Die Blendung. Roman.

by Elias Canetti | Literature & Fiction |
ISBN: 3596206960 Global Overview for this book
Registered by tintenklex of Wuppertal, Nordrhein-Westfalen Germany on 6/1/2007
Buy from one of these Booksellers:
Amazon.com | Amazon UK | Amazon CA | Amazon DE | Amazon FR | Amazon IT | Bol.com
4 journalers for this copy...
Journal Entry 1 by tintenklex from Wuppertal, Nordrhein-Westfalen Germany on Friday, June 1, 2007
So ist das nun mal: Bei allen großen Romanen ist die Sprache der eigentliche Hauptdarsteller. Wäre dem nicht so, ließe sich in diesem Fall berichten, daß sich alles um den Privatgelehrten Peter Kien dreht, einen exzentrischen Kopf- und Büchermenschen, der sich "bedeutendster Sinologe seiner Zeit" und Besitzer der umfangreichsten Privatbibliothek Wiens nennen darf.

Er forscht in allergrößter Ruhe vor sich hin, bis ihm ein entscheidender Fehler unterläuft: In einem Anfall von Rührseligkeit heiratet er seine Haushälterin Therese, weil diese jahrelang seine Bücherschätze so gewissenhaft abgestaubt hat. Kaum ist sie aber Frau Kien, möchte sie noch viel mehr abstauben -- es entbrennt ein irrsinniger, erbarmungsloser Kampf um die Vorherrschaft in der heimischen Bücherfestung. In diesen Kampf greifen außerdem ein: Benedikt Pfaff, der sadistische Hausmeister, und Fischerle, ein buckliger Zwerg und Zuhälter, der sich nebenbei für den größten Schachspieler aller Zeiten hält. Und alle sind einzig beseelt von Habgier und betreiben mit Eifer Kiens Untergang.

Journal Entry 2 by tintenklex from Wuppertal, Nordrhein-Westfalen Germany on Tuesday, June 26, 2007
Nach jahrelanger Freundschaft trennen sich nun unsere Wege. Das Buch wollte endlich mal reisen und hat heute seine Fahrt nach Hennigsdorf zu Jurinde angetreten. Alles Gute Buch und schreib mal, wie es dir so geht.


Journal Entry 3 by Jurinde from Dessau-Roßlau, Sachsen-Anhalt Germany on Monday, July 2, 2007
Herzlichen Dank fürs zusenden. Dem Buch geht es gut und ich werde es auch sicher bald lesen. Canetti habe ich sehr gern. Die Universität Potsdam an der ich germanistik studiert habe, betreut die größe Canetti-Sammlung. Die Sammlung befindet sich in der Landesbibliothek Brandenburg.

Released 14 yrs ago (7/23/2009 UTC) at -- Per Post geschickt/ Persönlich weitergegeben --, Brandenburg Germany

CONTROLLED RELEASE NOTES:

CONTROLLED RELEASE NOTES:

Das Buch wandert in die kleine 1000 Bücher Box.

Journal Entry 5 by wingBooklover-IGBwing from Sankt Ingbert, Saarland Germany on Monday, August 17, 2009
Ich habe das Buch gerade aus der Kleine 1000 Bücher Box gefischt. Ein Mann, der 25.000 Bücher hortet? Das klingt doch interessant.

Journal Entry 6 by wingBooklover-IGBwing at Sankt Ingbert, Saarland Germany on Wednesday, March 14, 2012
Eieiei, wie kann man nur so wahnsinng gut schreiben? Wie tintenklex schon sagt - die Sprache ist der eigentliche Hauptdarsteller und so war es in erster Linie die Art und Weise, wie die Geschichte erzählt wurde und nicht so sehr die Geschichte als solche, die mich das Buch recht schnell verschlingen ließ. Ich gebe auch offen zu, dass ich mit Sicherheit einiges überlesen bzw. nicht alles in Gänze verstanden habe, was der Autor uns Lesern sagen möchte. Aber ich fühlte mich, obwohl mich alle Figuren abgestoßen haben, eigentümlich von Kiens Schicksal berührt. Auch wenn er ein unsympathischer Mensch ist, der in seiner eigenen Welt fern der Wirklichkeit lebt, tat es mir richtig leid, miterleben zu müssen, wie Therese, der Zwerg Fischerle und der Hausbesorger daran arbeiten, in ihn - mehr oder weniger gewollt - in den Wahnsinn zu treiben. Gerade bei den Auseinandersetzungen zwischen Therese und Kien, die oftmals meilenweit aneinander vorbeireden, aber nie miteinander reden oder einander zuhören (sonst hätte sich die Verwirrung um das vermeintliche große Erbe schnell gelegt), hatte ich als Leser oft den Drang, dazwischenzurufen und die beiden zur Räson zu bringen.

Journal Entry 7 by wingBooklover-IGBwing at RABCK, A RABCK -- Controlled Releases on Wednesday, March 14, 2012

Released 12 yrs ago (3/15/2012 UTC) at RABCK, A RABCK -- Controlled Releases

CONTROLLED RELEASE NOTES:

Das Buch war lange genug bei mir und tritt nun die Weiterreise zu Saguna an.

Ich wünsche unterhaltsame Lesestunden!

Journal Entry 8 by wingSagunawing at Nürnberg, Bayern Germany on Monday, March 19, 2012
Heute aus der Packstation befreit. Danke fürs Schicken!

Are you sure you want to delete this item? It cannot be undone.