Nachtschicht. Mein bewegtes Leben an der Rezeption eines Bordells

Registered by saigon of Velbert, Nordrhein-Westfalen Germany on 8/21/2006
Buy from one of these Booksellers:
Amazon.com | Amazon UK | Amazon CA | Amazon DE | Amazon FR | Amazon IT | Bol.com
10 journalers for this copy...
Journal Entry 1 by saigon from Velbert, Nordrhein-Westfalen Germany on Monday, August 21, 2006
"Ich habe da ein paar junge, rassige Blondinen im Angebot, Derek", flötete die Telefonistin dem Kunden ins Ohr. "Eine ist Dänin, supersexy, gerade zurück aus dem Skiurlaub, 1,60, langes, leicht gelocktes blondes Haar, blaue Augen, 25 Jahre alt. Fantastische Figur: 90-60-90. Ich hätte sonst auch eine etwas zurückhaltendere, sehr hübsche, erdbeerblonde Australierin. Sie ist 19...
Ein paar Zentimeter rauf oder runter, und das gleiche Mädchen wurde dem Freier in vier verschiedenen Versionen schmackhaft gemacht.

Es hat wirklich Spaß gemacht dieses Buch zu lesen. Schon interessant wie es wohl hinter der Kulisse in einem australischen Bordell aussieht und was für Schicksale auch dahinter stecken. Die Autorin schreibt mit einer Leichtigkeit und Komik das man selbst dort mal arbeiten möchte, nur um die Leute kennen zu lernen. Ein gutes Buch für zwischendurch.

Journal Entry 2 by saigon from Velbert, Nordrhein-Westfalen Germany on Monday, August 21, 2006
Ich habe mich entschlossen das Buch als Ring auf die Reise zu schicken.

Teilnehmer:

rumble-bee
1.Robbina
2.Jarit
3.buchleser
4.eprinzessin
5.Piggeldy
6.Mary-T
7.mimiks
8.zottelken
9.akkolady
10.gatoleer
11.schneefee
12. ladyalberich



zurück zu mir

Journal Entry 3 by rumble-bee from Velbert, Nordrhein-Westfalen Germany on Thursday, September 14, 2006
hallo und Danke, daß ich die Erste sein darf!
habe im Moment eh eine Non-Fiction-Phase; da dürfte das gut passen!
Der erste Blick ins erste Kapitel war schon klasse...
(es sind aber noch ein paar Bücher vorher dran)

Journal Entry 4 by rumble-bee from Velbert, Nordrhein-Westfalen Germany on Thursday, May 03, 2007
Liebe Leute, ich kann es gar nicht glauben! Das Buch hat sich ganz gekonnt in/unter/hinter meinem MTBR versteckt! Es tut mir furchtbar leid, aber jetzt soll es wirklich bald weiterreisen.

Wie fand ich es?
Nicht so leicht zu sagen. Nicht ganz so toll, wie gedacht, aber auch nicht schlecht.
Ich hätte mehr komische Situationen erwartet; die Autorin schreibt aber eher über sich selbst, ihre Ängste und Hemmungen bei der "Arbeit". Gut beschrieben sind auch die Beziehungen der Mitarbeiter untereinander. Komisch, da gibt es doch mehr Tabus, als ich dachte!
Der Schreibstil ist allerdings flüssig und leicht, das stimmt.
Man sollte von diesem Buch nicht zu viel erwarten.

RELEASE NOTES:

puh, Glück gehabt, Robbina möchte es noch lesen! Seit heute ist es unterwegs zu ihr. viel Spaß!

Journal Entry 6 by Robbina from Bremen, Bremen Germany on Thursday, June 28, 2007
UUUps, da habe ich doch den Eintrag verpennt und musste erst erinnert werden! Im Mai kam ein ganzer Schwung von Büchern hier an und da ist es auf dem Stapel nach unten gerutscht. Ich hatte zwar angefangen und bin bis Seite 200 gekommen, aber, wie gesagt, dann kamen andere Büche nach und ich habe es vergessen. Schande über mein Haupt. Da es nun schon so lange bei mir verweilt, werde ich es, sobald ich die nächste Adresse habe, sofort "nicht zu Ende lesen" und weiter schicken. Tut mir Leid.

Journal Entry 7 by Robbina from Bremen, Bremen Germany on Tuesday, July 03, 2007
Ist unterwegs zu Jarit.

Journal Entry 8 by Jarit from Leipzig, Sachsen Germany on Wednesday, July 04, 2007
05.07.07
In einer Nachtschicht hab ich das Buch eben aus der Packstation befreit. Wie die meisten, muss ich erst noch was zuende lesen, ehe dieses Buch an der Reihe ist.

24.07.07
Was hab ich gelacht! Das Buch ließ sich fluffig-locker innerhalb von drei Tagen weglesen. Erstaunlich, dass die Autorin die doch recht ernsten Schicksale der Frauen auf eine leichte Art verpackt schildert, ohne dass es herabwürdigend wirkt. Wir lernen: Prostituierte sind Menschen wie Du und ich und nicht jede ist als Kind missbraucht worden oder hat einen anderen sozial-kaputten Hintergrund.

Sprachlich ist das Buch ein Feuerwerk. Kreative Wortschöpfungen, treffende Bilder, passende Verben machen es zu einem wahren Lesevergnügen. Durch die farbenfrohen, lebhaften Beschreibungen läuft die Handlung wie ein Film vor dem inneren Auge ab.

Die Autorin, die eigentlich Schauspielerin ist und mangels Engagements den Empfangsdamenjob antrat, muss einen guten Lektor gehabt haben. Oft kommen Erfahrungsberichte gemächlich und trocken daher, hier hat man es geschafft, kleine Spannungsbögen zu schaffen, immer noch eine Frage offen zu lassen, so dass der Anreiz zum Weiterlesen vorhanden ist. Vielleicht aber ist Merridy Eastman auch eine begnadete Schriftstellerin und sollte den Schauspielberuf an den Nagel hängen ...

Einziges Manko: Zweifel an ihrem Job und negative Gefühle lässt die Autorin nur anklingen. Hier hätte ich mir ein wenig mehr Offenheit gewünscht, damit die Geschichte nicht nur plüschig-rosa auf den Leser wirkt.

Insgesamt aber eine höchst amüsante Unterhaltung.

Journal Entry 9 by TCL-173619 on Tuesday, July 31, 2007
Das Buch ist heute angekommen. 414 Seiten zu dem Thema sind ja nicht gerade wenig, ich bin gespannt.

Journal Entry 10 by TCL-173619 on Thursday, August 16, 2007
Das Buch fand ich insgesamt gut. Es war interessant, schnell zu lesen und wurde auch nie langweilig. Es konnte mir allerdings nicht verständlich machen, warum Merridy so lange in dem Bordell gearbeitet hat. Die anderen Telefonistinnen konnte ich auch nicht verstehen. Warum tut sich jemand freiwillig solche Arbeitsbedingungen an? Und warum die Prostituierten ihren Beruf nachgehen, konnte das Buch in den meisten Fällen leider auch nicht erklären. Fast alle wirkten für mich eher traurig und unzufrieden. Ein paar scheinen wohl ihre Drogensucht finanzieren zu müssen, aber der Rest?

Danke saigon für diesen Ring und Jarit fürs Schicken!

Das Buch ist seit Samstag auf dem Weg zu eprinzessin.

Journal Entry 11 by Eprinzessin from Bubikon, Zürich Switzerland on Friday, August 17, 2007
Das Buch ist gestern angekommen.
Allerdings liegt noch der Harry Potter davor. Da aber in den nächsten Tagen eine längere Zugfahrt ansteht, bin ich optimistisch, dass das Buch nicht allzu lange bei mir liegt.

Journal Entry 12 by Piggeldy from Stuttgart, Baden-Württemberg Germany on Friday, August 31, 2007
Das Buch ist gut hier angekommen; ich befürchte, es muss etwas warten, aber die bisherigen Einträge klingen sehr verlockend.

Journal Entry 13 by Mary-T from Bretzfeld, Baden-Württemberg Germany on Friday, September 28, 2007
Das Buch ist bei mir angekommen. Danke :)
Bin schon sehr gespannt

äh - hab grade durch Zufall gesehen, dass ich total vergessen habe zu schreiben wie mir das Buch gefallen hat. Gut hat es mir gefallen!

Journal Entry 14 by MsHopelessCase from Gelsenkirchen, Nordrhein-Westfalen Germany on Saturday, December 01, 2007
So eine Nachtschicht werd ich wohl nicht einlegen, doch interessiert lesen alle mal. Ist heute morgen angekommen. Danke fürs Zuschicken und fürs Mitlesen lassen.

11.12.
Ausgelesen! Das war sehr interessant und informativ. Alleine die Beziehung von Meredith zu den Kolleginnen war ein Genuß! Sehr klasse geschrieben, fluffig gut lesbar. Und witzig teilweise! Kam um ein paar doofe Bemerkung in der Bahn nicht drumrum während eines Lachanfalls. Wirklich sehr schön.

Werd mal akkolady fragen.

Journal Entry 15 by akkolady from Duisburg, Nordrhein-Westfalen Germany on Saturday, February 09, 2008
Aus der Packstation befreit. Danke für's Schicken!

Journal Entry 16 by akkolady from Duisburg, Nordrhein-Westfalen Germany on Wednesday, April 16, 2008
Sicher hat "Meredith" in dem Jahr sehr viele interessante Erfahrungen gemacht, und vieles wirkt doch absurd-komisch. Ich kann auch ihre Achtung vor den Frauen gut nachvollziehen. Allerdings kommt mir das ganze doch eher als in der Erinnerung verklärt und durch die rosa Brille betrachtet vor.

Trotzdem: Die Lektüre hat Spaß gemacht, oft auch zum Nachdenken angeregt und war auf jeden Fall sehr kurzweilig!

Are you sure you want to delete this item? It cannot be undone.