Der leere Spiegel: Erfahrungen in einem japanischen Zen-Kloster

by Janwillem van de Wetering | Biographies & Memoirs |
ISBN: 3499147084 Global Overview for this book
Registered by Goldoni of Regensburg, Bayern Germany on 4/16/2006
Buy from one of these Booksellers:
Amazon.com | Amazon UK | Amazon CA | Amazon DE | Amazon FR | Amazon IT | Bol.com
This book is in the wild! This Book is Currently in the Wild!
3 journalers for this copy...
Journal Entry 1 by Goldoni from Regensburg, Bayern Germany on Sunday, April 16, 2006
"Ich war allein, 26 Jahre alt, sauber angezogen, gewaschen und rasiert; ich wollte mich um eine Stelle als Mönch oder Laienbruder bewerben. Das Taxi, das mich hergebracht hatte, war abgefahren..."
So cool beginnt und bleibt Janwillem van de Weterings Erfahrungsbericht aus einem japanischen Zen-Kloster. Der Jungholländer liebt Mädchen, Reisen, Motorräder, ist also durchaus von dieser Welt. Aber: "Ich wollte eine Erklärung des Seins, eine Erklärung, die so klar war, dass alle meine Fragen sich erübrigten." Eine plötzliche Erbschaft ermöglicht ihm die Japan-Reise.
Der Klosteralltag ist knochenhart: 3 Uhr morgens aufstehen, stundenlanges Meditieren auf schmerzenden Knien, Gartenarbeit, Küchendienst, Saubermachen, kurze Gespräche nur mit Vorsteher und Meister, ein Klosterbruder übersetzt ins Englische. 20 Mark zahlt der Holländer, umgerechnet, monatlich für Zelle und Essen. Seine Aufgabe: Die Antwort auf sein "Koan" zu finden. Koans sind scheinbar einfache Sätze von paradoxer Logik, für westlich-analytische Gehirne besonders vertrackt. Berühmtestes Koan: Du kennst den Klang von zwei klatschenden Händen. Welches Geräusch macht dabei deine linke Hand? ... Nach achtzehn Monaten verlässt er das Kloster, ohne sein Koan gelöst zu haben. Jetzt beschreibt er, was er gesehen, erlebt hat: niemals banal, immer verständlich erzählt er seine Niederlage. Der Abschiedstrost seines Meisters: "Deine Ausbildung geht weiter. Die Welt ist eine Schule, in der die Schläfer aufgeweckt werden. Du bist jetzt ein wenig wach, so wach, dass du nie wieder einschlafen kannst..."

Janwillem van de Wetering, 1931 in Rotterdam geboren, reiste fünfzehn Jahre lang durch die Welt und verbrachte davon achtzehn Monate in einem buddhistischen Kloster, "ein einschneidendes Erlebnis in meiner Entwicklung". Jetzt lebt er mit seiner Familie in den USA. Bekannt wurde er vor allem durch seine psychologischen Kriminalromane.

Journal Entry 2 by Goldoni from Regensburg, Bayern Germany on Tuesday, August 05, 2008
Mir hat das Buch gut gefallen, obwohl über weite Strecken gar nichts weiter passiert. Man bekommt aber einen guten Einblick in die Welt des Zen-Buddhismus und das Leben in Japan. Also, mir wäre das ehrlich gesagt zu mühsam: Mitten in der Nacht aufstehen, viele Stunden lang meditieren und dabei auch noch Schläge einstecken müssen... Das Essen lässt offenbar auch sehr zu wünschen übrig. Ich finde das alles irgendwie nicht sehr erstrebenswert.
Der Autor hat übrigens sein Ziel (die Suche nach dem Sinn des Lebens) trotz achtzehnmonatigen Lernens nicht erreicht. Der Abschiedstrost seines Meisters: "Deine Ausbildung geht weiter. Die Welt ist eine Schule, in der die Schläfer aufgeweckt werden. Du bist jetzt ein wenig wach, so wach, dass du nie wieder einschlafen kannst..." Das finde ich einen schönen Gedanken. Schön an diesem Buch sind übrigens auch die kleinen Geschichten, die der Zen-Meister seinem Schüler erzählt.

Ich mag Bücher, die dem Leser eine völlig neue Sichtweise der Welt eröffnen und dadurch seinen Horizont erweitern. Was uns so wichtig erscheint, hat in einem japanischen Kloster keinerlei Bedeutung, und umgekehrt.
Das Buch macht sich mit der 200-Seiten-Bookbox auf den Weg, um neue Freunde zu finden.

Journal Entry 3 by wingtayjanwing from Neuss, Nordrhein-Westfalen Germany on Tuesday, September 09, 2008
Das Buch kam mit meiner heimgekehrten 200-Seiten-Bookbox hier an. Da es nicht so meine Leserichtung trifft, wird es ungelesen weiterreisen.

Journal Entry 4 by wingtayjanwing at controlled release, a controlled release -- Controlled Releases on Friday, August 28, 2009

Released 9 yrs ago (8/28/2009 UTC) at controlled release, a controlled release -- Controlled Releases

CONTROLLED RELEASE NOTES:

CONTROLLED RELEASE NOTES:

Das Buch reist in der Asien-Box weiter.

Journal Entry 5 by scentofnight from Leipzig, Sachsen Germany on Monday, October 05, 2009
Der Asien-Box entnommen - ich bin gespannt :)

Journal Entry 6 by scentofnight at Café Waldi (OBCZ) in Leipzig, Sachsen Germany on Thursday, August 21, 2014

Released 4 yrs ago (8/21/2014 UTC) at Café Waldi (OBCZ) in Leipzig, Sachsen Germany

WILD RELEASE NOTES:

Dass mir nun schon zum zweiten Mal zwei Regalbretter aus meinem einen Bücherregal (samt den Büchern) entgegengekommen sind, habe ich mir zum Anlass genommen, um einige Bücher auszusortieren.
Da ich dieses Buch nun schon einige Zeit bei mir habe und nur ein, zwei Mal reingeblättert habe, aber nie dazu gekommen bin, es richtig zu lesen, darf es nun weiterreisen.
Da ohnehin für heute ein Besuch der OBCZ Café Waldi geplant war, werde ich es dort ins Bücherregal stellen, wo es auf einen interessierten Leser warten kann, ohne gleich den Gefahren der Wildnis (wie im nächsten Mülleimer zu landen) ausgesetzt zu sein ;)

Gute Reise, liebes Buch!

Are you sure you want to delete this item? It cannot be undone.