Hier spricht Guantánamo

by Roger Willemsen | Nonfiction |
ISBN: 3861507579 Global Overview for this book
Registered by wingtoshokaninwing of Dresden, Sachsen Germany on 3/17/2006
Buy from one of these Booksellers:
Amazon.com | Amazon UK | Amazon CA | Amazon DE | Amazon FR | Amazon IT | Bol.com
14 journalers for this copy...
Journal Entry 1 by wingtoshokaninwing from Dresden, Sachsen Germany on Friday, March 17, 2006
Roger Willemsen hat sich auf die Suche nach ehemaligen Häftlingen gemacht und fünf von ihnen ausführlich befragt: Zwei Russen, einen Palästinenser, einen Jordanier und einen Afghanen. Ihre Lebensgeschichten reichen vom Arbeiter, den die Taliban gefangen nahmen und an die amerikanischen Behörden verkauften, bis zum Sprecher der Gefangenen, dem ehemaligen Botschafter Afghanistans in Pakistan. Sie sprechen über ihren Lebensweg bis zur Gefangennahme, über Folter, Vergewaltigungen, Koranschändungen, Verhörtechniken, Strafsysteme, Isolierhaft, über mangelhafte Dolmetscher, undurchsichtige Medikamentenverabreichung, kollabierende Wachen, Traumatisierungen und psychische Defekte ... Roger Willemsen: "Über Guantánamo ist alles gesagt. Bis auf das, was die Häftlinge zu sagen hätten."
Zweitausendeins

Journal Entry 2 by wingtoshokaninwing from Dresden, Sachsen Germany on Saturday, April 22, 2006
Nicht nur die Aussagen in den Interviews sind erschreckend, sondern auch die Tatsache, dass es keinerlei wirksame Proteste gegen diese Lager zu geben scheint. Die ganze westliche Welt lässt zu, dass es Lager gibt, wie man sie sonst nur aus Diktaturen kennt. Man sieht einfach zu und schweigt. Um so wichtiger ist dieses Buch, aus dem ich gern einen Bookring machen würde.

Die Liste der Teilnehmer:
1) amberlight (Dresden, Sachsen)
2) RikkiDD (Dresden, Sachsen)
3) akkolady (Duisburg, Nordrhein-Westfalen)
4) mellon3 (Leipzig, Sachsen)
5) Opossum69 (Lüdenscheid, Nordrhein-Westfalen)
6) realkiku (Oldenburg, Niedersachsen)
7) Qantaqa (Hildesheim, Niedersachsen)
8) Sternschnuppe28 (Mainz, Rheinland-Pfalz)
9) Achmea (Solingen, Nordrhein-Westfalen)
10) Aprille (Bochum, Nordrhein-Westfalen)
11) booberst --> hat sich nicht gemeldet
12) Borea --> hat sich nicht gemeldet
13) kasy (Nußloch, Baden-Württemberg)
14) Zoe1971 (Köln, Nordrhein-Westfalen)
15) MaxB88 (Dresden, Sachsen)
und zurück zu mir!

Journal Entry 3 by amberlight from Dresden, Sachsen Germany on Sunday, April 23, 2006
Ein unbeschreiblich wichtiges Buch - habe es erst vor wenigen Stunden beim Dresdner Meet-Up als erste Leserin des Bookrings von Toshokanin bekommen und mir damit die halbe Nacht um die Ohren geschlagen. Danke, dass du es reisen lässt. Aber was macht man, wenn man es fertig gelesen hat? Ebenfalls schweigen oder irgendwie handeln?

Journal Entry 4 by amberlight from Dresden, Sachsen Germany on Tuesday, April 25, 2006
Hab mit diesem Buch die letzten zwei Nächte verbracht und schicke es schon weiter auf die vorgeplante Reise. Bleibe nachdenklich zurück ....

Journal Entry 5 by amberlight at Bookring in Bookring, A Bookring -- Controlled Releases on Tuesday, April 25, 2006

Released 13 yrs ago (4/26/2006 UTC) at Bookring in Bookring, A Bookring -- Controlled Releases

WILD RELEASE NOTES:

RELEASE NOTES:

Wird von einer Freundin persönlich übergeben ....

Journal Entry 6 by RikkiDD from Dresden, Sachsen Germany on Monday, May 08, 2006
Auch wenn etwas verspätet, aber die Übergabe hat geklappt. Das buch ist bei mir jetzt in sicheren Händen und wird auch gleich als nächstes gelesen.
Ich bin schon gespannt.

Journal Entry 7 by RikkiDD from Dresden, Sachsen Germany on Monday, May 22, 2006
Das Guantanamo nicht den Anforderungen der Genfer Konvention entspricht habe ich ja schon gewußt. Auch das die USA - Regierung kaum oder meist gar keine handfesten Beweise gegen die dort Inhaftierten hat, aber das es so schlimm geht einem doch sehr nahe.
Für mich war es bemerkenswert mit welcher Ruhe die ehemaligen Häftlinge über ihre Situation berichten und welchen Wert sie auf eine richtige Darstellung legen. Man spürt keinen Hass, nur den Wunsch nach Gerechtigkeit und ich kann nur hoffen, dass es die internationale Staatengemeinschaft bald schafft, die USA zu zwingen das Lager zu schließen und das die ehemaligen Inhaftierten wenigsen eine Entschädigung bekommen.

Released 13 yrs ago (5/31/2006 UTC) at mailed to a fellow bookcrosser in N/A, A Bookring -- Controlled Releases

WILD RELEASE NOTES:

RELEASE NOTES:

Der Ring ist auf der Weiterreise.

Journal Entry 9 by akkolady from Duisburg, Nordrhein-Westfalen Germany on Monday, June 05, 2006
Buch ist wohlbehalten bei mir angekommen.

Journal Entry 10 by akkolady from Duisburg, Nordrhein-Westfalen Germany on Friday, June 30, 2006
Ein sehr nachdenklich machendes Buch.

Journal Entry 11 by mellon3 from Leipzig, Sachsen Germany on Thursday, July 13, 2006
heute heil angekommen...muß aber n stück warten, da zur zeit lernstress herrscht

Journal Entry 12 by mellon3 from Leipzig, Sachsen Germany on Saturday, July 15, 2006
ersteinmal vielen dank für diesen ring! das buch ist sehr informativ und zugleich schockierend...es kam mir teilweise so vor als wäre das eine völlig andere welt....kann unser normales friedvolles leben neben einer welt voll von krieg und leid, verrat und quälerei existieren...sind wir ignorant?...
teilweise erinnerten mich die beschreibungen der zustände in guantanamo an nichts anderes als die kz-zustände im 3.reich...null menschenrechte..warum wiederholen sich solche sachen ständig...man möchte doch meinen, menschen lernen...aber sie tuns nicht...
es gibt so viel zu diesem thema zu sagen und ich kann mich nicht kurz fassen...es war einfach nur schockierend...

allerdings muß ich auch etwas kritik anbringen...ich fass es kurz, weil ich weiß dass es ein heikles thema ist...alle fragen die sich um die religion drehten fand ich unnötig und fast schon nervig...hier gings um etwas anderes als um religion...
das buch wandert montag zu Opossum69

Journal Entry 13 by Opossum69 from Lüdenscheid, Nordrhein-Westfalen Germany on Tuesday, July 18, 2006
Das Buch ist heute wohlbehalten bei mir angekommen.

Journal Entry 14 by Opossum69 from Lüdenscheid, Nordrhein-Westfalen Germany on Monday, August 07, 2006
Ich finde dieses Buch erschreckend und wichtig zugleich.
Erschreckend die Zustände, die fast jedem irgendwie klar sind, aber in der Öffentlichkeit kaum von Interesse sind. Und wichtig, immer wieder daran zu erinnern, um endlich etwas zu ändern, u.a. an den Zuständen im Lager der "Weltmacht" USA.
Danke nochmals für diesen wichtigen und interessanten Ring.

Journal Entry 15 by wingrealkikuwing from Oldenburg, Niedersachsen Germany on Thursday, August 17, 2006
Ist angekommen, danke fürs Schicken!. Ich bin schon sehr gespannt. Allerdings schwirren hier noch ein paar Ringe rum, ich weiß noch nicht, wie die Lesereihenfolge sein wird.

Edit 24.11.06:
Komisch, habe ich nach dem Lesen gar kein Journal geschrieben? Dabei weiß ich noch, dass ich mir darüber Gedanken gemacht habe, was ich schreiben will.
Jetzt ist mir das alles nicht mehr so präsent, aber ich bin "froh", dass ich dieses Buch gelesen habe. Inzwischen ist Guantanamo ja auch noch viel stärker in der öffentlichen Diskussion gewesen, zum Glück. Aber es ist eine Schande, dass es IMMER NOCH NICHT GESCHLOSSEN WURDE!!!
Ach ja, und in die Zeit, als das Buch bei mir war, fiel auch die Freilassung von Murat Kurnaz. Meine Aufmerksamkeit wurde natürlich sehr viel stärker darauf gelenkt, als wenn ich das Buch nicht gelesen hätte. Und seine Vorwürfe gegen deutsche Soldaten sind meiner Meinung nach sehr glaubwürdig. Zu dieser meiner Haltung hat auch die Lektüre des Buches beigetragen.

Journal Entry 16 by Qantaqa from Dachau, Bayern Germany on Saturday, October 21, 2006
Ist gut bei mir angekommen und ich habe auch gleich angefangen es zu lesen. Werde mich beeilen.

Journal Entry 17 by Qantaqa from Dachau, Bayern Germany on Sunday, November 12, 2006
Blankes Entsetzen - mir fehlen die Worte!

20.11.: Unterwegs zu Sternschnuppe28

Journal Entry 18 by Sternschnuppe28 from Flörsheim am Main, Hessen Germany on Friday, November 24, 2006
dankeschön!

Journal Entry 19 by SWA-516329 on Tuesday, November 28, 2006
Buch ist bei mir angekommen. Danke und bis später

Journal Entry 20 by SWA-516329 on Friday, February 23, 2007
Hello Aprille,
Buch ist auf dem Weg zu dir. Ich hab' es nicht gelesen. Soll ich leider sagen? Ich weiß es nicht. Bin von meinen Stimmungen momentan eh fast nur noch im Keller und konnte es nicht ertragen dieses Buch zu lesen und dann sowieso nichts zu unternehmen.
Vielleicht ist es später einmal drann.
Gruß an alle
Achmea

Journal Entry 21 by Aprille from Bochum, Nordrhein-Westfalen Germany on Tuesday, February 27, 2007
Es gibt zu viele interessante Bücher. Immer wieder werde ich neugierig, kaufe, melde mich zum Bookring an. Das Ergebnis: ein Bücherstapel von schwindelerregender Höhe. Mein Gefühl beim Betrachten dieses Stapels: 1. Erleichterung darüber, dass es mir an geistiger Anregung lange Zeit nicht fehlen wird, 2. schlechtes Gewissen, weil auf fast jedes Buch noch jemand wartet.
Nun muss ich sehen, wie ich mit diesem Problem fertig werde....
Danke, dass ich auch bei diesem Ring mitlesen darf.
Danke für's Zuschicken.

Journal Entry 22 by Aprille from Bochum, Nordrhein-Westfalen Germany on Friday, April 20, 2007
Zunächst: Ich habe Booberst mehrfach angeschrieben, Borea einfach. Nachdem keine Reaktionen kamen, versuchte ich es bei Kasy und Zoe. Diese beiden meldeten sich dankenswerterweise.
Das Buch geht jetzt zu Kasy (das entspricht der Reihenfolge). Vielleicht versucht Kasy es dann nach dem Lesen noch einmal bei Booberst und Borea?! Zoe hat garantiert Interesse, das schrieb sie mir.

Dieses Buch enthält von mir zehn Sterne, weil jeder Versuch, Unrecht zu beseitigen, zehn Sterne verdient.

Ich habe lange in diesem Buch gelesen, um meine widersprüchlichen Gefühle zu ordnen. Folgende Begriffe gingen mir immer wieder durch den Kopf:

a) Generalverdacht
b) Willkür
c) Menschenrechtsverletzung

Die amerikanische Regierung diskreditiert sich mit diesem Lager. Eine demokratische Gesellschaft, die solch einen rechtsfreien Raum duldet, ist nicht demokratisch. (In diesem Zusammenhang muss man immer wieder darauf hinweisen, dass bis zum heutigen Tag KEINER der dort gefangen Gehaltenen anschließend verurteilt worden ist. Sie Gefangenen werden freigelassen, aber nicht rehabilitiert. Die Behandlung während der Rückführung nach Afghanistan zeigt, dass diese Männer, die man freilassen musste, weiterhin wie Verbrecher behandelt wurden.)

Das ist das eine, gegen das ich mich aussprechen möchte.

Beim Lesen der Interviews fiel mir andererseits aber auch auf, dass mir die Gedankenwelt des Islam fremd ist. In Guantánamo gibt es keine weiblichen Gefangenen. Die sind scheinbar vom Generalverdacht ausgenommen. Warum?
Der afghanische Staat hat Frauen keine Freiheiten gewährt.
Wenn ich in einem der Interviews lese: " Wenn du wirklich wissen willst, was die Scharia ist, dann solltest du nach Afghanistan gehen (...)", dann bekomme ich auch eine Gänsehaut.

Ich würde mir wünschen, dass jemand ein Buch mit Interviews veröffentlicht, in dem sich Frauen, die unter der Scharia in Afghanistan gelebt haben, äußern.

In Ansätzen ist Roger Willemsens "Afghanische Reise" so ein Buch.

Ungaublich, wie viel Unrecht Menschen anderen Menschen antun.
Jedes einzelne Vergehen gehen Menschenrechte muss geächtet werden.
Kein Unrecht (Attentate vom 11.9.) rechtfertigt ein anderes (Guantánamo).

Ratlos bleibe ich zurück und denke: Jeder muss bei sich selbst anfangen. Nur so kann es funktionieren mit der besseren Welt. Gäbe es niemanden, der sich zum Dienst in Guantánamo bereit fände, wäre das Lager nicht möglich.

Dass sich Helfer und Helfershelfer für jedes Unrecht finden lassen, das ist das, was die Welt zu dem macht, was sie ist: ein Ort weit jenseits des Paradieses (obwohl das Werbefernsehen uns etwas anderes vormachen will).

Ich hoffe, dass die nächste amerikanische Regierung dieses Lager sofort schließt. George Bush, der Schwächling, würde es wohl als Gesichtsverlust empfinden. Man muss stark sein, um Fehler einzugestehen.

Ich finde, Roger Willemsen ist ein starker Typ.
Danke für diesen Ring, danke für dieses Buch.

Journal Entry 23 by wingkasywing from Nußloch, Baden-Württemberg Germany on Thursday, April 26, 2007
Buch ist gestern bei mir angekommne. Gibt einen klitzekleinen Ringstau, aber ich bin schon gespannt auf das Buch. Danke fürs schicken.

Journal Entry 24 by wingkasywing from Nußloch, Baden-Württemberg Germany on Tuesday, June 05, 2007
Ein bemerkenswertes, mutiges Buch, das nachdenklich und wütend zu gleich macht. Mit welchem Recht setzt sich eigentlich Amerika über die Genfer Konvention und jegliche internationale Spielregeln hinweg!
Danke für den ring an toshokanin und ich werde sowohl booberst und Borea anmailen. Sollte ich aber bis zum WE nichts von ihnen hören, geht das Buch an Zoe.

1. booberst mag nicht mehr mitlesen.
2. Borea ist für 1 Jahr nicht in Deutschland.
3. An Zoe geschickt am 8.6.07

Journal Entry 25 by Zoe1971 from Köln, Nordrhein-Westfalen Germany on Tuesday, June 12, 2007
Das Buch ist heute wohlbehalten bei mir angekommen. Ich bin schon ausgesprochen gespannt auf die Lektüre. Leider muss sich das Buch noch ein bisschen gedulden, denn erst will ein anderer Bookring noch ausgelesen werden (vielleicht ein Ansporn, dies noch schneller zu tun?!).

Journal Entry 26 by Zoe1971 from Köln, Nordrhein-Westfalen Germany on Friday, November 09, 2007
So. Fertig.

Das ist wirklich einmal ein beeindruckendes Buch, dem ich noch viel mehr LeserInnen wünsche, weil es ein wichtiges Thema behandelt und zur Meinungsbildung viel beitragen kann.

Auch ich wusste nicht besonders viel über Guantánamo; nur das, was man in den Medien dazu verfolgen konnte (und das war ja weiß Gott nicht viel!). Und auch mich überrascht, dass augenscheinlich überwiegend Zufallsinsassen (falscher Ort zur falschen Zeit) dort festgehalten werden. Die geschilderten Haftbedingungen sind abscheulich, hatten aber für mich nicht viel Neuigkeitswert.

Was mich aber wirklich schockiert hat, war der Eindruck, dass die verschiedenen Institutionen und Dienste der USA in Guantánamo wohl eine Art Training absolvieren, Verhör- und ggf. Foltertrainigs, Umgang mit 'vogelfreien' Menschen... - Wofür brauchen die diese Trainings???
An vielen Stellen kommt mir die Behandlung der Gefangenen - wenn es wirklich darum geht, Terrorismus zu bekämpfen - dilettantisch und planlos vor. Oder geht es in Wahrheit gar nicht darum???

An dieser Stelle muss ich aber auf folgende Bedenken hinweisen, die sich bei mir während des Lesens einstellten:

1. Fünf Ex-Häftlinge, noch dazu wenn sie selbst von den USA für so unbedenklich gehalten werden, dass sie sich wieder auf freiem Fuß befinden, sind sicher nicht repräsentativ für die Gesamtzahl der dort Internierten.

2. Zumindest den Bericht und die subjektiven Deutungen des Herrn Abdulsalam Daeef möchte ich mit einem Fragezeichen versehen. Immerhin war oder ist er einer der Stützpfeiler der Autorität der Taliban in Afghanistan. Und was diese - auch mit recht unlauteren Methoden - dem afghanischen Volk angetan haben, ist an anderer Stelle gut dokumentiert (z. B. in "Nach Afghanistan kommt Gott nur zum Weinen").

3. Dass alle Berichte in ihren Schilderungen ähnlich klingen, muss nicht zwingend für deren Authentizität stehen. Rein theoretisch kann dies auch auf einer Art Übereinkommen der Häftlinge und der zwischenzeitlich bekanntgewordenen Erkenntnisse über Lager wie Abu Graib liegen.

Wäre dieses Buch von jemand anderem als Roger Willemsen herausgegeben worden, hätten mich diese Bedenken auch nachhaltig gestört. Ihm aber traue ich sogar zu, dass er die Redlichkeit seiner Gesprächspartner sehr zutreffend einschätzen kann. Wie er sich allerdings persönlich für die Qualität der Übersetzungen verbürgen kann (ich unterstelle, dass er selbst kein Pashtu spricht!), entzieht sich meiner Kenntnis.

Trotzdem: Bitte lasst dieses Buch weiterreisen und so seinen kleinen Anteil daran leisten, dass die Menschen Kenntnis von diesem völker- und menschenrechtswidrigen Lager bekommen!

Das Buch reist weiter zu MaxB88. Adresse hab' ich schon, nur die passende Versandtasche noch nicht...

Journal Entry 27 by Zoe1971 at Büchersendung in per Post, A Bookring -- Controlled Releases on Friday, November 16, 2007

Released 11 yrs ago (11/16/2007 UTC) at Büchersendung in per Post, A Bookring -- Controlled Releases

WILD RELEASE NOTES:

RELEASE NOTES:

Ab die (Schnecken-)Post zu MaxB88 nach Dresden!
Gute Reise!

Journal Entry 28 by MaxB88 from Dresden, Sachsen Germany on Sunday, December 09, 2007
Das Buch ist Ende November bei mir angekommen und – nachdem mir wieder einfiel, dass ich mich vor langer Zeit beinem Dresdner Meetup für diesen Bookring angemeldet hatte :D – lag erst mal nur rum, weil ich anfangs nicht unbedingt wusste, ob ich mit den sicher heftigen Erfahrungen da drin umgehn kann.

Jetzt hab ichs mal angelesen und ... meine Fresse, mir fehlen die Worte.

Weiß noch nicht, wie schnell ich's durchhaben werde.

Jedenfalls bin ich jetzt schon Roger Willemsen dankbar, dass er fünf dieser misshandelten Menschen "eine Stimme gegeben hat" und uns von diesen himmelschreibenden mutwilligen Menschenrechtsverletzungen aller Beteiligten berichten lässt.

Oder, ums mit Tears for Fears zu sagen, "It's a mad, mad World" ...

Max.

Journal Entry 29 by MaxB88 from Dresden, Sachsen Germany on Thursday, April 10, 2008
Ich hab das Buch nicht durchgelesen. Nur die ersten zwei oder so Fallberichte. Ganz schön schwer verdauliche Kost. Ich finde's gut, dass Willemsen den Ex-Gefangenen Gehör geschenkt und das Buchg geschrieben hat. Aber momentan ist das für mich einfach zu schwerverdaulicher Stoff ... Das Buch geht zurück an dich, toshokanin, danke :).

Journal Entry 30 by wingtoshokaninwing from Dresden, Sachsen Germany on Friday, April 11, 2008
Das Buch ist gestern per Postwurfsendung wieder in meinem Briefkasten gelandet. Vielen Dank, Max!

Und ein großes Dankeschön überhaupt an alle Teilnehmer dieses BookRings! Danke für Eure ausführlichen und kritischen JEs und dafür, dass Ihr das Buch so gut behandelt habt.

Are you sure you want to delete this item? It cannot be undone.