Die Liebe in den Zeiten der Cholera.

by Gabriel García Márquez, Dagmar Ploetz | Literature & Fiction |
ISBN: 3596162513 Global Overview for this book
Registered by Buecherei-Forst of Forst, Baden-Württemberg Germany on 5/18/2007
Buy from one of these Booksellers:
Amazon.com | Amazon UK | Amazon CA | Amazon DE | Amazon FR | Amazon IT | Bol.com
This book is in the wild! This Book is Currently in the Wild!
4 journalers for this copy...
Journal Entry 1 by Buecherei-Forst from Forst, Baden-Württemberg Germany on Friday, May 18, 2007
Schon aus praktischen Gründen hat die schöne Fermina den jungen Florentino nicht heiraten können. Einundfünfzig Jahre, neun Monate und vier Tage später ist er wieder zur Stelle und erklärt ihr seine Liebe... Garcia Marquez hat einen großen Roman geschrieben, eine Geschichte voller Lebenskraft und Poesie, einen Hymnus auf die absolute Liebe

Journal Entry 2 by perezoso from Rauenberg, Baden-Württemberg Germany on Sunday, September 16, 2007
beim MeetUp im Fritz mitgenommen.

Journal Entry 3 by Mary-T from Bretzfeld, Baden-Württemberg Germany on Friday, February 08, 2008
auf dem meet-up in Mannheim eingepackt. Das Buch wollte ich schon länger mal lesen. Jetzt ist es zu mir gekommen und ich kann mich vom Ring austragen lassen und bin somit etwas stressfreier beim Lesen... ;) (kann nämlich noch ne Weile dauern)

4. März 2018
Es ist schon ein paar Tage her, dass ich das Buch zu Ende gelesen habe. Ich musste noch ein bisschen drüber nachdenken.
Ja, ich denke, dass das Buch zu Recht ein Klassiker ist.
Obwohl die Geschichte an sich wirklich nicht meins ist und ich mich mit keiner der Personen identifizieren konnte und eigentlich auch ihre Reaktionen und Handlungen verstehen konnte, hat mich das Buch gefesselt.
Währen der ganzen 480 Seiten gab es nur einmal eine Länge für mich, die etwas zäh war in der Mitte des Buches. Ansonsten hat mich die Erzählung in dieser Sprache und wirklich überrascht. Es war alles andere als langweilig.
Sicher war es allerdings auch keine klassische Liebesgeschichte. Aber dazu mögen die Meinungen auseinander gehen. Und immer wieder habe ich darauf gewartet, Näheres über die Cholera in dieser Zeit zu erfahren. In einigen Rezensionen, die ich gelesen hatte, wurde das hervorgehoben. Aber ich finde, dass man kaum etwas zu diesem Thema erfährt. Es wäre für mich zwar sehr interessant gewesen - aber es war für dieses Buch nicht wirklich nötig. Cholera spielt in dem Buch gerade eine groß Rolle groß genug um den Titel zu rechtfertigen. Aber das war es auch schon.
Die letzten paar Seiten, und wie das Buch ausgeht... das hat mir zuerst überhaupt nicht gut gefallen. Aber nach ein bisschen Abstand ist es schon ganz ok so, denke ich.
Was mich immer wieder überrascht hat, war, dass Marquez immer wieder mal Redewendungen und Begriffe verwendet hatte, von denen ich angenommen hätte, dass sie erst später entstanden.
Am meisten amüsiert hat mich der Ehekrach über die Seife im Badezimmer. Herrlich! :o)
Und diese Stelle fand ich am allerbesten:
"Ein Jäger aus North Carolina mit einwandfreien Papieren hatte seinen Befehl nicht befolgt und mit einem gezielten Schuss seiner Springfield den Kopf eines Muttertieres zerschmettert, dessen Junges toll vor Schmerzen auf dem niedergestreckten Kadaver seine Klageschreie ausstieß. Der Kapitän hatte das Waise an Bord bringen lassen , um sich darum kümmern zu können, und dann den Jäger auf der einsamen Sandbank neben dem Kadaver des toten Muttertieres ausgesetzt. Auf Grund von diplomatischen Protestnoten kam er für sechs Monate ins Gefängnis und hätte fast sein Kapitänspatent verloren, war aber, als er wieder herauskam, entschlossen bei ähnlichen Gelegenheiten erneut so zu handeln. Es hatte sich jedoch um ein historisches Ereignis gehandelt: Das verwaiste Jungtier, das in dem Park für seltene Tiere in San Nicolas de las Barrancas aufwuchs und dort lange Jahre lebte, war das letzte Exemplar seiner Art, das im Fluß gesichtet wurde.
'Jedesmal wenn ich an jener Sandbank vorbeifahre', sagte er, 'bete ich zu Gott, daß sich dieser Gringo noch einmal auf meinem Dampfer einschifft, damit ich ihn wieder dort absetzen kann.'"

Journal Entry 4 by Mary-T at Bretzfeld, Baden-Württemberg Germany on Tuesday, July 03, 2018
Das Buch reist demnächst zur Wichtelmaus und ich hoffe es gefällt ihr genauso gut wie mir. ;) Gute Unterhaltung!

Journal Entry 5 by wingWichtelmauswing at Bietigheim-Bissingen, Baden-Württemberg Germany on Monday, July 09, 2018
Vielen Dank für die tollen Bücher,habe mich sehr gefreut

Released 1 yr ago (7/10/2018 UTC) at Bücherschrank Friedrichstraße in Tamm, Baden-Württemberg Germany

WILD RELEASE NOTES:

Wird dort in den Bücherschrank gelegt.Viel Spaß auf Deiner Reise und melde Dich mal wieder

Are you sure you want to delete this item? It cannot be undone.