Ferner als der Horizont

by Melanie Brosowski | Women's Fiction |
ISBN: 9783937544113 Global Overview for this book
Registered by Tshael of Lüneburg, Niedersachsen Germany on 2/15/2009
Buy from one of these Booksellers:
Amazon.com | Amazon UK | Amazon CA | Amazon DE | Amazon FR | Amazon IT | Bol.com
10 journalers for this copy...
Journal Entry 1 by Tshael from Lüneburg, Niedersachsen Germany on Sunday, February 15, 2009
Irland im Jahr 1848.
Die Große Hungersnot, auch An Gorta Mór genannt, hat die grüne und umkämpfte Insel fest im Griff. Täglich sterben tausende Menschen, ganze Landstriche sind entvölkert.
Caitlin O’Leary weiß nicht mehr, sie ihren Mann und ihre Kinder ernähren soll und so beschließen sie, in die Neue Welt auszuwandern.
Auf einem Coffin Ship, zusammengepfercht auf engstem Raum mit über 200 anderen Auswanderern segeln sie der erhofften besseren Zukunft entgegen.
Doch die Strapazen des Trecks stehen ihnen noch bevor. Und als Banditen ihre Wagenkolonne überfallen, scheint das Ende gekommen zu sein ...

Mein Debütroman geht also auf Reisen. Hier die Teilnehmer des Rings:

l. levander
2. DieHenkerin
3. Abendwoelkchen
4. LadyAlberich
5. holle77
6. goldpet
7. BunteAmsel
8. Biggilies
9. bonniesr67
-> bitte zurück zu mir

Journal Entry 2 by winglevanderwing from Bochum, Nordrhein-Westfalen Germany on Friday, February 20, 2009
... und schon bei mir eingetrudelt!


Journal Entry 3 by winglevanderwing from Bochum, Nordrhein-Westfalen Germany on Sunday, February 22, 2009
Wunderbar fand ich die anfangs zweistrangige Erzählung -einmal Irland, einmal Neue Welt-, der sich schließlich zu einer geneinsamen Geschichte vereint. Und dass innerhalb der Erzählung des gesamten Buches verschiedene Geschichten (auch die der unterschielichen Hauptfiguren) geschickt in einander verwoben wurden (ich meine damit z.B. die Entwicklung der Rache am Mörder der Frau und der Tochter des Rancher, die LIebesgeschichte zwischen Ranchen und Cait usw.). Das geschickte Verweben hat die Spannung erhalten und mich gierig nach dem nächsten Kapitel werden lassen.

Sehr schön fand ich auch die Einsprengsler in gälischer Sprache, die der Geschichte Authentizität verleihen, aber nicht zu oft vorkommen (ich persönlich finde ständiges Blättern zur Ünersetzung im Anhang oder nach dem Kleingedruckten auf dem unteren Teil der Seiten nervig)und war dankbar für die Übersetzungen.

Der Schreibstil ist flüssig ohne simpel zu sein. Und sehr schön fand ich, das Schlußkapitel, das für mich die ganze Sache erst so richtig rund gemacht hat (Titel des BUches wird eingebunden, die Geschichte beginnt und endet mit der Unterhaltung der gleichen Randpersonen). Und ich musste bei den letzten Sätzen ein paar Tränchen verdrücken - schüff und schneutz.

Lediglich einige Stellnen waren mir zu melodramatisch - aber ich wurde immer gleich durch die darauffolgenden Kapitel versöhnt.

:-)


Die nächste Anschrift ist angefragt!

Nachtrag: das Buch macht sich am Montag, den 23.02.09 auf die Reise zur Henkerin!

Journal Entry 4 by DieHenkerin from Hohenhameln, Niedersachsen Germany on Monday, March 02, 2009
Am Samstag wohlbehalten bei mir angekommen. :o)

Es wird sich allerdings noch etwas gedulden müssen, da die Abgabefristen für meine Ausarbeitungen drängen...

Journal Entry 5 by DieHenkerin from Hohenhameln, Niedersachsen Germany on Monday, March 16, 2009
Auch mir hat die Zusammenführung der beiden Handlungsstränge gut gefallen. Ich habe mich immer gefragt, wann sich die Personen wohl begegnen würden und unter was für Umständen. Ich habe also das Buch förmlich verschlungen - Schlaf wird ja vollkommen überbewertet. ;o)
Die Einbettung in Zeit und Kontext ist wunderbar gelungen!

Spannend fand ich persönlich auch die Informationen über die "Donner Party". Die Oma meines Mannes hat in zweiter Ehe einen Herrn Donner mit Verwandtschaft in den Staaten geheiratet. Vielleicht sind die beiden ja verwandt... Wir werden ihr auf jeden Fall mal von der "Donner Party" erzählen. :o) (Ich finde es ja immer toll, wenn ich beim "Spaß-Lesen" auch noch etwas lerne!)

@Tshael: Deinen Korrekturleser/Lektor darfst Du aber ruhig einmal hauen:
Auf S. 21 ist mir "Wir [sic!] furchtbar!" murmelte Rachel.aufgefallen
und auf S. 325 "Ich dachte, wir wären Freude [sic!], Johnny..."

Journal Entry 6 by DieHenkerin at on Wednesday, March 18, 2009

Released 11 yrs ago (3/18/2009 UTC) at

CONTROLLED RELEASE NOTES:

CONTROLLED RELEASE NOTES:

Reist nun per Post zu Abendwoelkchen.

Journal Entry 7 by Abendwoelkchen from Niederzissen, Rheinland-Pfalz Germany on Monday, March 23, 2009
Heute angekommen. Vielen Dank fürs Schicken!

Journal Entry 8 by Abendwoelkchen from Niederzissen, Rheinland-Pfalz Germany on Tuesday, April 28, 2009
Ein sehr spannendes Buch - voller Abenteuerlust!
Die Personen sind gut dargestellt.

Eine kleine Anmerkung: Es wird von Weihnachten, Geschenken und einem Tannenbaum gesprochen, zwar nur kurz, aber hat sich im Jahr 1848 schon herumgesprochen in so ein entferntes Land, dass zu Weihnachten geschmückte Tannenbäume aufgestellt werden?
Und der Druckfehlerteufel hat sich noch öfter eingeschlichen:
S. 53 5. Reihe von unten: Er jetzt ahnte Johnny ... muss heißen: Erst jetzt a.J. ... (und anderes habe ich vergessen zu notieren)

Ich habe das Buch gerne gelesen, und dabei Näheres über die Hungersnot erfahren.

Released 11 yrs ago (4/28/2009 UTC) at -- Per Post geschickt/ Persönlich weitergegeben --, Rheinland-Pfalz Germany

CONTROLLED RELEASE NOTES:

CONTROLLED RELEASE NOTES:

Das Buch reist zu LadyAlberich!

Journal Entry 10 by maleficius from Dortmund, Nordrhein-Westfalen Germany on Monday, May 04, 2009
auch hier hatte meine holde wieder die hände im spiel, indem sie mich dafür angemeldet hat. ich bin mal gespannt...

Journal Entry 11 by maleficius from Dortmund, Nordrhein-Westfalen Germany on Thursday, June 11, 2009
die geschichte ist unterhaltsam und gut recherschiert und durchdacht. und das, wo ich mich doch sonst fast nur durch's europäische früh- und hochmittelalter lese. aber ein paar kritiken hab ich doch... er zog seinen hut ein stück aus der stirn... ...traf die faust sein kinn... krachend fiel die tür hinter ihm ins schloss... drei formulierungen, die mich durch das ganze buch verfolgt haben. und es sollte dringend mal jemand korrektur lesen. sonst aber sehr kurzweilig. dank an meine holde LadyAlberich, die sich für mich auf die liste gehockt hat...

Journal Entry 12 by wingholle77wing from Meschede, Nordrhein-Westfalen Germany on Thursday, June 18, 2009
Heute angekommen, vielen Dank fürs Schicken und Leihen. Ganz sofort werde ich wohl nicht dazu kommen, es zu lesen, aber bald sind Ferien, da geht so einiges an Lesefutter weg.

Journal Entry 13 by wingholle77wing from Meschede, Nordrhein-Westfalen Germany on Wednesday, June 24, 2009
Nun habe ich das Buch gestern in einem Rutsch durchgelesen, es hat mich gefesselt.
Und ich habe eigentlich dieselben Lob- und Kritikpunkte, wie meine Vorleserinnen auch (zweigleisige Erzählung, usw. auf der Plusseite, schlampige Lektorenarbeit auf der Minusseite).
Was ich für mich wieder besonders schön fand, dass ich die eine Hälfte des Schauplatzes schon mal bereist hatte, den Ring of Kerry. Und auf der Halbinsel Béara habe ich den Healy Pass gesehen, eine Passstraße, die die Engländer zur Zeit der großen Hungersnot von den halbverhungerten Iren aus "Mitleid" haben bauen lassen, damit diese Männer wenigstens die Gelegenheit hatten, etwas Geld zu verdienen.
Vielen Dank fürs Mitlesenlassen. Sobald ich die Adresse von goldpet habe, reist das Buch weiter.

Journal Entry 14 by wingholle77wing from Meschede, Nordrhein-Westfalen Germany on Monday, June 29, 2009
Ist schon eingetütet und macht sich noch in dieser Woche auf den Weg zu goldpet.

Journal Entry 15 by winggoldpetwing from Bad Kreuznach, Rheinland-Pfalz Germany on Monday, July 06, 2009
Tshael`s Debütroman ist bei mir gelandet. Hab mich schon kurz reingelesen. Glaube das wird eine spannende Lektüre.

Journal Entry 16 by winggoldpetwing from Bad Kreuznach, Rheinland-Pfalz Germany on Saturday, July 25, 2009
Für ein Debüroman ist es ganz gut geworden. Am Anfang denkt man es sind zwei Bücher, aber so nach und nach bekommt man mit, das alle irgendwan zusammen kommen.
Danke das ich mitlesen durfte.

Released 11 yrs ago (8/2/2009 UTC) at -- Per Post geschickt/ Persönlich weitergegeben --, Sachsen Germany

CONTROLLED RELEASE NOTES:

CONTROLLED RELEASE NOTES:

Geht morgen auf die weiterreise.

Journal Entry 18 by wingBunteAmselwing from Oland (Hallig), Schleswig-Holstein Germany on Thursday, August 06, 2009
Vielen Dank - ich bin sehr gespannt auf das Buch! Ich lese erst noch ein angefangenes fertig und dann ist dieses an der Reihe.
---
Ich habe das Buch in einem durchgeschlürft - also ist es ein gutes Buch!
Manchmal mußte ich zwar ein bißchen schmunzeln, ob der vielen rassigen rothaarigen Irinnen und der tapferen tragischen Westernhelden, aber da ich Schmöker liebe, bin ich da ziemlich schmerzfrei und weiß es ab und zu zu schätzen, daß sich Herz auf Schmerz und Hiebe auf Triebe auf Liebe reimt.
Tshael, danke, daß ich mitlesen dufte. Ich werde dein Buch auch noch einmal nachkaufen, weil ich eine Nachbarin habe, die es gelesen haben MUSS.

Journal Entry 19 by wingBunteAmselwing from Oland (Hallig), Schleswig-Holstein Germany on Saturday, August 08, 2009
Auf dem postalischen Weg zu biggilies!

Journal Entry 20 by wingBiggilieswing from Duisburg, Nordrhein-Westfalen Germany on Wednesday, August 12, 2009
Das Buch wurde heute aus der Packstation gefischt.

15.08.09
Also ich kann hier nichts neues hinzufügen! Das Buch war flott durchgelesen, spannend und kurzweilig. Da ich erst vor kurzem im Deutschen Auswandererhaus in Bremerhaven war, konnte ich mir die Überfahrt recht lebhaft vorstellen. Die Schilderungen deckten sich auf jeden Fall mit denen des Auswandererhauses.

Released 11 yrs ago (8/20/2009 UTC) at -- Per Post geschickt / Persönlich weitergegeben --, Nordrhein-Westfalen Germany

CONTROLLED RELEASE NOTES:

CONTROLLED RELEASE NOTES:

Das Buch hat sich auf den Weg zu Bonnie gemacht. Gute Reise!

Journal Entry 22 by wingBonniewing from Waldems, Hessen Germany on Wednesday, August 26, 2009
heute bei mir angekommen - vielen Dank. Wird direkt gelesen

Journal Entry 23 by wingBonniewing from Waldems, Hessen Germany on Monday, August 31, 2009
Nun reist das Buch nach Hause. Vielen Dank, daß ich mitlesen durfte.

Die Story hat mir gut gefallen. Das Buch lies sich in einem Rutsch lesen.

Für meinen Geschmack wurden Formulierungen wie "Yeah", "All right", "Hmh", "Hä", .. ein bißchen zu oft benutzt.

Journal Entry 24 by Tshael from Lüneburg, Niedersachsen Germany on Thursday, September 03, 2009
Wieder zu Hause angekommen. Ich hoffe, dass das Buch euch allen einige interessante Lesestunden beschert hat.

Are you sure you want to delete this item? It cannot be undone.