Nachtzug nach Lissabon.

by Pascal Mercier | Literature & Fiction |
ISBN: 3446205551 Global Overview for this book
Registered by gatoleer of Leverkusen, Nordrhein-Westfalen Germany on 1/2/2007
Buy from one of these Booksellers:
Amazon.com | Amazon UK | Amazon CA | Amazon DE | Amazon FR | Amazon IT | Bol.com
14 journalers for this copy...
Journal Entry 1 by gatoleer from Leverkusen, Nordrhein-Westfalen Germany on Tuesday, January 2, 2007
Ein Mensch bricht ohne jegliche Vorwarnung plötzlich aus seinem gewohnten Leben aus, lässt alles stehen und liegen und begibt sich auf eine völlig ungewisse Reise nach Lissabon, um dort mehr über das Leben eines mysteriösen Autors zu erfahren.

Dieses wird ein Bookring zur Reisechallenge 2007 und somit Buch Nr. 33

Teinehmer:

1.truller10
2.Libressa
3.Sao-Diego12548
4.lilifin
5.STERNENBUECHER
6.Trinibell
7.kittybrombeere
8.Anadyomene
9.Releanna
10.Mondstina
11.BerlinBookworm
12.Mrs-Golightly
13.nahlinse----hier ist es gerade
14.rosenblatt
15.novemberkind
Facundia

Journal Entry 2 by truller10 from Köln, Nordrhein-Westfalen Germany on Tuesday, April 3, 2007
Besten Dank!! Lag heute im Briefkasten, mal schauen ob das Buch dem Bestsellerstatus gerecht wird. Später mehr!
Kurz nach dem Journal Eintrag erreichte mich eine Mail von gatoleer, es war nämlich gar nicht so einfach mir das Buch zukommen zu lassen :-)

"...
das Buch ist inzwischen 3x zu mir zurück gekommen.
Beim ersten Mal hatte ich versehentlich einen falschen Nachnamen auf den
Umschlag geschrieben. Ok, je nach dem wie lang die Strasse ist und wie groß
das Haus..... da kann der Postler schon mal überfordert sein.
Ich habe es neu frankiert und noch mal losgeschickt. Ich hätte aber den
Aufkleber der Post entfernen sollen, denn 1 Woche später war es wieder bei
mir. Na gut, vielleicht auch mein Fehler. Ich mache den Aufkleber also ab
und bringe es erneut zur Post. Jetzt kann es endlich nach Köln!
Denkste! nach zwei Wochen klemmte es wieder in meinem Briefkasten.
So, nun hat der vierte Versuch dann endlich geklappt. Ich hätte es lieber
persönlich vorbei bringen sollen. Das wäre wesentlich schneller gegangen,
die Bahnkarte wäre auch nicht teurer gewesen, ich hätte einen bookcrosser
kennenlernen und anschliessen in Köln shoppen gehen können.....

Verrückte Geschichte, ich finde, die war es wert hier verewigt zu werden, vor allem weil wir nur knapp 20km nur auseinander wohnen :-))
________________________________________________________________

Edit 29.05.2007: Ein rundum schönes Buch! Danke für den Ring, die nächste Adresse ist angefordert!

RELEASE NOTES:

Das Buch reist weiter in die Schweiz!

Journal Entry 4 by Libressa from Meikirch, Bern / Berne Switzerland on Sunday, June 10, 2007
Das Buch lag diese Woche im Briefkasten. Besten Dank fürs Verschicken!

15. Juli 2007:
FERIENLEKTÜRE 1 - Sommer 2007
Ein wunderbares Buch, dass mir sehr gefallen hat - und nicht nur weil ich die Berner Schauplätze alle sehr gut kenne... (Wie oft ich wohl schon am Hirschegraben stand und die Bücherauslage studierte und betrachtete???)

26. Juli 2007:
Sobald ich die Adresse vom nächsten Teilnehmer habe, reist das Buch weiter.

2. August 2007:
Seit heute unterwegs zu Sao-Diego 1254, da tchitchi übersprungen werden möchte.

@gatoleer: Besten Dank, dass ich mitlesen durfte!

Journal Entry 5 by Sao-Diego12548 from Köpenick, Berlin Germany on Wednesday, August 8, 2007
Ist heute wohlbehalten hier angekommen.

Eines muss ich dazu aber anmerken: ich wär mal neugierig, was da vorher in dem Umschlag war oder was bei der Reise neben dem Päcksche gelegen hat. Meine Miezen sind hier nämlich nach dem Auspacken völlig ausgekreist, haben ganz aufgeregt und intensiv an dem leeren Umschlag geschnuppert, das Köpfchen dran gerieben und sich schließlich sogar bis zum geht-nicht-mehr darauf gewälzt... Hmmmmmmm :D

Nun bin ich aber gespannt auf das Buch, hab schon viel davon gehört.


Update 01.09.: Normalerweise bin ich ja echt ein schneller Leser, aber bei diesem musste ich alles ganz langsam und gründlich lesen und mir die Worte und Gedanken auf der Zunge zergehen lassen. Zwischendurch brauchte ich auch immer wieder Pausen um zu überdenken, was ich gelesen hatte.

Es ist wirklich ein wundervolles Buch! Danke, dass ich mitlesen durfte!


Update 06.09.: macht sich heut auf die Reise zu lilifin :)

Journal Entry 6 by lilifin from Köln, Nordrhein-Westfalen Germany on Sunday, September 30, 2007
...danke fürs Zusenden...wird bald gelesen...gibt es einen weiteren Interessenten nach mir?

Journal Entry 7 by lilifin from Köln, Nordrhein-Westfalen Germany on Thursday, January 3, 2008
Schade, ich fand es leider es schreckliches Buch...habe mich bis etwa Seite 100 gequält und dann endgültig aufgegeben...und dabei gehört es eigentlich zu meinen Grundsätzen, kein Buch nur halb zu lesen. Ich fands unglaublich rührselig und schmalzig und vor allem total unlogisch und unplausibel aufgebaut. Zufälle sind ja prima, wenn die Geschichte aber nur durch Zufälle überlebt, macht's keinen Spass mehr.

Ich sende das Buch weiter, sobald ich die Adresse habe.

Journal Entry 8 by lilifin at on Thursday, January 10, 2008

Released 16 yrs ago (1/10/2008 UTC) at

WILD RELEASE NOTES:

RELEASE NOTES:

heute zur post gebracht

Journal Entry 9 by STERNENBUECHER from Rammenau, Sachsen Germany on Wednesday, January 16, 2008
Kam gestern wohlbehalten an und genießt noch die Aussicht von meinem Leseberg - von ganz oben!
Vielen Dank für die Möglichkeit, mitzulesen.

Journal Entry 10 by STERNENBUECHER from Rammenau, Sachsen Germany on Thursday, January 31, 2008
Ein Buch wie ein Säckchen bunter Glasmurmeln: vheißungsvoll, glitzernd, voll klickernder Weisheit.
Die Träume, die Raymund nachts überkommen, in denen sich die Personen und Ereignisse um Prado mit seinem eigenen Leben vermischen, haben mir am besten gefallen.

-------------
Reist weiter zu Trinibell. Gute Reise, liebes Buch!

Journal Entry 11 by wingTrinibellwing from Calw, Baden-Württemberg Germany on Tuesday, February 5, 2008
Lang erwartet - und dann ganz schnell geschickt.
Danke Sternenbücher.


Journal Entry 12 by wingTrinibellwing from Calw, Baden-Württemberg Germany on Sunday, March 16, 2008
So, es hat ein paar ruhige Wochenende gebraucht, denn zu meinem ublichen abendlichen,etwas müden Häppchenlesen hat das Buch nicht gepasst.

Fazit: eine wunderschöne, berührende und nachdenklichmachende Geschichte. So schnell werde ich den Goldschmied der Worte sicher nicht vergessen!

PS: Kittybrombeeres Adresse hab ich gerade angefragt.


17.03.2008
Adresse ist da => das Buch wandert morgen in den Briefkasten

Journal Entry 13 by wingkittybrombeerewing from Dossenheim, Baden-Württemberg Germany on Tuesday, March 25, 2008
Gestern angekommen. Jetzt muss ich schnell noch meinen anderen Ring fertiglesen...

Journal Entry 14 by wingkittybrombeerewing from Dossenheim, Baden-Württemberg Germany on Monday, April 14, 2008
Ein ganz großartiges Buch, deshalb hat's auch etwas länger gedauert. Dieses Buch kann man nicht so schnell weglesen, das muss man zelebrieren. Ich fürchte, ich brauche ein eigenes Exemplar davon.

17.4. Anadyomenes Adresse ist da, Buch reist heute nachmittag weiter.

Journal Entry 15 by zoion from Basel, Basel-Stadt Switzerland on Wednesday, April 23, 2008
Ist heute wohlbehalten über die Grenze geschmuggelt worden. Danke - ich freu mich drauf!
23. Mai 2008 +++SPOILER+++
Nachtzug nach Lissabon ist wohl das genaue Gegenteil von Chick-Lit: Es ist ein Roman
von einem alternden Mann
für alternde Männer
über alternde Männer.
(Pascal Mercier alias Peter Bieri hat Jahrgang 1944)
Ich persönlich fand den Blick und die Thematik recht spannend, lassen einen die Väter gewöhnlich doch herzlich wenig an ihrem Innenleben teilhaben. Einige der philosophischen und ethischen Themen beschäftigen mich selbst ebenfalls sehr, und ich habe mir aus diesem Werk mehr als nur einen Satz herausnotiert. Mercier, seines Zeichens Philosophieprofessor, hat hier zweifellos seine stärksten Seiten.
Die Romanhandlung selbst hingegen fand ich nur mässig gelungen. Sie schwankt zwischen sachlichem Realismus (Stadtpläne, Fahrpläne etc. sind zweifellos akkurat) und einem Handlungsfaden, der auf den unwahrscheinlichsten Zufällen beruht. Das ist als Leserin schwer zu schlucken.
Ich glaube, die Handlung krankt daran, dass sie nur Vehikel ist. Der Kern des Buches ist Philosophie. Mercier verpackt diese aber ziemlich vertrackt. Das Buch im Buch, Amadeu de Prados philosophische Notizen, verleitet den vorgeblich-aber-nicht-wirklichen Protagonisten Gregorius dazu, sich auf die Suche nach Prado zu machen und dessen Biografie aus den Erzählungen Dritter zusammenzupuzzeln. Die Kernaussagen des Romans hat Mercier in dieses Buch-im-Buch gesteckt: Unglaublich sorgfältig formulierte und präzise Beobachtungen eines politisch, ethisch und philosophisch wachen Menschen.
Die Hauptfigur des Romans ist zweifellos Amadeu de Prados, der fromme Atheist (dessen Name übrigens "liebe! Gott" bedeutet). Das restliche Personal des Buches dient dazu, diese Figur von vielen Seiten zu beleuchten und auch in Frage zu stellen. Gregorius seinerseits ist eigentlich nur das Medium, das diese Informationen zusammenträgt, und seine eigene Geschichte ist neben der Kernaussage des Buches eher illustrierend, zweitrangig. Gewissermassen ist die Rahmenhandlung nur die Paketschnur um die vielen Lagen Verpackungsmaterial, ohne die der philosophische Inhalt wohl nicht transportabel wäre.
Nochmals eine weitere Erzählebene schafft Mercier mit den Träumen Gregorius', in denen er die wichtigsten Elemente der vorangegangenen Kapitel zusammenfasst und den Seelenzustand des Helden zu fassen sucht. Didaktisch ist ein solches Resumé vielleicht zu begründen, aber in dieser offensichtlichen Absicht, die Handlung bereits vorzuinterpretieren schrammt Mercier ziemlich hart am Kitsch vorbei. Ich denke lieber selber nach, lieber Herr Autor.
Die eigentliche Romanhandlung zeigt einen Mann nach fünfzig, der plötzlich über den Tod und die ihm verbliebene Zeit nachzudenken beginnt. Dass er sich für seine Neuorientierung so ausschliesslich an Amadeu de Prado und dessen Biografie klammert, hat etwas Obsessives. Der tote Prado, dessen "Lehre" in schriftlicher Form überlebt hat, erhält deutlich die Züge einer Messiasfigur, dessen lebenslange innere Auseinandersetzung mit Autorität (kirchliche, staatliche, familiäre Autorität) zum Leidensweg wird. Für meinen Geschmack symbolisch etwas überfrachtet und, da ich kein alternder Mann bin, auch nicht von allzu brennender Aktualität.
Noch ein Wort zur Sprache: hier, so finde ich, hat Pascal Mercier ausgezeichnete Arbeit geleistet. Besonders die geschliffenen Sätze des "Goldschmieds der Worte" fand ich sehr gelungen. (Diesen Namen hingegen eher nicht) Diese Passagebn heben sich stilistisch auch deutlich von der Rahmenhandlung ab - ein gekonntes Gewebe zweier unterschiedlicher Stimmen. Chapeau!

Fazit: Ich kann den Nachtzug weiterempfehlen. Wer sich gerne mit philosophischen Konzepten wie Gehorsam, Pflicht, Verantwortung herumschlägt oder wer mit dem herannahenden Ruhestand in eine Sinnkrise schlittert, ist mit dem Roman gut bedient. Und einige Sätze sind wirklich wert, dass man sie sich merkt. Ich weiss übrigens auch bereits, wem ich diesen Roman schenken werde.

Das Buch geht morgen auf die Reise nach Wien. Viel Spass und danke für den Ring!

Journal Entry 16 by Releanna from Wien Bezirk 23 - Liesing, Wien Austria on Saturday, June 7, 2008
Buch ist wohlbehalten bei mir eingelangt und ich hab auch gleich zu lesen begonnen

danke, Anadyomene, fürs zusenden :)

Journal Entry 17 by Releanna from Wien Bezirk 23 - Liesing, Wien Austria on Thursday, June 19, 2008
das Buch hat mich von Anfang an in seinen Bann gezogen, die Sprache ist einfach wunderschön und die Philosophischen Gedanken habe ich teilweise auch mehrmals gelesen. Hab mir jetzt sogar auch die TB-Ausgabe selbst zugelegt, damit ich noch nachlesen kann. Ausserdem hab ich es jetzt meinem Freund nahegelegt, da der grad in so einer Art Midlife-Crisis steckt.
Sobald ich Mondstinas Adresse habe, geht die Reise weiter.

Journal Entry 18 by Releanna from Wien Bezirk 23 - Liesing, Wien Austria on Monday, June 23, 2008
schon unterwegs zu Mondstina :)

Journal Entry 19 by Mondstina from Leipzig, Sachsen Germany on Friday, July 4, 2008
das Buch lag wahrscheinlich schon eine Weile bei der Post, kam aber nicht früher dazu es abzuholen...
Da ich die letzte Teilnehmerin bin, kann es ein bisschen dauern.
Danke fürs Schicken!

2.9.08: Das Buch hat mich sehr fasziniert und trotz des ungewohnten Aufbaus und der vielen philosophischen Einschübe hab ich es recht schnell gelesen. Man kriegt fast Lust selbst mal nach Portugal zu fahren.

Vielen Dank für diesen Ring!

Journal Entry 20 by Mondstina at -- Per Post geschickt/ Persönlich weitergegeben --, Sachsen Germany on Tuesday, October 14, 2008

Released 15 yrs ago (10/15/2008 UTC) at -- Per Post geschickt/ Persönlich weitergegeben --, Sachsen Germany

CONTROLLED RELEASE NOTES:

CONTROLLED RELEASE NOTES:

reist zu Berlinbookworm weiter. Viel Spaß damit!

Journal Entry 21 by BerlinBookworm from Berlin (irgendwo/somewhere), Berlin Germany on Sunday, October 19, 2008
Hab's heute in meinem Briefkasten gefunden. Vielen Dank! Bin schon sehr gespannt, da ich schon so vieles über dieses Buch gehört habe. Es kann leider etwas dauern, da mein Lesestapel gerade ziemlich groß ist.

So, jetzt hat's sich doch ganz schön gezogen bis ich das Buch gelesen habe. Es hat sich aber sehr gelohnt finde ich. Das Buch hatte zwar einige Längen, aber insgesamt hat es mir sehr gut gefallen. Ein Versuch, es im Ton des Buches zu sagen: Ein fulminanter Anfang, an den sich ein konstantes decrescendo anschließt. Das Buch hat mich gleich in seinen Bann gerissen, dann musste ich mich manchmal aufgrund der Längen zwingen, bei der Sache zu bleiben. Insgesamt aber eine sehr empfehlenswerte Lektüre.

Journal Entry 22 by BerlinBookworm at Tiergarten, Berlin Germany on Saturday, September 12, 2009

Released 14 yrs ago (9/11/2009 UTC) at Tiergarten, Berlin Germany

CONTROLLED RELEASE NOTES:

CONTROLLED RELEASE NOTES:

Nachdem ich zwei Leute vergeblich angeschrieben hatte wegen des Buches habe ich es nun etwas vorschnell an Mrs-Golightly geschickt, da rosenblatt im Urlaub war. Tut mir leid. Ich hoffe, rosenblatt, Du nimmst mir das nicht übel.
Ich wünsche Euch viel Spaß mit dem Buch, ich finde, es lohnt sich!
Vielen Dank an gatoleer für den Ring!

Journal Entry 23 by Mrs-Golightly from Bielefeld, Nordrhein-Westfalen Germany on Wednesday, September 16, 2009
Der Nachtzug nach Lissabon ist eingetroffen! Ich bin schon sehr auf seinen Inhalt gespannt!
-----------------------
update 20.10.2009: So, fertig gelesen. Es ist ein Buch, das ich von selbst wahrscheinlich nie in die Hand genommen hätte - wenn es nicht eines der letzten Bücher gewesen wäre, die meine Mutter noch gelesen hat. Als sie die ersten Seiten durch hatte, fragte ich sie, wovon das Buch handele. Sie sagte, ein Mann lernt eine Portugisin kennen und fährt nach Lissabon. "Eine Liebesgeschichte?" fragte ich. "Nein - er fährt einfach so hin". Irgendwie ist es doch eine Liebesgeschichte - an Lissabon und seine Menschen, an alte Sprachen und eine Geschichte übers "Aussteigen" aus seinem bisherigen Leben - und ein wenig Obsession, alles über das Leben eines Amadeu de Prado herauszufinden. Manche der philosophischen Abhandlungen habe ich allerdings nur flüchtig überflogen, manche Handlungsstränge dagegen mit Spannung gelesen. Über den Bürgerkrieg in Spanien und auch in Portugal wusste ich bisher wenig, bis ich dieses Buch und auch "Schatten des Windes" gelesen hatte.

Insgesamt ist mir das Lesen nicht so leicht gefallen, da ich das Buch öfter aus der Hand legen und nachdenken musste. Schade - ich hätte gerne gewusst, wie meiner Mutter das Buch gefallen hat und wie sie darüber gedacht hat...

rosenblatts Adresse ist bereits angefragt und der Nachtzug nach Lissabon kann demnächst auf die Weiterreise gehen.
Vielen Dank fürs Schicken und Mitlesen-lassen!
----------------------
23.10.2009: rosenblatt hat "Ringstau" vermeldet und darum gebeten, vorerst ausgelassen zu werden. Nahlinses Adresse ist angefragt.

Journal Entry 24 by Mrs-Golightly at Bielefeld, Nordrhein-Westfalen Germany on Wednesday, November 4, 2009

Released 14 yrs ago (11/3/2009 UTC) at Bielefeld, Nordrhein-Westfalen Germany

CONTROLLED RELEASE NOTES:

CONTROLLED RELEASE NOTES:

Der Nachtzug macht sich auf den Weg zur nächsten Station

Journal Entry 25 by nahlinse from Burgdorf (Hannover), Niedersachsen Germany on Monday, November 23, 2009
Läängst angekommen.
Ein großes Danke geht an meine Vor-Leserin und ich entschuldige mich für den verspäteten Journaleintrag. :-(

LG,
nahlinse

Are you sure you want to delete this item? It cannot be undone.