Berlin, Alexanderplatz

by Alfred Döblin | Literature & Fiction |
ISBN: 8402088074 Global Overview for this book
Registered by Charly83 of Schwerin, Mecklenburg-Vorpommern Germany on 12/28/2007
Buy from one of these Booksellers:
Amazon.com | Amazon UK | Amazon CA | Amazon DE | Amazon FR | Amazon IT | Bol.com
This book is in the wild! This Book is Currently in the Wild!
3 journalers for this copy...
Journal Entry 1 by Charly83 from Schwerin, Mecklenburg-Vorpommern Germany on Friday, December 28, 2007
Der Arzt Alfred Döblin schrieb mit dem 1929 veröffentlichten Text „Berlin Alexanderplatz“ den bekanntesten deutschen Großstadtroman. Bereits 1931 wurde der Stoff mit Heinrich George verfilmt. Neben der Thematik – erzählt wird die Geschichte eines einfachen, kleinen Mannes, der beständig versucht, anständig zu leben, der aber immer wieder auf Menschen und Situationen hereinfällt – sind vor allem die Technik des „inneren Monologs“ und die Montagetechnik des Romans bemerkenswert.

Journal Entry 2 by Charly83 at Schwerin, Mecklenburg-Vorpommern Germany on Thursday, March 24, 2011

Released 12 yrs ago (3/24/2011 UTC) at Schwerin, Mecklenburg-Vorpommern Germany

CONTROLLED RELEASE NOTES:

Das Buch macht sich als Rabck per Post auf die Reise nach Baruth.

Journal Entry 3 by RoseOfDarkness at Baruth/Mark, Brandenburg Germany on Tuesday, March 29, 2011



Journal Entry 4 by RoseOfDarkness at Baruth/Mark, Brandenburg Germany on Friday, April 1, 2011
"1001 Bücher, die Sie lesen sollten, bevor das Leben vorbei ist"

1929, neue Sachlichkeit, überwundene Romantik, die Moderne ist auf ihrer wahrlich kurzen Hochphase und Alfred Döblin schreibt das beste Buch seiner Gattung.

Man kann mit breiten Ausführungen lang beschreiben, was dieses Buch auszeichnet: Die Einmaligkeit seiner Sprache, die literarischen Kamerafahrten, der Geruch des zwanziger Jahre Berlins, den man zu spüren glaubt, Franz Biberkopf, der tragische Held des Romans; am Besten aber kommt man dahinter, indem man den authentischen Text zur Hand nimmt und sich fesseln läßt.

Die Geschichte ist schnell erzählt: Franz Biberkopf wird aus der Haftanstalt entlassen, in der er für den Mord an seiner Frau einsaß, mit ihm der feste Plan nicht wieder als Kleinkrimineller seinen Tagelohn zu verdienen und krumme Dinger zu drehen, sondern ein anständiges Leben zu leben, allein: Die Stadt läßt ihm keine Wahl, zieht ihn in einen Strudel und ehe Franz Biberkopf sich versieht, hängt er tiefer drin als je zuvor, verliert einen Arm, verliert seine zweite Frau, verliert seinen Verstand. Das Untergehen in einer Zeit, deren Impressionen den einfachen Mann erdrücken, deren Zwänge seine Widerstandsfähigkeiten überfordern; es ist ein Roman, der den Nerv der Zeit, seine Natur und die Menschen auf herrliche, überzogene, auf einzigartige Art und Weise beschreibt, der einen Einblick gibt, in das Seelenwesen der Menschen und in eine Stadt, die heute so nicht mehr existiert.
Döblins Haupttätigkeit als Nervenarzt ist dem Buch vielerorts anzumerken, das bizarre Seelenleben der Menschen wird ebenso plastisch festgehalten, wie das bizarre, moderne Eigenleben der Großstadt nach dem ersten Weltkrieg.

Released 12 yrs ago (4/8/2011 UTC) at -- Per Post geschickt/ Persönlich weitergegeben --, Brandenburg Germany

CONTROLLED RELEASE NOTES:





Journal Entry 6 by une-fleurette at Saarbrücken, Saarland Germany on Saturday, April 9, 2011
Kam heute an. Vielen lieben Dank

Released 11 yrs ago (7/6/2012 UTC) at Uni Stadtmitte - K2 in Stuttgart, Baden-Württemberg Germany

WILD RELEASE NOTES:

Lieber Finder,

Dies ist ein bookcrossing Buch. Viel Spaß beim Lesen, pass gut auf es auf und wenn du magst, kannst du es nach dem Lesen wieder frei lassen.

- une-fleurette

Are you sure you want to delete this item? It cannot be undone.