Der olle Hitler soll sterben

by Anja Salewsky | History |
ISBN: 3828906028 Global Overview for this book
Registered by kitty-meow on 3/21/2006
Buy from one of these Booksellers:
Amazon.com | Amazon UK | Amazon CA | Amazon DE | Amazon FR | Amazon IT | Bol.com
13 journalers for this copy...
Journal Entry 1 by kitty-meow on Tuesday, March 21, 2006
Kurzbeschreibung
England rettete zwischen 1938 und 1939 zehntausend jüdische Kinder. Die Autorin Salewsky interviewte Menschen, die durch diese Rettungsaktion überlebten.
Sie erzählen von ihren unterschiedlichen Lebenswegen in England und geben erstmals einzigartige und erschütternde Zeugnisse zur Veröffentlichung frei: Briefe und Fotos von ehemals glücklichen Familien, die durch den Holocaust brutal zerstört wurden.


Journal Entry 2 by kitty-meow on Thursday, April 06, 2006
Dieses Buch soll als Ring auf die Reise gehn.
edit 24.01.2008Habe den Ring in einen Ray umgewandelt.

Teilnehmerliste:
1. myotis (CH) - Versand international
2. akkolady (D) - Versand?
3. dschinny (D) - Versand international
4. kaylihi (NL) - Versand ?
5. knuffimausi (D) - Versand D - möchte um Platz 5 herum mitmachen
6. Jukes (D) - Versand D, evtl. international
7. Mary-T (D) - Versand international
8. cat-i (D) - Versand international - möchte gern weiter hinten im Ring mitmachen
9. polly-w (D) - Versand international - möchte gern weiter hinten im Ring mitmachen
10. Hoelli-Harnsn (D) - Versand international - möchte ganz weit hinten im Ring mitmachen
11. maipenrai (D)


Die Regeln
- Mach einen Journaleintrag, wenn Du das Buch erhältst.
- Wenn Du das Buch fast fertiggelesen hast, schick eine PM an den nächsten Teilnehmenden, um die Adresse zu erfragen.
- Wenn Du über eine längere Zeit nichts von dem nächsten Teilnehmenden hörst, melde Dich per PM bei mir, und erfrage die Adresse des übernächsten Teilnehmenden.
- Lies das Buch und hab hoffentlich Spass daran. :-) Setz Dich nicht unter Druck, das Buch sofort zu lesen, es kann immer etwas dazwischen kommen. Es wäre aber toll, wenn Du das Buch nicht länger als 6-8 Wochen bei Dir behältst. Wenn Du es doch länger benötigst, lass es uns durch einen Journaleintrag wissen.
- Wenn Du das Buch zu Ende gelesen hast, mach bitte einen Journaleintrag um uns wissen zu lassen, was Du von dem Buch hältst.
- Economy- oder Media-Mail ist absolut OK. Bitte vermerke in einem Journaleintrag, wann Du es abgeschickt hast, so dass der nächste Teilnehmende ungeduldig vor dem Briefkasten auf die Ankunft des Buches warten kann. ;-)


Journal Entry 3 by kitty-meow on Friday, May 12, 2006
Gestern zu Ende gelesen. Ein sehr berührendes Buch. Interessant ist auch zu sehen, wie die verschiedenen Familien und die einzelnen Familienmitglieder mit der Verschickung der Kinder umgegangen sind.

Released 12 yrs ago (6/2/2006 UTC) at surface mail in sent to the next bookcrosser, Bookring -- Controlled Releases

WILD RELEASE NOTES:

RELEASE NOTES:

Geht heute an die erste Teilnehmerin des BookRings, myotis.

Journal Entry 5 by myotis from Aadorf, Thurgau Switzerland on Wednesday, June 07, 2006
Das Buch habe ich heute abends aus dem Briefkasten befreit. Kitty-meow vielen herzlichen Dank fürs Zusenden. Besonderen Dank für den lieben Kartengruss mit den kleinen, hübschen Flattermäusen.

Journal Entry 6 by myotis from Aadorf, Thurgau Switzerland on Friday, June 23, 2006
Es ist ein sehr bewegendes Buch.
12 aussergewöhnliche Biografien von Kindern, die 1938/1939 von ihren Eltern alleine nach England geschickt wurden. Die einen erlebten in England Menschen mit einem grossen Herzen, die einen hatten weniger Glück und landetet als ausgenutzte Dienstboten von einer Stelle zur anderen. Bemerkenswert wie alle ihren Weg in die Zukunft finden.
Beim lesen des Buches kommt mal immer wieder die Wut hoch.

kitty-meow vielen Dank das ich beim Ring mitlesen durfte. Das Buch reist sobald ich die Adresse habe zu akkolady.

12.7.2006: Das Buch ist auf dem Weg zu akkolady

Journal Entry 7 by akkolady from Duisburg, Nordrhein-Westfalen Germany on Monday, July 17, 2006
Ich habe das Buch soeben aus der Packstation befreit.
Wegen meines Urlaubs kann ich es aber wohl erst Mitte August "in Angriff" nehmen.

Journal Entry 8 by akkolady from Duisburg, Nordrhein-Westfalen Germany on Friday, August 25, 2006
Außergewöhnliche Geschichten einer außergewöhnlichen Rettungsaktion. Man könnte jetzt fragen: Warum nur Kinder? Vielmehr sollte man sagen: Wenigstens Kinder! Viele Länder haben gar keine Flüchtlinge aufgenommen.

Auffällig finde ich, daß alle Kinder der 12 Lebensabrisse aus (ursprünglich) gut situierten Familien stammten. Kinder aus armen jüdischen Familien kommen nicht zu Wort. Dafür kann es verschiedene Gründe geben, leider steht aber nirgendwo ein entsprechender Hinweis.

RELEASE NOTES:

Da Jukes das Buch erst später haben möchte, ist das Buch jetzt auf dem Weg zu dschinny.

RELEASE NOTES:

Da Jukes das Buch erst später haben möchte, ist das Buch jetzt auf dem Weg zu dschinny.

RELEASE NOTES:

Da Jukes das Buch erst später haben möchte, ist das Buch jetzt auf dem Weg zu dschinny.

Journal Entry 12 by wingdschinnywing from Hamburg, Hamburg Germany on Thursday, September 07, 2006
Gestern angekommen. Habe auch schon angefangen ;-) Danke schön!

Journal Entry 13 by wingdschinnywing from Hamburg, Hamburg Germany on Monday, September 11, 2006
Ich hätte nicht gedacht, dass ich das Buch so schnell durchlesen würde. Ein bewegendes Buch! Interessant, wie unterschiedlich die Erfahrungen in England waren und bewundernswert, wie sich viele durchgekämpft haben.

Macht sich demnächst wieder auf den Weg. - 12.9. Heute geht's los.

Journal Entry 14 by kaylihi from Apeldoorn, Gelderland Netherlands on Thursday, September 14, 2006
heute empfangen.Vielen Dank!

Journal Entry 15 by kaylihi from Apeldoorn, Gelderland Netherlands on Sunday, October 01, 2006
Ich fand das Buch leicht geschrieben,obwohl ich Ausländerin bin,konnte ich die Geschichte gut verstehen.Ich bin froh,dass es während des Krieges Leute gab,die sich um die Kinder gekümmrt haben. Ich war sehr erschrocken wie die damaligen Leute die Judischen Bevölkerung geprügelt hatten. Leider haben viele anderen Bevölkerungen die Juden auch nicht geholfen und das tut sehr weh und obwohl ich über 60 Jahre später lebe, schäme ich mich.

Ich habe eine Freundin,die auch in Apeldoorn wohnt und sie hat auch interesse.Darf ich das Buch weiter leihen und sie bitten eine Meinung dazu zu schreiben und es danach nach Deutschland weiter schicken?

Journal Entry 16 by kaylihi from Apeldoorn, Gelderland Netherlands on Thursday, November 09, 2006
Sie hat das Buch gelesen und wieder zurückgegeben,leider ohne etwas hinterzulassen.Sie hat erzählt,dass sie das Buch gut fand.Ich werde es wieder weiter schicken.

Journal Entry 17 by MelLila from Borken, Nordrhein-Westfalen Germany on Friday, December 01, 2006
habe es gestern mit großer Freude erhalten und aus dem süßen Geschenkpapier *g* befreit :-)

Danke für's Teilnehmenlassen und Schicken. Werde es möglichst bald lesen.

Journal Entry 18 by MelLila from Borken, Nordrhein-Westfalen Germany on Thursday, December 21, 2006
Habe das Buch schon vor ein paar Tagen durchgelesen, komme aber erst heute wieder ins Inet.
Ich fand es so weit gut, wenn das Wort "gut" bei dem Thema angebracht ist... Natürlich wiederholen sich die Geschichten teilweise schon stark, gleichzeitig sind sie aber doch so unterschiedlich, dass man aus verschiedenen Blickwinkeln Einblicke in die Kindertransporte, das ganze Drumherum und Nachher erhält.
Ich fände es auch sinnvoll, einige Stories im Geschichtsunterricht mit durchzunehmen, wenn man sowieso gerade das Thema Nazis, Hitler etc. durchnimmt.
Ich habe auch anfangs gedacht, dass das Buch wahrscheinlich "Anne Franks Tagebuch" sehr ähneln wird, aber nein, weit gefehlt. Völlig anders, aber sehr interessant.

Ich schicke es noch vor Weihnachten weiter an Jukes, die Adresse habe ich schon.

Journal Entry 19 by Jukes from Karlsruhe, Baden-Württemberg Germany on Friday, December 29, 2006
Das Buch ist heute bei mir angekommen! Ich lese ein anderes Buch noch zu Ende, bevor ich mit diesem hier starten werde. :)

Journal Entry 20 by Jukes from Karlsruhe, Baden-Württemberg Germany on Tuesday, January 09, 2007
Ich habe das Buch vor ein paar Tagen fertig gelesen.
Ich freue mich sehr, dass ich diesen Ring entdeckt habe, denn ich wusste von diesen Kindertransporten bisher nichts, obwohl das Thema des Dritten Reiches in meiner Schulzeitlang und breit behandelt wurde.
Die einzelnen Schicksale sind natürlich sehr ergreifend und viele tragisch. Nichts desto trotz erinnert das Buch vor allem auch an das Gute im Menschen. Ob das nun Engländer sind, die sich bereit erklären ein Kind aufzunehmen oder holländische Frauen, die Essen (und Liebe) verschenken.
Bestürzt war ich allerdings darüber, dass es anscheinend immer auch Menschen gibt, die die Notlage anderer zu Ihrem Vorteil ausnutzen.

Fazit: Ein Buch, dass mich sehr zum Nachdenken angeregt hat; auf jeden Fall lesenswert!

Die Adresse von Mary-T habe ich schon, sodass ich das Buch in den nächsten Tagen auf seine weitere Reise schicken kann!

Journal Entry 21 by Mary-T from Bretzfeld, Baden-Württemberg Germany on Tuesday, January 23, 2007
Das Buch ist gut angekommen. Danke fürs Schicken, jukes. :)
Auch wenn ich schon gespannt bin, wird sich das Buch gedulden müssen... ich hoffe das ist OK.
Das Vorwort habe ich schon gelesen - da ich entsetzt war Michel Friedmanns Namen zu lesen. (ich kann ihn einfach nicht ausstehen) Aber an dem Vorwort kann man eigentlich nichts aussetzen... ;)

7.4.07
Das Buch war wirklich interessant zu lesen.
Besonders betroffen gemacht hat mich die Geschichte der vierjährigen Ruth Rubinstein!
Es ist großartig, dass sich England bereit erklärt hat, die vielen Kinder aufzunehmen und zu retten. Aber wie immer hat alles zwei Seiten. Wie schwer muss es für die Eltern gewesen sein ihre geliebten Kinder wegzugeben, vor allem vor dem Hintergrund des Wissens, dass sie diese wahrscheinlich nie mehr wiedersehen werden. Und auch die Kinder haben ja teilweise ihr Leben lang an dieser Erfahrung zu tragen. Vor allem wenn sie noch so klein waren wie die kleine Ruth und nicht verstehen können warum ihre Eltern sie weggeben.
Wie man es dreht und wendet und wie man auch einen Weg gefunden hat zu leben/überleben... diese Zeit - und Krieg im allgemeinen - hinterlässt doch auf jeder Seele ihre Narben.

Danke, dass ich mitlesen durfte.

Das Buch geht die Tage an den nächsten Teilnehmer.

Journal Entry 22 by cat-i from Velbert, Nordrhein-Westfalen Germany on Wednesday, April 18, 2007
Habe das Buch heute aus dem Briefkasten geholt. Wird sich noch ein wenig gedulden müssen, ist aber dann direkt als nächstes an der Reihe.

Journal Entry 23 by cat-i from Velbert, Nordrhein-Westfalen Germany on Sunday, May 20, 2007
Man hat so viel über den Krieg erfahren, aber dass es Kindertransporte nach England gab habe ich eigentlich nie gehört. Deswegen war es ganz gut, dass jemand mal über dieses Thema geschrieben hat.
Ich finde allerdings, dass es vielleicht sinniger gewesen wäre, weniger Menschen dafür aber länger zu Wort kommen zu lassen, da es sich die Wege teilweise wiederholt haben und man mache Dinge vielleicht lieber etwas genauer als öfter hintereinander zu lesen.
Trotzdem war es doch sehr bewegend, von diesen Schicksalen zu lesen. Danke schön an kiity-meow für's mitlesen lassen!
29.06.07
Tut mir sehr leid für die Verzögerung. Das Buch macht sich heute auf den Weg.

Journal Entry 24 by polly-w from Nürnberg, Bayern Germany on Friday, July 06, 2007
Habe ich heute aus der Packstation gefischt. Vielen Dank für diesen Ring und für's Zuschicken. Ich bin schon sehr gespannt darauf, vor allem,weil ich momentan etwas zum Thema Passendes lese (Enemies - a love story, von Isaac B. Singer).

Journal Entry 25 by polly-w from Nürnberg, Bayern Germany on Friday, July 13, 2007
Ich habe das Buch an zwei Abenden durchgelesen und bin noch ganz darin gefangen. Ich hatte schon mal wo von den Kindertransporten gelesen, aber diese direkten Erzählungen der Betroffenen sind so "nah". Manchmal musste ich ganz schnell weiterlesen und nicht so drüber nachdenken,sonst hätte ich es gar nicht ausgehalten. Die Vorstellung, was die Kinder verkraften mussten, egal in welchem Alter, aber auch die Eltern, die sie auf die Reise geschickt haben! Besonders erschütternd fand ich auch die Geschichten derjenigen, die ihre Eltern oder ein Elternteil nach dem Krieg wiedergefunden/wiedergetroffen haben, aber es waren halt einfach im Leben der Kinder so entscheidende Jahre vergangen, dass gar kein richtiges Eltern-Kind-Verhältnis mehr entstehen konnte. Wie furchtbar!
Beeindruckend fand ich auch, wieviele "gute" Menschen es doch auch in den schlimmsten Zeiten gibt (z. B. die Frau, die die drei Schwestern aufgenommen hat, obwohl sie selbst keineswegs wohlhabend oder auch nur annähernd finanziell gut gestellt war), aber auch, wie auch schon jemand vor mir geschrieben hat, wieviele Fieslinge, die vor nichts zurückschrecken und z. B. die Kinder als billige Arbeitskräfte ausnutzten.
Die nächste Adresse habe ich schon und das Buch geht spätestens am Montag auf die Weiterreise.

Journal Entry 26 by Hoelli-Harnsn from Stuttgart, Baden-Württemberg Germany on Friday, August 03, 2007
Das Buch ist bei mir angekommen.

Journal Entry 27 by kitty-meow on Thursday, January 24, 2008
Ich habe mich entschieden, aus dem Ring einen Ray zu machen. Das Buch braucht also nicht mehr an mich zurückgesandt zu werden.
Es ist ein neuer Teilnehmer an diesem Ray dazugekommen: maipenrai.
Das Buch befindet sich noch bei Hoelli-Harnsn.

Journal Entry 28 by Hoelli-Harnsn from Stuttgart, Baden-Württemberg Germany on Monday, August 18, 2008
Interessante Geschichten über die Rettung jüdischer Kinder, die von Engländern aufgenommen wurden. Manchmal aus Mitleid, manchmal um an billige Arbeitskräfte zu kommen.
Das Buch ist reserviert für maipenrai.

Journal Entry 29 by Hoelli-Harnsn at Stuttgart, A Bookray -- Controlled Releases on Friday, August 22, 2008

Released 10 yrs ago (8/22/2008 UTC) at Stuttgart, A Bookray -- Controlled Releases

CONTROLLED RELEASE NOTES:

CONTROLLED RELEASE NOTES:

Das Buch geht weiter an maipenrai.

Journal Entry 30 by maipenrai from Mainz, Rheinland-Pfalz Germany on Monday, October 20, 2008
tut mir leid, dass ich erst jetzt zu einem eintrag komme! das buch befindet sich bei mir und kann schon weiterreisen!

ich fand die geschichten sehr, sehr ergreifend und musste merhmals ein paar tränen rollen lassen... so viel leid und schmerz tut einem richtig weh beim lesen! andererseits ist es auch ein hoffnungsfunken zu sehen, dass selbst in den schwersten zeiten leute bereit sind, ihr leben aufs spiel zu setzen um anderen das leben zu retten!

Journal Entry 31 by babsbunny from Schwerin, Mecklenburg-Vorpommern Germany on Friday, November 21, 2008
Kam heute per Post an. Danke fürs Schicken!

Are you sure you want to delete this item? It cannot be undone.