Martini-Mord

by Ines Schäfer | Mystery & Thrillers |
ISBN: 3924158606 Global Overview for this book
Registered by Eprinzessin of Bubikon, Zürich Switzerland on 12/1/2006
Buy from one of these Booksellers:
Amazon.com | Amazon UK | Amazon CA | Amazon DE | Amazon FR | Amazon IT | Bol.com
9 journalers for this copy...
Journal Entry 1 by Eprinzessin from Bubikon, Zürich Switzerland on Friday, December 01, 2006
Klappentext:
Ein dramatischer Zwischenfall in einem Karpfenlokal. Ein Toter bei einem Handballspiel. Schließlich ein Mord am Martinstag im Schlossgarten! Ganz gegen ihren Willen sieht sich Lotte Askoleit, Bewohnerin eines Erlanger Seniorenstifts, in den Strudel tödlicher Ereignisse gezogen, zwischen denen es zunächst keinen Zusammenhang zu geben scheint.
Ihre Suche nach einer Erklärung führt Lotte kreuz und quer durch das herbstliche und winterliche Erlangen. Nebenbei muss sie im Haushalt ihres Neffen, des Oberarztes, aushelfen, denn dort kriselt es, während sie selbst sich mit Gefühlen konfrontiert sieht, die sie nicht mehr für möglich gehalten hätte...

Ganz nettes Buch. Irgendwie lustig, wenn man genau weiß, wo die Handlung gerade statt findet.

Journal Entry 2 by Maresa from Bayreuth, Bayern Germany on Friday, January 26, 2007
Und auch das hab ich vom Meet-up mitgebracht ;-)

Ja, auch das ist ein sehr nettes Buch, aber mehr auch nicht ;-)

Journal Entry 3 by Maresa at OBCZ Blaues Haus in Nürnberg, Bayern Germany on Wednesday, April 25, 2007

Released 12 yrs ago (4/26/2007 UTC) at OBCZ Blaues Haus in Nürnberg, Bayern Germany

WILD RELEASE NOTES:

RELEASE NOTES:

Geht mit zum Meet-up ;-)

Journal Entry 4 by wingSagunawing from Nürnberg, Bayern Germany on Friday, June 29, 2007
Zwischendurch war das Buch bei Bookspirit, jetzt ist es bei mir gelandet.

Reserviert für Tigerle.

Journal Entry 5 by wingSagunawing from Nürnberg, Bayern Germany on Monday, July 16, 2007
Woran kann das wohl liegen? Der erste Band "Der steinerne Markgraf" hat mir überhaupt nicht gefallen und dieses Buch fand ich als Krimi zwar wenig spannend, dafür aber sehr unterhaltsam, kurzweilig und teilweise einfach lustig.
Vielleicht liegt es ja daran, dass ich vor dem ersten Band etwas sehr anspruchsvolles, vor diesem Buch aber etwas gelesen hatte, das mir überhaupt nicht gefallen hatte.
Streckenweise fand ich den Lokalkollorit allerdings etwas übertrieben, v.a. sprachlich. Jemand, der des Fränkischen nicht mächtig ist, mag sich da wohl schwer tun.

Released 12 yrs ago (7/28/2007 UTC) at at a meeting in given personally, a fellow bookcrosser -- Controlled Releases

WILD RELEASE NOTES:

RELEASE NOTES:

Wird bei der Draisinentour in Landau persönlich an Tigerle übergeben.

Journal Entry 7 by wingtigerlewing from Kürnbach, Baden-Württemberg Germany on Saturday, July 28, 2007
Und weiter geht´s mit Lotte Askoleit, die in guter Begleitung durch Saguna ihren Weg von Nürnberg über die Pfalz bei einer sehr lustigen Draisinenfahrt zu mir gefunden hat. Ich freu mich schon auf ihr neues Abenteuer und wie sie ihren Neffen, den Oberarzt, diesmal drangsaliert.

Vielen Dank, Saguna, für die persönliche Übergabe!

edit 08.08.2007:
Hat das wieder Spass gemacht mit Lotte Askoleit zu recherchieren und durch Erlangen zu spazieren. Wenn man das Umfeld kennt, denkt man gern an seine Studizeiten zurück.

Journal Entry 8 by wingtigerlewing from Kürnbach, Baden-Württemberg Germany on Wednesday, August 08, 2007
Ich werde den Krimi nun auch als Ring anbieten.
Hier die Teilnehmer:


1. badstube
2. ulfie
3. Runningmouse
4. Karlotta
5. polly-w
6. Saxofine
7.

und am Ende wieder zurück zu tigerle

Platzverschiebung durch regionale Zusammenlegung der Teilnehmer jederzeit möglich :)


Journal Entry 9 by badstube from Pleidelsheim, Baden-Württemberg Germany on Tuesday, September 04, 2007
Lotte ist gut bei mir angekommen.
Ich freu mich schon auf die Fortsetzung der spannenden Erlebnisse von Frau Askoleit.
Herzlichen Dank für's schicken an tigerle.

Journal Entry 10 by badstube from Pleidelsheim, Baden-Württemberg Germany on Monday, October 08, 2007
Mit Tante Lotte unterwegs zu sein, den Alltag, die Mittmenschen zu erleben und dann noch kriminalistisch erfolgreich zu sein - und das in dem Alter - einfach Spitze.
Herzlichen Dank an Erbprizessin, dass ich das Buch lesen durfte.

Journal Entry 11 by ulfie from Hamburg - Uhlenhorst, Hamburg Germany on Monday, October 15, 2007
Lotte Askoleit ist Ende letzter Woche bei mir eingetroffen, muss sich jetzt aber noch ein bisschen gedulden. Vielen Dank fürs Schicken!

Journal Entry 12 by ulfie from Hamburg - Uhlenhorst, Hamburg Germany on Thursday, November 15, 2007
Auch wenn sie an sich banal und sicher nicht nobelpreisverdächtig sind: Ich liebe die Lotte-Askoleit-Krimis und verbrachte auch mit diesem einen vergnüglichen Herbstnachmittag auf dem Sofa. Zusammen mit dem zweiten Ringbestandteil "Hugenottenblut" bekommt die nächste Ringteilnehmerin Runningmouse das Buch heute Abend beim Meet-up in Nürnberg persönlich überreicht.

Journal Entry 13 by wingRunningmousewing from Nürnberg, Bayern Germany on Friday, November 16, 2007
Das Buch wurde mir gestern beim Sonder- meetup übergeben. Den ersten Band fand ich ja nicht soooo toll, vor allem wegen der seltsamen Fehler, die eigentlich jedem, der Erlangen kennt, auffallen müssten.
Bin gespannt, ob es diesmal besser ist!

Journal Entry 14 by wingRunningmousewing from Nürnberg, Bayern Germany on Sunday, November 18, 2007
Also, grobe Fehler sind mir dieses Mal nicht aufgefallen, ich kenne allerdings den Brucker Faschingszug und Bruck selber so gut wie garnicht. Was ich mich immernoch frage ist, wo Lottes Stift liegt, wo sie diese herrliche Aussicht genießen kann?

Der Krimi an sich ist wieder recht hausbacken, und die Witzchen wiederholen sich, so beispielsweise Lottes Kochversuche, als sie die Fleischküchle schon in der Pfanne hat, wenn die Kartoffeln noch nicht mal geschält sind. Und dann auch noch mit Soße - das ist wohl ostpreußisch? Auch der Erlanger Dialekt ist nicht immer ganz richtig wiedergegeben, aber da bin ich halt pingelig. Und vielleicht sind die Leutchen ja oberfränkisch eingefärbt oder Nürnbergerisch. Aber wenigstens werden diesmal nicht ganz so viele Klischees breitgewalzt wie im ersten Askoleit- Fall. Allerdings muss wieder eine Oper zur Lösung führen, dieses mal ist es Tristan und Isolde, und dass man den Vater des ungeborenen Kindes normalerweise feststellt bei so einem Fall, ist ihr wohl unbekannt.
Die Personen sind auch diesmal seltsam hohl geblieben, am besten find ich noch Frau Dr. Grabert. Was Frau Schäfer gegen gesünderes Leben hat, frag ich mich aber - dieses Mal nimmt sie sich Jogger und Fitness-Studios vor. Vielleicht findet das ihrer Meinung nach keinen Platz in fränkischer Lebens-Art.

Schäufala, Bratwurst und karpfen sind ja jetzt abgehakt, bin gespannt, was im 3. Band dran ist.

Schade, dass der Dechsendorfer Weiher nicht auf ganzer Fläche schlittschuhtauglich ist, wenn es geschneit hat. Bei Schnee wird ja nur ein Teil freigeräumt. Und dass Lotte trotz Stock plötzlich so hinter dem ausschreitenden Otto hermarschiert trotz Schnee...jaja die Liebe machts möglich!

Aber, wie gesagt, es ist schön für mich an meine herrliche Erlanger Zeit erinnert zu werden, wenn Lotte durch die Henkestraße fährt und an der Organischen Chemie vorbei (oder verkläre ich da jetzt was in meiner Erinnerung...organische Chemie, da war doch mal so ein Schein...)

Journal Entry 15 by Karlotta from Neckargemünd, Baden-Württemberg Germany on Sunday, December 09, 2007
Entschuldigung für den späten Eintrag, hatte Computer-Probleme. Buch ist gut angekommen

Journal Entry 16 by Karlotta from Neckargemünd, Baden-Württemberg Germany on Wednesday, December 26, 2007
Mir hat das Buch gut gefallen. Der Mordfall ist zwar oft nicht das Hauptthema, eher meist das Leben um Lotte herum. Dennoch gerne gelesen und Lust auf mehr von Erlangen.
Adresse habe ich angefragt und somit könnte das Buch wieder heimreisen.
Edit am 3.1.08
Es hat sich noch eine Teilnehmerin eingereiht und so reist das Buch noch zu polly-w.

Journal Entry 17 by polly-w from Nürnberg, Bayern Germany on Friday, January 11, 2008
Heute konnte ich das Buch endlich aus der Packstation befreien und freue mich schon drauf - vielen Dank!

Journal Entry 18 by polly-w from Nürnberg, Bayern Germany on Saturday, January 12, 2008
Ich hab das Buch gleich mal fast in einem Rutsch durchgelesen und fand es auch sehr unterhaltsam. Von den ersten drei Bänden hat mir dieses eigentlich am besten gefallen. Klar, es ist kein superspannender Krimi und keine große Literatur, aber es ist einfach witzig, wie die Autorin so manche "Szenen aus dem Leben" beschreibt. Zum Beispiel die Leute in der Schlange an der Wursttheke und in der Feinkostabteilung vor Weihnachten. Zum Brüllen. Oder das Karpfenessen. Echt witzig und sehr realistisch. Der Stift-Fasching war schon wieder fast zu arg...

Sobald ich die Adresse habe, kann das Buch wieder zurück zu tigerle reisen.

Journal Entry 19 by wingtigerlewing from Kürnbach, Baden-Württemberg Germany on Saturday, February 02, 2008
wohlbehalten angekommen

Are you sure you want to delete this item? It cannot be undone.