Alle gehen fort

by Wendy Guerra | Literature & Fiction |
ISBN: 9783952296646 Global Overview for this book
Registered by Fremde-Welten of Klosterneuburg, Niederösterreich Austria on 7/13/2008
Buy from one of these Booksellers:
Amazon.com | Amazon UK | Amazon CA | Amazon DE | Amazon FR | Amazon IT | Bol.com
14 journalers for this copy...
Journal Entry 1 by Fremde-Welten from Klosterneuburg, Niederösterreich Austria on Sunday, July 13, 2008
Klappentext: Schon als Mädchen vertraut Nieve ihrem Tagebuch an, was sie niemandem zu erzählen wagt. Sie wächst mit ihrer schrägen Hippie-Mutter und deren schwedischem Freund in Cienfuegos auf. Das unbeschwerte Leben findet ein jähes Ende, als das Sorgerecht ihrem gewalttätigen, alkoholkranken Vater zugesprochen wird und Nieve zu ihm in die Berge ziehen muss. Es beginnt eine Zeit der Demütigungen, des Hungers und der Schläge.
Sieben Jahre später ist das Tagebuch noch immer Nieves bester Freund und ihr bestgehütetes Geheimnis. Sie ist mit ihrer Mutter nach Havanna gezogen, und ihr Haus wird zum Treffpunkt von Intellektuellen und Künstlern. Hier werden die gesellschaftlichen und politischen Ereignisse der achtziger Jahre diskutiert, wie die ersten großen Flüchtlingswellen oder der Zustand der Revolution. Nieve studiert Malerei; sie sucht nach ihrem künstlerischen Ausdruck und nach ihrem Platz im Leben.
Um sie herum wollen alle nur eines: weg von der Insel. Als Erster geht der Vater, dann der Schwede, aber auch Freunde und Bekannte, Nieves erste Liebe. Die einen flüchten, andere können aufgrund von Privilegien frei ein- und ausreisen. »Nur sie allein« bleibt auf der Insel zurück.
Mit einer unkindlichen Distanz berichtet Nieve in einer knappen, aber umso eindringlicheren Sprache von familiärer und sozialer Gewalt. Ein undogmatischer, schonungsloser Blick in den kubanischen Alltag der siebziger und achtziger Jahre.

______________________________


Zur Autorin: Wendy Guerra (*1970) studierte am Instituto Superior de Arte (ISA) in Havanna Film-, Radio- und Fernsehwissenschaften. Sie ist in Kuba auch als TV-Moderatorin, Schauspielerin und Lyrikerin bekannt. Für »Todos se van«, ihren ersten Roman, erhielt sie 2006 den Premio de la Novela Bruguera. Der Juror Eduardo Mendoza lobte die »Authentizität und die Ehrlichkeit« des Buches, das eine »lehrreiche und bereichernde Reise« sei. Wendy Guerra lebt und arbeitet in Havanna.


Journal Entry 2 by Fremde-Welten from Klosterneuburg, Niederösterreich Austria on Tuesday, July 15, 2008
Dieses Buch wird als Bookring angeboten und wandert zunächst zu den Shelf-Sponsoren. Weitere Leser sind erwünscht!

1. Aldawen, Oberhausen (Nordrhein-Westfalen)
2. Urla, Diez (Rheinland-Pfalz)
3. Sternschnuppe28, Mainz (Rheinland-Pfalz)
4. KYH, Siegburg (Nordrhein-Westfalen)
5. husky, Rheinstetten (Baden-Württemberg)
6. Ahoi-Brause, Minden (Nordrhein-Westfalen)
7. Pitak, Stuttgart (Baden-Württemberg)
8. Biochemikerin, Merseburg (Sachsen-Anhalt)
9. hummelmotte, Bielefeld (Nordrhein-Westfalen)

Edit 10.12.2011: Der Bookring wurde jetzt freigeben, Anfragen bitte an den gegenwärtigen Aufenthaltsort bzw. den letzten der Liste richten.

Weitere Interessenten:
10. SophieSilver, Siegen (Nordrhein-Westfalen)
11. trik, Düsseldorf
11. Seepferdchen17, Leipzig

Neue Leser 2018:
efell
Booklover-IGB
Kasimar
natur_m
chawoso
auweia
chesswally
bluezwuzl
Ghanescha
efell zurück zu Fremde-Welten



Journal Entry 3 by Torgin from Mülheim an der Ruhr, Nordrhein-Westfalen Germany on Tuesday, July 15, 2008
In letzter Konsequenz hat mich das Buch nicht überzeugt. Weder war es hinsichtlich der Rahmenbedingung sehr spezifisch kubanisch und selbst die in der Buchbeschreibung genannten Diskussionen über Gesellschaft und Politik spielen nur sehr am Rande eine Rolle. Übrig bleibt ein Tagebuch-Roman über eine teils unbeschwerte, teils tragische Kindheit und das Erwachsenwerden eines – so schien es mir jedenfalls – recht antriebslosen Menschen. Schade, hier hätte mehr Potential drin gesteckt.

Journal Entry 4 by Urla from Galway, Co. Galway Ireland on Wednesday, July 23, 2008
Angekommen, vielen Dank! Kann aber, wie gesagt, ein wenig dauern bis ich zum Lesen komme.

Journal Entry 5 by Urla from Galway, Co. Galway Ireland on Wednesday, August 06, 2008
Der zweite Teil des Buchs hat mir wesentlich besser gefallen als der erste. Aber alles in allem war der Roman ziemlich mau.

Eine ausführlichere Rezension gibt es in meinem Blog.

Das Buch ist Teil meiner "1 Lebensjahr = 1 Land = 5 Bücher"-Challenge (1. Buch für Kuba).

Journal Entry 6 by Urla at Diez, Rheinland-Pfalz Germany on Saturday, August 09, 2008

Released 10 yrs ago (8/11/2008 UTC) at Diez, Rheinland-Pfalz Germany

CONTROLLED RELEASE NOTES:

CONTROLLED RELEASE NOTES:

Das Buch geht als nächstes zu Sternschnuppe28.

Journal Entry 7 by Sternschnuppe28 from Flörsheim am Main, Hessen Germany on Sunday, August 17, 2008
heute von meinen Hausbewohnern abgeholt, wo es schon seit Anfang der Woche auf mich wartet

Journal Entry 8 by Sternschnuppe28 from Flörsheim am Main, Hessen Germany on Saturday, September 13, 2008
angefangen und nicht fertig gelesen, hat mich weder gepackt noch berüht - insofern reist Guerras Buch weiter zu KYH und kann dort sein Glück versuchen ...

Journal Entry 9 by KYH from Siegburg, Nordrhein-Westfalen Germany on Friday, September 26, 2008
Das Buch ist angekommen.
Aufgrund einer kleinen Ringschwemme kann es ein wenig dauern...

Journal Entry 10 by KYH from Siegburg, Nordrhein-Westfalen Germany on Wednesday, December 03, 2008


Ein Jahr = Ein Land:
Argentinien


Auch mich konnte das Buch nicht recht mitreissen.
Der erste Teil wirkt auf mich nicht so, wie ein Kind es geschrieben hätte.
Da hätte ich mir entweder mehr Emotion vorgestellt oder mehr Beschreibung der täglichen Handlung.
So wirkte es zu - reflektiert.
Und sonderbarerweise geht dabei grade die Dramatik verloren, die der Stoff als solches in sich trägt:
Das Hin und Her zwischen Mutter, Vater, Heim....
Und die Zeit hat mich auch verwirrt. Jede Station schien nur wenige Wochen, ja sogar nur Tage zu dauern...
Der zweite Teil kam daher authentischer rüber. Solche Einträge kann man sich bei einer jungen Erwachsenen schon vorstellen.
Aber auch hier bleibt einfach zuviel offen.
Die mangelnde Erwähnung der Geschehen in der Aussenwelt hätte mich, im Gegensatz zu ihrem kritischen Freund, gar nicht mal gestört. Aber der Brief war natürlich eine nette Idee sie zumindest im Buch unterzubringen und damit einen zeitlichen Rahmen für das Ganze zu liefern.

Released 9 yrs ago (12/3/2008 UTC) at -- Per Post geschickt / Persönlich weitergegeben --, Nordrhein-Westfalen Germany

CONTROLLED RELEASE NOTES:

CONTROLLED RELEASE NOTES:

Und noch ein Buch wandert zu husky.

Journal Entry 12 by winghuskywing from Kürnbach, Baden-Württemberg Germany on Saturday, December 06, 2008
Kam im Paket mit Chamäleon Cacho heute an, danke!

Gar so schlecht wie die meisten Vor-Leser fand ich das Buch nicht. Den ersten Teil mit den Tagebuchaufzeichnungen des neun- oder zehnjährigen Mädchens hab ich ziemlich schnell überlesen, es sind ja auch, wie ich finde: der Sache angemessen, recht einfach gehaltene und kurze Einträge. Sehr schön finde ich, wie sie einmal eine Seite frei lässt ("Tagebuch-Streik"), und ein paar Rezepte lockern auch auf.
Die zweite Hälfte ist anspruchsvoller. Die Fortentwicklung des Schreibstils und die komplexer werdenden Gedankengänge finde ich ganz passend. Arg übertrieben finde ich, wie Nieve ihre Entjungferung schildert. Umso besser dagegen gegen Ende die Hoffnungslosigkeit und das sich ziellos-im-Kreis-drehen in einem Land, in dem es einfach nicht vorangeht, und man merkt dass die Isolation von der restlichen Welt die Menschen sehr belastet.

Journal Entry 13 by Ahoi-Brause from Lemgo, Nordrhein-Westfalen Germany on Friday, May 15, 2009
Vielen Dank an husky für die Zusendung dieses schönen Buches. Wird in Kürze gelesen!

Edit stellt fest: Vielen Dank auch für die superschöne Sonderbriefmarke. Mein "Sammel-Schwager" wird sich sehr freuen!

Journal Entry 14 by Ahoi-Brause from Lemgo, Nordrhein-Westfalen Germany on Thursday, May 21, 2009
Schon habe ich das Buch ausgelesen und es hat mir (wider Erwarten, nach den nicht ganz so rosigen JE's) ganz gut gefallen. Durch die Tagebucheinträge bekommt man einen Einblick in das recht bewegte Leben der zunächst jungen Nieve. Alle Menschen in ihrer näheren Umgebung verlassen sie um ins Exil zu gehen, darunter leidet sie sehr. Im 2. Teil des Buches ist sie älter und versucht (allerdinsg relativ unmotiviert) etwas in ihrem Leben zu ändern. Doch die scheitert - genau wie ihre Mutter, es sind deutliche Parallelen zu erkennen.

Wurde gelesen im Rahmen der 1 Jahr = 1 Land Lesezeit-Challenge für Gemütliche für KUBA.

P.S. Wohin soll das Buch jetzt weiterreisen?

Journal Entry 15 by Fremde-Welten from Klosterneuburg, Niederösterreich Austria on Tuesday, July 07, 2009
Wieder eingetroffen und wartet nun auf weitere interessierte Leser.

Journal Entry 16 by Pitak at Stuttgart, Baden-Württemberg Germany on Tuesday, November 02, 2010
Das Buch ist schon vor einer Weile eingetroffen und ich habe es auch schon gelesen. Es hat mir sehr gut gefallen. Es war sehr interessant mehr aus Nieves Leben zu erfahren. Allerdings fand ich ihre Kindheit recht unrealistisch.

Journal Entry 17 by Pitak at Stuttgart, Baden-Württemberg Germany on Friday, November 26, 2010

Released 7 yrs ago (11/26/2010 UTC) at Stuttgart, Baden-Württemberg Germany

CONTROLLED RELEASE NOTES:

Das Buch wird heute zur Post gebracht.

Journal Entry 18 by Fremde-Welten at Oberhausen, Nordrhein-Westfalen Germany on Saturday, December 18, 2010
Wieder auf dem Fremde-Welten-Shelf angekommen und wartet auf weitere Leser.

Journal Entry 19 by Biochemikerin at Merseburg, Sachsen-Anhalt Germany on Friday, July 22, 2011
Angekommen, vielen Dank fürs schicken und mitlesen lassen. :-)

Journal Entry 20 by Biochemikerin at Merseburg, Sachsen-Anhalt Germany on Tuesday, September 06, 2011
Mir hat das Buch sehr gut gefallen und ich fand die Beschreibungen aus der Kindheit schon sehr heftig- mir ging das sehr, sehr nahe. Der Übergang zum Erwachsensein war für mich schon schlüssig und für mich konnte die Autrin sehr gut darstellen, wie allein sie sich fühlt, vor allem als dann wirklich einer nach dem anderen aus ihrem Leben verschwindet. Mir fehlt auch hier leider das Hintergrundwissen (hab da leider immer Desinteresse gezeigt, dass fällt mir jetzt auf die Füße), so dass ich das Buch nicht wirklich "einzuordnen" weiß.

Gelesen für KUBA, für die "1 Jahr = 1 Land - Challenge"

Journal Entry 21 by Biochemikerin at Merseburg, Sachsen-Anhalt Germany on Thursday, September 08, 2011

Released 7 yrs ago (9/9/2011 UTC) at Merseburg, Sachsen-Anhalt Germany

CONTROLLED RELEASE NOTES:

Das Buch macht sich auf den Weg zu hummelmotte.

Journal Entry 22 by hummelmotte at Bielefeld, Nordrhein-Westfalen Germany on Friday, September 16, 2011
Ein typisch langweiliges Tagebuch? Ich gebe zu, es hat ein paar Seiten gebraucht, bis der Funke übersprang, aber dann hat es mich gefangen. Leider weiss ich zu wenig über Kuba, ebenso wie über Kunst und Politik. Die Handlung ist unauffällig, aber die Gedanken sind stark. Ich möchte es gern wieder lesen, später mal, aber seit ich Bookcrossing kenne hat ein Buch sehr schlechte Karten auf ein zweites Mal, wo es doch noch so viel ungelesenes gibt. Ganz abgesehen davon, dass dieses Buch sicher noch weiterreisen möchte.

Unterwegs zu SophieSilver. 21.01.13

Journal Entry 23 by wingSophieSilverwing at Siegen, Nordrhein-Westfalen Germany on Tuesday, February 05, 2013

Released 5 yrs ago (2/5/2013 UTC) at Siegen, Nordrhein-Westfalen Germany

CONTROLLED RELEASE NOTES:

Dieses Buch freut sich auf ein neues Regal und einen Eintrag im 'Gästebuch'. Gutes Crossing!

Reist weiter zu Seepferdchen17, da sich trik leider zu spät auf meine Anfrage gemeldet hat. Da war das Buch schon weg :-(

Nach dem Lesen also bitte 'trik' anschreiben. Danke!

Zum Buch: wahrscheinlich hatte ich einmal mehr eine Erwartungshaltung, die nicht erfüllt wurde. Ich erwartete mehr über Land, Leute, Landschaften, Realität zu erfahren als es letztendlich in diesem Buch zu erfahren gab. Es hätte auch woanders geschehen können. Ich habe es deshalb nicht zu Ende gelesen, da es mir irgendwann zu langweilig wurde.

Journal Entry 24 by Seepferdchen17 at Leipzig, Sachsen Germany on Thursday, February 14, 2013
Vielen Dank für die Zusendung, das Buch ist gut hier angekommen. Ich werde versuchen, es vorzuziehen, aber die Ringe sind hier wieder im "Rudel" angekommen, so dass es doch etwas dauern könnte.

Journal Entry 25 by Seepferdchen17 at Leipzig, Sachsen Germany on Monday, August 26, 2013
Hm, ich kann mich meinem Vorleser nur anschließen. Ich habe das Buch ungefähr bis zur Mitte gelesen und dann auch abgebrochen. Nun kann es zu trik weiterreisen.

Journal Entry 26 by Seepferdchen17 at Bauernteich (OBCZ) in Leipzig, Sachsen Germany on Thursday, September 12, 2013

Released 5 yrs ago (9/6/2013 UTC) at Bauernteich (OBCZ) in Leipzig, Sachsen Germany

WILD RELEASE NOTES:

Macht sich nun auf den Weg zu trik. Viel Spaß beim Lesen!

Journal Entry 27 by wingtrikwing at Düsseldorf, Nordrhein-Westfalen Germany on Wednesday, November 20, 2013
Nun, nach dem 2. Versuch ist das Buch sicher bei mir angekommen. Vielen Dank!

Journal Entry 28 by wingtrikwing at Düsseldorf, Nordrhein-Westfalen Germany on Saturday, April 12, 2014
Puh, ich weiß nicht recht... Auf der einen Seite hat mich das Buch so weit gefesselt, dass ich es entgegen einiger Vorleser zu Ende gelesen habe. Auf der anderen Seite lässt es mich ohne bleibende Eindrücke zurück... Ich mochte die kurze Art der Tagebucheinträge, die zeitliche Einordnung des 2. Teils durch Antonios Brief und den kleinen Einblick in ein Leben in Isolation und einer Art Unfreiheit. Aber mir persönlich fehlte Initiative sowohl von Nieve als auch von ihrer Mutter sowie eine Reflektion, die nicht nur der tatsächlichen Geschichte, sondern auch dem Alter der Protagonistin gerecht wird.

Journal Entry 29 by wingtrikwing at Düsseldorf, Nordrhein-Westfalen Germany on Monday, April 21, 2014

Released 4 yrs ago (4/22/2014 UTC) at Düsseldorf, Nordrhein-Westfalen Germany

CONTROLLED RELEASE NOTES:

Das Buch macht sich auf den Weg zur nächsten Leserin - gute Unterhaltung!

Journal Entry 30 by wingIsfetwing at Ingolstadt, Bayern Germany on Monday, May 05, 2014
Nach einem übermäßig langen Aufenthalt in der Packstation endlich mit zu mir gekommen - erst kam es einen Tag zu spät an um mit in den Urlaub zu dürfen und als ich es am Freitag befreien wollte, war die Packstation defekt.

Are you sure you want to delete this item? It cannot be undone.