Faust I

by Johann W. von Goethe | Plays & Scripts |
ISBN: 9783866471870 Global Overview for this book
Registered by erinacea of Friedrichshain, Berlin Germany on 8/30/2007
Buy from one of these Booksellers:
Amazon.com | Amazon UK | Amazon CA | Amazon DE | Amazon FR | Amazon IT | Bol.com
2 journalers for this copy...
Journal Entry 1 by erinacea from Friedrichshain, Berlin Germany on Thursday, August 30, 2007
"Da steh' ich nun, ich armer Tor, und bin so klug als wie zuvor!"
"Zwei Seelen wohnen, ach! in meiner Brust."
"Ein Teil von jener Kraft, die stets das Böse will und stets das Gute schafft"
"Das also war des Pudels Kern!"

(und weitere)

Oft zitiert, und eindeutig ein Klassiker, gehört der "Faust" außerdem fraglos zu meinen Lieblingsbüchern. Gelesen habe ich es, glaube ich, ursprünglich nur, weil wir es in der Schule behandelt haben, aber dann gefiel mir das Stück auf Anhieb, und meine Faszination wuchs noch, als wir es genauer unter die Lupe nahmen. (Was an und für sich eher selten ist.)

Tipp: "Zueignung" und "Prolog" kann man getrost ignorieren oder später nachholen.
Das eigentliche Stück beginnt mit einer wundervollen Mischung aus Poesie und Menschlichkeit, denn wer kennt keine Zweifel an sich selbst? Allein wo ich das jetzt wieder lese, möchte ich das Buch nicht mehr aus der Hand geben, aber das ist natürlich Blödsinn, da noch zwei weitere Exemplare (mein bekritzeltes Schulexemplar und das meiner Mutter) in meinem Schrank stehen. Keine Hardcover, das ist wahr, aber der Text ist doch der gleiche... Klar gibt es immer wieder Abschnitte, die ich nicht verstehe oder die mich nicht berühren, aber vieles lese ich mir gerne laut vor, einfach, weil es so schön klingt. :)

Meine Lieblingsstellen:
Zunächst mal der Anfang, von "Habe nun, ach!" bis "In deinem Tau gesund mich baden!"
Immer wieder schön!

Dann:
"Vermesse dich, die Pforten aufzureißen,
vor denen jeder gern vorüberschleicht.
Hier ist es Zeit, durch Taten zu beweisen,
dass Manneswürde nicht der Götterhöhe weicht."

(Ich weiß, es geht um Suizid und Depression, aber es ist einfach toll geschrieben.)

Das Hexeneinmaleins: Habe ich lange Zeit ignoriert, bis ein Physiklehrer unserer erstaunten Klasse mal vorführte, dass das ein (unvollständiges) magisches Quadrat (Summe jeder Zeile = 15) ergibt. Seitdem gehört es zu meinen Lieblingsgedichten.

Unser Deutschkurs war auch einmal bei einer Aufführung in Senftenberg, aber die fand ich nicht so gut, das war mir ein wenig zu modernisiert. Klassisch hätte mir da besser gefallen. Die Gretchentragödie basiert übrigens auf der wahren Begebenheit der Kindsmörderin Susanna Margaretha Brandt.

Journal Entry 2 by erinacea at Café Toscana am Blauen Wunder in Dresden, Sachsen Germany on Sunday, September 09, 2007

Released 13 yrs ago (9/8/2007 UTC) at Café Toscana am Blauen Wunder in Dresden, Sachsen Germany

WILD RELEASE NOTES:

RELEASE NOTES:

beim Verlassen des Cafés gegenüber den Zeitschriften abgelegt. Der Kuchen war vielleicht lecker! Ich glaube überhaupt, dass ich in Dresden viel zu viel leckeren Süßkram gegessen habe... mmh! :)

HERZLICHEN GLÜCKWUNSCH!

Du hast ein wanderndes Buch gefunden. Bitte hinterlasse einen kurzen (oder auch längeren ;) ) Eintrag, damit ich weiß, dass es diesem Buch gut geht. Du könntest z.B. schreiben, wo Du es gefunden hast, wie es Dir gefällt oder was Du damit vorhast.

Vielen Dank!
erinacea

Journal Entry 3 by wingAnonymousFinderwing on Wednesday, September 26, 2007
geschrieben via www.bookcrossers.de

Seit dem Abi nicht mehr gelesen. War sehr anregend nach so langer Zeit!

CAUGHT IN DRESDEN SACHSEN DEUTSCHLAND

Are you sure you want to delete this item? It cannot be undone.