Goyito und das Böse

by FERNANDO ROYUELA | Literature & Fiction |
ISBN: 3203815540 Global Overview for this book
Registered by winkide of Frechen, Nordrhein-Westfalen Germany on 10/18/2007
Buy from one of these Booksellers:
Amazon.com | Amazon UK | Amazon CA | Amazon DE | Amazon FR | Amazon IT | Bol.com
3 journalers for this copy...
Journal Entry 1 by winkide from Frechen, Nordrhein-Westfalen Germany on Thursday, October 18, 2007
Dieser grosse Gesellschaftsroman wird zum Spiegel der zweiten Hälfte des Jahrhunderts. Die Welt ist brutal, das Leben hart, die Gesellschaft unnachsichtig, erst recht, wenn jemand einer Minderheit angehört. Gregorio, genannt Goyito, ist ein Zwerg. Seinen Vater kennt er nicht, seine Mutter ist Kellnerin und Hure, und im Dorf seiner Kindheit wird er wie ein Aussätziger behandelt. Eines Tages verkauft ihn seine Mutter an einen Wanderzirkus, mit dem er jahrelang durch ganz Spanien zieht, bevor ihn andere Ereignisse erwarten. Vom Ende des spanischen Bürgerkriegs bis in die Gegenwart erzählt dieser grosse Roman von der Bosheit der Menschen und gleichzeitig die Geschichte Spaniens im letzten halben Jahrhundert. "Goyito und das Böse" stand auf allen Bestsellerlisten und wird in alle grossen Sprachen übersetzt.

Released 11 yrs ago (2/11/2008 UTC) at Ehrenfeld - Goldmund (Literaturcafé) in Köln, Nordrhein-Westfalen Germany

WILD RELEASE NOTES:

RELEASE NOTES:

Mit dabei beim Meetup im Goldmund

Journal Entry 3 by wingKYHwing from Siegburg, Nordrhein-Westfalen Germany on Wednesday, February 13, 2008
Beim Kölner MeetUp eingesteckt.

Vorgesehen für 1 Jahr = 1 Land : Spanien
(Wird dann doch nicht dafür genommen ... )

Journal Entry 4 by wingKYHwing from Siegburg, Nordrhein-Westfalen Germany on Friday, April 24, 2009
Vom Mount Everest zum Brocken: Bergabbau-Challenge
April:"Gestatten, mein Name ist…" Lies mindestens ein Buch, in dessen Titel ein Vorname vorkommt. Solltest du kein entsprechendes Buch haben, tut es auch ein Nachname.
===> Abbruch

Das Buch hat bei mir zu einem der seltenen Abbrüche geführt.
Die Geschichte hört sich nach wie vor interessnt an, aber der Stil ging bei mir gar nicht (mehr).
70 von über 380 Seiten habe ich geschafft. Somit habe ich leider nicht erfahren, was es mit dem geheimnisvollen Besucher auf sich hat, der ganz am Anfang auftaucht und dem er praktisch seine Geschichte erzählt.
Dabei wiederholt er sich ständig, erzählt Episoden nur halb, macht Andeutungen, macht zwischendurch kleine Exkurse und kommt einfach nicht weiter. Nach den 70 Seiten ist er noch nicht mal beim Zirkus gelandet...
Ständige Andeutungen machen mich eh immer ein bischen gereizt, genervt haben mich aber insbesondere die Wiederholungen.
So erwähnt er mehrfach seinen älteren Bruder und fast jedes Mal erwähnt er dabei, dass er von einem Zug getötet wurde, als er vom Friedhof kam. a, ich habe das spätestens nach dem 3. Mal verstanden. Wie es dazu kam weiss ich aber immer noch nicht, ich nehme zwar an das wäre noch gekommen, aber das alleine konnte mich auch nicht reizen... Wie Santomas seine Zähne verlor erzählt er, und fast das ganze kurz danach noch eimal kurz zusammen, nicht ohne zwischendrin noch enmal zu erwähnen, dass er Zahnlos ist.
Es wirkt manchesmal, als habe er verschiedene Versionen eines Kapitels gehabt, konnte sich nicht entscheiden und hat einfach beide genommen.
Dieses wiederholen kenne ich auch aus anderen Büchern, aber anders. Dort handelte es sich dann um regelmässig erscheinende Artikel oder Kurzgeschichten, die in einem Buch zusammengefasst wurden. Dabei ist klar, dass man das wichtigste jedesmal kurz wieder erwähnt, damit Neueinsteiger den text verstehen. Erst dachte ich, hioer wäre es evtl. auch so, aber die einzelnen textpassagen eignen sich auch nicht wirklich als Artikel oder Kurzgeschichten. Also kann ich nur schliessen, das der Autor ein kurzes Gedächnis hat oder das von seinen Lesern denkt...

Zu erwähnen sie hier, dass ich im Internet direkt auf einen Autor stiess, der das Buch zum seinem "Lieblingsbuch 2004" gewählt hat und jemandem hat das Buch so gut gefallen, dass er seine Domaine danach benannt hat.
So unterschiedlich sind die Geschmäcker...

Released 9 yrs ago (3/29/2010 UTC) at -- Per Post geschickt / Persönlich weitergegeben --, Nordrhein-Westfalen Germany

CONTROLLED RELEASE NOTES:

CONTROLLED RELEASE NOTES:

In der Lateinamerika-Box von nuriyasmin unterwegs. (Spanien als Ausweichland)

Journal Entry 6 by nuriayasmin from Miraflores, Lima Peru on Friday, April 09, 2010
Ist mit meiner Lateinamerika-Box bei mir angekommen.

Are you sure you want to delete this item? It cannot be undone.