Breit: Mein Leben als Kiffer

by Amon Barth | Biographies & Memoirs |
ISBN: 3499620464 Global Overview for this book
Registered by BunK of Pinneberg, Schleswig-Holstein Germany on 4/18/2006
Buy from one of these Booksellers:
Amazon.com | Amazon UK | Amazon CA | Amazon DE | Amazon FR | Amazon IT | Bol.com
This book is in the wild! This Book is Currently in the Wild!
17 journalers for this copy...
Journal Entry 1 by BunK from Pinneberg, Schleswig-Holstein Germany on Tuesday, April 18, 2006
Kurzbeschreibung
Der 20-Jährige Abiturient Amon Barth hat die vergangenen 4 Jahre seines Lebens keinen Tag verbracht, ohne zu kiffen. In diesem Buch beschreibt er seinen allmählichen Absturz und den Verlust seiner Jugend. Ohne die Sucht zu verteufeln, ohne sie zu verherrlichen - er erzählt einfach, wie es ist. Das ist dramatisch genug. Und es ist die Geschichte eines jungen Menschen, wie sie sich massenhaft in unserer Gegenwart abspielt."Ich bereue nicht die Erfahrungen, die ich gemacht habe, sondern dass ich meine Jugend versäumt und viele Erfahrungen nicht gemacht habe." (Amon Barth)


9 von 19 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich:

ob das buch der wahrheit entspricht?, 5. Januar 2006
Rezensentin/Rezensent: Rezensentin/Rezensent

hmmm,
das buch is schnell und gut zu lesen,was wohl an der lockeren schreibweise liegt.
ich habe das buch sofort bis zu ende gelesen und es wurde nie langweilig!
doch zum schluß kamen mir zweifel ob der gute junge wirklich in seinem leben überhaupt mal gekifft hat.
es wurde nicht einmal ein flash beschrieben und die ausdrücke wie fuchs usw. benutzt man in der szene eigentlich nicht.so sind mir immer wieder begriffe aufgefallen die man in kifferkreisen nie sagen wird.
am seltsamsten fand ich dann das ende mit der psychose!ich persönlich habe viel erfahrung mit drogen gemacht und ich habe einen sehr grossen freundeskreis wo auch sehr viel chemie genommen wird.doch so ein fall hab ich noch nie mitbekommen.klar gibt es menschen die labil sind und anfangen durch zu drehen.aber von 2jährchen dauerkiffen???
also lange rede kurzer sinn,real is die story meines erachtens nicht.



Geht an :

1. Mary-T
2. saigon
3. Nenya75
4. cat-i



Journal Entry 2 by wingMary-Twing from Bretzfeld, Baden-Württemberg Germany on Tuesday, May 09, 2006
Das Buch habe ich gestern auf der Post abgeholt. Und da war ich echt baff, dass das so ein dickes Paket war... und dass da gleich (kommentarlos) zwei Bücher drin waren... Aber leider interessiert mich "Der Mensch lebt nicht nur vom Brot allein" so überhaupt nicht und ich wüsste auch nicht wo der Zusammenhang zu dem Buch von Amon Barth ist. Vielleicht auch ne Art seine Bücher freizulassen... !?!
Breit... wird jedenfalls bald gelesen - und dann mehr hierzu in diesem Theater.

17.05.06
Ich fand das Buch interessant und vor allem auch echt gut geschrieben. Es lässt sich dadurch wirklich leicht und flüssig lesen. Wirklich gelungen fand ich übrigens auch die beiden Rap-Texte. :)
Wie Amon seine Psychose erzählt fühlte ich mich an eine Erzählung eines LSD-Junkies erinnert. Scheint also durchaus authentische Züge zu haben.
Inwieweit die ganze Erzählung authentisch ist kann ich nicht sagen, da ich mich da nicht wirklich auskenne...
Schade fand ich allerdings den Schluss. Es gab ein abruptes Ende und dass Amon die Sucht überwunden hat spiegelt nur der kurze Epilog wieder. Es hätte mich durchaus interessiert wie das alles so kam. Die ganze Kiff-Geschichte wird echt ausführlich beschrieben und da war ich dann ein bisschen enttäuscht als der Schluss einfach gefehlt hat. :(

--> sobald ich die nächste Adresse habe, reist der Ring weiter

Journal Entry 3 by saigon from Velbert, Nordrhein-Westfalen Germany on Monday, May 22, 2006
ist heute wohlbehalten bei mir angekommen

Journal Entry 4 by saigon from Velbert, Nordrhein-Westfalen Germany on Thursday, May 25, 2006
So jetzt hab ich das Buch auch aus.
ich fand es doch recht interessant. Bei den Erzählungen über die Schule hab ich mich irgendwie in meine Klasse zurück versezt gefühlt.
Das Buch war schnell durch. Ich find es auch ganz schön krass, das der Junge so ne Psychose entwickelt. Wie meine Vorleserin geschrieben hat, ich kenn es auch nur aus Berichten von Junkies die chemische Drogen genommen haben.
Ich fand es auch ein bißchen schade, das nicht weiter darauf eingegangen wurde wie er die Drogensucht überwunden hat.

Journal Entry 5 by cat-i from Velbert, Nordrhein-Westfalen Germany on Sunday, May 28, 2006
Ich hab das Buch am Donnerstag von saigon gekriegt, da Nenya75 sich nicht gemeldet hatte. Hab es dann auch direkt in einem Rutsch durchgelesen, damit es sich schnell wieder auf den Weg machen kann.
Zu dem Buch, und auch zu BunK: Es wurden doch Flashs beschrieben, und davon sogar mehrere. Jeder Mensch fühlt sich anders, wenn er sich einen durchzieht. Und dass Amon nun mal Fuchs dazu sagt, ist sicher regionsabhängig. Ich höre jetzt noch manchmal Ausdrücke, die ich mit diesem Zeug nie in Verbindung gebracht hätte. Auch sonst finde ich das Buch relativ authentisch. Ich habe es zum Glück nie miterleben müssen, dass Kollegen sich für Gras so fies abgezogen haben, aber so kleinere Streitigkeiten sind sicher in jedem Kifferkreis aufgetaucht.
Zu seinen Megahallus am Ende des Buches: Die waren echt ein bisschen heftig, aber wenn ich mir so seinen Konsum das ganze Buch über reingezogen habe, kann ich mir vorstellen, dass man so krasse Optics wirklich haben kann. Es kommt dann sicher auch noch auf den psychischen Zustand an, und wenn es bei dem auch nicht zum besten steht, kann ich mir gut vorstellén, dass so etwas möglich ist. (Gott sei dank musste ich so etwas nie ausstehen, aber wer weiß, ob man dann nicht schon früher damit aufgehört hätte?) Ausserdem hat er ja auch geschrieben, dass das Piece vom BHF mehr geschädelt hätte als der normale Stoff, wissen wir, ob das Zeug nicht gestreckt war? Vielleicht ist es dadurch ja auch überhaupt erst so weit gekommen, dass er so Halluzinationen hatte?
Meiner Meinung nach war das Buch gar nicht schlecht, auch die Story's fand ich glaubwürdig. Was einen an der ganzen Sache vielleicht stutzen lässt ist die Tatsache, dass er seinen Aufenthalt in der Psychiatrie nicht genauer beschreibt und auf einmal wieder clean ist. Aber wenn er so "schmerzliche" Erfahrungen dort gemacht hat, und sie uns einfach nicht mitteilen will, dann sollte es wohl nicht sein.
Danke für's mitlesen lassen.

Journal Entry 6 by Nenya75 from Rüthen, Nordrhein-Westfalen Germany on Friday, June 16, 2006
Angekommen, herzlichen Dank das ichs doch noch mitlesen darf ;-)

Journal Entry 7 by Nenya75 from Rüthen, Nordrhein-Westfalen Germany on Monday, August 28, 2006
Also bis auf diesen abgehakten Schluß fand ich´s gut zu lesen aber das ging mir dann doch etwas zu schnell.
Ich denke schon das es ein realistisches Buch ist, habe schon selber und vauch von anderen gehört die nach dem Kiffen dachten das alle anderen über sie lachen. Kann schon eine Psychose draus werden wenn man es so ekzessiv wie der Amon betreibt.
Die Abzieherei gegenseitig fand ich krass habe ich so bei Gras noch nie gehört oder erlebt, eher bei Junkies von Heroin.
Ich fand es sehr erschreckend das die Mutter nicht vorher eingegriffen hat, aber was hätte sie auch tun können??
Fuchs kannte ich vorher auch nicht kenne das als Bezeichnung für ein Geldstück oder wars nen Schein, keine Ahnung..
Irgendwo hat er geschrieben das piece teurer war als Gras, hier ist es anders rum ;-)

ich denke mal das alles an Kiffzeug heute so hochgezüchtet ist das ein Hippie aus den 70ern damit nicht klar kommen würde.

Danke fürs mitlesen lassen, das Buch reist nun zu robby-nette.....

Journal Entry 8 by robby-nette from Kitzingen, Bayern Germany on Saturday, September 02, 2006
Buch war heute bei mir im Briefkasten klingt ja klasse vom Cover. Bin sehr gespannt. Dauert noch ne Weile, bis ich zum Lesen komme, aber ich freu mich drauf.

21.09.

hab das Buch nun fast ausgelesen und habe noch einige Mitleser gefunden

Schaut alle:


1. workingmum
2. Heydie
3. Anna-Lena
4. Schattenfell
5. WilderCarl
6. Liandraa

Journal Entry 9 by robby-nette from Kitzingen, Bayern Germany on Thursday, September 21, 2006
Buch war supergut und schnell zu lesen. Ausführliche Beschreibung dessen, wenn man wirklich breit ist. Irgendwie scheint Ammon heute immer noch begeistert über die Zeit zu sein, die er damals wirklich erlebte.
Ob das wirklich die Jugendlichen heutzutage abhält nicht zu kiffen???

Übrigens, die Reaktion der Mom in dem Buch finde ich total bescheuert. Möchte aber hier nicht so viel verraten. Lest es selbst.....

Sobald ich nun die Adresse von meiner Nachfolgerin habe, schicke ich das Buch weiter.

LG Nette

RELEASE NOTES:

So und nun geht das Buch auch schon weiter an die nächste Person. Wünsche viel Spaß beim Lesen allerseits ....

Nette

Journal Entry 11 by wingworkingmumwing from Nürnberg, Bayern Germany on Saturday, September 30, 2006
Heute angekommen, vielen Dank fürs Schicken. Wandert aber erstmal auf den Mount-TBR, weil noch eineinhalb Vorgänger hier sind ;-)

Journal Entry 12 by wingworkingmumwing from Nürnberg, Bayern Germany on Tuesday, November 21, 2006
Die Laufbahn des Amon Barth ist mit Sicherheit kein Einzelfall. Seine eigentliche Bedeutung liegt woanders - es ist das, was einem Erwachsenem sonst nicht gestattet wird: ein intimer Blick in eine Welt, zu der die Eltern meist keinen Zugang haben. Ob sie kiffen oder nicht, was für Jugendliche wichtig ist, wie sie denken, reden, miteinander umgehen, das wissen die meisten Erziehungsberechtigten nicht - vom Verstehen mal ganz abgesehen. Insofern liefert Amon Barth eine ehrliche und authentische Milieustudie (er besuchte ein humanistisches Hamburger Gymnasium zur Jahrtausendwende), die wichtig ist.
Sieht man über die teils etwas monotone und mit Phrasen gesäumte Sprache hinweg, bleibt ein sehr ehrliches Selbstportrait eines jungen Mannes, der weite Teile seiner Jugend im Sofasessel sitzend oder Scheiße bauend verbrachte: „Ich habe nicht viel gelernt, außer breit und damit zufrieden zu sein“. Barth legt, mittlerweile bei vollem Bewusstsein, seine Drogenbiografie vor. Was ihn dazu bewegt hat, letztlich mit dem Kiffen aufzuhören, schreibt er jedoch nicht.

Reist jetzt weiter zu Heydie...

Journal Entry 13 by HeikeRenate from Wiesbaden, Hessen Germany on Friday, November 24, 2006
Das Buch ist gut bei mir angekommen. Danke fürs Schicken!

Journal Entry 14 by HeikeRenate from Wiesbaden, Hessen Germany on Saturday, December 16, 2006
Ich bin ganz ergriffen! Mich hat das Buch total mitgenommen, weil es so echt geschrieben war. Habe in meinen jungen Jahren nur mit so Leuten rumgehangen, bin dabei aber ganz brav gewesen und habe daher alles glasklar mitbekommen. Genau so ist es! Einer meiner besten Freunde ist nach jahrelangem Kiffen total abgestürzt, er hat ne Psychose entwickelt und dachte er könne den ersten Golfkrieg verhindern, indem er Jesus einen Menschen opfert. Das hat er dann leider auch getan :o((( Als er in der Zelle wieder zu sich kam und ihm klar wurde, was er da getan hat, wollte er sich das Leben nehmen und ist immer wieder mit dem Kopf gegen einen Betonpfeiler gerannt. Man sieht die Narben heute noch... Beim Lesen des Buches wurde mir wieder klar, wie echt das alles war und dass man das Kiffen keinesfalls auf die leichte Schulter nehmen darf. Danke, BunK für diesen Ring, dieses Buch werde ich wohl noch einige Male verschenken...

Diese Ausgabe reist Anfang Januar zu Anna-Lena, weil sie vorher nicht zu Hause ist. Ihre Adresse habe ich schon...

Journal Entry 15 by HeikeRenate from Wiesbaden, Hessen Germany on Saturday, December 29, 2007
Ich habe gerade eine erstaunliche Entdeckung gemacht: In meiner Tasche, in der ich alle Bookcrossing-Polsterumschläge aufhebe, habe ich einen gefüllten, adressierten und frankierten Umschlag gefunden. Darin das Buch "Breit"! Es soll an eine Lydia in Leipzig gehen. Bist du das Anna-Lena? Ich freue mich total, dass das Buch nicht bei der Post verschollen ist, sondern "nur" bei mir und jetzt durch diesen Zufall auch noch gefunden wurde. Noch NIE habe ich diese Tasche mit den Umschlägen so akribisch durchforstet!!! Ich schreibe jetzt gleich nochmal Anna-Lena an, ob sie das Buch überhaupt noch lesen will und wenn ja, stecke ich es direkt in den nächsten Postkasten. Ich müsste mich ja eigentlich schämen, aber ich freue mich einfach nur, dass das Buch noch am Leben ist :o)))

Journal Entry 16 by Anna-Lena from Vaterstetten, Bayern Germany on Sunday, January 06, 2008
Gestern kam das Buch bei mir an und ich habe den heutigen Tag gleich genutzt, um es zu lesen.
Mehr als die Abhängigkeit hat mich schockiert, wie Amon da reingerutscht ist. Wie er es nicht schaffte,
sich von seinen "Freunden" zu lösen. Und ich frage mich, wie man als Eltern so etwas verhindern kann...

Adresse von Schattenfell frage ich gleich an.

Journal Entry 17 by Schattenfell from Darmstadt, Hessen Germany on Friday, January 18, 2008
Das Buch ist schon vor einigen Tagen hier angekommen, habs aber erst heute früh bekommen, da ich auf Reisen war. Vielen Dank fürs Schicken, wird bald gelesen.

Journal Entry 18 by Schattenfell from Darmstadt, Hessen Germany on Saturday, January 26, 2008
Kann man gut in einem Rutsch lesen. Ich fand die Geschichte sehr gespannt und aufschlussreich, zumal ich mich sehr an einige alte Hardcore-Kiffer-Freunde erinnert gefühlt habe - denke deshalb, dass die Story schon autentisch ist, auch wenn ich wie meine Vorleser das Ende eher schwach fand. Gerade das wäre doch das Interessante gewesen, zu erfahren, wie er vom Kiffen wegkommt.
Macht sich nun auf den Weg zu Liandraa, da WilderCarl sich nicht gemeldet hat (scheint mir bei null Büchern auf dem Shelf und zwei Journaleinträgen von vor über einem Jahr eher eine Eintagsfliege gewesen zu sein).

Journal Entry 19 by wingLiandraawing from Nistertal, Rheinland-Pfalz Germany on Friday, February 01, 2008
Das Buch ist heute zusammen mit einem anderen Ring gut hier angekommen. Muss sich aber leider noch etwas gedulden, bis ich das gerade aktuelle gelesen habe.
Vielen Dank an Bunk für den Ray und an Schattenfell fürs Schicken :)!

Journal Entry 20 by wingLiandraawing from Nistertal, Rheinland-Pfalz Germany on Saturday, March 01, 2008
So, hat leider etwas gedauert, aber gestern bin ich fertig geworden.
Ich muss mich eigentlich meinen Vorlesern anschließen. Die Mutter hat total falsch darauf reagiert! Nur pro Forma zu sagen: "Lass es sein" aber aktiv überhaupt nichts zu versuchen und auch noch schön regelmässig übers Wochenende ihren Sohn alleine zu Hause lassen bringt es doch nicht. Was genau man machen kann, weiß ich zwar auch nicht aber es gibt schließlich zig Beratungsstellen, wo man sich auch als Angehöriger Rat holen kann.
Ob das Buch wirklich jemanden vom Kiffen abhalten kann, der es vorhat wage ich auch zu bezweifeln. Der Rausch ist ja doch sehr positiv dargestellt und anfangs denkt man sowieso immer, dass es bei einem selbst nie soweit kommen wird, da man ja alles "im Griff" hat. Ich kenne zwar keine Kiffer, dafür aber Ecstasy-Konsumenten, die das von sich behaupten...
Und der Schluß kam auch mir zu schnell und kurz vor. Zumal Amon aus dem Psychatrie-Aufenthalt am Ende ja nichts gelernt zu haben scheint und sich sofort nach der Entlassung wieder einen Joint reinhaut. So wird doch eigentlich nur vorgetäuscht, dass es überhaupt nicht schwer ist und ruckzuck geht, wenn man mit dem Kiffen wieder aufhören möchte.

Da ich erstmal der Letzte in der Reihe war, kommt das Buch heute Abend erstmal mit zum BC-Treffen. Mal schauen, ob es da jemand lesen möchte.

Journal Entry 21 by Wasserseele from Hahnstätten, Rheinland-Pfalz Germany on Saturday, March 01, 2008
Ich habe das Buch heute Abend beim Westerwald-BC-Treffen eingesteckt. Danke fürs Mitbringen!

Habe vor vielen Jahren selbst miterlebt, wie ein Mensch sich verändert, dessen Tagesablauf sich irgendwann nur noch ums Kiffen dreht. Nicht schön. Ich bin gespannt, ob und wie weit sich die Schilderungen des Autors von meinen eigenen Beobachtungen unterscheiden.

Journal Entry 22 by Wasserseele from Hahnstätten, Rheinland-Pfalz Germany on Saturday, September 12, 2009
So, endlich gelesen.

Ich fand's furchtbar schlecht geschrieben, aber das hat Betroffenheitsliteratur wohl so an sich. Mehr mag ich dazu jetzt nicht sagen. ;-)

Released 10 yrs ago (9/14/2009 UTC) at -- Per Post geschickt/ Persönlich weitergegeben --, Rheinland-Pfalz Germany

CONTROLLED RELEASE NOTES:

CONTROLLED RELEASE NOTES:

Geht als RABCK an emilii.

Journal Entry 24 by emilii from Bassum, Niedersachsen Germany on Friday, September 18, 2009
Das Buch ist schon gestern wohlbehalten bei mir angekommen :o)
Herzlichen Dank an Wasserseele!

Journal Entry 25 by emilii at Bassum, Niedersachsen Germany on Tuesday, June 14, 2011
Nun habe ich das Buch innerhalb von gut zwei Tagen für die Bergabbau-Challenge - Thema im Juni: "ALLES MEINS!" (Aufgabe: lies mindestens ein Buch, in dessen Titel Besitz vorkommt.) - gelesen.
Ich fand es sehr interessant, was vielleicht auch daran liegen mag, dass ich in meinem bisherigen Leben mit keinerlei Drogen in Berührung gekommen bin.
Bemerkenswert fand ich das Milieu aus dem Amon stammt; an der Jugendstilvilla, die er sein Zuhause nennt, bin ich bestimmt schon mal mit einem Alsterdampfer vorbeigeschippert...

Journal Entry 26 by emilii at Bremen, Bremen Germany on Wednesday, July 13, 2011

Released 8 yrs ago (7/13/2011 UTC) at Bremen, Bremen Germany

CONTROLLED RELEASE NOTES:

Kommt mit zum Bremer Meetup im Übersee-Museum.

Journal Entry 27 by eochaine at Bremen, Bremen Germany on Sunday, July 17, 2011
auf dem Bremer Treffen im Juli eingesammelt

update:
nicht mein Fall

Journal Entry 28 by eochaine at A & O Hostel LeiBCig 03.-05.05 in Leipzig, Sachsen Germany on Saturday, April 27, 2013

Released 7 yrs ago (5/3/2013 UTC) at A & O Hostel LeiBCig 03.-05.05 in Leipzig, Sachsen Germany

WILD RELEASE NOTES:

eingepackt für LeiBCig

Journal Entry 29 by hekate-luna at Mettmann, Nordrhein-Westfalen Germany on Saturday, May 04, 2013
Ist in mir Leipzig zugelaufen...

Journal Entry 30 by hekate-luna at OBCZ-Ostkurve in Hilden, Nordrhein-Westfalen Germany on Saturday, September 14, 2013

Released 6 yrs ago (9/14/2013 UTC) at OBCZ-Ostkurve in Hilden, Nordrhein-Westfalen Germany

WILD RELEASE NOTES:

Buch auf Reisen
Dieses Buch wurde weder verloren noch vergessen. Es wurde absichtlich freigelassen, damit es gefunden werden kann. Das Buch ist bei Bookcrossing registriert, einem weltweiten Forum zum Lesen, Tauschen und Freilassen von Büchern.
Nach dem Lesen einfach an Freunde weitergeben oder wieder freilassen.

Journal Entry 31 by wingOBCZ-Ostkurvewing at Hilden, Nordrhein-Westfalen Germany on Sunday, October 27, 2013
Jetzt hier bei mir im Regal zu finden:

Vereinsheim und Nachbarschaftstreff
auf der Sportanlage des SV Hilden-Ost
(gleichzeitig Jugend Treff Ost)
Frans-Hals-Weg 2a
40724 Hilden
http://www.hilden-ost.org/

Achtung: es gibt eine kleinere Bücherecke im Jugendtreff-Ost und ein großes Bücherregal im Flur, wo der Haupteingang ist und wo es zur Geschäftsstelle und zu den Toiletten geht.


Geh auf die Jagd

Released 6 yrs ago (11/18/2013 UTC) at -- Per Post geschickt / Persönlich weitergegeben --, Nordrhein-Westfalen Germany

CONTROLLED RELEASE NOTES:

geht als Spende an das JuZ Aburg

An den Finder:
Wie schön, dass du das Buch gefunden hast!
Herzlich Willkommen bei Bookcrossing.
Du kannst das Buch hier gern anonym melden, damit wir wissen, dass es gefunden wurde.

Aber vielleicht hast du ja auch Lust, dich uns anzuschließen??
Dann melde dich doch gleich mit einem Nick an..
Wir sind eine nette Gemeinschaft von Buchliebhabern.
Bookcrossing ist kostenlos und unverbindlich.
Es arbeitet nur mit deinem Nickname. Keine Sorge, es wird niemals irgendwo deine Mailadresse oder dein echter Name veröffentlicht.

Vieles erscheint dir vielleicht erst verwirrend, aber das gibt sich...

Schau doch mal im deutschen Forum vorbei und entdecke die vielen spannenden Aspekte
http://www.bookcrossing.com/forum/14

Prima ist auch diese Seite http://www.bookcrossers.de/

Viel Spaß bei Bookcrossing!

Journal Entry 33 by wingrem_RGI-356369wing at Aschaffenburg, Bayern Germany on Thursday, November 21, 2013
Vielen Dank an OBCZ-Ostkurve für die Buchspende!

Journal Entry 34 by wingrem_RGI-356369wing at Evangelisches Jugendzentrum in Aschaffenburg, Bayern Germany on Thursday, November 21, 2013

Released 6 yrs ago (11/21/2013 UTC) at Evangelisches Jugendzentrum in Aschaffenburg, Bayern Germany

WILD RELEASE NOTES:

===============================================================================

Das Buch wurde bei uns im Regal abgestellt und kann gerne und jederzeit mitgenommen werden.

===============================================================================

An den Finder dieses Buchs:
Sehr schön, dass du das Buch gefunden hast und herzlich willkommen bei Bookcrossing.
Du kannst das Buch hier gern anonym melden, damit wir wissen, dass es gefunden wurde und in sicheren Händen ist :)

Wenn du aber Lust auf mehr hast, meld' dich doch dauerhaft an und entdecke, was alles möglich ist mit Bookcrossing! Wenn du dazu mehr Infos willst, schau doch mal im deutschen Forum vorbei und entdecke die vielen spannenden Aspekte
http://www.bookcrossing.com/forum/14

===============================================================================

Dem Buch: wünschen wir eine gute Reise, lass viel von Dir lesen!
Dem Buchfinder: Herzlichen Glückwunsch und viel Spaß mit deinem neuen Buch!

Du hast nicht nur ein Buch, sondern eine Gemeinschaft von Bücherfreunden gefunden.
Mach bitte hier einen kleinen Eintrag, damit die Reise des Buches weiter verfolgt werden kann und lass es am Ende wieder irgendwo liegen!

Vielen Dank und viel Spaß :)

Are you sure you want to delete this item? It cannot be undone.