Die Nacht des Lichts

by Andrew Sean Greer | Literature & Fiction |
ISBN: 3596153433 Global Overview for this book
Registered by SJJ-315643 on 10/1/2007
Buy from one of these Booksellers:
Amazon.com | Amazon UK | Amazon CA | Amazon DE | Amazon FR | Amazon IT
4 journalers for this copy...
Journal Entry 1 by SJJ-315643 on Monday, October 01, 2007
Klappentext:
Auf einer Insel im Südpazifik trifft sich 1965 eine Gruppe kalifornischer Astronomen, um einen Kometen zu beobachten. Das Gestirn streicht vorbei, ein Junge stirbt - ein Erlebnis, das sie nicht mehr loslassen wird. Von nun an treffen sie sich alle sechs Jahre, um den Kometen zu beobachten und ihr Leben neu zu vermessen.

Über den Autor
Andrew Sean Greer lebt in San Francisco. 1996 zeichnete Richard Ford eine seiner Geschichten mit dem Ploughshares's Cohen Award for Best Short Story aus. 2000 erschien der Erzählband "How it was for me", 2005 sein zweiter Roman "Die erstaunliche Geschichte des Max Tivoli".

Meine Meinung
Den zahlreichen überschwänglichen Rezensionen mag ich mich nicht anschließen, denn ein absolutes Highlight war das Buch für mich nicht, schlecht fand ich es aber auch nicht. Die meiste Zeit habe ich mich gefragt, wohin mich Greer führen möchte - ich habe mich ähnlich orientierungslos gefühlt wie die Protagonisten. Und von denen gibt es einige, da der Autor die Leben einer Gruppe von Menschen verfolgt, die durch die Betrachtung eines Kometen verbunden sind. Es gibt den renommierten Astronomen, der den Kometen entdeckt hat, seinen verzweifelten Kollegen, seine aufstrebenden Studenten, seine junge, unwissende Tochter, und andere aus deren Dunstkreis. Diese Menschen sind nicht nur durch den Kometen sondern auch den Tod eines Jungen miteinander verbunden, und im Laufe des Buches werden sie älter, erwachsen, erfolgreich, verzweifelt, desillusioniert und ihre Beziehungen zueinander verändern sich - sie leben. Greer fächert diese Leben vor dem Leser auf, indem er sie von 1965 bis 1990 alle sechs Jahre „besucht“. Er spielt mit den Perspektiven, mit Rückblicken und Momentaufnahmen. Dabei wachsen einem manche Protagonisten ans Herz, andere eben nicht.
Besonders gut hat mir gefallen wie sich die Einzelnen Gedanken über ihr Leben machen und dabei die Anschauung variiert wird, dass ein Leben aus mehreren Leben besteht bzw. bestehen sollte. Kathy, Frau eines viel versprechenden Astronomen, „wechselt“ von einem Leben in ein anderes indem sie ihren Beruf bzw. ihre Berufung wechselt. Denise, Astronomin, blickt auf die nicht genutzten Chancen zurück und überlegt verzweifelt, welche Leben sie hätte führen können. Und Lydia empfindet sich als Heranwachsende bereits als ein „Produkt“ des Teams von Mädchen, die sie schon gewesen ist. Auffällig ist hierbei meines Erachtens, dass diese Überlegungen nur von Frauen geführt werden. Die Männer spiegeln diese Überlegungen in ihrem Handeln, reflektieren sie aber nicht selbstständig. Auch wenn sie komplexe Personen im Geschehen darstellen, funktionieren sie bei diesem Aspekt anscheinend nur als Beiwerk der weiblichen Innenwelten.
Anfänglich fand ich den Roman etwas schleppend, obwohl er natürlich mit den Ereignissen beginnt, die immer wieder aufgearbeitet werden - der ersten Kometenbeobachtung und dem Tod eines Jungen. Nachdem die Protagonisten eingeführt waren legte sich das, allerdings schwächelt das Buch gegen Ende wieder etwas. Greers Schreibe ist solide (aber leider schlecht lektoriert), und offenbart einige Perlen.

Journal Entry 2 by SJJ-315643 on Saturday, November 10, 2007
So, das Buch hat sich vor ein paar Tagen auf den Weg zu calisson gemacht (anlässlich der Herbst-Buch-Lotterie). Für das Losschicken habe ich noch länger gebraucht als für diesen Eintrag, aber ich wollte dir ja nicht irgendetwas schicken. ;) Und wie heisst es so schön? Besser spät als nie!
Ich hoffe, du kennst dieses Buch noch nicht und wünsche dir schöne Lesestunden!

Journal Entry 3 by calisson from Neckargemünd, Baden-Württemberg Germany on Saturday, November 10, 2007
Das kam heute mit der Post, danke, MinniMay!

Da ich neugierig bin, musst ich einfach gleich die ersten paar Seiten (bis zu deiner Karte) lesen, dann habe ich mich losgerissen, weil ich ja eigentlich gerade mitten in einem Krimi bin.
Der Anfang ist so vielversprechend, dass ich sehr gespannt auf diesen Roman bin.
Zu meiner Schande muss ich gestehen, dass ich bisher noch gar nichts von Andrew Sean Greer gelesen habe, obwohl ich "Die erstaunliche Geschichte des Max Tivoli" schon ein paarmal in der Hand hatte.
Das wird sich ja jetzt ändern...

Ein sehr schöner Roman, den ich schnell und gern gelesen habe. Ein wenig getrübt hat den Lesegenuss nur, dass ich mit der Erzählperspektive Probleme hatte, und zwar nicht etwa mit dem ständigen Wechsel der betrachtenden Personen, sondern damit, dass man als Leser zwar den Gedankengängen der Figuren gefolgt ist, aber doch ständig ein kleines Stückchen voraus war, das hat mich irritiert.

RELEASE NOTES:

geht mit zum MeetUp

Journal Entry 5 by kaschma at Lilium.cafe.bar.restaurant in Frankfurt am Main, Hessen Germany on Monday, May 08, 2017

Released 1 yr ago (5/9/2017 UTC) at Lilium.cafe.bar.restaurant in Frankfurt am Main, Hessen Germany

WILD RELEASE NOTES:

Lieber Finder!

Dies ist ein freies Buch. Lies es und/oder lass es an einem anderen Ort wieder frei oder gib es an Freunde weiter.

Andere Leser freuen sich über einen kurzen "Journal"-Eintrag hier auf www.bookcrossing.com. Uns interessiert wo Du das Buch gefunden hast, wie es Dir gefallen hat und was Du nach dem Lesen damit machst. Aus dem Feedback aller Leser eines Buchs entsteht eine Art Reisetagebuch.

Journal Entry 6 by mta_enigma at Frankfurt am Main, Hessen Germany on Sunday, November 26, 2017
Das Buch habe ich beim Meetup mitgenommen. Vielen Dank.

Are you sure you want to delete this item? It cannot be undone.