Warum Nabokov Harry Potter gemocht hätte - Der Schlüssel zu Harry Potter!

by michael maar | Nonfiction |
ISBN: 383330037x Global Overview for this book
Registered by blups25 of Bonn, Nordrhein-Westfalen Germany on 3/7/2007
Buy from one of these Booksellers:
Amazon.com | Amazon UK | Amazon CA | Amazon DE | Amazon FR | Amazon IT | Bol.com
18 journalers for this copy...
Journal Entry 1 by blups25 from Bonn, Nordrhein-Westfalen Germany on Wednesday, March 07, 2007
"Er wird berühmt werden - es werden Bücher über ihn geschrieben werden - jedes Kind in unserer Welt wird seinen Namen kennen!" So prophezeit es die Hexe Minerva McGonagall auf den ersten Seiten eines Buches, das 1996 in einer Auflage von 500 Exemplaren erschien. Hundert Millionen Leser haben Minervas kühne Prophezeiung inzwischen in eine Tatsache verwandelt. Harry Potter ist der größte Bucherfolg der Geschichte. Das ist in sich bereits wunderbar genug, das größere Wunder aber ist: diese Bücher haben es verdient. Das sagt Michael Maar, der, geschult an Autoren wie Nabokov und Proust, Harry Potter auf der Höhe liest, die ihm zukommt: Er nimmt die Bücher von Joanne K. Rowling als literarische Kunstwerke von Rang ernst. Wie die Autorin ihren Helden Harry, so führt Maar den Leser durch verwinkelten Flure, Spiegelsäle und Verliese.

Maars Buch bezieht sich auf die ersten vier Bände mit einem Nachwort zu Band V. Nabokov kommt eher am Rande vor, doch das macht wenig. Maar analysiert zum Teil bis ins Detail, macht auf einzelne Worte und deren Bedeutung aufmerksam. Gleichzeitig bleibt er teils doch etwas an der Oberfläche, dieses schlanke Taschenbuch könnte locker dreimal so dick sein, es stünde noch immer nicht alles drin, was es zu sagen gäbe über das Phänomen Harry Potter. Trotzdem: eine nette Ergänzung zur Lektüre des Originals.

Journal Entry 2 by blups25 from Bonn, Nordrhein-Westfalen Germany on Saturday, April 07, 2007
Bookring

Das Buch soll ein bißchen was von der Welt sehen. Und da im Juni der siebte und letzte Harry Potter-Band herauskommt, gibt es vielleicht den ein oder anderen, der die ersten Bände auf diesem Wege nochmal rekapitulieren will. Mit dabei sind:

1. Falynn
2. bluecat07
3. ink-heart
4. erinacea
5. rumble-bee
6. kittybrombeere
7. Tiamat-muc
8. Canchita
9. Laschl
10. Leseratte37
11. Leserattensuse
12. Mondstina
13. heidibojangles
14. buchsternchen
15. Amandil
16. Aprille

Journal Entry 3 by Falynn from Tübingen, Baden-Württemberg Germany on Saturday, April 14, 2007
Heute morgen angekommen, vielen Dank! Mit etwas Glück kann ich heute abend anfangen zu lesen.

Edit: hab doch schon vorm Abend angefangen und die ersten vier Kapitel bereits durch. Das ist wie bei den Potter-Büchern selbst auch. Man ist wie festgeklebt und liest und liest und kommt nicht mehr weg davon.
Wenn ich es ausgelesen habe (was heut noch der Fall sein könnte) steht mein Freund schon hinter mir in der Schlange. Aber es ist ja ein dünnes Buch (leider) und ich bin sicher, dass es schnell weiterreisen wird.

Zum Inhalt: Ich bin fasziniert. Da lese ich seit Jahren immer wieder die Potter-Bücher und übersehe ganz eindeutige Zeichen und Vorausdeutungen. Vermutlich, weil ich die Bücher auf der Konsumenten-Ebene lese und nicht auf der wissenschaftlichen. Sehr spannend, was Maar für Ideen entwickelt, da wird das Warten auf Band 7 nochmal interessanter.

Journal Entry 4 by Falynn from Tübingen, Baden-Württemberg Germany on Saturday, April 21, 2007
Hab das Buch heute an Bluecat07 weitergeschickt. An dieser Stelle soll später noch der Kommentar von meinem Freund zum Buch stehen, er hat es genauso gespannt gelesen wie ich.

Journal Entry 5 by bluecat07 from Karben, Hessen Germany on Monday, April 23, 2007
Buch ist heute angekommen. Vielen Dank fürs Schicken, Falynn und danke für den Ring, blups25! Habe momentan etwas Ringstau, aber da das Buch ja nicht allzu dick ist, hoffe ich es bald irgendwo dazwischen schieben zu können.

Journal Entry 6 by bluecat07 from Karben, Hessen Germany on Friday, April 27, 2007
Fand das Buch auch sehr interessant. Auf manche der Deutungen von Maar wäre ich nie gekommen, manches hat einen Aha-Effekt erzeugt. Dieses Buch ruft einem die ersten vier Bände auch gut wieder ins Gedächtnis, so dass ich richtig Lust bekommen habe HP vor Erscheinen des 7. Bandes nochmal zu lesen. Die Frage ist nur, ob ich das - neben den Ringen und anderen TBR - bis dahin noch schaffe.:-)

Vielen Dank für diesen Ring!

Das Buch hat sich heute auf den Weg zu ink-heart gemacht.

Journal Entry 7 by ink-heart from Wolfenbüttel, Niedersachsen Germany on Thursday, May 03, 2007
Na, da bin ich ja gespannt ... Passt auch ganz wunderbar, weil ich gerade die Hörbücher als Ring hier habe und mich allabendlich von Rufus Beck unterhalten lasse.
Danke fürs Schicken, bluecat, und fürs Ringen, blup!s! :o)

Journal Entry 8 by ink-heart from Wolfenbüttel, Niedersachsen Germany on Tuesday, May 29, 2007
Nach den ersten Seiten war ich etwas verschnupft, weil ich das Gefühl hatte, Herr Maar liefert hier eine - zugegebenermaßen flott geschriebene - Inhaltsangabe. Aber es wurde dann doch ein wenig mehr - wie ihr schon gesagt habt: eine nette, unterhaltende Ergänzung. Diese kleinen, aber aussagekräftigen Detailbeobachtungen sind ja schon spannend; und obwohl ich die Bücher im Original gelesen habe, bin ich anscheinend doch über einiges zu schnell hinweggewutscht (ich sag nur: Uranus :oD).

Das Buch hat sich jetzt auf den Weg zu erinacea gemacht. Viel Spaß wünsche ich damit.

Ach ja: Vorsicht! Die Zeitung, in die das Buch eingewickelt ist, ist kein Fischpapier, sondern ein relativ neuer Artikel von Michael Maar, mit einigen Ergänzungen zu den 'alten' Vorhersagen.

Journal Entry 9 by erinacea from Friedrichshain, Berlin Germany on Thursday, May 31, 2007
Oooh, vielen Dank fürs Schicken und diesen superinteressanten Artikel (noch nicht gelesen, aber ich gehe mal davon aus :D). Trotz erstaunlicher Bücherflut hüpft dieses Buch nach ganz oben im Lesestapel und wird begonnen, sobald ich mit meinem jetzigen Buch fertig sind, wobei mir noch etwa 10 Seiten bleiben.

Journal Entry 10 by erinacea from Friedrichshain, Berlin Germany on Thursday, June 07, 2007
So richtig neu war mir eigentlich nichts, aber einige der literarischen/mythischen Zusammenhänge waren doch sehr interessant, auch wenn es sich gelegentlich so anhörte, als hätte z.B. spezifisch Homer oder die Bibel Pate gestanden, wenn Szenen der entsprechenden Bücher mittlerweile auch ohne Quellenangabe in den Allgemeingebrauch eingegangen sind. Ach ja, und ich muss unbedingt mal was von Nabokov lesen! :)

Maar erscheint ausgesprochen darauf erpicht, Harry nach Ägypten reisen zu sehen (auch im beigefügten Artikel - danke, ink-heart! - hält er daran fest). Aus kompositorischen Gründen (Vorstellung der neuen Orte und Charaktere würde zu lange dauern) halte ich das für eher unwahrscheinlich. Dass Beauxbatons/Durmstrang noch eine Rolle spielen, kann ich mir da schon eher vorstellen. Ein anderer Spleen Maars betrifft die vertrackte Katzen/Animagus-Theorie, die ein wenig in seine Ägypten-Hypothese einfließt. In den Punkten Snitch-Jagd und vor allem Hauselfrebellion stimme ich ihm zu. Wirklich weitgehend war lediglich seine Hypothese, dass Hermione sterben könnte - gut (und äußerst tiefenpsychologisch) argumentiert, da könnte was dran sein.

Die Zusammenfassungen der jeweiligen Bücheranfänge waren mir etwas zu umfangreich geraten, schließlich sollten diese Details den meisten Lesern bereits bekannt sein und waren dann nicht mal relevant für Maars Analysen. Wo dies doch der Fall war, ging er auf die entsprechenden Szenen und Kapitel noch mal genauer ein. Eine strikt chronologische Auswertung scheitert natürlich auch daran, dass Rowling immer wieder frühere Fäden aufgreift oder Fährten entsprechend verteilt streut. Dementsprechend gefallen mir auch diejenigen Abschnitte am besten, in denen Maar Vor- und Rückgriffe auf andere Bücher der Reihe durchführt.
Am besten fand ich seine eingehende Analyse (auch und gerade der Schwächen) des vierten Bandes. Dadurch fand ich die Motivation, den Feuerkelch (im April begonnen) endlich weiterzulesen. Die neunseitige Ergänzung zum fünften Buch ist dagegen wenig mehr als eine Auswertung früherer Theorien mit nur wenig Neuem. (Interessanterweise geht er an keiner Stelle darauf ein, wer nun eigentlich das vielumrätselte Todesopfer war.)

Danke für den Ring; ich liebe es, auch mir bereits bekannte HP-Theorien zu lesen, solange sie nur gut formuliert sind. Gelegentlich übertreibt Maar es allerdings beim Formulieren und beschreibt Charaktere so gewunden, dass selbst der gewiefte Leser rätselt, wer gemeint ist.

Kurioserweise lag heute bereits der nächste HP-Ring im Kasten: englische Essays zum sechsten Band (Spoiler!)

Update 08/06/07: Heute an rumble-bee abgeschickt, und auch der von ink-heart gespendete Artikel reist wieder mit.

Journal Entry 11 by rumble-bee from Velbert, Nordrhein-Westfalen Germany on Thursday, June 14, 2007
Ihr werdet es kaum glauben - das Buch kam gestern hier an, und ich habe es schon durch - tja, das kann ich auch;-))
Um mal einen passenden Vergleich zu gebrauchen - das war ein richtig leckeres "Häppchen"! Eine gute "Vorspeise", die Appetit auf eine neuerliche Lektüre der Potter-Bände macht.
Dem Eintrag von erinacea habe ich fast nichts hinzuzufügen. Ich versuche mich mal an ein paar zusammenfassenden Sätzen!
Ich habe mich durch das Buch sehr gut unterhalten gefühlt, war aber ob der Kürze doch ein wenig konsterniert. Hier hätte in der Tat noch viel mehr stehen können.
Sachinformationen und neue Einsichten standen in einem angenehmen Verhältnis zur lockeren Sprache, die noch mal ein Genuß für sich war.
Anfangs hatte ich die Befürchtung, es handele sich nur um Inhaltsangaben... doch dem war zum Glück nach etwa 10 Seiten nicht mehr so!
Der Autor scheint gewisse Spleens zu haben, die teilweise störten. Ägypten war da nur eine Sache; auch fand ich den Vergleich mit Nabokov etwas bemüht. Meiner Meinung nach war dies nur ein ungelenker Versuch, auf seinen eigenen Lieblingsautor hinzuweisen. Und ich muß gestehen: auch ich kenne nur die "Lolita" von Nabokov...
Die spekulativen Kapitel zu Band V, und dessen "Nachbetrachtung", hätte man sich wahrscheinlich schenken können - oder aber wirklich sachlich aufbereiten. Mal sehen, vielleicht gibt's ja mal eine Neuauflage des Buches nach dem 7. Band!

Ich bedanke mich bei allen Vorlesern, und bei blups25 natürlich, für diese interessante Erfahrung! Der Zeitungsartikel war auch klasse - fast besser als das Buch selbst :-))

Frage gleich nach der nächsten Adresse.

RELEASE NOTES:

Das war ein recht kurzer Boxen-Stop bei mir! Das Buch ist wieder auf der Reise. viel Spaß wünsche ich kitty-brombeere!

Journal Entry 13 by kittybrombeere from Ladenburg, Baden-Württemberg Germany on Saturday, June 16, 2007
Lag heute in meinem Briefkasten. Schon mal vielen Dank für's Schicken.

Journal Entry 14 by kittybrombeere from Ladenburg, Baden-Württemberg Germany on Tuesday, June 19, 2007
Oh, das macht Lust auf mehr! Es ist schade, dass nur die ersten vier Bände besprochen und der fünfte angerissen wurde; ich finde Band 6 inzwischen am besten. Da war natürlich der mitgeschickte Artikel sehr hilfreich, vielen Dank!

Ich bin gespannt, welche Voraussagen eintreffen werden. Ich persönlich halte eher Snape als Pettigrew für den Gollum-Charakter (Pettigrew ist mir zu sehr Nebenfigur dafür), und ich HOFFE, dass die Todesszene, die Rowling so auf der Seele lag, die von Dumbledore war und nicht die von Hermine. Ich mag Hermine, ich will nicht, dass sie draufgeht.

Journal Entry 15 by Tiamat-muc from München, Bayern Germany on Thursday, July 05, 2007
Hurra, doch noch rechtzeitig VOR meinem Kinobesuch am 17.07. um 20.30 Uhr zu Harry Potter V angekommen ;-)))
Dann lese ich mal diese Woche nichts mehr für die Uni, sondern lieber ein bischen mehr Sookie Stackhouse, damit ich gleich danach mit Harry und Nabokov anfangen kann


Ich hab es vor dem Kinofilm geschafft und es war eine ganz gute Zusammenfassung des bisherigen Geschehens. Viele der Vermutungen sind ja schon alt - aber das ist ja auch das Buch. Trotzdem war es flüssig zu lesen und in keinster Weise Zeitverschwendung. Am besten hat mir jedoch der Zeitungsartikel dazu gefallen. Aber vermutlich deswegen, weil er den Nerv der Zeit am intensivsten trifft.

RELEASE NOTES:

nachdem ich von dem Buch erzählt habe (und ein paar Zitate aus dem Zeitungsartikel vorgelesen habe), wollten Muttern und Schwesterchen auch noch mitlesen. Sobald ich das Buch wieder hier habe, darf es weiterreisen. Sorry für die "Verzögerung", aber es liest sich schnell und vor dem 5. Film hätte es eh nicht geklappt ;-)

Journal Entry 17 by wingAnonymousFinderwing on Saturday, July 28, 2007
Ich habe das Buch von meiner älteren Tochter (auch BC) bekommen und werde es an meine jüngere weitergeben.
Es hat mich sehr an meine Schulzeit erinnert, d.h. die Zusammenfassungen, die wir dort über gelesene Bücher schreiben mußten. Es gab durchaus einige Aha-Erlebnisse, und wenn ich die Potterbände nochmal lese, dann achte ich sicher mehr auf die Sprache von Rowling.
Immer empfehlenswert, auch mal von der Story abweichende Aspekte eines Buches zu erlesen.

CAUGHT IN MÜNCHEN BAYERN DEUTSCHLAND

Released 12 yrs ago (8/28/2007 UTC) at Per Post verschickt in -- Per Post geschickt/ Persönlich weitergegeben --, Bayern Germany

WILD RELEASE NOTES:

RELEASE NOTES:

An meinen Nachleser verschickt

Journal Entry 19 by wingCanchitawing from München, Bayern Germany on Thursday, August 30, 2007
Kam diese Woche per Post. Vielen Dank. Das sieht ja sehr interessant aus. Ein anderer Ring geht noch vor, dann ist dieses hier dran.

Journal Entry 20 by wingCanchitawing from München, Bayern Germany on Sunday, September 30, 2007
Ein nettes Büchlein. Ist schon interessant was Maar schon alles vorausgesehen hat und wo er gründlich daneben lag. Vor allem der Zeitungsartikel über die Spekulationen zum letzten Band war sehr interessant.

Journal Entry 21 by Laschl from Hamburg, Hamburg Germany on Thursday, October 18, 2007
Ja, ich habe das Buch erhalten, nur etwas mit dem Journaleintrag geschlampt! Entschuldigung...

Journal Entry 22 by Laschl from Hamburg, Hamburg Germany on Friday, November 16, 2007
Zuerst war ich (kurz!) enttäuscht: Der mitgeschickte Zeitungsrtikel war so interessant und dann schien mit dem Buch eine Nacherzählung / Inhaltsangabe zu folgen...aber diese Sorge wurde bald zerstreut!
Schon beim Lesen der letzten HP-Bände mit jeweils einem jahr Abstand hatte ich den Eindruck, dass vieles an mir vorbei geht und ich nur die Hälfte mit kriege, weil mir die Vorgeschehnisse bereits in Vergessenheit geraten sind. Deshalb habe ich auch den letzten Band (auf Englisch) bis heute nicht. Ich wollte vorher unbedingt die anderen Bände (am Stück) nochmal lesen, was ich bis heute nicht geschafft habe. Nun aber! Mit geöffneten Agen und geschäftem Blick, werde ich es in Angriff nehmen und mir den letzten band zu Weihnachten wünschen! Und danach ist Nabokov dran...

Danke für den netten Ring! Ich lege noch ein HP-Lesezeichen bei.

Journal Entry 23 by Laschl from Hamburg, Hamburg Germany on Wednesday, December 05, 2007
Da ich meine Kollegin nicht überreden/-zeugen konnte, mit mir gleichzeitig alle HP-Bände hintereinander zu lesen, musste ich ihr zumindest dieses Büchlein aufdrängen: als Vorbereitung und Begleitung für den 7. Band. Beides hat sie nun beendet (ich bin immernoch bei Nr. 3), so dass dieses Büchlein nun heute endlich in die Post wandern kann. Die Adresse habe ich ja schon längst.

Hat übrigend jemand "Warum Sie Potter trodtdem lesen sollten" (Bodmer)? Würde mich auch interessieren!

Dem an Zusammenfassungen interessierten HP-Leser kann ich übrigens folgende Seite empfehlen...mit 1000 verlinkten Seiten zu allen Charakteren mit Vorgeschichte, Entwicklung, Stammbaum usw.
http://en.wikipedia.org/wiki/Prongs
Aber VORSICHT!!! Die, die den 7. Band noch nicht gelesen haben, nicht vorab erfahren (oder ahnen) wollen, auf welcher Seite Snape steht usw., sollten dort lieber nur mit halb-zugehaltenen Augen lesen.

Journal Entry 24 by Leseratte37 from Eppelheim, Baden-Württemberg Germany on Sunday, January 06, 2008
Das war ja ein nettes Buch, Danke!
Ich habe es gerne gelesen, allerdings wirkliche neue Erkenntnisse habe ich nicht gefunden. Macht aber nix ;o)
Vielen Dank für den Ring, er kann jetzt weiterreisen an Leserattensuse.

Journal Entry 25 by Leserattensuse from Merseburg, Sachsen-Anhalt Germany on Tuesday, February 05, 2008
Der Ring ist shcon letzte Woche bei mir angekommen, vielen Dank!
Das Buch fand ich super, wie meine VorleserInnen ja schon schreiben, ist es sehr interessant, Zusammenhänge und Andeutungen zu entdecken, von denen man vorher nichts ahnte.
Auch schön, die Spekulationen zum Fortgang zu lesen, wenn man inzwischen schon weiß, welche davon eintreffen werden. Eine schöner Ring, vielen Dank!
Und endlich darf das Büchlein weiterreisen.
PS: Den Zeitungsartikel hab ich nicht gesehen. Sollte ich ihn aus Versehen weggeworfen haben,tuts mir leid!!!

Journal Entry 26 by Mondstina from Leipzig, Sachsen Germany on Friday, May 02, 2008
Vielen Dank fürs Schicken und die tolle HarryPotter- Verzierung ;-)
Das Buch kam bereits vor zwei Tagen an...

20.5.08: Fand das Buch ganz toll, habe es regelrecht verschlungen. Die Theorien die Herr Maar hier präsentiert machen Harry Potter umso lesenswerter, manches springt einem nach der Lektüre geradezu ins Auge, dass man sich an die Stirn schlägt und ruft: Wie konnte ich das nur übersehen!
Vielen Dank für den Ring! Hat sich der Autor eigentlich auch zu den letzten Bänden geäussert? Das würde mich sehr interessieren...
Geht heute an die Nächste weiter...

Journal Entry 27 by heidibojangles from Köln, Nordrhein-Westfalen Germany on Thursday, June 05, 2008
Ich war im Urlaub, daher kann ich den Erhalt erst jetzt melden. Vielen Dank fürs Schicken!

Ich fand das Buch zwar recht unterhaltsam, aber eigentlich auch, nachdem man alle 7 Bände gelesen hat, recht unnötig. Entgegen der anderen Leser hier fand ich den Teil, der Band 1 bis 4 inhaltich zusammenfasst, viel zu lang.

Die Spekulationen, die Herr Maar anstrengt, sind größtenteils falsch. Einige Interpretationen leuchten mir nicht ein. Die Argumentation ist einfach nicht schlüssig. Was hat denn jetzt das "Vol" mit dem gefallenen Engel zu tun?

Schön war es trotzdem, sich wieder an einige Details zu erinnern.

Journal Entry 28 by levander from Bochum, Nordrhein-Westfalen Germany on Wednesday, June 18, 2008
heute mit der Post bei mir eingetrudelt
Danke!

Journal Entry 29 by levander from Bochum, Nordrhein-Westfalen Germany on Friday, June 20, 2008
Auch bei mir hat das Buch einige Aha-Effekte ausgelöst und Lust auf erneutes Lesen der sieben Bände gemacht. Dann mit ein wenig anderen Augen.
Dass die Vermutungen von Maar im Hinblick auf den Inhalt der Bände 6 und 7 nicht alle richtig sind, finde ich nicht schlimm, eher interessant zu lesen, jetzt wo man weiß wie die Geschichte tatsächlich weiterging. Und einige ungeklärte Fragen, die ich ohne Maar gar nicht gehabt hätte gibt es nun auch :-)
Außerdem sind mir die ein oder anderen Ungereimtheiten, die Maar anspricht nicht aufgefallen. Interessant! Normalerweise spreche ich auf Unlogisches (zumindest bei "Tatort") stark an und ärgere mich dann schrecklich darüber. Also bin ich froh, dass mir das mit den Potter Büchern nicht passiert ist ... puh!

Journal Entry 30 by levander from Bochum, Nordrhein-Westfalen Germany on Wednesday, June 25, 2008
Auf Wunsch von Amandil tauschen sie und Aprille die Listenplätze.
Das Buch geht morgen auf die Reise zu Aprille.

Journal Entry 31 by Aprille from Bochum, Nordrhein-Westfalen Germany on Thursday, June 26, 2008
Ein Buch im Briefkasten! Herzlichen Dank!

Es kommt wie gerufen, denn ich lese gerade etwas unentschieden in der Gegend herum: a) "Theodor Fontane: Vor dem Sturm". Hier forsche ich literarisch dem Preußentum hinterher, was angeblich maßgeblich an der krieglüsternen deutschen Geschichte des letzten Jahrhunderts beteiligt war (siehe Sebastian Haffner: Von Bismarck zu Hitler). Dem bin ich hinwiederum wegen b) "Uwe Timm: Am Beispiel meines Bruders" erneut auf der Spur. Zwischendurch will ich noch mal kurz in Vorbereitung eines "Ortstermins" (nein, nicht im Himmel, auch nicht in der Vorhölle, eher an einem neutralen Ort wie dem Limbus) mit c) Harry Mulisch den "Himmel" entdecken; wovon mich vermutlich d) das Strickmuster des Harry Potter abhalten wird....
Schon Goethe verglich das Wissen mit einem gewebten Tuch: die Fäden sind alle miteinander verwoben. Einzige Ausnahme: die "Fäden" im Bookcrossing-Forum....
In diesem Sinne mühe ich mich redlich....
...jeden Tag wenigstens einen neuen Gedanken zu denken.

Journal Entry 32 by Aprille from Bochum, Nordrhein-Westfalen Germany on Sunday, June 29, 2008
Ich habe das Buch mit Interesse gelesen. Inzwischen ist die Reihe abgeschlossen, man weiß mehr, als Maar wusste, als er das Buch schrieb.
Der Titel legt nahe, dass Maar die Potter-Bücher für ganz große Literatur hält. Das tut er aber nicht und das sind sie auch nicht.
Im Gegenteil kann man bei genauer Lektüre des Maar-Buches feststellen, dass er mit der größten Begeisterung über Band 1 schreibt; in jedem neuen Band erdeckt er dann immer mehr nicht-Austen-mäßige Fehler in der Konstruktion, um anschließend dem Phänomen der "Fan-Fiction" zu erliegen und munter zu spinntisieren, wie es wohl weitergehen wird, was noch sehr bedeutsam werden wird, welche Nebenfiguren noch zu Hauptpersonen mutieren usw usf.
Mit dem Überblick über das ganze Projekt stelle ich fest, dass mir - wie Maar - Band 1 besonders gut gefällt; das liegt an dem hier reichlich eingestreuten englischen Humor; am zweitbesten gefällt mir Band 5, weil Rowling hier politischer wird, als ihre Fans es sich je hätten träumen lassen. Mit Dolores Umbridge ist ihr eine besonders interessante Figur geglückt, die mit süßestem Lächeln ein Terrorregime installiert.
Ich habe mit meinen Söhnen häufiger darüber gesprochen, dass ich es gut finde, dass Rowling ihren weisen Dumbledore als Homosexuellen darstellt, worin sie mir zunächst nicht folgen konnten oder wollten. Inzwischen hat sie - entsprechend befragt - gesagt, es sei doch offensichtlich, dass Dumbledore schwul ist. Das finde ich an der Rowling gut: sie überrascht ihr Publikum im Detail. Im Hinblick auf die Entwicklung des Ganzen tut sie es nicht: das kriminalunterhaltungstypische "Alles wird gut" schwebt wie ein rosa Nebel über allem.
Ohne diesen Zuckerguss wäre die Reihe niemals so erfolgreich geworden. Und ich finde es gut, dass viele Youngster durch sie lernten, wie genussvoll man ein paar Stunden mit einem Buch verbringen kann.

Ach ja, und auf dem Dumbledore-Auge war der scharfsinnige Herr Maar blind. Das ist allerdings kein Wunder, denn in seinem Buch "Das Blaubartzimmer" stellt er angeblich die gewagte Theorie auf, dass Thomas Mann in Zukunft wohl nicht mehr oft gelesen würde, weil er so ein verquaster und verklemmter Homosexueller war. Das ist ja hahnebüchen! Ich habe mir in einem meiner zahllosen Bücherneugieranfälle das Blaubart-Buch bestellt und werde es mit Interesse lesen.

Sein Potter-Buch bekommt sieben Sterne, weil er gerade die Romanstrukturen besonders lobte, die auch mir gefielen. Man lässt sich ja so gern bestätigen....

PS.: (1. Juli 2008) Als ich Maars Buch las, fand ich es interessant, dass Maar in Hagrid eine Parallelfigur zum biblischen Ruben, Josephs ältestem Bruder, sieht. Er sagt, jener sei wie dieser beschrieben. Aber nicht in der Bibel, Herr Maar, sondern bei Thomas Mann! Und zwar in "Joseph und seine Bruder". Maar hat wohl doch zu intensiv Thomas Mann gelesen, und ich kann es ihm nicht übel nehmen. "Joseph und seine Bruder" gehört zum gemütlichsten, humorvollsten, detailreichsten, was Thomas Mann geschrieben hat. (Thomas Mann stellte seiner Romantrilogie einen Essay voran: Höllenfahrt. Der ist zugegebermaßen etwas "sophisticated" und wird viele Leser verschreckt haben, obwohl er mit dem eigentlichen Roman nicht allzu viel zu tun hat; vor allem erzähltechnisch nicht. Und während ich dies schreibe, fällt mir auf, dass Harry Mulisch in seiner "Entdeckung des Himmels" ähnlich verfährt. Der Engelsdialog zu Beginn hat's ja auch in sich. Das ist bestimmt kein Zufall! Eher ein indirektes Thomas-Mann-Zitat; passt ja auch zum himmlischen Buch. Und ich sag noch: Die ganze Literaturgeschichte ist ein riesiger Webstuhl! Im Grunde war's Goethe, der's gesagt hat, wenn ich ehrlich bin....)

Journal Entry 33 by Amandil from Münster, Nordrhein-Westfalen Germany on Wednesday, July 02, 2008
und jetzt ist es doch bei mir angekommen, und zwar viel schneller als erwartet..ich darf es in mein Regal stellen, und mir Zeit lassen - das klingt doch gut!

Journal Entry 34 by Amandil from Münster, Nordrhein-Westfalen Germany on Saturday, November 01, 2008
Ich bin - wie so oft - positiv überrascht von dem langen Journal Eintrag von Aprille, bei der das Buch vor mir weilte. Das bekomm ich einfach nicht hin :-). Ich darf hier bekennen, dass ich Band 7 immer noch nicht gelesen habe und es auch geschafft habe, mich vom Inhalt soweit fernzuhalten, dass ich bis heute nicht weiß, wie es ausgeht. Ich lese/höre gerade die ersten Bände zum wiederholten Male, um dann Band 7 anschliessen zu können - im Urlaub im September lasen wir uns den Feuerkelch vor, in den letzten beiden Wochen hörte ich den Orden des Phoenix. Will damit sagen, bin gerade wieder so richtig im Fieber, mag die Gestalten, habe äußerst konkrete Bilder der Schule und der Personen, schlicht gesagt, bin begeistert. Und bei einer Durchsicht der Bücher, die hier verweilen, fiel mein Blick auf dieses. Und dann ging es ganz schnell. Es war sehr schön, noch mal an so viele Details erinnert bzw. aufmerksam gemacht zu werden (ich hatte nicht mehr im Kopf, dass McGonagall ein Animagus war, und auch nicht, dass James Potter Severus mal das Leben gerettet hat). Also, es hat sehr viel Spass gemacht zu lesen - ich habe große Lust, weiterzulesen und endlich mal am Ende anzukommen..

Journal Entry 35 by Amandil at OBCZ röst art, Grabenstr. 1-3 in Bochum, Nordrhein-Westfalen Germany on Wednesday, February 25, 2009

Released 10 yrs ago (2/25/2009 UTC) at OBCZ röst art, Grabenstr. 1-3 in Bochum, Nordrhein-Westfalen Germany

WILD RELEASE NOTES:

WILD RELEASE NOTES:

Im Regal zu finden!

Journal Entry 36 by Aprille from Bochum, Nordrhein-Westfalen Germany on Tuesday, March 17, 2009
Ich habe das Buch im Röstart aufgefischt und lasse es jetzt in den Briefkasten einer Familie wandern, die die Harry-Potter-Bücher gelesen hat.
Die Bücher sollen ja bekanntlich reisen!

Are you sure you want to delete this item? It cannot be undone.