Meisterdramen

by Eugene O'Neill | Plays & Scripts |
ISBN: Global Overview for this book
Registered by Torgin of Mülheim an der Ruhr, Nordrhein-Westfalen Germany on 5/30/2009
Buy from one of these Booksellers:
Amazon.com | Amazon UK | Amazon CA | Amazon DE | Amazon FR | Amazon IT | Bol.com
This book is in the wild! This Book is Currently in the Wild!
2 journalers for this copy...
Journal Entry 1 by Torgin from Mülheim an der Ruhr, Nordrhein-Westfalen Germany on Saturday, May 30, 2009
Inhalt:
- Unterm karibischen Mond (The Moon of the Caribbees)
- Trauer muß Elektra tragen (Mourning Becomes Electra)
- Ein Mond für die Beladenen (A Moon for the Misbegotten)
- Eines langen Tages Reise in die Nacht (Long Day's Journey Into Night)
- Fast ein Poet (A Touch of the Poet)

Die Stücke von O'Neill würde ich allesamt gerne mal auf der Bühne sehen, allen voran Trauer muß Elektra tragen, eine geniale Adaption des antiken Stoffes um das Ende der Atriden. Allerdings ist es als Trilogie schon ziemlich lang und gelangt, wenn überhaupt, nur gekürzt zur Aufführung, was eigentlich nicht gut gehen kann. Denn dabei fallen mit ziemlicher Sicherheit viele Szenen weg, in denen die Determiniertheit der Personen in von ihnen nicht zu kontrollierenden bzw. zu beeinflussenden Umständen deutlich wird. Wie O'Neill hier die alten Fragen nach Schuld, Sühne und Opfer neu aufarbeitet, das ist hochgradig beklemmend, hat mir aber hervorragend gefallen.

Eines langen Tages Reise in die Nacht ist ähnlich deprimiriend, wenn auch aus anderen Gründen. Das stark autobiographische Stück erschien erst nach O'Neills Tod und das kann ich gut verstehen. Die (im wesentlichen) vier Personen des Stücks, Vater James Tyrone, Mutter Mary, und die Söhne Jamie und Edmund sind in einem Kreislauf gefangen, den sie nicht durchbrechen können – die drei Männer als Alkoholiker, die Mutter als Morphiumsüchtige. An diesem einen, ziemlich durchschnittlichen Tag im Leben der Familie bewegen sich alle wie in einem Reigen, finden kurzzeitig auf einer Ebene der Sympathie oder gar Liebe zueinander, nur um sich gleich darauf wieder mit Vorwürfen, Verletzungen, Demütigungen wieder voneinander zu entfernen. Wer Süchtige erlebt hat, wird in den irrationalen Ausbrüchen und Stimmungswechseln vieles wiedererkennen.

Das Stück Ein Mond für die Beladenen zeigt wiederum Jamie Tyrone, nun aber allein geblieben nach dem Tod der Eltern. Er ist Pachtgeber für die Familie Hogan, die vor allem aus dem Vater Phil und der derben, bärenstarken Tochter Josie besteht, da die drei Söhne sich allesamt abgesetzt haben. Josie und Jamie lieben sich, irgendwie, aber in ihrer seelischen Verkrüppelung (vor allem Jamies) können sie nicht zueinander finden. Dabei ist dieses Stück bei weitem nicht so düster und traurig wie die anderen, im Gegenteil hat es augesprochen komische Seiten, die O'Neill von einer ganz anderen Seite und damit als wandlungsfähigen Dramatiker zeigen.

Journal Entry 2 by rem_SJJ-315643 on Tuesday, June 9, 2009
Ab ins Regal damit!

Released 8 yrs ago (3/26/2014 UTC) at Mercator Bücherschrank (Grillo Theater) in Essen, Nordrhein-Westfalen Germany

WILD RELEASE NOTES:

Viel Spaß!

Are you sure you want to delete this item? It cannot be undone.