Schmerzenskinder

by Waris Dirie | Nonfiction |
ISBN: 3548368867 Global Overview for this book
Registered by nuriayasmin of Miraflores, Lima Peru on 11/17/2008
Buy from one of these Booksellers:
Amazon.com | Amazon UK | Amazon CA | Amazon DE | Amazon FR | Amazon IT | Bol.com
This book is in the wild! This Book is Currently in the Wild!
2 journalers for this copy...
Journal Entry 1 by nuriayasmin from Miraflores, Lima Peru on Monday, November 17, 2008
Seit ihrem Besuch in Cardiff quält sie ein Albtraum: Das Bett in dem schäbigen Hotelzimmer. Darauf liegend, ein junges Mädchen, festgehalten von vier erwachsenen Frauen. Die alte Frau, die sich zwischen den gespreizten Beinen des Mädchens zu schaffen macht. Furchtbare Werkzeuge kommen zum Einsatz. Das viele Blut und die durchdringenden Schreie lassen Waris Dirie schließlich schweißgebadet erwachen!
Die UN-Sonderbotschafterin war nicht so blauäugig zu denken, Genitalverstümmelungen junger Mädchen seien nur auf den afrikanischen Kontinent beschränkt. In welchem Maße die unsägliche Praxis jedoch auch in Europa Einzug gehalten hat, war auch für sie ein Schock. Das 10-jährige Mädchen in Cardiff wäre verblutet, hätte nicht ein englischer Arzt sein Leben gerettet. Alle weiteren Nachfragen Diries waren an der üblichen Mauer des Schweigens abgeprallt. Geblieben ist ihr Albtraum -- aber auch der feste Vorsatz, unter der schwarzafrikanischen Bevölkerung in Europa ein neues Bewusstsein zu schaffen. FGM (das englische Kürzel für „Female Genital Mutilation“ ersetzte die verharmlosende „Beschneidung“), durfte in Europa nicht praktiziert werden. „Ich bin jetzt keine Wüstenblume und keine Nomadentochter mehr“ -- Waris Diries drittes Leben hatte begonnen!

Zurück in Wien, ihrer jetzigen Heimatstadt, beginnt eine ernüchternde Bestandsaufnahme. Die somalische Autorin, im Alter von fünf Jahren selbst ein Beschneidungsopfer, muss feststellen, dass entgegen anderslautender Behauptungen, die Genitalverstümmelung weltweit stetig zunimmt. Schätzungen von UNO und WHO gehen inzwischen von unvorstellbaren 150 Millionen Opfern aus. Dann der Schock: Allein 500.000 betroffene Mädchen und Frauen leben in Europa! Wer sind diese Frauen? Wie und wo leben sie unter uns? Wie ist die Gesetzeslage? Eine Menge Fragen warten auf Waris Dirie, deren Recherche sie quer durch Europa führt. Eine bedrückende Dokumentation entsteht.

In Waris Diries somalischer Heimat gibt es eine verniedlichende Redensart: „Liebe tut dreimal weh“, heißt es da, „bei der Beschneidung, bei der Vereinigung mit dem Mann und bei der Geburt der Kinder“. Frauen wie Waris Dirie und ihren weltweit beachteten Publikationen obliegt es, solch menschenverachtenden Weisheiten auf immer den Garaus zu machen.

(amazon.de)

Journal Entry 2 by nuriayasmin from Miraflores, Lima Peru on Friday, October 23, 2009
Ein genauso beeindruckendes Buch wie die beiden Vorgänger. Zählt für Somalia bei der 1 Jahr-1 Land-Challenge.

Journal Entry 3 by nuriayasmin from Miraflores, Lima Peru on Monday, October 26, 2009
Wandert in tigerles Afrika-Box.

Journal Entry 4 by wingtigerlewing from Kürnbach, Baden-Württemberg Germany on Wednesday, November 11, 2009
Nachdem ich die anderen beiden Bücher von Waries Dirie (Wüstenblume und Nomadentochter) schon gelesen habe, bin ich wirklich gespannt auf dieses dritte Buch und hoffe es steht ihnen in nichts nach.

edit 10.06.2010:
Hat nun doch eine Weile gedauert bis ich es gelesen habe, dann aber dafür ganz schnell.

Journal Entry 5 by wingtigerlewing at Vals Platz in Vals, Graubünden / Grischun / Grigioni Switzerland on Saturday, September 11, 2010

Released 9 yrs ago (9/11/2010 UTC) at Vals Platz in Vals, Graubünden / Grischun / Grigioni Switzerland

WILD RELEASE NOTES:

Das Buch wird an der Bushaltestelle Post gegenüber der Bank an einem kleinen Metallhaken zu finden sein.

Are you sure you want to delete this item? It cannot be undone.