Shanghai Baby

by Wei Hui | Biographies & Memoirs |
ISBN: 3548840108 Global Overview for this book
Registered by nuriayasmin of Miraflores, Lima Peru on 5/9/2008
Buy from one of these Booksellers:
Amazon.com | Amazon UK | Amazon CA | Amazon DE | Amazon FR | Amazon IT | Bol.com
3 journalers for this copy...
Journal Entry 1 by nuriayasmin from Miraflores, Lima Peru on Friday, May 09, 2008
Dieser Roman stand wochenlang auf den chinesischen Bestsellerlisten, bis er von der KP verboten wurde. Wei Hui erzählt die autobiographisch geprägte Geschichte von CoCo, einer jungen chinesischen Schriftstellerin, die in Shanghai ihr Glück sucht. Zunächst glaubt sie es mit dem Künstler Tian Tian gefunden zu haben, aber dann lernt sie auf einer Party den Deutschen Mark kennen und es beginnt eine amour fou, die ihr ganzes Leben auf den Kopf stellen wird.

25.05.
Hat mir gut gefallen. Verrückt, aber nicht unglaubwürdig. Zählt als China Nr. 5 für meine 1 Jahr-1 Land-Challenge.

Journal Entry 2 by nuriayasmin at Bookbox, by mail -- Controlled Releases on Sunday, August 03, 2008

Released 10 yrs ago (8/4/2008 UTC) at Bookbox, by mail -- Controlled Releases

CONTROLLED RELEASE NOTES:

CONTROLLED RELEASE NOTES:

Reist jetzt in der Bookbox mit Büchern von ausländischen Autoren.

Journal Entry 3 by merkur007 from Frankfurt am Main, Hessen Germany on Friday, August 15, 2008
Der Box entnommen.

Journal Entry 4 by merkur007 from Frankfurt am Main, Hessen Germany on Thursday, January 08, 2009
Ein wirklich frisches und keine Zeile langweiliges Buch aus dem "neuen China".
Erinnerte mich streckenweise an japanische Literatur wie von Banana Yoshimoto, manchmal sogar an Murakami. Es wird im Buch ja auch betont, dass gerade die Shanghaier sehr viel übrig haben für Japan und auch für japanische moderne Literatur... Das Nebeneinander zwischen einem selbstbewussten Nonkonformismus und einer nicht unerheblichen Melancholie lässt, meine ich, solche Ähnlichkeiten erkennen. Anfangs fand ich die Ich-Erzählerin schon fast grenzwertig von sich überzeugt, mit der Zeit dringen aber Schmerz und Zweifel immer mehr in ihr Leben ein...

Dass die KP in China das Buch verboten hält bis heute, hat ihm wohl eher genutzt als geschadet - im internationalen Literaturgeschäft. Und naja, man möchte sich auch sehr an den Kopf fassen ob dieses Verbots. Das Buch ist weder allzu obszön noch sonst wie aus dem Rahmen fallend exzentrisch, ehrlich gesagt.

Gelesen im Rahmen der 1Jahr=1Land=5Bücher-Challenge als zweites Buch für China.

Journal Entry 5 by merkur007 at n/a, n/a -- Controlled Releases on Monday, August 24, 2009

Released 9 yrs ago (8/24/2009 UTC) at n/a, n/a -- Controlled Releases

CONTROLLED RELEASE NOTES:

CONTROLLED RELEASE NOTES:

Wandert in die Box Spotlight: Asien I von Urla.

Journal Entry 6 by unknown-user from Münster, Nordrhein-Westfalen Germany on Saturday, November 28, 2009
Das ist das erste Buch eines chinesischen Autors, das ich lesen werde - unglaublich aber wahr!
Aus der Asien-Spotlight-Box.

Journal Entry 7 by unknown-user at Münster, Nordrhein-Westfalen Germany on Saturday, February 18, 2012
Dieses Buch hat mich leider nicht überzeugen können. Ich fand es sprachlich nicht besonders brilliant, auch wenn die Autorin sichtlich bemüht war, beeindruckende Sprachbilder einzubauen. Genauso wirkte es allerdings auch auf mich: bemüht. Diese bildliche Sprache erinnerten mich an Pop-up-Fenster auf dem Computer - plötzlich waren sie da, ohne wirklichen Zusammenhang.
Außerdem war mir die Protagonistin ausgesprochen unsympatisch. Total überzogenes Selbstbewusstsein. Im Gegensatz zu merkur007 hatte ich nicht den Eindruck, dass die Zweifel dieses Selbstbewusstsein minderten sondern in ihrer Selbstwahrnehmung eher noch eine Qualifikation hinzufügten: Ich bin nicht nur schlau und schön, ich bin auch noch kritisch mit mir selbst.
Nein, das hat mir nicht gefallen, ich habe mich im Gegenteil zeitweise sogar ziemlich darüber aufgeregt. Auch den Klappentext fand ich daneben.

Are you sure you want to delete this item? It cannot be undone.