Gefängnistagebuch

by Luise Rinser | Biographies & Memoirs |
ISBN: 3596213274 Global Overview for this book
Registered by lady-liberty of Coburg, Bayern Germany on 9/23/2006
Buy from one of these Booksellers:
Amazon.com | Amazon UK | Amazon CA | Amazon DE | Amazon FR | Amazon IT | Bol.com
This book is in the wild! This Book is Currently in the Wild!
4 journalers for this copy...
Journal Entry 1 by lady-liberty from Coburg, Bayern Germany on Saturday, September 23, 2006
(anderes Cover)

Vom 22. Oktober bis zum 21.Dezember 1944 reichen die Aufzeichnungen, die Luise Rinser heimlich in der Zelle eines nationalsozialistischen Frauengefängnisses gemacht hat, während in Berlin ein Prozeß wegen Hochverrats gegen sie lief. Sie beschreibt, was sie beobachtet und am eigenen Leib erfahren hat. Ihr Bericht ist Anklage, für die jedoch, die das Regime der Gewalt nicht bewußt erlebt haben, ein Dokument.

RELEASE NOTES:

Geht mit der Post zu Monchi1980, als Dankeschön für die Inselbücher. Liebe Grüße!

Journal Entry 3 by Monchi1980 from Hochdonn, Schleswig-Holstein Germany on Tuesday, September 26, 2006
Danke schön für den Tausch!
Liebe Grüsse zurück

Danke für das Buch. Viel Spaß beim lesen kann man wirklich nicht wünschen, den dieses Buch macht keinen Spaß. Die Geschichte erschüttert. Es lohnt sich sie zu lesen!!!

Journal Entry 4 by Monchi1980 from Hochdonn, Schleswig-Holstein Germany on Friday, June 22, 2007
Unterwegs mit der buntgemischten Box

Journal Entry 5 by Goldoni from Regensburg, Bayern Germany on Wednesday, June 27, 2007
Aus der buntgemischten Box gefischt. Ich habe schon ein paar Sachen von Luise Rinser gelesen und finde ihren Erzählstil sehr schön. Mal sehen, wie mir dieses Buch gefällt...

Journal Entry 6 by Goldoni from Regensburg, Bayern Germany on Tuesday, August 05, 2008
Schon vor einiger Zeit gelesen, aber den Journaleintrag vergessen.
Luise Rinser erzählt über ihre Inhaftierung während des Zweiten Weltkriegs. Sie war eine "Politische" und aus gutem Hause. Daher muss es für sie besonders schwer gewesen sein, sich mit ihrem Schicksal abzufinden. Doch sie gibt nicht auf und passt sich an, so gut es eben geht. Auch wenn ihre Haft nur zwei Monate dauerte - aber das konnte sie ja damals noch gar nicht wissen -, wurde sie nicht anders behandelt als die anderen Gefangenen. Sie musste die gleiche harte Arbeit verrichten und bekam das gleiche miserable Essen. Obwohl es mir manchmal so vorkam, als ob sie auf die anderen, "gewöhnlichen" Gefangenen, die wegen Diebstahls und ähnlicher Delikte einsaßen, herabschaute, war das Buch hochinteressant zu lesen. Luise Rinser hat praktisch vom ersten Tag an heimlich Tagebuch geführt und musste ihre Aufzeichnungen vor den Aufseherinnen verstecken. Dabei fällt vor allem ihre genaue Beobachtungsgabe auf und ihr Talent, die Geschehnisse politisch einzuordnen. Ein sehr gutes Buch!
Es kommt in die 200-Seiten-Bookbox.

Journal Entry 7 by wingtayjanwing from Neuss, Nordrhein-Westfalen Germany on Wednesday, September 03, 2008
Das Buch kam mit meiner heimgekehrten 200-Seiten Bookbox bei mir an. Da es mich nicht so anspricht, wird es ungelesen weiterreisen dürfen.

Journal Entry 8 by wingtayjanwing at Groß Breesen - Bücherhotel in Zehna, Mecklenburg-Vorpommern Germany on Wednesday, September 03, 2008

Released 10 yrs ago (9/3/2008 UTC) at Groß Breesen - Bücherhotel in Zehna, Mecklenburg-Vorpommern Germany

WILD RELEASE NOTES:

WILD RELEASE NOTES:

Das Buch liegt im Foyer des Bücherhotels.

Are you sure you want to delete this item? It cannot be undone.