nationalismus und Religion, wobei letzteres vor allem meiner eigenen Haltung zu der Institution der Kirch aber auch der Religion allgemein geschuldet ist, während die ersten beiden Aspekte ihre Diskreditierung und übelsten Auswüchse erst noch nach diesem Roman erleben sollten. Im Kontext seines Entstehungszeitraumes kann ich sie nachvollziehen, auch wenn ich sie nicht gutheiße. Hilfreich wäre, vielleicht ist das bei neueren Ausgaben inzwischen der Fall, eine Karte gewesen, zum einen der näheren Umgebung und vor allem des Berges selbst. Aber das ändert nichts daran, daß es sich um ein großartiges Buch handelt.

Journal Entry 5 by Wasserfall from Göppingen, Baden-Württemberg Germany on Saturday, October 17, 2009
Oje, oje, ist das ein dickes Buch. Und so eng bedruckt... Aber der JE von Aldawen motiviert.
Danke fürs Schicken und den Ring.

Journal Entry 6 by Wasserfall at Kirchheim unter Teck, Baden-Württemberg Germany on Monday, September 13, 2010
Als ob ich es geahnt hätte: ewig hab ich für das Buch gebraucht. Die kleine Schrift und die eng bedruckten Seiten waren etwas anstrengend. Auch die bereits im Vor-JE angesprochene gemächliche Erzählweise trägt nicht dazu bei, einen mitzureissen (um nicht zu sagen: stellenweise fand ich es etwas zäh). Aber man muss ehrlich sagen: im Laufe der 770 Seiten wird doch etwas Fahrt aufgenommen. Was mir etwas aufgestossen hat, war die latente Frauenfeindlichkeit, die sich durch das ganze Buch zieht - vielleicht liegt es einfach an der Entstehungszeit, trotzdem hat mich die Darstellung des ein oder anderen Frauencharakters genervt...

Eine Übergabe an rotewölfin ist für morgen im Schlesinger vereinbart.

Journal Entry 7 by rotewoelfin at Stuttgart, Baden-Württemberg Germany on Wednesday, September 15, 2010
Gestern übergeben bekommen... Noch so ein Wälzer...

Journal Entry 8 by rotewoelfin at Stuttgart, Baden-Württemberg Germany on Saturday, September 03, 2011
Ich hatte ja schon die schlimmsten Befürchtungen vor Beginn des Buches. Vor ein paar Wochen von Werfel erst den veruntreuten Himmel gelesen - das war zwar ok, aber nicht wirklich spannend und flüssig zu lesen und jetzt also knapp 800 Seiten... Ich war dann aber jetzt doch positiv überrascht - nachdem ich erst mal drin war im Buch, fand ich die Geschichte spannend und interessante. Ok, manches kann man durchaus weniger ausschweifend und umständlich erzählen - aber alles in allem ein wirklich gutes Buch in meinen Augen. Und ein Stück Geschichte, was ich bisher nicht kannte.

Da karneol erst mal nicht möchte reist das Buch die Tage wieder nach Hause.

Journal Entry 9 by rotewoelfin at Stuttgart, Baden-Württemberg Germany on Sunday, September 04, 2011

Released 8 yrs ago (9/4/2011 UTC) at Stuttgart, Baden-Württemberg Germany

CONTROLLED RELEASE NOTES:

eingepackt und frankiert, reist morgen mit der Hauspost los :)

Journal Entry 10 by Chaotica at Remscheid, Nordrhein-Westfalen Germany on Sunday, February 05, 2012
Schon lange hier angekommen, ich komme jetzt erst dazu den Stapel abzuarbeiten. Vielen Dank an die Teilnehmer!

Are you sure you want to delete this item? It cannot be undone.