Feuchtgebiete

by Charlotte Roche | Literature & Fiction |
ISBN: 9783832180577 Global Overview for this book
Registered by KHu of Villach, Kärnten Austria on 3/13/2008
Buy from one of these Booksellers:
Amazon.com | Amazon UK | Amazon CA | Amazon DE | Amazon FR | Amazon IT | Bol.com
This book is in a Controlled Release! This book is in a Controlled Release!
27 journalers for this copy...
Journal Entry 1 by KHu from Villach, Kärnten Austria on Thursday, March 13, 2008
Hygiene wird bei mir kleingeschrieben....
Das Skandalbuch von Charlotte Roche

Der Aufschrei eines Herzens, das geliebt werden will.

Bookring:

1) linguistkris
1a) roommate linguistkris
2) feloris
3) red-amaryllis
3a) diamondlucy
3b) spyder3
4) ---
5) ---
6) ghanesha
7) ---
8) LGilmore
9) ulfie (Hamburg)
10) aus Zeitgruenden nach hinten verschoben (17a)
11) Mrs-Golightly (Bielefeld, NRW)
12) schmidt (Bremen)
13) gretel100 (Bremen)
14) Ceejay1982 (Rendsburg, Schleswig-Holstein) -- schon als Hoerbuch gehoert
15) --- schon als Hoerbuch gehoert
16) STERNENBUECHER (Goeda, Sachsen)
17) Tshael (Lueneburg, Niedersachsen)
17a) Sao-Diego12548 (Berlin)
18) DaBookBear (Hamburg)
19) SaschaBWk (Hamburg)
20) cat-i (Velbert, NRW) -- kein Interesse mehr
21) wunderblah (Recklinghausen, NRW) -- kein Interesse mehr
22) levander (Bochum, NRW)
23) whipcord (Kassel, Hessen)
24) ataje (Buerstadt, Hessen)
25) bonniesr67 (Waldems, Hessen)
26) melone (Sinn, Hessen)
27) kasy (Nussloch, BW)
28) Lielein (Hemsbach, BW)
29) bettylein (Renningen, BW)
30) risibisi (Weil/Rhein, BW) -- meldet sich nicht
31) baltruma (Uplengen, Niedersachsen) -- schon gelesen
32) sean-pink (Wandlintz, Brandenburg)
33) KatrinMagnolia (Muehlhausen, Bayern) ?
34) BCNFan (Ried, A) ?
35) bookworm2804 (Klosterneuburg, A)
36) Sabrina1986

reist als Wishlisten Buch weiter.....

Ich habe die Teilnehmer dieses Ringes jetzt ein wenig geaendert und die Leser nach Regionen gruppiert. Ich moechte den Weg des Buches etwas optimieren und dadurch den Umwelteinfluss durch Transport reduzieren. Vielleicht kann das Buch dadurch sogar bei BC Meetings weiter wandern. Ich habe versucht die Reihenfolge moeglichst gleich zu erhalten, damit die Leser das Buch ungefaehr zur 'erwarteten' Zeit bekommen.

Danke fuer Euer Verstaendnis
KHu


Journal Entry 2 by KHu at Postamt Landskron in Villach, A Bookcrossing member -- Controlled Releases on Thursday, March 27, 2008

Released 12 yrs ago (3/27/2008 UTC) at Postamt Landskron in Villach, A Bookcrossing member -- Controlled Releases

WILD RELEASE NOTES:

RELEASE NOTES:

auf dem Weg zu Kris

Journal Entry 3 by winglinguistkriswing from Remscheid, Nordrhein-Westfalen Germany on Tuesday, April 08, 2008
Da ist man mal ein paar Wochen nicht daheim, und schon findet man bei sich zu Hause im Flur ein echtes Feuchtgebiet! ;) Glücklicherweise war es nicht schwierig, sich durch den Sumpf zu arbeiten, und schon am nächsten Tag ist Charlotte Roches Erstling durchgelesen.

Nachdem dieses Buch ja schon für so einige kontroverse Diskussionen gesorgt hat (nicht zuletzt auch im österreichischen Forum), war ich mehr als neugierig, wie "schlimm" und "schockierend" es denn nun hergehen würde in diesem Buch, das sich ja so ausgiebig um Körperflüssigkeiten drehen sollte.
Zum Glück war ich vorgewarnt, denn Körperflüssigkeiten gibt es hier wirklich viele. Gleichzeitig sind die ja nun per se erstmal eher weniger ekelig, und so muss ich mich bei vielen Stellen fragen, ob sich da so mancher Leser mehr vor der offenen Erwähnung der Sekrete selber ekelt -- oder ist es doch eher der ausgesprochen kindlich-neugierige/lustvoll-tabubrechende Umgang mit denselben, den Protagonistin Helen pflegt? Ich muss sagen, mir hat dieses Buch auf vielerlei Ebenen recht gutgetan. Einmal ist es sehr eindeutig eine Stimme aus der Heimat: Da gibt es Schmand, Hubbel und sogar Butterplatz (siehe Bild, für die Menschen, die auf der anderen Seite dieser Bäckerei-Isoglosse wohnen). Andererseits ist dieser sehr orate Stil unglaublich fix und flüssig zu lesen, und Feuchtgebiete ist so ungefähr das "müheloseste" Buch, das ich seit langem gelesen habe -- ohne dabei geradezu platt zu sein. Und dann, tja-... dann sind da noch die Körperflüssigkeiten.
Ich habe mich als Kind immer gefragt, warum in Büchern oder Filmen nie jemand aufs Klo muss. Dann habe ich mir vorgestellt, was wohl passieren würde, wenn jemand mein Leben verfilmen würde, in den Momenten die ich eben auf dem Klo oder mit sonst etwas verbringen würde, was so nicht in Geschichten vorkommt. Würde die Handlung zu einem anderen Ort springen, wo gerade etwas spannenderes passierte? Zu meiner Mutter im Nebenzimmer, oder zu meiner Freundin nach Hause? Oder würde, könnte, sollte in meinem "eigenen Film" auch das Klo vorkommen? Gab es einen tieferen Grund, warum das nie vorkam? (Offensichtlich war ich vor Big Brother oder auch nur Trainspotting klein.)
Insofern hat Feuchtgebiete eine Lücke geschlossen, auf deren Schließung (oder auch nur Anerkennung als Lücke) ich 25 Jahre gewartet habe. Das macht es nun nicht automatisch zu einem Stück hoher Literatur -- mir war es aber schon willkommmen. Auch wenn ich nicht glaube, das eine "echte Helen" und ich im wahren Leben viel miteinander anfangen könnten, gefällt sie mir als literarische Gestalt richtig gut. Sie ist straight, neugierig, ehrlich und teilt meine Freude an der Avokadozucht (obwohl ich mir da nie annähernd so viel Arbeit mache -- entweder die Dinger wachsen, wenn ich sie einpflanze -pft, Zahnstocher und Wasserglas!- oder sie sollen es halt lassen).

Jetzt habe ich soviel geschwärmt, hier noch die negativen Seiten: es gab auch eine Stelle, wo ich mich geekelt habe. Ich geb's ja zu. Also, das ein oder andere in dem Menstruationsabschnitt war ein bisschen heftig. (Und obwohl das zum Schubbern nun nicht gerade gereicht hat, das mit der Wimperntusche ist auch irgendwie bäh.) Und dann ist das Buch auch irgendwie allzu fluffig und substanzlos -- ich bin mir nicht sicher, wie viel davon eine Woche oder einen Monat nach dem Lesen noch übrig ist.
Gegen die oft bemängelte Effekthascherei, von der es in Feuchtgebiete zweifellos genug gibt, bin ich aber glücklicherweise so immun, dass sie meiner Lesefreude nicht im Weg steht.

Immerhin: ein schönes Happy End, und ein inspirierender Leitfaden für einen eventuellen zukünftigen Krankenhausaufenthalt. ;p Ach ja, und das Cover mit dem Pflaster ist einfach toll, toll, toll. (Edit April 2010: Mittlerweile habe ich die von einer Freundin ungeliebte Hardcoverausgabe geschenkt bekommen -- und da ist ein Pflaster-Poster mit drin! :D)

Journal Entry 4 by feloris from Graz, Steiermark Austria on Sunday, April 27, 2008
Ist jetzt bei mir, danke Kris!

Journal Entry 5 by feloris from Graz, Steiermark Austria on Thursday, June 12, 2008
Wow! Das war ja mal ein spannendes Buch. Nicht mal der Handlung wegen, denn viel passiert ja eigentlich nicht (also, an "plot" ist nicht viel da). Aber dafuer so viel mehr!
Es gab ja durchgehend immer wieder ein paar Stellen, wo ich mal kurz innehalten musste, weil ich mir dachte "Puh!", aber es war nicht so, dass ich mich wirklich schlimm geekelt haette. Es ist ein extremes Buch, ganz klar, mit sehr viel expliziten Aussagen. Aber das Bild, dass da durch diese Gedanken, Beschreibungen und Aussagen gezeichnet wird, ist wirklich das eines sehr einsamen, etwas verwirrten und vermutlich ordentlich traumatisierten Maedchens, das auf seine eigene und wirklich sehr aufregende Weise versucht, mit seiner Situation klarzukommen. Oft hat sie mir leidgetan, wenn sie davon erzaehlt, wie sie nicht alleine schlafen kann ; dann wieder habe ich sie bewundert, wie sie da so von ihrem Leben, ihrer grossen Neugier, ihrem Forschungsdrang erzaehlt. Sie macht sich viele Gedanken und lebt mit einer irrsinningen Direktheit. Nicht schlecht. Dazu kommt, dass ich mit einigen ihrer Gedanken durchaus uebereinstimmen konnte.
Das Ende kam fuer mich etwas ueberraschend, ich hatte eigentlich doch noch so eine Familienszene erwartet. Jetzt wo ich drueber nachdenke, finde ich es aber so eigentlich recht gut. Ein bisschen erinnert es mich an das Ende von "Ghost World", wo die Hauptdarstellerin am Ende in den mysterioesen Bus steigt und einfach wegfaehrt. Etwas traurig, aber auf jeden Fall gut. Konsequent.
Mir hat das Buch jedenfalls wirklich gut gefallen. Diese extreme "Front", die manche Leute wohl durchaus abschreckt, hinter der sich aber diese wunderbare subtile Charakterisierung verbirgt. Wirklich wirklich gut gemacht. Und es freut mich immer, wenn ich solche (handwerklich) gut gemachten Sachen finde, und hin und wieder mal waehrend dem Lesen/Filmschauen/etc sagen kann "Ui, clever!". Danke fuer den Ring, ich haette das Buch wohl nicht gekauft, aber - schade waer's drum gewesen! Wirklich empfehlenswert.

Journal Entry 6 by red-amaryllis from Wien Bezirk 10 - Favoriten, Wien Austria on Monday, July 07, 2008
Lag schon vorige Woche in meinem Postkasten (sorry für den späten Eintrag) ... und fängt schon mal sehr amüsant an. ;-)

Journal Entry 7 by red-amaryllis from Wien Bezirk 10 - Favoriten, Wien Austria on Saturday, July 19, 2008
Kann mich meinen Vor-Leserinnen anschließen, ich fand das Buch ebenfalls ganz unterhaltsam. Vieles ist natürlich sehr überzeichnet dargestellt und bei so einigen Stellen hab ich mir schon “äääh-iieeh-bäääh” gedacht, aber so skandalös, wie es in jetzt den Medien (natürlich auch Marketing-halber) dargestellt wurde, fand ich es nicht.
Da war einerseits die Direktheit der Aussagen der Hauptfigur bezgl. ihrer Körperflüssigkeiten, etc. und was sie alles damit so macht und andererseits ihre Naivität mit der sie an die Sache herangeht, ihre Eltern durch einen Krankenhausbesuch wieder zusammen bringen zu können.
Aus feministischer Sicht würde ich sagen, dass einerseits positiv zu bemerken ist, dass vermittelt wird, dass “Frau ist selbstbestimmt und sagt was sie will oder nicht will”, andererseits aber vielleicht naïve Teenager alle sexuellen Praktiken der Hauptfigur als “Standard” ansehen könnten ohne viel nachzudenken, was sie selbst wollen (bzw. nicht wollen).
Das Ende fand ich ebenfalls etwas etwas überraschend, aber durchaus zur Geschichte passend.

Journal Entry 8 by red-amaryllis at on Saturday, July 19, 2008

Released 12 yrs ago (7/19/2008 UTC) at

CONTROLLED RELEASE NOTES:

CONTROLLED RELEASE NOTES:

geht beim MeetUp weiter an Diamondlucy

Journal Entry 9 by Suureal from Graz, Steiermark Austria on Saturday, July 19, 2008
Uhhhh... Habs beim Meetup bekommen, na das passt mir gerade voll in die Linie, hoffe es flutscht nur so runter :-)

Danke!

Journal Entry 10 by Suureal from Graz, Steiermark Austria on Thursday, August 28, 2008
Mhmm.... das Buch habe ich grundsätzlich schon gelesen, aber, wie immer wieder mal viel zu lange gewarten den Journal zu schreiben! Also was soll ich nun sagen, ohne es für die weiteren Leser zu verderben?

Es gab Stellen, wo ich mir nicht sicher war, ob ich mich grausen soll, es in die Ecke schmeissen soll, weil ich über und über mit Gänsehaut bedeckt war, es so unausstehlich ekelig war, aber auf der anderen Seite so genial und roh und offen. Ich werde gewisse Dinge, wie z.B. Avocados, Lifte, Tampons etc mit anderen Augen sehen, lmao

Das Ende war irgendwie absehbar für mich, sobald gewisse Dinge geschehen waren :-) Ich denke, endlich mal wieder ein Buch, dass ich getrost kaufen und neben Jelineks' Lust stellen kann!

Journal Entry 11 by Suureal at bookcrosser, A Bookring -- Controlled Releases on Thursday, August 28, 2008

Released 12 yrs ago (8/28/2008 UTC) at bookcrosser, A Bookring -- Controlled Releases

CONTROLLED RELEASE NOTES:

CONTROLLED RELEASE NOTES:


Willkommen bei BookCrossing!

Du hast ein Buch gefunden, das hier registriert worden ist. Bitte nimm dir die Zeit und lass mich wissen, wie dir das Buch gefallen hat und was du nach dem Lesen damit machen möchtest. Wie geht das? Ganz einfach: schreibe hier einen Journaleintrag –anonym und ohne weitere Verpflichtungen!

Viel Spaß mit BookCrossing!

********************************************************************

Welcome to BookCrossing!

You’ve just found a book that has been registered here. I hope you’ll enjoy it! Please take your time and let me know whether you liked the book and what you plan to do with it after reading it by making a journal entry here! It’s free and and anonymous!

Enjoy the BookCrossing Experience!

Journal Entry 12 by spyder3 from Graz, Steiermark Austria on Thursday, August 28, 2008
habs beim Treffen heute bekommen - danke lucy!

Journal Entry 13 by spyder3 from Graz, Steiermark Austria on Saturday, September 06, 2008
"Ficken und Avocados züchten" - das sind die Lieblingsbeschäftigungen der 19-jährigen Helen. Beim Avocados-Züchten könnte ich ja noch eventuell mithalten, auch wenn Helen die weit ausgefeilteren Methoden (Heizkörper/Kühlschrank) hat, um sie erfolgreich zum Wachsen zu bringen. Ihr sonstiger Umgang mit Avocadokernen ist mir - biologisch bedingt - einfach fremd, obwohl mir das Ding auch schon öfters aus der Hand "flutschte".
"Flutschendes und Saftelndes" - die Hauptthemen des Buches - werden in einer Ausführlichkeit erörtert, die keinesgleichen kennt. Der Tabubruch ist ihr gelungen! Ebenso ihr "Spiel" mit der Thematisierung der vielen schambehafteten Bereiche sprichFeuchtgebiete. (von denen hab' ich nun nach der Lektüre mehr, als mir bisher bewußt waren ;-))
Ihre Kernaussage: Warum soll ich mir etwas für schmutzig, unanständig, schlecht riechend, ... erklären lassen, was Teil meines Körpers, meines Lebens ist? Und dafür gibt's neun Punkte, denn das provokant literarisch umzusetzen ist ihr wirklich gelungen. Über die junge Frau Helen wäre noch länger zu diskutieren, wo hier die Grenzen zur Lebensunfähigkeit und damit zum angesagten Wechsel von der proktokologischen Abteilung auf die Psychiatrie notwendig wäre...
Jetzt fehlt nur noch das männliche literarische Pendant dazu, auch wenn's dort weit weniger feuchtes Klima zu beschreiben gibt, aber wer weiß ...??? Lassen wir uns von Frau Roche überraschen!

Journal Entry 14 by wingGhaneschawing from Gmunden, Oberösterreich Austria on Wednesday, September 10, 2008
danke fürs schicken !

länger als 2 Stunden benötigte ich nicht für diese "Jugendbuch"
gute Idee dieser Krankenhausaufenthalt und als Krankenschwester
konnte mich so gut wie nix vom Stuhl oder in den "Stuhl" werfen ;-)
außer vielleicht ihr "dreckeln" habe genug Dreckler geputzt :-(

Als Mutter war ich es gewohnt "Unappetiliches" zu sehen und wegzuputzen,da haut einem höchsten noch um
wenn Söhnchen den Finger in Hundescheiße steckt und damit zum Mund fährt :-(

Schlimmer bringt es die Roche auch nicht in ihrem Buch...und bei ihrem Alter braucht man auch nicht mehr eingreifen, höchstens die Tür schließen und das Buch wegzulegen ;-)

Ein Buch für den Strand für Junge die wahrscheinlich ab und zu lächlen werden.

Menschen die es aber nicht so mit Analfixiertheit haben sollte es lassen, sonst schmeckt ihnen das Abendessen nicht mehr.
Die Autorin bedient sich unverfroren an pornographischem und verschleiert dies mit
scheinbar kindlichem Geschwätz.
Ich wundere mich doch sehr wie man mit so wenig , soviele Bücher verkaufen kann,
aber bei der Mund zu Mund Propaganda kein Wunder !

danke fürs mitlesen lassen


Journal Entry 15 by wingGhaneschawing at Bad Grönenbach, Bayern Germany on Wednesday, September 10, 2008

Released 12 yrs ago (9/10/2008 UTC) at Bad Grönenbach, Bayern Germany

CONTROLLED RELEASE NOTES:

CONTROLLED RELEASE NOTES:

geht an LGilmore

Journal Entry 16 by LGilmore from Kempen, Nordrhein-Westfalen Germany on Thursday, September 25, 2008
Sorry, das Buch ist bereits letzte Woche bei mir angekommen. Ich habe den Eintrag völlig vergessen.
Habe es aber sofort gelesen.

Ich weiß überhaupt nicht, was ich dazu sagen soll. So furchtbar, wie gesagt wurde fand ich es nicht, große Literatur ist es aber auch nicht. Immer wieder erstaunlich, mit was man Geld verdienen klann.

Roche spricht aus, was manch einer vielleicht denkt - und das ist gut. Allerdings hat die Story an einigen Stellen Längen.

Vielen Dank für den Ring, die nächste Adresse ist bereits angefragt.

Journal Entry 17 by wingulfiewing from Hamburg - Uhlenhorst, Hamburg Germany on Saturday, October 18, 2008
Heute lag das Buch in meinem Briefkasten, ich mach mich sogleich an die Lektüre. Vielen Dank fürs Schicken und Mitlesenlassen!

Journal Entry 18 by wingulfiewing from Hamburg - Uhlenhorst, Hamburg Germany on Tuesday, October 21, 2008
Um gleich im Duktus der Autorin zu bleiben: Für mich war das gequirlte Scheiße (oder sollte ich besser sagen: Kackeschwitze?). Ich kann überhaupt nicht nachvollziehen, wie mit diesem spätpubertären Gewäsch so ein Aufsehen erregt werden konnte. Wenn die Verfasserin nicht Charlotte Roche heißen würde, wäre dieses Buch niemals erschienen – und das wäre kein Verlust für die deutsche Literaturlandschaft gewesen ...
Vielen Dank fürs Mitlesenlassen, sobald ich die Adresse von Mrs-Golightly habe, reist das Buch weiter.

Journal Entry 19 by Mrs-Golightly from Bielefeld, Nordrhein-Westfalen Germany on Thursday, October 30, 2008
Das Buch ist vorgestern wohlbehalten bei mir eingetroffen. Da ich noch am Lesen eines vorigen Ringes bin, kommt dieses so lange in die Warteschleife und ist gleich als nächstes dran!
--------------------
(Update 04.11.2008) Überraschenderweise doch schon angefangen und find's recht amüsant, aber nicht wirklich ernst zu nehmend...
;-)

Journal Entry 20 by Mrs-Golightly from Bielefeld, Nordrhein-Westfalen Germany on Monday, November 10, 2008
Flüssig zu lesen, unterhaltsam, teils nachvollziehbar und trotzdem mit "Gruselfaktor". Helen war mir durch ihre Offenheit schon sympathisch – allerdings nicht alles, was sie macht. Regte zum Nachdenken, Schmunzeln und Schaudern an - insgesamt aber für mich nix als Fiktion und nix zum länger drüber Aufregen...
Die nächsten Zielkoordinaten von schmidt sind bereits angefragt...

Journal Entry 21 by schmidt from Bremen, Bremen Germany on Monday, November 17, 2008
Ist schon seit Freitag bei mir. Danke! Noch hatte ich keine Zeit zum Lesen, aber gespannt bin ich schon.

Journal Entry 22 by schmidt from Bremen, Bremen Germany on Thursday, November 20, 2008
Ich kann mich meinen Vorlesern nicht so recht anschliessen. Ja, flüssig zu lesen ist es und geekelt habe ich mich auch nicht. Als Mutter bin ich einiges gewohnt. Was will Frau Roche? Provozieren? Mich nicht.



Journal Entry 23 by gretel100 from Delmenhorst, Niedersachsen Germany on Sunday, January 11, 2009
Ein Buch, welches man gelesen haben muss, weil jeder drüber spricht. Ein Buch, welches gar nicht so schlimm ist, wie immer beschrieben. Ein Buch, in dem man sich besser selbst nicht wiederfinden sollte. Und ein Buch, dem man lassen muss, dass es sehr locker-flockig, leicht lesbar geschrieben ist.
Sorry für´s länger verweilen als geplant...

Journal Entry 24 by STERNENBUECHER from Rammenau, Sachsen Germany on Monday, February 02, 2009
Kam heute wohlbehalten an und wandert auf den MountTBR. Nach ganz oben.
Vielen Dank schon mal!

Journal Entry 25 by STERNENBUECHER from Rammenau, Sachsen Germany on Saturday, February 07, 2009
Ich kann mich linguistkris nur anschließen. Die Idee ist genial. Ich kenne niemanden, dessen Lebensinhalt es ist, möglichst heimlich und absichtlich an den möglichsten und unmöglichsten Stellen seine Körpersäfte breitzuschmieren. Aber vielleicht irre ich mich ja da? Zum Glück weiß ich nach der Lektüre, normal ist das nicht. Das Mädel hat nen Knacks auf dem Familienkonto.
Seit ich das Buch gelesen habe, frage ich mich schon zuweilen, wo Leute zuvor ihre Hände hatten. Und eine ungeöffnete Wasserflasche schaue ich mir jetzt ganz genau an. Im Lift eher nicht an die Wand lehnen, vielleicht doch den Duschkopf meiner Mietwohnung austauschen lassen... Daß zwischen Heizungslamellen selten was leckeres steckt, weiß man ja spätestens seit der Schule.
Lachen mußte ich an einer Stelle auf Seite 19. So einen Lachkrampf hatte ich ewig nicht. Aber ganz so lustig ging das Buch dann leider doch nicht weiter. Jedenfalls war das mein Highlight.
Alles in allem, wenn man das Buch NICHT ernst nimmt, lebt es sich gruselfrei weiter. Mich hat das Buch amüsiert, nicht mehr aber auch nicht weniger.

Journal Entry 26 by STERNENBUECHER at Lüneburg, Niedersachsen Germany on Wednesday, February 11, 2009

Released 11 yrs ago (2/11/2009 UTC) at Lüneburg, Niedersachsen Germany

CONTROLLED RELEASE NOTES:

CONTROLLED RELEASE NOTES:

Unterwegs zu Tshael.
Gute Reise feuchtes Buch bei feuchtem Wetter ;)

Journal Entry 27 by Tshael from Lüneburg, Niedersachsen Germany on Monday, February 16, 2009
Heute angekommen. Ich bin gespannt :-)

Journal Entry 28 by Tshael from Lüneburg, Niedersachsen Germany on Sunday, February 22, 2009
Eine tiefere Story? Höchstens auf den letzten 5 Seiten. Sprachlich herausragend? Neee, da bevorzuge ich doch Jack Schaefer. Provozierend? Hä? Damit hat die Millionen verdient? Ich glaube eher, ihr Name verkaufte und nicht das Buch. Schade, bei dem Hype hatte ich mehr erwartet.

Journal Entry 29 by Sao-Diego12548 from Köpenick, Berlin Germany on Wednesday, March 25, 2009
Das war ja mal ein interessantes Leseerlebnis.

Was mir gefallen hat: Helene. ;) Ich fand sie irgendwie sehr sympatisch, sie hat mich von der Art her éin wenig an jemanden erinnert, den ich sehr lieb habe. Ich mochte die Neugier, den Wissensdurst, ein bisschen die Unangepasstheit und dann die lapidare Sprache dazu. Ich glaube fast, man überliest hier einige Sätze, über die es sich nochmal nachzudenken lohnt, einfach weil sie so gelassen ausgesprochen werden. Dabei will ich jetzt aber natürlich nicht abstreiten, dass die gute (arme) Helen ganz eindeutig einen gewissen Knacks hat. Der Voschlag mit der Umstationierung war schon nicht schlecht, snyder3! :D


Was - hmmm, wie schreib ich das jetzt - was ich vermisst hab: vielleicht doch ein bisschen mehr Tiefe. Vieles ist halt wirklich "nur" Provokation. Das finde ich mal ganz gut, aber da hätte noch ein bissel mehr dahinter stehen können, dachte ich.
Warum es jetzt DAS Buch zum neuen Feminismus sein soll, hat sich mir echt nicht erschlossen. Ich habs aber auch nicht so mit Feminismus... ob's daran liegt?


Da ich zunächst noch ein anderes Buch am Wickel hatte, hat salsa12548 sich dieses hier übrigens auch mal vom Stapel geklaut. Sein Fazit: unterhaltsam, ein bisschen, äh, gewöhnungsbedürftig manchmal aber jetzt nichts, was ihm den Hype erklären würde.


Wenn ich die nächste Adresse hab, geht's weiter.

Journal Entry 30 by DaBookBear from Sandesneben, Schleswig-Holstein Germany on Saturday, March 28, 2009
Dieses oft kritisierte Buch ist heute bei mir angekommen. Ich bin total neugierig und werde mir die anderen Meinungen erst hinterher durchlesen...

Journal Entry 31 by DaBookBear from Sandesneben, Schleswig-Holstein Germany on Wednesday, April 08, 2009
Tja, was soll man dazu sagen?
Das ist auf jeden Fall mal ein anderes Buch... Und ich habe mich durchaus amüsiert!

Aber es war auch an vielen Stellen ziemlich widerlich. Und da frage ich mich doch, wie kommt Frau Roche auf solche Ideen??? Das sind ja wohl hoffentlich nicht alles ihre eigenen Erfahrungen?!
Ich finde viele Gedanken nicht so dramatisch, wenn auch eher befremdlich, aber dieses ganze Gerede von der nicht vorhanden Hygiene ist schon abartig.

Das Ende fand ich recht überraschend. Von diesem Standpunkt aus betrachtet, hat das Buch sogar ein bisschen Niveau. Welche Gedanken dieses verwirrte Mädchen hat und was es alles tut, da es das Gefühl hat, nicht geliebt zu werden. Ja, man hätte dieses Thema auch anders verpacken können, aber irgendwie fand ich das nicht schlecht.

Insgesamt fällt es mir schwer, das Buch mit Punkten zu bewerten.
Sprachlich ist es wahrlich keine Glanzleistung; ich habe nichts gegen eine derbe Wortwahl oder Umgangssprache, aber hier ist es so übertrieben. Naja, und das Thema... Da könnte man ja Angst haben, dass ein falsches Bild vermittelt wird ;-)
Andererseits habe ich mich ganz gut unterhalten gefühlt und habe es in kurzer Zeit durchgelesen. Daher fand ich es auch nicht so schlecht...

Journal Entry 32 by SaschaBWk from Hamburg - Barmbek, Hamburg Germany on Friday, April 17, 2009
Die Übergabe im Morgengrauen (naja, mehr oder weniger) hat geklappt.

Journal Entry 33 by SaschaBWk from Hamburg - Barmbek, Hamburg Germany on Wednesday, April 22, 2009
Das Buch war ok und hat meine Erwartungen ziemlich genau erfüllt. Ich fand es ganz unterhaltsam, schnell zu lesen und den Schluss etwas blöd. Besonders geekelt habe ich mich nicht, aber manchmal habe ich mich ein wenig geschüttelt. Ich finde das Buch nicht besonders wichtig, aber es war für mich auch keine Zeitverschwendung. Ich könnt ein noch ein paar Sätze mit 'aber' anführen, da das Buch für mich ein typischer (nicht vom Inhalt sondern von der Wirkung) Vertreter eines 7-Punkte Buches ist. Keine großen Erwartungen und auch keine großen Enttäuschungen.

Die nächste Adresse wird prompt angefragt.

Released 11 yrs ago (5/2/2009 UTC) at -- Per Post geschickt/ Persönlich weitergegeben --, Hamburg Germany

CONTROLLED RELEASE NOTES:

CONTROLLED RELEASE NOTES:

Nach zwei Absagen habe ich endlich eine Adresse für das Buch bekommen, es ist auf dem Weg zu levander.

Journal Entry 35 by winglevanderwing from Bochum, Nordrhein-Westfalen Germany on Tuesday, May 05, 2009
Die Feuchtgebiete sind angekommen!
Bin schon gespannt...

Journal Entry 36 by winglevanderwing from Bochum, Nordrhein-Westfalen Germany on Tuesday, May 19, 2009
Das Buch hat mich an eingen Stellen zum lauten Loslachen gebracht (das schaffen nicht viele Bücher - kichern ja, loslachen eher wenige). Manche Stellen fand ich recht gewöhnungsbedürftig, aber recht schnell stellte mein mitfühlendes Herz auf oh-die-arme-Helen um.
Das Buch ist sehr fix zu lesen (obwohl es ein wenig länger bei mir Station gemacht hat).

Der nächste Teilnehmer ist bereits nach der Anschrift gefragt worden.

Released 11 yrs ago (5/22/2009 UTC) at -- Per Post geschickt / Persönlich weitergegeben --, Nordrhein-Westfalen Germany

CONTROLLED RELEASE NOTES:

CONTROLLED RELEASE NOTES:

auf dem Weg nach Kassel zu Whipcord

Journal Entry 38 by whipcord from Kassel, Hessen Germany on Monday, May 25, 2009
Das Buch ist heute angekommen. Lieben Dank schonmal fürs schicken. Bin es gerade am anlesen, aber weiß noch nicht ob ich es wirklich fertig lese. Ist so gar nicht das was ich sonst lesen würde. Furchtbare Sprache und eine Scheiße, die geschrieben wird. Naja, ich bin gespannt obs nach den 50 Seiten Testlauf besser wird.

Journal Entry 39 by ataje from Bürstadt, Hessen Germany on Thursday, July 02, 2009
joa .... das etwas andere buch.
dank frau roche hab ich ganz komische gedanken wenn ich auf toilette gehe. immer wieder kommen da passage aus dem buch hoch ... unangenehme assoziationen :(

war mal was anderes, würde es mir aber weder kaufen noch weiterempfehlen.

viel spass dem nächtsten leser.

Journal Entry 40 by wingBonniewing from Waldems, Hessen Germany on Friday, July 17, 2009
kam gestern an - vielen Dank.

Journal Entry 41 by melone from Wiehl, Nordrhein-Westfalen Germany on Thursday, September 03, 2009
Ups, der Eingangsjournaleintrag ging mir diesmal durch die Lappen. Sorry! Mittlerweile habe ich das Buch durch und es ist fast bereit weiterzureisen.

Nunja, dann habe ich das "Skandalbuch" doch endlich auch gelesen und nun? Darum dieser Wirbel? Sonst kann ich hier auch nicht viel neues hinzufügen, mittlerweile ist wahrscheinlich schon alles gesagt und geschrieben. Danke für den Ring!

Journal Entry 42 by wingkasywing from Nußloch, Baden-Württemberg Germany on Saturday, September 12, 2009
"Feuchtgebiete" sind nun auch in Nußloch gesichtet worden! Und um gleich auf eventuelle Fragen zu Mario Barth und seiner Handtaschen-kaufenden Freundin ein zu gehen:
Es ist genau das Nußloch! Und den Handtaschenverkauf gibt es nun auch wirklich! Anfangs war die Firma Betty Barcley ( hier wirklich im Ort) etwas überfordert, da es bis dahin nur ein kleines Regal mit ca. 10 - 15 Taschen gab. Viele empörte Angereiste machten es möglich, dass nun ein extra Shop eingerichtet wurde, in dem es etwas mehr Taschen gibt. Zusätzlich wurde eine Mario Barth Fanecke eingerichtet. Er hat nämlich mal bei einem Unternehmen in Nußloch gearbeitet.
Also wer sich auf den Weg machen möchte, es lohnt sich nicht nur wegen der Taschen. Eine PM vorher an mich und man bekommt eine persönliche Führung ;)

Journal Entry 43 by wingkasywing from Nußloch, Baden-Württemberg Germany on Monday, September 14, 2009
Danke, dass ich an diesem bookring teilnehmen durfte. Es ist das erste Buch, dass ich nicht zu Ende lese! Meine begrenzte Freizeit ist mir dafür doch zu Schade. Selbst der Versuch, es "nicht ernst nehmen" ist mir nicht geglückt, sorry!


24.9.09
Lielein hat das Buch nun geschenkt bekommen und so schreibe ich den nächsten bookring Teilnehmer/in an.

1.10.09
Buch geht zu bettylein nach Nürnberg.

Journal Entry 44 by bettylein from Nürnberg, Bayern Germany on Friday, October 02, 2009
Ab heute wirds in Nürnberg feucht ;)


So.... Nun habe ich dieses berüchtigte Buch auch gelesen. Gott sei Dank läßt sich diese innerhalb von 2 bis 2 1/2 Stunden erledigen. Denn länger hätte ich diesem Werk, glaube ich, keine Zeit gewidmet. War gut, eine Zugfahrt von Nürnberg nach Stuttgart zu überbrücken, zu mehr aber auch nicht.

Provokant ist der Roman nicht wirklich, meiner Meinung nach. Nur unglaublich pubertär und stellenweise eklig!
Der Titel lautet zwar 'Feuchtgebiete', aber so genau wollte ich es dann eigentlich doch nicht wissen...

Schade, habe von Charlotte Roche Etwas mit mehr Tiefgang erwartet.

Journal Entry 45 by rem_YCM-284937 on Saturday, November 21, 2009
Das Buch ist schon lange bei mir angekommen und jetzt hab ich Zeit, es zu lesen

Journal Entry 46 by rem_YCM-284937 on Tuesday, December 01, 2009
Provokation trägt keinen Roman ...

Journal Entry 47 by bookworm2804 from Klosterneuburg, Niederösterreich Austria on Saturday, January 02, 2010
Habe nach meinem Urlaub dieses Buch in der Post gefunden - besten Dank. Bin schon gespannt...
... Mangels Handlung und immer wiederkehrenden ekligen Ausdrücken wollte ich das Buch bei der Hälfte beenden. Habe aber - aus Neugierde - diverse Interviews und Beiträge von Charlotte Roche gefunden - sehr interessant. Sie ist eine gewollte Schockerin die Teile ihres psychisch turbulenten Lebens in dieses Buch verpackte. Sie recherchierte sehr genau für dieses Buch, sowohl theoretisch, als auch praktisch.
Dies machte mich neugierig, somit beendete ich das Buch doch.
Charlotte Roche hat sich erlaubt die Intimsphäre sehr detailliert zu schildern, auch die Gefühle der Hauptdarstellerin Helen. Sie beschrieb diverse "Körpferflüssigkeiten" mit all ihren Möglichkeiten der Verbreitung sehr genau, welches großteils sehr unappetitlich war. Also bitte nicht neben dem Lesen essen - könnte dann nicht weiter schmecken... Diese Art der Erzählung ist natürlich ein Schocker, aber die Menschen wollen scheinbar diese Art der Literatur lesen...
Das Buch ist somit wieder frei verfügbar. Bitte um Info vom Nächsten im Ring wohin es gehen soll.

Journal Entry 48 by bookworm2804 at Mettmann, Nordrhein-Westfalen Germany on Saturday, April 10, 2010

Released 10 yrs ago (4/12/2010 UTC) at Mettmann, Nordrhein-Westfalen Germany

CONTROLLED RELEASE NOTES:

CONTROLLED RELEASE NOTES:

geht per Post an Sabrina1986. Viel Spaß beim Lesen :-)

Journal Entry 49 by Sabrina1986 from Monheim am Rhein, Nordrhein-Westfalen Germany on Friday, April 23, 2010
Ist gut angekommen... Da bin ich mal gespannt :) Viele Grüße


18.05.2012

Nun hab ich es endlich gelesen, war ganz ok. Zumindest fand ich es so unterhaltsam das ich es zu ende lesen wollte.
War mal was anderes, würde es mir aber weder kaufen noch weiterempfehlen.

Reist bald als Wishlisten-Buch weiter...

Released 8 yrs ago (9/13/2012 UTC) at -- Per Post geschickt / Persönlich weitergegeben --, Nordrhein-Westfalen Germany

CONTROLLED RELEASE NOTES:

und weiter gehts...

Are you sure you want to delete this item? It cannot be undone.