Start ohne Chance

by Claus Hehner | Travel | This book has not been rated.
ISBN: 3768801675 Global Overview for this book
Registered by wingkatopuawing of Flensburg, Schleswig-Holstein Germany on 12/5/2007
Buy from one of these Booksellers:
Amazon.com | Amazon UK | Amazon CA | Amazon DE | Amazon FR | Amazon IT | Bol.com
1 journaler for this copy...
Journal Entry 1 by wingkatopuawing from Flensburg, Schleswig-Holstein Germany on Wednesday, December 05, 2007
Einhand - Transatlantikregatta 1972


Klappentext:
Alle vier Jahre wird die Einhand-Atlantik-Regatta von England nach Amerika gesegelt. Claus Hehner hat die letzte 1972 mitgesegelt, obwohl er mit seinem alten Boot "Mex" von vornherein keinerlei Aussicht auf einen der ersten Plätze hatte. Der Bau eines neuen, modernen Bootes, auf das er seine Hoffnungen gesetzt hatte und mit dem die Chancen auf den Sieg besser gewesen wären, hatte abgebrochen werden müssen weil ein paar Mäzene ihre Zusagen zurückzogen. In anderen Ländern - England und Frankreich zum Beispiel - sind die Verhältnisse in dieser Hinsicht ganz anders. Dort finden solche Regatten nicht nur ein regeres Interesse, auch die Bereitschaft zu Unterstützungen jeglicher Art ist viel größer.
Hehner gibt einen interessanten Einblick in diese Seite solcher äußerst kostspieligen Mammut-Regatten uns speziell in diese Atlantik-Regatta im Olympia-Jahr. Seine Analyse des Einhand-Segelns bildet einen aufschlußreichen Rahmen für seine Erlebnisse während der Reise. Sie schließt auch die Boote der Konkurrenten ein und betrachtet die Verhältnisse der anderen Segler, die mit ihm das gleiche Ziel hatten. Dieser Blick Hehners hinter die Kulissen ist einmalig und mach sein Buch besonders lesenswert.

Claus Hehner, Jahrgang 1923, stammt aus dem Rheinland. Seine seemännische Grundausbildung erhielt er als 16jähriger auf der Hanseatischen Yachtschule in Glücksburg. Im Krieg war er Kommandant eines Minenräumbootes im Kanal. Nach dem Zusammenbruch lernte er Maurer und verdiente sich damit sein Hochschulstudium. - Heute lebt er als freier Architekt in Idstein im Taunus, wo er zusammen mit seiner Frau Mechthild, die ebenfalls Dipl.-Ing. ist, sich auf Sportbauten und Schulen spezialisiert hat. Seine Tochter Barbara und sein Sohn Cay sind ebenfalls begeisterte Segler. Er kam nie von der See los und segelte, sobald es ihm möglich war, in der Ostsee, bei den Balearen und in der Ägäis. - Seine Generation war von dem alles verbindenden Gedanken des internationalen Sports in den entscheidenden Jahren ausgeschlossen. Er fand im Hochseesegeln, trotzdem noch die Chance, Hochleistungssport zu treiben und dies, obwohl er 600 km fahren muß von seinem Heimatort, um überhaupt ans tiefe Wasser zu kommen.
1968 war er einer von 35 Startern zur 3. Atlantik-Einhand-Regatta von Plymouth/England nach Newport/R.I. USA und der einzige Deutsche unter 19 Seglern, die diese Strecke dann auch bewältigten.
1969 nahm er an der 1. Pazifik-Einhand-Regatta von San Franzisko nach Tokio teil und schrieb darüber das Buch "Einsamer Pazifik".
Das vorliegende Buch ist der Einhand-Atlantik-Regatta 1972 gewidmet, an der er sich, allerdings von vornherein ohne Aussichten auf einen Sieg, ebenfalls wieder beteiligte.

geb. mit Schutzumschlag, Delius Klasing Verlag, von 1973, gebraucht mit entsprechenden Abnutzungserscheinungen

Auch dies ein Anwärter auf meine PC-Collection. Entscheidung nach dem Lesen

Are you sure you want to delete this item? It cannot be undone.