Krimis zum Hören, 10 packende Lesungen und Hörspiele

by Various | Audiobooks |
ISBN: Global Overview for this book
Registered by wingCatbookwing of Datteln, Nordrhein-Westfalen Germany on 7/6/2007
Buy from one of these Booksellers:
Amazon.com | Amazon UK | Amazon CA | Amazon DE | Amazon FR | Amazon IT | Bol.com
15 journalers for this copy...
Journal Entry 1 by wingCatbookwing from Datteln, Nordrhein-Westfalen Germany on Friday, July 06, 2007
10 KRIMIS UND THRILLER
Mit den Stimmen berühmter deutscher TV- und Filmschauspieler


CD 1: Gudrun Landgrebe liest "Das Verhängnis" von Charlotte Link
Sylt, die Insel der Schönen und Reichen, ist nichts für ihn. Doch Clara zuliebe verbringt er hier Jahr für Jahr seine Ferien. Aber nun ist Clara mit einem dieser reichen Playboys durchgebrannt. Oder doch nicht?
Laufzeit ca. 66 Minuten

CD 2: Hannelore Elsner liest "Stimmen unter dem Dach" von Irene Rodrian
Die gealterte Film-Diva Barbara Roth bewirtet großzügig ein junges Paar, das wegen einer Autopanne bei ihr Zuflucht sucht. Bald ahnt sie jedoch, dass der junge Mann es auf ihre Wertsachen abgesehen hat.
Laufzeit ca. 65 Minuten

CD 3: Helmut Zierl liest "Die Donnerstage des Oberstaatsanwalt" von Herbert Rosendorfer
Jeden Donnerstag erzählt Oberstaatsanwalt a.D. Dr. F. von einem spektakulären Fall aus seiner Laufbahn. In diesem speziellen Fall stellt sich die interessante Frage, wer eigentlich Täter und wer Opfer ist.
Laufzeit ca. 44 Minuten

CD 4: Barbara Auer liest "Winter in Kanada" von Anna Kalman
Als Abigail aus ihrem Urlaub in der Toskana zurückkommt, glaubt sie ihren Augen nicht: Hendrik, der vor Jahren in Kanada spurlos verschwunden ist, ist auf einem ihrer Fotos.
Laufzeit ca. 67 Minuten

CD 5: Joachim Król liest "Der Tod in der Thermosflasche" von Hansjörg Martin
Nur ihre gemeinsamen Wanderungen verbinden Theo und Mathilde noch. Doch vor der jetzt bevorstehenden Bergtour fühlen beide, dass es ihre letzte sein könnte.
Laufzeit ca. 60 Minuten

CD 6: Matthias Ponnier liest "Die grünen Augen von Finchley" von Heinz G. Konsalik
Ein grausamer Leichenfund im Londoner Stadtteil Finchley stellt Henry Corner von Scotland Yard vor ein Rätsel - handelt es sich um den kriminellen Bruder des Rechtsanwalts Pat Woodrof? Wird es noch weitere Tote geben bis Corner dem Mörder auf die Spur kommt?
Laufzeit ca. 74 Minuten

CD 7: Volker Brandt in dem Hörspiel "Pater Brown - Der Hammer Gottes" nach Gilbert K. Chesterton
Der Großgrundbesitzer Oberst Bohun wird erschlagen. Da der Oberst im Dorf viele Feinde hatte, mangelt es nicht an Verdächtigen. Wie gut, dass Pater Brown zufällig in Beacon ist.
Laufzeit ca. 52 Minuten

CD 8: Udo Schenk in dem Hörspiel "Sherlock Holmes - Die fünf Orangenkerne" nach Arthur Conan Doyle
Oberst Openshaw erhält einen Brief mit fünf Orangenkernen, auf den er mit äußerster Panik reagiert. Er wendet sich an Sherlock Holmes, doch die Ereignisse sind bereits außer Kontrolle geraten.
Laufzeit ca. 70 Minuten

CD 9: "Der Banknotenfälscher" - Ein Hörspiel nach Edgar Wallace
Ist Peter Clifton ein weltweit gesuchter Geldfälscher? Ist er womöglich sogar ein geisteskranker Mörder? Seine junge Frau Jane weiß nichts über ihn. Aber je schuldiger er zu sein scheint, desto mehr steht sie ihm bei.
Laufzeit ca. 62 Minuten

CD 10: Volker Brandt und Gerd Baltus in dem Hörspiel "Die Morde in der Rue Morgue" nach Edgar Allan Poe
Ein furchtbarer Doppelmord erschüttert Paris. Auguste Dupin schaltet sich in die laufenden Ermittlungen ein und zeigt ein erstaunliches Kombinationstalent.
Laufzeit ca. 74 Minuten


Journal Entry 2 by wingCatbookwing from Datteln, Nordrhein-Westfalen Germany on Friday, July 06, 2007

Journal Entry 3 by teff42 from Blomberg, Nordrhein-Westfalen Germany on Wednesday, July 11, 2007
und hier isses... äh sond sie... Vielen Dank auch für die tolle Karte und die Schoki ist echt lecker :-)

Journal Entry 4 by teff42 from Blomberg, Nordrhein-Westfalen Germany on Thursday, July 12, 2007
so nun schonmal die ersten 3:
1. Das Verhängnis: Schon böse, aber solche Bösartigkeiten dürften vielschichtiger und länger andauern, zusätzlich gefiel mir die Stimme nicht so sehr.
2. Stimmen unter dem Dach: Ebenfalls böse usw. s.o. Die Stimme gefiel mir aber sehr gut. Die Story hatte ein wenig von "Der Feind in meinem Bett"
3. Die Donnerstage des Oberstaatsanwalts: Garstige geniale Geschichte, Toll gelesen.

Edit schickt die nächsten hinterher:
4. Winter in Kanada: Eine Geschichte ganz nach meinem Geschmack. Hehehe. Die Stimme passt.
5. Tod in der Thermoskanne: jeder bekommt was er verdient *g* sehr nette schwarze Geschichte. J.K. liest zwar teilweise überdeutlich aber nicht unangenehm.

Die Einleitungs und Endmusik ist schon etwas schräg. Ist das HAmmond-Orgel? Gibts sowas überhaupt noch?

Journal Entry 5 by teff42 from Blomberg, Nordrhein-Westfalen Germany on Monday, July 16, 2007
Nr. 6 Die grünen Augen von Finchley: hm naja, ok
Nr. 7 Pater Brown: ebenfalls naja
Nr. 8 Sherlock Holmes - Die fünf Orangenkerne:
Nr. 9 Der Banknotenfälscher: nette Geschichte, hat mir gut gefallen,
Nr. 10 Die Morde in der Rue Morgue: Schon witzig immer Michael Douglas vor Augen zu haben wegen der einen Stimme.

Journal Entry 6 by wingMartschellawing from Hechingen, Baden-Württemberg Germany on Thursday, July 19, 2007
Eigentlich dachte ich das ich erstmal alle Ringe druch und verschickt habe, allerdings war ich bis eben noch nicht am Briefkasten und da waren doch glatt mal wieder 3 Bookcrossing Umschläge mit Hörbücher drin! Schön dann geht mir der Hörstoff so schnell nicht aus!


Journal Entry 7 by wingMartschellawing from Hechingen, Baden-Württemberg Germany on Thursday, August 02, 2007
CD 1: Gudrun Landgrebe liest "Das Verhängnis" von Charlotte Link:
War nicht ganz unbekannt für mich und ich glaub ich kenn die Geschichte schon. Aber dennoch war es unterhaltsam sie mal wieder zu hören!
------------------------------------------------------------------------------
CD 2: Hannelore Elsner liest "Stimmen unter dem Dach" von Irene Rodrian:
Läuft zur Zeit noch aber was ich bis jetzt gehört habe verspricht noch spannend zu werden :-O! War ganz nett zog sich dann war etwas in die Länge aber der Schluss hat mich dann wieder versöhnt. Damit hätte ich nicht gerechnet...

Journal Entry 8 by wingMartschellawing from Hechingen, Baden-Württemberg Germany on Saturday, August 04, 2007
CD 3: Helmut Zierl liest "Die Donnerstage des Oberstaatsanwalt" von Herbert Rosendorfer:
Bei diesem Krimi hab ich mich lange gefragt wo der Krimiteil bleibt. Aber immerhin gab es dann am Schluss ne recht gute Auflösung welche mich dann wieder versöhnt hat.
---------------------------------------------------------------------------
CD 4: Barbara Auer liest "Winter in Kanada" von Anna Kalman:
Cool dazu fällt mir nur ein das die Rache einer Frau schon recht gemein sein kann;-)! Mir hats gefallen!
---------------------------------------------------------------------------

Journal Entry 9 by wingMartschellawing from Hechingen, Baden-Württemberg Germany on Sunday, August 05, 2007
CD 5: Joachim Król liest "Der Tod in der Thermosflasche" von Hansjörg Martin:
Spannend gemacht und am Ende bekommt jeder was er verdient. Fand ich toll erzählt!
---------------------------------------------------------------------------
CD 6: Matthias Ponnier liest "Die grünen Augen von Finchley" von Heinz G. Konsalik: Sehr graussam finde ich bis jetzt...läuft aber noch! Während des hörens war dann doch recht bald abzusehen wie es ausgeht. Aber nette Unterhaltung war es alle mal!
---------------------------------------------------------------------------
CD 7: Volker Brandt in dem Hörspiel "Pater Brown - Der Hammer Gottes" nach Gilbert K. Chesterton: Irgenwann hatte ich das schon mal gehört. Aber war nett mal wieder Pater Brown und vor allem ein Hörspiel zu hören!
---------------------------------------------------------------------------
CD 8: Udo Schenk in dem Hörspiel "Sherlock Holmes - Die fünf Orangenkerne" nach Arthur Conan Doyle: War doch recht spannend auch wenn die Dauerenden Wiederholugen etwas nerven und ich sonst kein so grosser Sherlocks Holms Fan bin:-/!

Journal Entry 10 by wingMartschellawing from Hechingen, Baden-Württemberg Germany on Monday, August 06, 2007
CD 9: "Der Banknotenfälscher" - Ein Hörspiel nach Edgar Wallace:
Das war so richtig was für meine Ohren und hat mir sehr gefallen und die Spannung und die Zusammenhänge waren auch echt nicht ohne!
---------------------------------------------------------------------------
CD 10: Volker Brandt und Gerd Baltus in dem Hörspiel "Die Morde in der Rue Morgue" nach Edgar Allan Poe:
Das hatte ich auch schon mal gehört irgendwann, aber ich hab lang gebraucht bis mir die Lösung für den fAll eingefallen ist. War nett meine Erinnerung aufzufrieschen!

Sorry für die vielen Journals aber aus technischen Gründen gingen leider nicht alle in einen:-(! Der Krimipack reist weiter sobald die Adresse von Garten-Fee da ist! PM ist grade raus!

Journal Entry 11 by Garten-Fee on Saturday, August 11, 2007
eben hab ich die 10 Krimis aus dem Briefkasten gezogen.
Dieser Kartonumschlag ist ja sehr praktisch für die Versendung per Post.
Da es 10 CDs sind, fang ich zwar zügig an zu hören, schaffe die aber nicht so schnell. Werde also die meisten dann zwischenlagern und sie dann schnell weiterschicken und meine Journale dann entsprechend ergänzen. Ist ja ganz schön, da jede Geschichte nur eine Stunde ist. Da kann man immer mal eine einschieben.

Oh je, und da sehe ich wieder mein Problem. Direkt nach mir ist gate-indigo dran. Ich schicke ihr jetzt unmittelbar ein PM für dieses Hörbuch. Wenn ich wieder keine Antwort bekomme wie beim letzten Hörbuch, versuche ich es nochmal im Forum. Aber das war beim letzten Mal schon nicht besonders "effektiv". Dann geht die CD gleich an den übernächsten ....

Journal Entry 12 by Garten-Fee on Monday, August 13, 2007
so die ersten zwei Krimis hab ich schon weggehört.

Sherlock Holmes und die Orangenkerne:
Sehr nette Geschichte mit Fäden, die beim KuKluxKlan zusammenlaufen. Und das ist mal eine Geschichte, wo auch Sherlock Holmes ein fataler Fehler unterläuft. Hat Spass gemacht sie zu hören.

Pater Brown - Der Hammer Gottes
Ähnlich wie bei den fliegenden Sternen wird der Fall gleich an Ort und Stelle gelöst, natürlich nur von Pater Brown. Die Rollen werden alle gut gesprochen. Ich muss glaube ich nochmal Pater Brown "das schwarze Schaf" gucken. Ist da nicht auch der Hammer auf gleiche Weise das Mordinstrument im ersten Mordfall?

Tod in der Thermoskanne:
Ich finde die Vorlesestimme passt genau zu der Stimmung dieses Ehepaares. Prima gemacht und am Ende hat jeder das bekommen, was er sich gewünscht hat...

Der Banknotenfälscher:
Sehr nett vorgelesen. Witzig: Die deutsche Stimme von Leah Rimini (Carrie), Christine Pappert vorzufinden.
Alles in allem eine nette Geschichte, in der man dauernd verwirrt wird, wer eigentlich der Böse ist: wirklich Peter, vielleicht Jane selbst oder der Polizist. Das Ende und die Auflösung fand ich dann allerdings eher lahm und nicht wirklich aufregend. Der Anfang hatte mehr versprochen.

Winter in Kanada:
ich mag pfiffige Frauen - he he he. Wozu doch so Herzeleid gut sein kann...lach.
Sehr gute Geschichte. Ich dachte ja erst, dass der gute Mann vielleicht in Olivenöl eingelegt werden würde. Aber so gefällt mir das Ende besser. War auch prima vorgelesen.
Übrigens, ein Tag bevor dieser Brief kam sah ich die Götz-Alsmann-Sendung in einem der dritten Programme als Wiederholung. Und was glaubt ihr welches Lied dort gespielt wurde??? Winter in Kanada! gesungen von Gustav Peter Wöhler und Manon Straché. Hier kann man übrigens das Original hören...hihi.

Das Verhängnis
Gudrund Landgrebes Stimme ist für diese Stimmung genau das Richtige. Leider vermutet man schon bald was wirklich passiert ist. Auch die teilweise akustisch verhallenden Gedanken sind prima.

Die Donnerstage des Oberstaatsanwalt
passend gut gelesen - Herr Zierl hat ja als Schauspieler oft diese schmierigen Chauvirollen gehabt. Davon ist dieser Stimme aber nichts anzumerken. Macht er hier wirklich gut. Sachlich und doch interessant gelesen - und interessanter Einblick in die Abgründe der menschlichen Seele. Ich weiss schon, warum ich was gegen Haus- und Bademeister habe. Das kleine Quentchen Macht muss immer genau berücksichtigt und genutzt werden. Oft ein Kleingeist, den man ein wenig über die anderen Menschen gehoben hat...

Stimmen unterm Dach
Ich mag ja Hannelore Elsner nicht, aber vorlesen kann se. ;>)
Im Ernst: Super Geschichte mit geschicktem Ende. Das hätte ja auch wirklich unangenehm für Frau Roth werden können. Aber sie hat es bravourös verstanden das Jüngelchen mit ihrer Erfahrung zu becircen. Hat Spass gemacht diese Geschichte.

Die grünen Augen von Finchley
tja - diese Geschichte war für die Täterfindung sehr simple. Das Zwillingsproblem wird ja öfter in Krimis genutzt. Was mir hier wirklich Spass gemacht hat ist, zu verfolgen wie der Inspektor sich vorarbeitet. Und vorgelesen wurde es auch wunderbar. Matthias Ponnier werde ich mir merken.

Nun fehlt nur noch eine Geschichte

(15.9.)
Jetzt hätte ich vor lauter Hör-Ringen fast die letzte Geschichte vergessen. Aber nun hab ich sie schnell eingeschoben, die Morde in der Rue Morgue. Die Stimmen fand ich gut zum Zuhören. Die Geschichte fängt gut an, ist gut aufgebaut, aber die Lösung finde ich doch sehr abstrakt, dafür mal was wirklich anderes.

15.8. - bin immer noch nicht an gate-indigos Adresse gekommen, trotz Emailversuch. Die Adresse von Lissjen kam ganz fix und da ich ohnehin viel wegzuschicken hatte, ging der Brief heute an sie mit weg.

Journal Entry 13 by lissjen from Kroppach, Rheinland-Pfalz Germany on Friday, August 17, 2007
Ist vorgestern schon bei mir eingetroffen....müssen auf dem Mount to be hear ;-) (d.h. zwischenlagern) und dann versuch ich gate-indigo zu kontakten...später mehr dazu.
20.08.07 geht heute mit einem anderen Hörbuch an gate-indigo....gehört hab ich es immer noch nicht....der Berg will einfach nicht schrumpfen ;-)
Nr.1 Das Verhängnis...gefiel mir nicht. Ich denke es liegt oft auch einfach daran in welcher Stimmung man selbst sich gerade befindet, ob eine Geschichte gefällt. Ich fands langatmig.

Nr.2 Stimmen unter dem Dach: Eine schöne, stille und gemeine Geschichte. Sehr gut vorgelesen.

Nr.3 Die Donnerstage des Oberstaatsanwalts: War absolut nix für mich. Seltsame Sprache, in die ich mich nicht reinfinden konnte und zuviele Verschachtelungen...auf zum nächsten...

Nr.4 Winter in Kanada: Hat mir heute in der frühe das Kuchenbacken versüßt und sehr gut gefallen....hab mich Anfangs aber echt gefragt wo hier der Krimi steckt ;-) Schön gelesen und eine schön gemeine Geschichte *g*

Nr.5 Tod in der Thermosflasche: Tolle Stimme zur super vorgelesenen tiefgründigen Geschichte ;-) Hat mir sehr gut gefallen!

Nr.6 Die grünen Augen von Finchley: Durchsichtige Geschichte, schön gelesen. Nette Unterhaltung ;-)

Nr.7 Der Hammer Gottes: Herrlicher kurzer, gut gelesener kleiner Krimi. Hat mir gut gefallen!

Nr.8 Die fünf Orangenkerne: Sherlock in Bestform...schön gelesen und gut gelöst ;-)

Nr.9 Der Banknotenfälscher: Schöne verzwickte Geschichte. Hat mir gut gefallen ;-)

Nr.10 Die Morde in der Rue Morgue....naja, war nicht mein Geschmack.

Journal Entry 14 by gate-indigo from Ostfildern, Baden-Württemberg Germany on Wednesday, August 22, 2007
kam heute per Post. Danke

Journal Entry 15 by gate-indigo from Ostfildern, Baden-Württemberg Germany on Tuesday, August 28, 2007
CD 1: Gudrun Landgrebe liest "Das Verhängnis" von Charlotte Link - nicht mein Fall

CD 7: Volker Brandt in dem Hörspiel "Pater Brown - Der Hammer Gottes" nach Gilbert K. Chesterton

CD 4: Barbara Auer liest "Winter in Kanada" von Anna Kalman

CD 8: Udo Schenk in dem Hörspiel "Sherlock Holmes - Die fünf Orangenkerne" nach Arthur Conan Doyle

Journal Entry 16 by rumble-bee from Velbert, Nordrhein-Westfalen Germany on Tuesday, September 18, 2007
Na, das war ja mal ein tolles Paket, das hier vorgestern ankam! Vielen lieben Dank an gate-indigo!
Es ist bei BC selten geworden, daß jemand Originale als Hör-Ring verschickt. Umso schöner finde ich es deshalb hier. Die Verpackung ist aber auch klasse gemacht. Würde gerne wissen, wo es das zu kaufen gibt. Gefällt mir prima.

Zwei Geschichten habe ich schon gehört.
"Die Donnerstage des Oberstaatsanwalts":
Herbert Rosendorfer kannte ich schon als Autor, daher haben mich die Abschweifungen nicht so gestört. Ich finde sie eher charmant! Als Geschichte zwar ein wenig umständlich, aber mit viel Hintersinn. Hervorragend gelesen.
"Pater Brown: Der Hammer Gottes"
Die Geschichte hatte ich schon mal vor Jahren gelesen. Es war nett, die Erinnerung wieder aufzufrischen. Eine typische Pater-Brown-Geschichte, die sehr auf das Seelenheil des Täters abzielt. Alle hierfür ausgesuchten Stimmen fand ich klasse; es waren nahezu Idealbesetzungen. Besonders der Oberst und der Idiot...!

Ich bin gespannt auf die restlichen Geschichten. Die Portionierung und Länge ist ja wirklich praktisch - jeweils eine oder zwei abends auf der Couch, das ist echt gemütlich. 'nen Tee dazu, und fertig!

Ich denke, ich sollte bald hiermit fertig sein.

Journal Entry 17 by rumble-bee from Velbert, Nordrhein-Westfalen Germany on Thursday, October 25, 2007
Eine einzige CD fehlt mir noch, aber ich mache jetzt schon mal meinen Eintrag, damit ich es nicht verpenne :-) Den letzten schiebe ich dann nach.

Ich habe die Krimis immer im Auto gehört, auf der Fahrt zu Wochenend-Seminaren. Und auf der Fahrt nach Hause! War toll, so kam man gleich entspannt an.

Das "Schlechte" zuerst.
Nr. 9, "Der Banknotenfälscher". Eigentlich habe ich früher gerne Edgar Wallace gelesen, aber diese CD fand ich unmöglich gemacht. Abrupt kurze Abschnitte, teils kam es mir so vor wie aus dem Zusammenhang gerissen. Ist vielleicht viel gekürzt worden? Möglich. So jedenfalls war für mich beim Hören keinerlei roter Faden erkennbar; es fiel mir schwer, eine Beziehung zu den Figuren aufzubauen. Habe es auch nicht ganz durchgehört, da fehlte mir der Nerv. Die unmögliche, weil unpassende Musik hat mir den Rest gegeben. Schade.

Nr. 10, "Die Morde in der Rue Morgue".
Die Geschichte kannte ich, habe sie vor Jahren mal gelesen. War auf die Umsetzung gespannt.
Die Rollen sind gut ausgesucht, und prima gelesen. Besonders schön fand ich, daß die Zeitungs-Interviews auch noch mit anderen Stimmen vorgelesen werden, was im Original nicht der Fall war. Ich habe allerdings den Verdacht, daß der Schluß gekürzt wurde. Muß mal nachlesen. Ansonsten wirklich toll.

Nr.8 "Die fünf Orangenkerne"
Hier kann man echt nicht viel zu sagen - brillant umgesetzt! Was ich nur schade fand, ist, daß die Sprecher nicht vorgestellt wurden. So machte es mir Mühe, Udo Schenk herauszufinden bzw. zu hören.

Nr. 6, "Die grünen Augen von Finchley"
Ich war skeptisch, weil ich noch nie Konsalik gelesen habe - und es sicher auch nicht tun werde. Aber als Hörspiel für unterwegs war diese Geschichte richtig klasse. Vorhersehbar sicherlich, aber die kultivierte Stimme von Matthias Ponnier nahm dem Ganzen doch etwas das Grobe. In ihrer Art gut gemacht.

Nr. 5, "Der Tod in der Thermosflasche"
Das war bisher meine Lieblings-CD! Irre vorgelesen von Joachim Krol. Er triff genau diesen Ton penetranter Langeweile, der das Ehepaar quält. Auch die Hall-Effekte und Überschneidungen für die Gedanken der beiden Protagonisten waren toll gemacht. Das Ende war einfach nur konsequent und logisch. Wundervoll!

Nr.1, "Das Verhängnis"
Man kann hier sicherlich geteilter Meinung sein. Ob Gudrun Landgrebe die richtige Stimme ist, vermag ich nicht zu sagen. Aber auch so habe ich langsam geahnt, was es mit diesem Mann und seiner verschwundenen (ähem!) Frau auf sich hat. Eine Geschichte der leisen Töne, für die man Geduld braucht.

Mir fehlt also nur noch der "Winter in Kanada". Aber den habe ich sicher gehört, bis die nächste Adresse da ist.

Ein Klasse-Paket! Vielen lieben Dank an Catbook für diesen Ring!!

****

hier mein Nachtrag!

Natürlich habe ich mich geirrt. Es war nicht nur der "Winter in Kanada", sondern auch die "Stimmen unter dem Dach", die noch fehlten.

Der "Winter" war so ganz nach meinem Geschmack. Sich langsam aufbauend, lange in der Schwebe, und doch mit einem bösen und süffisanten Ende! Klasse, das hier mal das Opfer zum Täter wird - und auch noch Spaß dabei hat! Gut, aber ein wenig spitz gelesen von Barabara Auer.

Die "Stimmen unter dem Dach" hatten es auch in sich. Für diese Art von Geschichte muß man allerdings in der richtigen Stimmung sein - lange Zeit fragt man sich, wo der Krimi wohl bleibt. Eine typische Handlung, wie man sie aus etlichen Folgen "Derrick" etc. kennt - hat mir im Rückblick doch gut gefallen. Hannelore Elsner hat prima gelesen - Kunststück, sie ist ja auch so eine alternde, aber noch gut aussehende Schauspielerin...! Was mir nicht so gut gefällt, ist die letzte offene Frage am Schluß, die mich fast wahnsinnig gemacht hat: hat sie nun gewußt, daß die Pistole... Ähem, ich will weiteren Hörern nicht den Spaß verderben.

Nach diesen zwei letzten CDs hebe ich meine Wertung für das Paket doch noch auf 10 Punkte an, weil die Geschichten durchweg zumindest vielschichtig und interessant waren.


Journal Entry 18 by wingLeseschafwing from Bonn, Nordrhein-Westfalen Germany on Tuesday, November 13, 2007
Gerade ein feuchtes Paket aus dem Briefkasten gefischt. Die Verpackung hat aber wohl gut gehalten. Und jetzt wird gehört ...

Journal Entry 19 by wingLeseschafwing from Bonn, Nordrhein-Westfalen Germany on Wednesday, November 14, 2007
Und schon die erste CD gehört. Aber die nachfolgenden Hörer sollten sich nicht zu früh freuen, dass es nun immer sooo schnell geht. Hatte gerade einfach Zeit und musste etwas Rumbasteln - dabei kann ich gut hören.

Gehört habe ich Das Verhängnis. Habe nach zwei anderen Hörbüchern von Charlotte Link den Eindruck, dass ich ihren Stil schnell erkennen würde, auch wenn ich es nicht wüsste. Die Geschichte barg für mich keine große Überraschung, aber es war nett vorgelesen.
Mehr, wenn ich weitergehört habe.
P.S.: Schreibt Charlotte Link eigentlich immer vom Urlaub???

Update 25.11.:
Der Tod in der Thermosflasche
Gute Geschichte, bei der nur zwei mögliche Enden vorhanden sind, denn dass die Pläne der beiden so nicht verwirklicht werden werden, ahnt man schon. Und es gibt einen logischen Schluß.
Król liest ordentlich, allerdings sind die gesprochenen Dialog sehr langsam und betont - keine Ahnung, ob das Absicht sein soll, aber ein wenig mehr Esprit wäre hier schön gewesen. Gut herausgearbeitet (technisch) sind die Gedankengänge.

Die Donnerstage des Oberstaatsanwalts
Tja, das war mir doch ein wenig zu viel Geschwafel und Abschweifen. Nicht, dass es nicht zur erzählenden Person passen würde, doch als Unterhaltungselement für mich nicht so geeignet. Positiv finde ich jedoch den Stil der Lesung von H. Zierl.

Stimmen unter dem Dach
Bisher die überraschendste Geschichte, weil für mich nicht so vorhersehbar. Gut gelesen bis auf die Ausnahme zu Beginn, wenn zwei Mal der Schauplatz wechselt und die Pause nicht so ausgiebig ist, dass ich als Hörerin darauf vorbereitet wurde.

Winter in Kanada
Beginnt sehr ausführlich mit der Vorgeschichte – der Grund dafür erklärt sich aber im Verlauf der Geschichte. Nett.

Ups, da war doch noch mehr gehört. Hier also das Gesamtupdate 26.7.

Der Banknotenfälscher
Kannte die Geschichte bereits, weiss allerdings nicht mehr woher. Allerdings mag ich diese alten Hörspiele sehr gern, daher war das völlig egal.

Pater Brown – der Hammer Gottes
Geschichte war mir ebenfalls bekannt, aber diese alten Hörspiele sind einfach klasse gemacht.

Die grünen Augen von Finchley
Ich mag diese altmodischen Geschichten und Matthias Ponnier ist ein klasse Sprecher.

Sherlock Holmes – die fünf Orangenkerne
Nettes Hörspiel

Die Morde in der Rue Morgue
Albern, dass einige Sprecher einen französischen Akzent haben, andere nicht. Dafür interessante Zeugenaussagen: welche Sprachen so unbekannt erkannt worden sein wollen
Sehr abruptes Ende -fehlt da etwas????

Insgesamt eine interessante Hörmischung. Vielen Dank für den Ring. Die nächste Adresse ist schon angefragt.
Update: 29.11. - travelling again

Journal Entry 20 by Snopy1811 from Braunschweig, Niedersachsen Germany on Saturday, December 01, 2007
Dieses schöne Krimipaket ist gestern hier gelandet. Vielen Dank an Leseschaf fürs Schicken und den tollen link zur Erinnerung.

Alle Geschichten werde ich wohl nicht hören, aber die meisten interessieren mich sehr. Die Länge/Kürze der einzelnen Krimis finde ich angenehm und es klingt nach amüsanten Weihnachtsvorbereitungen! Außerdem macht mir Bügeln mit einer guten Geschichte im Ohr fast Spaß!

Bis später.

Journal Entry 21 by Snopy1811 from Braunschweig, Niedersachsen Germany on Monday, January 14, 2008
So, nun hatte diese tolle Sammlung doch einen recht langen Aufenthalt bei mir.

Es gibt schon so viele ausführliche Rezensionen hier, dass sicher alle auf meinen Senf verzichten können.

Ich hatte mit vielen der Gechichten jedenfalls sehr gute Unterhaltung und finde die Mischung echt gelungen, sowohl die der unterschiedlichen Sprecher als auch die der verschiedenen Geschichten.

Vielen Dank an Catbook, dass ich mithören und Spaß haben durfte. Ich kümmer mich mal um die nächste Station, damit die Reise endlich weiter gehen kann.

Journal Entry 22 by Falun from Stuttgart, Baden-Württemberg Germany on Saturday, January 19, 2008
Heute lag es in meiner Packstation - danke an Snopy1811 das es doch noch zum Wochenende gereicht hat ;o)=...sobald ich die Adresse von paradise192 habe reist es weiter...

Journal Entry 23 by Falun from Stuttgart, Baden-Württemberg Germany on Friday, February 08, 2008
Habe inzwischen mir alle Titel angehört - tolle Hörlektüre für Zwischendurch - da ich von paradise192 immer noch keine Adresse erhalten habe bekommt es workingmum bei unserem nächsten Meetup im Schlesinger von mir überreicht ;o)=

Journal Entry 24 by wingworkingmumwing from Nürnberg, Bayern Germany on Wednesday, February 13, 2008
Wurde mir gestern beim Meetup in die Hand gedrückt! Da kann die nächste Bügel-Orgie ja kommen ;-)

Journal Entry 25 by wingworkingmumwing from Nürnberg, Bayern Germany on Tuesday, April 29, 2008
So. hat was gedauert, ist aber kein Wunder bei der Menge von Hörbüchern, oder?
"Das Verhängnis" von Charlotte Link:
Kannte ich bereis, gefiel mir auch jetzt nicht besonders. Ich bin kein Link-Fan ;-)

"Stimmen unter dem Dach" von Irene Rodrian:
Hat seine Längen, ist aber spannend und hat unglaublich Spaß gemacht. Elstner ist eh eine meiner Lese-Favoritinnen!

"Die Donnerstage des Oberstaatsanwalt" von Herbert Rosendorfer:
Rosendorfer hat schon eine eigenartige Schreibe und das kommt leider auch beim Hörbuch durch. Aber Helmut Zierl hat mich versöhnt. Hat mir Freude gemacht.

"Winter in Kanada" von Anna Kalman:
Schwarz, gemein und tückisch, - ein bittersüßes Hörerlebnis! Das war genau mein Geschmack ;-)

"Der Tod in der Thermosflasche" von Hansjörg Martin:
Kannte ich bereits, gefiel mir ausgesprochen gut. Am Ende bekommt jeder, was er verdient.

"Die grünen Augen von Finchley" von Heinz G. Konsalik:
Erstaunlich gut, dieser Konsalik. Auch wenn man schnell auf den Täter kommt.

"Pater Brown - Der Hammer Gottes":
Gefiel mir überhaiupt nicht, wie alle Pater-Brown-Geschichten übrigens.

"Sherlock Holmes - Die fünf Orangenkerne" nach Arthur Conan Doyle:
Man muß schon ein Sherlock-Holmes-Freund sein, um ihn ertragen zu können. ich bin es nicht!

"Der Banknotenfälscher" - Ein Hörspiel nach Edgar Wallace:
Das war wieder ganz nach meinem Geschmack! Prima Zusammenhänge.

"Die Morde in der Rue Morgue" nach Edgar Allan Poe:
Habe ich vor längerer Zeit als Buch hier und habe es daher nicht zu Ende gehört.

Eine tolle Hörbuchsammlung, vielen Dank an catbook fürs Mithören-dürfen!

Schneefee ist bereits angeschrieben!

Journal Entry 26 by Schneefee from Hagen, Nordrhein-Westfalen Germany on Thursday, May 08, 2008
eben aus der Packstation geholt.
Ui, hübsche Verpackung


Update by Schneefee from Dortmund, Nordrhein-Westfalen Germany on Saturday, May 17, 2008
CD 1: Das Verhängnis
Die Geschichte gefiel mir nicht. Da ich ja nunmal die Krimi- Box höre, war mir auch ziemlich schnell klar, wie es gewesen sein muss. Aber auch ohne das wäre es bloß selbstmitleidiges Blabla gewesen. Wäre ich schonmal auf Sylt gewesen, hätte vielleicht die Beschreibung der Orte einiges gut gemacht.


Update by Schneefee from Dortmund, Nordrhein-Westfalen Germany on Sunday, May 18, 2008
CD 2: Stimmen unter dem Dach
Hey, super Zeitvertreib beim einsamen Autoschrauben an einem sonnigen Sonntag. Raffinierte Geschichte, ungewöhnliche Lösung des "Problems".


Update by Schneefee from Dortmund, Nordrhein-Westfalen Germany on Wednesday, May 21, 2008
CD 3: Die Donnerstage des Oberstaatsanwalts
Mein Liebling bisher, und zwar mit Abstand!


Update by Schneefee from Dortmund, Nordrhein-Westfalen Germany on Friday, May 23, 2008
CD 4: Winter in Kanada
kenne ich schon aus diesem Ring:
Ein klasse (Hör)buch, leider ein bisschen kurz in der Mitte (die Suche nach Hendrik erschien mir halt zu einfach - aber warum soll's "in echt" eigentlich immer kompliziert zugehen?).


Update by Schneefee from Dortmund, Nordrhein-Westfalen Germany on Sunday, May 25, 2008
CD 5: Der Tod in der Thermosflasche
uiui, ist das böööööse! *lach* hat mir wirklich gut gefallen, und Joachim Król liest hier ebenfalls unschlagbar gut.


Update by Schneefee from Dortmund, Nordrhein-Westfalen Germany on Friday, May 23, 2008
CD 6: Die grünen Augen von Finchley
kenne ich schon aus diesem Ring:
mein erster Konsalik - und ich fand ihn gar nicht so übel. Na gut, es gibt ausgefeiltere Ideen als die mit einem totgeglaubten Zwillingsbruder, aber es war doch spannend, welcher der beiden nun hatte dran glauben müssen.
Besonders der Sprecher hat mir gefallen!



Update by Schneefee from Dortmund, Nordrhein-Westfalen Germany on Wednesday, May 28, 2008
CD 7: Pater Brown und der hammer Gottes
Eher mittlemäßig. Aber die Stimme von Pater Brown synchronisiert doch auch Michael Douglas, oder?


Update by Schneefee from Dortmund, Nordrhein-Westfalen Germany on Sunday, June 08, 2008
CD 8: Die fünf Orangenkerne
Meinen Liebling Holmes habe ich mir bis zuletzt aufgehoben :-) Schöne Geschichte, wenn auch nicht für alle Beteiligten mit glücklichem Ausgang... wenn ich genau drüber nachdenke, ist im Grunde für keinen gut ausgegangen, auch wenn es für Holmes "nur" mit Gewissensbissen und Selbstvorwürfen endete. Schöne Geschichte, gute Sprecher!


Update by Schneefee from Dortmund, Nordrhein-Westfalen Germany on Thursday, May 29, 2008
CD 9: Der Banknotenfälscher
Gefiel mir auch nicht überragend, war aber auch nicht schlecht. Ich bin mir ziemlich sicher, die Musik von meinen ollen ???-, TKKG- oder Fünf-Freunde- Cassetten zu kennen :-)


Update by Schneefee from Dortmund, Nordrhein-Westfalen Germany on Friday, May 30, 2008
CD 10: Die Morde in der Rue Morgue
Die Geschichte fand ich nicht sonderlich berauschend, aber eine Sprecheransammlung vom Allerfeinsten! Hui.






Alles in Allem eine schöne Sammlung!

Journal Entry 27 by SchneefeesMama from Brakel, Nordrhein-Westfalen Germany on Wednesday, June 04, 2008
und auch hier mogele ich mich vor der Heimreise noch schnell dazwischen!

Die "Stimmen unter dem Dach" hatte ich bei Schneefees letztem Besuch schon mitgehört, jetzt bin ich auf den Rest gespannt. Scheinen mir passende Häppchen für meine wöchentliche MTT-Stunde zu sein.

Journal Entry 28 by natmol from Bochum, Nordrhein-Westfalen Germany on Tuesday, June 17, 2008
So, ich hab die CD-Sammlung letzte Woche beim DO'er MeetUp eingesackt und schon 4 gehört (2 davon zusammen mit Volkher, der auch interesse am Rest angemeldet hat, ebenso wie paddler78). Meine bisherige Bilanz:
1) DAS VERHÄNGNIS - Jaja, man ahnt schon, in welche Richtung der Hase läuft, aber ich fand die Geschichte langweilig. Anders als einige meiner Vorhörer fand ich die Halleffekte bei wiedergegebenen Gedanken doof, aber das scvheint ja bei der ganzen Serie so gemacht worden zu sein.
Filmempfehlung für Leute, die diese Art Psycho-Stories mögen: "Naboer" (norwegischer Film, die englische Version heißt "Next Door")... wobei "Naboer" für schwache Nerven deutlich schlechter geeignet ist als "Das Verhängnis". Habe mich aber insgesamt an den Film erinnert gefühlt.

2) STIMMEN UNTER DEM DACH
Fand ich langweilig, langweilig, langweilig.

3) DIE DONNERSTAGE DES OBERSTAATSANWALTS
Sehr schöne Geschichte mit Humor. Es gibt eben doch Dinge, die es nicht gibt... ;-)

4) WINTER IN KANADA
Bisher die beste Story, eindeutig. Nichts auszusetzen. Und ich finde durchaus nicht, daß das Auffinden des Gesuchten zu einfach war - so einfache Dinge gibbet. ;-)

5) DER TOD IN DER THERMOSFLASCHE
Tja, dumm gelaufen, nösch? Bei dieser Geschichte stellt sich dann fast die frage, ob das noch ein Krimi ist... :-)

6) DIE GRÜNEN AUGEN VON FINCHLEY
Lustig, ich habe Finchley (bzw. East Finchley, um genau zu sein) doch etwas anders in Erinnerung, als es hier rüberkommt, aber ich war ja auch nur auf Stippvisite da.
Die geschichte fand ich angenehm anzuhören und auch spannend, auch wenn die Täterfrage von Anfang an klar war. Es ging ja doch mehr darum, wie sie ihn kriegen, um die vielen Tricks. Allerdings fand ich, daß der gute Her Konsalik es dann doch übertrieben hat; ich denke, wenn der Verdacht so auf der Hand liegt, wie er das mit all den Indizien tut, braucht man nicht zu solch illegalen mitteln zu greifen und menschenleben zu gefährden, um den Täter zu überführen. Punktabzug.

So, die anderen CDs harren noch meiner Ohren.

Journal Entry 29 by natmol from Bochum, Nordrhein-Westfalen Germany on Tuesday, June 24, 2008
Habs mittlerweile an Volkher weitergegeben, geht danach an paddler78, der beim MeetUp in DO danach gefragt hat.

Hier kommen die restlichen Kritiken:

7) PATER BROWN - DER HAMMER GOTTES
Hatte was, war vor allem zum Hören ganz unterhaltsam.

8) SHERLOCK HOLMES - DIE FÜNF ORANGENKERNE
Ich fand Herrn Holmes ja schon immer arrogant... aber in deiser Story fand ich ihn auch dumm, nicht nur, weil er am Ende sein eigenes Leben aufs Spiel setzt, sondern auch, weil er so blöd ist, den Junior allein rumlaufen zu lassen, wo er doch weiß, daß es eine Verbindung zwischen Täter und London gibt... Paßt irgendwie nicht zu so einem Obergenie.

9) DER BANKNOTENFÄLSCHER
Nett verzwickte Geschichte voller falscher Fährten... als Jane Peter gewaschen und von den "Beweisen" befreit hat, habe ich mich erst gefragt, ob sie jetzt die Seiten gewechselt hat oder was, und mir gefiel das Verwirrspiel.

10) DIE MORDE IN DER RUE MORGUE
Ich liebe Poe. Aber nicht diese Geschichte. Wobei ich die Umsetzung wieder mochte. Aber die Auflösung ist mir einfach zu konstruiert...

Insgesamt habe ich mich bei diesen 4 CDs gefreut, daß diese blöde Eingangsmusik nicht mehr da war. Wohltat!


Journal Entry 30 by Volkher from Bochum, Nordrhein-Westfalen Germany on Saturday, July 12, 2008
Es liegt schon ne Weile hier bei mir. Werde mir jetzt mal vornehmen jeden Abend mind. eine Geschichte zu hören. Die erste zwei kenn ich ja schon.

Are you sure you want to delete this item? It cannot be undone.