Oben ohne: Warum es keine Frauen in unseren Chefetagen gibt

by Barbara Bierach, Heiner Thorborg | Business & Investing |
ISBN: 3430300029 Global Overview for this book
Registered by wingCanchitawing of München, Bayern Germany on 5/29/2008
Buy from one of these Booksellers:
Amazon.com | Amazon UK | Amazon CA | Amazon DE | Amazon FR | Amazon IT | Bol.com
12 journalers for this copy...
Journal Entry 1 by wingCanchitawing from München, Bayern Germany on Thursday, May 29, 2008
"Kind oder Karriere? Das ist eine Glaubensfrage für viele deutschen Frauen. Dabei fiele es weder Männern noch Frauen in England, Schweden oder Frankreich im Traum ein, sich für das eine oder das andere zu entscheiden. In Interviews mit 20 Topmanagerinnen aus der ganzen Welt tragen die Autoren die Erfahrungen erfolgreicher Frauen zusammen und machen deutlich. Managerin, Mutter und erfüllt Frau zu sein ist möglich - Wenn die Frauen nur wollen und Chefs, Väter und Familienpolitiker mit anpacken."

Ein interessantes Buch, weil es verschiedene Möglichkeiten zeigt Famile und Beruf zu vereinbaren ohne ein "Mannweib" zu sein. Allerdings ist das Buch an manchen Stellen auch sehr radikal entweder man arbeitet Vollzeit auch mit Kind oder man ein erfülltes Berufsleben gleich vergessen.

Journal Entry 2 by wingCanchitawing from München, Bayern Germany on Thursday, May 29, 2008
Das Buch reist jetzt als Ring. Die Teilnehmer sind:
1. daisyflower123
2. eochaine
3. anana3322
4. Goldoni
5. Tiamat-muc
6. diemitdemNitro
7. Marketing-Maus
8. Piggeldy
9. ataje
10. BerlinBookworm

Journal Entry 3 by daisyflower123 from Gütersloh, Nordrhein-Westfalen Germany on Monday, June 02, 2008
Das Buch ist heute angekommen. Vielen Dank. Ich bin schon echt gespannt.

Journal Entry 4 by lunaterra from Belfast, Co. Antrim United Kingdom on Sunday, August 17, 2008
War bei daisyflower zu Besuch und hab's trotz Rekordlesezeit nur halb durchbekommen. Gibt mir enorm zu denken; ich wusste gar nicht, dass deutsche Frauen im internationalen Vergleich dermaßen auffallen, wenn es um die Entscheidung zwischen Kindern und Beruf geht - sprich, Frauen anderer Nationalitäten scheinen sich nicht so schnell durch Vorurteile die Butter vom Brot nehmen zu lassen und vereinbaren "einfach" Kinder und Beruf, so, bäh! Grummel, da muss ich einiges überdenken in meinem Leben...
Was mich nervt an dem Buch sind die Angriffe aufs Stillen - als ob es so völlig egal wäre, ob ein Kind 6 Monate voll und exklusiv gestillt wird oder nicht - und es ist durchaus möglich, Stillen und Berufsarbeit zu verbinden, warum also die Seitenhiebe? Die Gewinne des Stillens sind den Aufwand allemal wert, denn Flaschenkinder mit schlechterem Immunsystem, mehr Atemwegs- und Verdauungserkrankungen, schlechteren Zähnen, geringerem IQ usw usf können doch auch nicht im Interesse berufstätiger Mütter sein. Was sind dagegen 6 Monate voll stillen? UND: Nach langem Arbeitstag schafft Stillen wieder die Innigkeit, sagt dem Kind, Mama ist noch da - also, ich sehe nicht nur keinen Widerspruch zwischen Arbeit und Stillen, sondern eher eine Hilfe, solange frau es organisatorisch hinkriegt. Und wenn, wie ich an anderer Stelle gelesen habe, eine internationale Pilotin das mit dem Stillen hinkriegt, dann sollen Barbara Bierach und Heiner Thorborg doch bitte ihre Vorwürfe an andere Stelle richten.
Also, einerseits plädiert das Buch, dass Frauen sich nicht dauernd gegenseitig ein schlechtes Gewissen machen - du Rabenmutter, du langweilige Hausfrau usw. -, und andererseits miesepetert es selber gegen Frauen, die Stillen propagieren.
Aber dennoch - was hier steht, gehört im Großen und Ganzen gesagt. Wenn wir schließlich an der Unterrepräsentation der Frauen in führenden Positionen was ändern wollen, können wir uns nicht einfach mit Beschwerden über Vorurteile und ungerechte Behandlung ins Hausfrauen-&Muttersein flüchten. Statt Jammern lieber selbstbewusst auftreten und uns den uns zustehenden Kuchen nehmen - das ist schon mal keine schlechter Rat. Und dass glückliche Eltern am ehesten glückliche Kinder haben, ist doch auch klar - ob ich jetzt als Hausfrau oder Karrierefrau glücklich bin.
Ich setz' mich jetzt mal auf die Liste, damit ich das Buch irgendwann zuende lesen kann.

Journal Entry 5 by daisyflower123 from Gütersloh, Nordrhein-Westfalen Germany on Thursday, September 04, 2008
Ein Buch, das für mich viele Fragen aufwirft und viele Punkte anbringt, die mir vorher vielleicht nicht in den Sinn gekommen wären. Gut, dass ich noch ein bisschen von Kind und Karriere entfernt bin ;)

Released 10 yrs ago (9/4/2008 UTC) at -- Per Post geschickt / Persönlich weitergegeben --, Nordrhein-Westfalen Germany

CONTROLLED RELEASE NOTES:

CONTROLLED RELEASE NOTES:

Auf dem Weg zu eochaine.

Journal Entry 7 by wingeochainewing from Bremen, Bremen Germany on Monday, September 08, 2008
kam heute an - vielen Dank fürs schicken und an die Ringstarterin.
Ich bin mit meiner aktuellen Lektüre halb durch, so gegen Ende der Woche werde ich also mit diesem Buch anfangen können. Bin schon sehr gespannt...

update:
natürlich habe ich das Buch auch gelesen, bevor ich es an die nächste Station weitergeschickt habe.

Ich finde gerade dieses Buch mehr als nötig - nicht nur, um vielen Frauen zu zeigen, was möglich ist, wenn man es will (und sich nicht hinter diversen Dingen versteckt, wie z.B. mein Mann verdient mehr als ich, er hilft nicht im Haushalt (allein diese Wortwahl!) etc.) sondern auch, weil die Frauen, die sich bereits früher für ein Leben mit Karriere und Kind entschieden haben, häufig gerne mit dem Rabenmutter-Vorwurf bedacht werden.


Journal Entry 8 by anana3322 from Böblingen, Baden-Württemberg Germany on Sunday, October 05, 2008
Ist heute gut bei mir angekommen.

Update 11.12.2008:

Ich habe gerade das Buch fertig gelesen. Ich bin schwer begeistert und außerdem verdammt froh das ich das Buch jetzt schon gelesen habe, bevor auch nur ein Arbeitsplatz zur Debatte steht (bin noch Studentin). Ich kann nur jeder Frau in Ausbildung oder Studium empfehlen dieses Buch zu lesen, denn obwohl es 2006 erschienen ist hat es nicht von seiner Aktualität verloren. Was eigentlich schon wieder schlecht ist, denn das zeigt das sich nicht viel verändert hat.

Adressanfrage an Goldoni ist raus.

Released 10 yrs ago (12/13/2008 UTC) at -- Per Post geschickt/ Persönlich weitergegeben --, Baden-Württemberg Germany

CONTROLLED RELEASE NOTES:

CONTROLLED RELEASE NOTES:

An Goldoni verschickt

Journal Entry 10 by Goldoni from Regensburg, Bayern Germany on Monday, December 15, 2008
Das Buch ist heute angekommen. Danke fürs Schicken! Ich werde aber erst an den Feiertagen zum Lesen kommen; so lange kann sich das Buch in meinem Bücherregal von der weiten Reise ausruhen.

Journal Entry 11 by Goldoni from Regensburg, Bayern Germany on Tuesday, March 17, 2009
Interessant an dem Buch fand ich die darin beschriebenen Lebenswege einiger "Karrierefrauen". Die Vereinbarkeit von Kind und Beruf scheint in Deutschland tatsächlich schwieriger zu sein als in anderen Ländern, weil in unseren Köpfen immer noch die Mütter alleine für die Kindererziehung verantwortlich sind. Dabei frage ich mich, wo denn eigentlich die Väter sind? Oder sind diese Kinder lauter Halbwaisen?? Auch in meinem Bekanntenkreis sehe ich, dass die Frauen sich um alles alleine kümmern müssen, weil die Männer nicht präsent sind. Nach der Geburt der Kinder verschwinden die meisten Väter aus dem Familienleben und tauchen nur nachts oder am Wochenende auf. Kein Wunder, dass die Frauen da resignieren...
Ich fand das Buch sehr aufschlussreich, glaube aber nicht, dass sich unsere gesellschaftlichen Strukturen in absehbarer Zeit zugunster berufstätiger Mütter ändern werden. Von einer Gleichberechtigung zwischen Mann und Frau sind wir wohl doch noch meilenweit entfernt!

Ich warte momentan noch auf die Adresse der nächsten Ringteilnehmerin, hoffe aber, dass ich das Buch bald weiterschicken kann.

Journal Entry 12 by Goldoni from Regensburg, Bayern Germany on Sunday, April 05, 2009
Meine Angewohnheit, bei Adressanfragen an Ringteilnehmer in die Betreffzeile den Buchtitel zu schreiben, ist nicht immer eine gute Idee, zumindest nicht bei DIESEM Titel. Wahrscheinlich sind meine PMs gleich in den Spam-Ordner verschoben worden *grummel*. Aber jetzt habe ich die Adresse von Tiamat-muc bekommen. Das Buch ist schon unterwegs.

Journal Entry 13 by Tiamat-muc from München, Bayern Germany on Wednesday, April 08, 2009
und angekommen (im Spamordner war allerdings nie was, also normaler PM-Schwund)! Ich fange gleich mal so nebenbei damit an. Vielleicht schaff ich es ja fertig zu lesen, bis ich mich nächste Woche mit Nitro treffe (c:

11.04.
Kurzes Zwischenfazit, weil ich mich gerade über das immer wiederkehrende Äußere der interviewten Frauen aufrege. Ja sicher, es ist keine hochwissenschaftliche Arbeit und ich bin diesbezüglich als Soziologin sicherlich vorbelastet, aber das Buch liest sich für mich zu sehr nach Brigitte für Intellektuelle und solche, die es gern wären. Warum sonst sollte das Aussehen der Frauen wichtig sein? Super, die eine ist überschlank, fast zerbrechlich, die andere hatte schon immer lange Haare, die sie sich nie abschneiden würde, eine weitere kleidet sich weiblich und betont aktiv, auf Frauendinge wie Shopping zu stehen (bin ich keine Frau? ich HASSE Shopping). Aber was zum Teufel hat das mit Karriere zu tun?!? Und dann der ständige Vorwurf, sich nicht genug reinzubeißen. Man merkt sehr deutlich, dass sie die aktuelle Jobsituation nie aktiv erleben musste, denn Geschichten a la "from rags to riches" gibt es sicher, sie sind aber nicht die tägliche Realität. Mal sehen, ob ich das Buch fertig lese, denn momentan erinnert es mich eher an das Eva-Prinzip - nur umgekehrt... Wer sich zu dem Thema allerdings wirklich noch nie Gedanken gemacht hat, dem sei dieses Werk als Einstieg zu empfehlen

13.04.
Fertig - und wesentlich gebessert hat sich meine Meinung nicht. Der Grundtenor mag ja stimmen, aber wenn man ein solches Buch nicht ohne Myriaden von Konjunktiven, ohne Wörter wie "ätzen", und mit ordentlicher Zitation (wenn ich ein Buch als Grundlage habe, zitiere ich doch nicht aus einer Zeitschrift, die das Buch inhaltlich aufgegriffen hat/ Zitate von Politikern müssen auch belegt werden - die entsprechende Rede hat mindestens Zeit und Anlass) schreiben kann, kann man es auch gleich lassen )c:

Released 10 yrs ago (4/17/2009 UTC) at -- Per Post geschickt/ Persönlich weitergegeben --, Bayern Germany

CONTROLLED RELEASE NOTES:

CONTROLLED RELEASE NOTES:

SFCC-Übergabe an Nitro

Journal Entry 15 by diemitdemNitro from -- Irgendwo --, Nordrhein-Westfalen Germany on Friday, April 17, 2009
Die "SFCC-Übergabe an Nitro" hat wunderbar funktioniert.

Journal Entry 16 by diemitdemNitro at sent by post, A Bookring -- Controlled Releases on Saturday, August 22, 2009

Released 10 yrs ago (8/22/2009 UTC) at sent by post, A Bookring -- Controlled Releases

CONTROLLED RELEASE NOTES:

CONTROLLED RELEASE NOTES:

Ich bin leider immer noch nicht dazu gekommen das Buch zu lesen, aber ich schicke es jetzt mal weiter.
Soweit wie ich reingelesen hatte, gab es leider nichts Neues für mich.

Viel Spaß!

09.11.09: Ich habe bei der Post einen Nachforschungsauftrag gestellt.
10.11.09: Ich bestelle ein Ersatzexemplar, sobald ich die nächste Adresse habe.

Journal Entry 17 by Ahoi-Brause from Lemgo, Nordrhein-Westfalen Germany on Friday, January 01, 2010
So, nach einigen "Irrungen und Wirrungen" geht es nun wieter mit dem Ring! Das Ersatzbuch ist bereits seit 2/3 Wochen bei mir, jetzt habe ich auch die BCID bekommen und es geht weiter!
Das Buch wird in Kürze gelesen - vielen Dank, insbesondere auch an "diemitdemNitro" :-)))

Journal Entry 18 by Ahoi-Brause from Lemgo, Nordrhein-Westfalen Germany on Thursday, May 06, 2010
So, das Buch kann nun in Kürze weiterreisen - die nächste Adresse ist angefragt!

Journal Entry 19 by Piggeldy from Stuttgart, Baden-Württemberg Germany on Tuesday, May 18, 2010
Das Buch ist gut hier angekommen :) Danke fürs Schicken und einen Extra-Dank fürs Ersatzexemplar organisieren! Leider kann es eine Weile dauern, weil noch zwei andere Ringe vorher dran sind :(

Journal Entry 20 by ataje at Bürstadt, Hessen Germany on Friday, December 03, 2010
Kam Anfang der Woche an, komme aber jetzt erst dazu es zu "melden".
Bin schon mitten im Lesen, melde mich wieder :)

Journal Entry 21 by ataje at Bürstadt, Hessen Germany on Tuesday, January 04, 2011
Ich fand es sehr interessant und habe mich durchaus darin wiederentdeckt (was bestimmte Aussagen, Glaubenssätze, Wünsche und den Einfluss von außen betrifft).

Nächster Teilnehmer angeschrieben.

Journal Entry 22 by BerlinBookworm at on Friday, January 14, 2011
Das Buch ist heute angekommen. Vielen Dank an die Ringmutter! Ich bin schon sehr gespannt, da ich mich mit diesem Thema schon viel beschäftigt habe - sowohl privat als auch beruflich.
Bookcrossing-technisch ist es auch ganz lustig: Ich bin im Sommer 2008 über Canchita zu Bookcrossing gekommen und dieses Buch war der erste Ring, für den ich angemeldet hatte. Und jetzt ist er da!

Journal Entry 23 by BerlinBookworm at Berlin (irgendwo/somewhere), Berlin Germany on Monday, February 20, 2012

Released 7 yrs ago (2/21/2012 UTC) at Berlin (irgendwo/somewhere), Berlin Germany

CONTROLLED RELEASE NOTES:

Mit einem lauten Seufzer gebe ich das Projekt, dieses Buch zu Ende zu lesen, auf und schicke es zurück an die Ring-Mutter Canchita. Der Abbruch erfolgt nicht, weil ich das Buch nicht spannend gefunden hätte, sondern weil ich es schlicht und ergreifend zur Zeit nicht schaffe, besonders viel zu lesen ... Trotzdem vielen Dank für's mitlesen lassen!

Journal Entry 24 by wingCanchitawing at München, Bayern Germany on Friday, March 16, 2012
Ups, noch gar keinen Eintrag gemacht. Der Ring ist wieder zu hause.

Vielen Dank an alle Ringteilnehmer für die pflegliche Behandlung!

Are you sure you want to delete this item? It cannot be undone.