Die Welt ohne uns: Reise über eine unbevölkerte Erde

by Alan Weisman | Science |
ISBN: 9783492051323 Global Overview for this book
Registered by Flumi of Koblenz, Rheinland-Pfalz Germany on 9/13/2008
Buy from one of these Booksellers:
Amazon.com | Amazon UK | Amazon CA | Amazon DE | Amazon FR | Amazon IT | Bol.com
5 journalers for this copy...
Journal Entry 1 by Flumi from Koblenz, Rheinland-Pfalz Germany on Saturday, September 13, 2008
Eines der größten Gedankenexperimente unserer Zeit

Gestützt auf das Wissen von Biologen, Physikern, Geologen, Architekten und Ingenieuren entwirft Alan Weisman das Szenario einer unbevölkerten Erde. Was wäre, wenn wir Menschen von einem Tag auf den anderen verschwinden würden? Zum Beispiel morgen.
Schritt für Schritt vollzieht Alan Weisman nach, wie die Natur unseren Planeten zurückerobert, und führt dem Leser dabei zweierlei vor Augen: was der Mensch in Jahrtausenden zu schaffen vermochte und über welch unerhörte Macht die Natur verfügt.

vom Hohenecker Büchermarkt 2008

Journal Entry 2 by Flumi at Koblenz, Rheinland-Pfalz Germany on Thursday, October 30, 2008

Released 10 yrs ago (10/31/2008 UTC) at Koblenz, Rheinland-Pfalz Germany

CONTROLLED RELEASE NOTES:

CONTROLLED RELEASE NOTES:

Gute Reise liebes Buch und herzlich willkommen lieber neuer Bookcrosser! Bitte zuerst anmelden, dann die BCID vom Aufkleber hier eintragen. Dann lesen und weitergeben :-) Viel Spaß!

---------------------Regalhaltung ist Literaturquälerei--------------------------------------

Journal Entry 3 by Crachy from Koblenz, Rheinland-Pfalz Germany on Thursday, November 27, 2008
Also bis jetzt ist es sehr interessant und Dein Buch hat es gut bei mir.
Ich brauche nur noch ein paar Tage, dann bin ich fertig :-)

Journal Entry 4 by Crachy from Koblenz, Rheinland-Pfalz Germany on Thursday, June 18, 2009
Ein wundervolles Buch über die Sichtweise, des Menschen zur Natur und uns wird bewußt gemacht, welche Kraft die Natur besitzt und der Mensch nur ein kurzes Schauspiel auf diesem Planeten hat.

Journal Entry 5 by Flumi from Koblenz, Rheinland-Pfalz Germany on Monday, June 22, 2009
Buch ist wieder heil zu Hause angekommen und nachdem ich es jetzt auch gelesen habe, kann es bald weiterreisen. Interessenten bitte melden!

Journal Entry 6 by Flumi at Koblenz, Rheinland-Pfalz Germany on Saturday, November 26, 2011

Released 7 yrs ago (11/25/2011 UTC) at Koblenz, Rheinland-Pfalz Germany

CONTROLLED RELEASE NOTES:

Reist als Tausch-Buch für Sir Peter Ustinov zu hitchie. Gute Reise!

Wenn möglich, bitte BC-intern oder an bibliophile Menschen weitergeben - vielen Dank!

Journal Entry 7 by hitchie at Nürnberg, Bayern Germany on Wednesday, November 30, 2011
Besten Dank!! Natürlich gebe ich das Buch nach dem Lesen in biblioaffine Hände!

18/02/12:

...ein wirklich tolles Buch, dass einen über viele Zusammenhänge nachdenken lässt. Man erfährt vieles auch zum ersten Mal oder hat hier die Möglichkeit über die Dinge bis in die letzte Konsequenz zu denken: dass Plastik chemisch fast unzerstörbar ist und nur auf dem mechanischen Wege auseiander genommen wird und irgendwann in den Mägen der Tiere landet; dass Autoreifen aus einem einzigen Molekül bestehen; dass angereichertes Uran sich in Projektilen befindet und vieles mehr.

Der Autor nimmt eine sehr sachliche Sichtweise ein. Etwas aufgebracht hat mich der Denkansatz der aufgezwängten Einkindfamilie. Man kann nicht vollkommen die sozialen Aspekte aus globalen Überlegungen raus nehmen: Die beste Verhütung ist immer noch die Bildung und diese wird Frauen nicht überall ermöglicht. Dafür, dass der Autor die humanen Überlegungen rausnimmt, steht seine penetrant schrägen Personenschilderungen der Experten im krassen Gegensatz dazu. Hier ein Beispiel:

"Hoch wölbten sich Salas dichte, dunkle Augenbrauen bei dieser Aussicht."

...insgesamt aber ein sehr wertvoller Denkanstoß!

Journal Entry 8 by hitchie at -- Per Post geschickt/ Persönlich weitergegeben --, Bayern Germany on Friday, March 16, 2012

Released 7 yrs ago (3/16/2012 UTC) at -- Per Post geschickt/ Persönlich weitergegeben --, Bayern Germany

CONTROLLED RELEASE NOTES:

...geht bei der nächsten Gelegenheit an SeraLou.

Journal Entry 9 by SeraLou at Nürnberg, Bayern Germany on Tuesday, January 15, 2013
Habe es von einer Freundin erhalten...war lange in Umzugskartons verschollen...und ist nun ausgepackt...freue mich aufs Lesen!

Journal Entry 10 by SeraLou at OBCZ Blaues Haus in Nürnberg, Bayern Germany on Thursday, July 17, 2014

Released 4 yrs ago (7/17/2014 UTC) at OBCZ Blaues Haus in Nürnberg, Bayern Germany

WILD RELEASE NOTES:

Kommt ins Regal

Journal Entry 11 by litrajunkie at Nürnberg, Bayern Germany on Friday, August 29, 2014
Beim Meetup habe ich das Regal durchstöbert und dieses interessante Buch gefunden.

Journal Entry 12 by litrajunkie at Pretzfeld, Bayern Germany on Monday, September 08, 2014
Zu fast jedem Kapitel gibt der Autor nicht nur Informationen, wie es ohne uns werden wird (das ist manchmal natürlich nur spekulativ möglich, wo nicht harte Fakten wie Halbwertszeiten oder Wartungsintervalle an Großinfrastrukturen zur Verfügung stehen), sondern auch teilweise erschreckende, aufrüttelnde Information wie wir es so gemacht haben, dass es heute so ist (Atomwaffen, Kernkraftwerke, Tagebau, Komplettrodung der Wälder, Pestizide, Munitionsreste, Plastikmüll, Gentechnik, ...). Man möchte vor Scham über die Hybris und die "wir-wissen-zwar-nicht-was-wir-tun-aber-wir-fangen-schon-mal-an"-Haltung der Menschheit öfters in den verstrahlten, vergifteten bzw. verseuchten Boden versinken.

Die Ein-Kind-Familie soll niemandem aufgezwungen werden, der Autor zitiert lediglich eine Bewegung, die auf strenge FREIWILLIGE Limitierung des Bevölkerungszuwachses aus ist. Selbst wenn von heute auf morgen jede heute lebende Frau beschlösse, nur ein Kind zu bekommen, wäre aufgrund der Gesetze des exponentialen Wachstums (vgl. Die Grenzen des Wachstums) noch für ein paar Jahre bzw. Jahrzehnte ein Anstieg der Bevölkerung zu verzeichnen.

Ich persönlich finde das eine sehr vernünftige Haltung, denn menschliches Leben ist mehr als Überleben, auch in hochentwickelten Ländern ohne Hunger wäre das Leben leichter, wenn die Menschen nicht zu Dutzenden "übereinandergestapelt" werden müssten und letztlich wird die Natur schon die Bremse ziehen: Dann allerdings wahrscheinlich sehr plötzlich, wirklich "alternativlos" und ganz und gar ohne Mitleid und sozialunverträglich.

Ob die hoch sich wölbenden Augenbrauen dem Autor oder dem Übersetzer anzulasten sind, kann ich mangels Kenntnis des amerikanischen Originaltexts nicht sagen.

Ein hochinteressantes, wichtiges Buch.

Journal Entry 13 by litrajunkie at Pretzfeld, Bayern Germany on Monday, November 03, 2014
Reserviert für EF.

Are you sure you want to delete this item? It cannot be undone.