Und Piccadilly Circus liegt nicht in Kumla.

by Hakan Nesser, Christel Hildebrandt | Mystery & Thrillers |
ISBN: 344273407x Global Overview for this book
Registered by BunK of Pinneberg, Schleswig-Holstein Germany on 3/16/2006
Buy from one of these Booksellers:
Amazon.com | Amazon UK | Amazon CA | Amazon DE | Amazon FR | Amazon IT | Bol.com
11 journalers for this copy...
Journal Entry 1 by BunK from Pinneberg, Schleswig-Holstein Germany on Thursday, March 16, 2006
ein Uhrmacher wird in einem kleinen Dorf ermordet - WARUM?

lest selbst!


Aus der Amazon.de-Redaktion
Damals, in jenem legendären Sommer 1967, wehten aus England berauschend neue Töne herüber. Procol Harum, Pink Floyd und über allen thronend, John Lennon. Für den 17-jährigen Mauritz war die Berufswahl danach keine Frage mehr. Lediglich Kumla, sein schwedisches Heimatnest, schien als Sprungbrett für einen künftigen Popstar denkbar ungeeignet. Und erst diese Familie! Die Mutter liegt ihm ständig in den Haaren, sich dieselben doch endlich schneiden zu lassen. Schwester Katta schwebt mit Dubbelubbe, einem Polizeianwärter und Hantel schwingenden Kotzbrocken, im siebten Himmel. Auch der brummige Vater ist kein leichtverdaulicher Schwedenhappen. Einziger Lichtblick in diesem menschlichen Kuriositätenkabinett, Signhild Kekkonen-Bolego. Doch Mauritz' zaghafte Pirsch um die schöne Nachbarstochter fruchtet wenig, zunächst.
Langsam, ganz langsam, lässt Håkan Nesser Wolken vor die Sonne seiner mittsommernächtlich leichten Erzählung vom Erwachsenwerden ziehen. Die Tage unbeschwerter Jugend scheinen gezählt. Seltsame Dinge geschehen unter Mauritz' wachem Blick. Wer ist der Fremde, der abends neben Signhilds geheimnisvoller Mutter Ester im strömenden Regen im Auto sitzt? Was bedeutet der seltsam wissende Blick, den sie Mauritz dabei zuwirft? Auch der skurrile Dichter Olsson, der das Zimmer neben Signhild als Untermieter bezieht, vermag den eifersüchtigen künftigen Popstar nicht zu begeistern. Vollends ins Dramatische schlägt die Handlung um, als Signhild ihren Vater, den vierschrötigen Uhrmacher Kekkonen, ermordet und mit abgeschlagenem Kopf in seinem Bett auffindet!

Håkan Nesser, der sich in Schweden ein Kopf-an-Kopf-Rennen mit Henning Mankell liefert, pflegt den Horror unterm Teppich des kleinbürgerlich Alltäglichen aufzuspüren. Immer findet er dabei Zeit für hübsche Einsprengsel: Zwecks Taschengeldaufbesserung verdingt sich Mauritz als Torfstecher und fühlt sich prompt wie ein Held der Arbeiterklasse. Kurz vor dem Einschlafen schießt dem angehenden Popbarden die Zeile "A Working Class Hero Is Something To Be" durch den Kopf, einen Erguss, den er am nächsten Morgen seinem Idol mit Widmung zuschickt.

Am Ende dieses grandiosen Wechselbades aus Thriller und charmantem Entwicklungsroman hat uns das Drama wieder. Ein halbes Leben wird vergangen sein, bevor Mauritz die erschütternde Wahrheit über die Ereignisse jener fernen Tage herausfindet. Der schwedische Sommer ist nun endgültig für ihn zu Ende. --Ravi Unger -- Dieser Text bezieht sich auf eine andere Ausgabe: Gebundene Ausgabe.

Kurzbeschreibung
In einem kleinen verschlafenen Dorf in Schweden herrscht Idylle pur. Mauritz träumt von der großen weiten Welt und der hübschen Nachbarstochter Signhild. Heimlich beobachtet er sie und realisiert dabei zu spät, dass eine dunkle Gestalt um ihr Haus schleicht. Doch dann geschieht etwas, das die Gemeinschaft in ihren Grundfesten erschüttert: Der Uhrmacher Kekkonen, ein mürrischer, wortkarger Mann, wird im ehelichen Schlafzimmer brutal ermordet aufgefunden. Wer war der... Lesen Sie mehr

Geht als Bookray an
1.UschiJ


dann an
2.Runningmouse
weiter Leser sind:

3. waltraudsch
4. Jamilae
5. Biggilies
6. dartpaul
7. Quilterin100
8. pepperminza
9. sanne2
10.Tinkaday

bitte nachsehen , ob sich noch ander gemeldet haben:

http://www.bookcrossing.com/forum/14/3622900



Journal Entry 2 by UschiJ from Kaarst, Nordrhein-Westfalen Germany on Tuesday, May 30, 2006
Das Buch ist heute (mitsamt der Beigabe) bei mir angekommen. Es muß leider noch ein wenig warten, da sich bei mir gerade die BookRinge stapeln (kommt mal wieder alles auf einmal!).

Danke fürs Schicken!!

Journal Entry 3 by UschiJ from Kaarst, Nordrhein-Westfalen Germany on Sunday, June 18, 2006
Habe das Buch soeben ausgelesen und bin begeistert! Nachdem ich bereits alle Van-Veeteren-Krimis von Hakan Nesser gelesen habe, freue ich mich über die Abwechslung bei diesem Buch, was nämlich nicht aus der Sicht des Kommissars geschrieben ist (und wo übrigens auch Van Veeteren nicht drin vorkommt).
Das Zeitgefühl der 60er-Jahre kommt anhand der vielen genannten Songs sehr gut rüber. Das Ende ist zwar nicht nicht allzu überraschend, da ich während des Lesens schon so eine Vorahnung hatte, wer der Mörder sein könnte.

Aber für Fans der schwedischen Literatur sicher ein sehr lesenswertes, empfehlenswertes Buch.

Mir hat es jedenfalls hervorragend gefallen und ich wünsche diesem Buch noch viele Leser!

Es darf dann auch gleich weiter reisen, wenn sich weitere Interessenten finden.

RELEASE NOTES:

Das Buch ist jetzt unterwegs zu Runningmouse!

Journal Entry 5 by wingRunningmousewing from Nürnberg, Bayern Germany on Thursday, July 06, 2006
Habs heute endlich bei der Post abgeholt, sie habens grade noch für mich aufgehoben. Fange gleich zu lesen an.

20.07.06
Am Anfang etwas zäh, ich habs erstmal wieder weg gelegt. Es ist eigentlich kein richtiger Krimi, eher so eine Art Tagebuch oder Lebensabschnittsbeschreibung des Ich- Erzählers aus den 60igern und seiner ersten Liebe.

Aber es wird dann doch ziemlich spannend, verdichtet sich immer mehr, und das Ende ist doch recht unerwartet. Ich wäre jedenfalls nicht drauf gekommen (im Gegensatz zu meiner Vorschreiberin), erst ganz am Ende, als die Liebesgeschichte zuende ist, kommt so eine Ahnung......

Buch reist heute weiter zu waltraudsch, viel Spaß beim Lesen, hoffentlich an einem kühlen Plätzchen!

Die Beigabe muss noch etwas warten, reist mit einem anderen Ring weiter.

Journal Entry 6 by wingwaltraudschwing from Fritzlar, Hessen Germany on Tuesday, July 25, 2006
Das Buch ist heute gut mit der Post angekommen, danke fürs Schicken.

17. 08. 2006:
Das war mein erstes Buch von Hakan Nesser. Der Schreibstil ist schon sehr gewöhnungsbedürftig. Insgesamt ist das wohl nicht so ganz mein Fall.

Journal Entry 7 by wingwaltraudschwing from Fritzlar, Hessen Germany on Monday, August 28, 2006
Und heute hat sich das Buch nun endlich aufgemacht zu Jamilae.

Journal Entry 8 by Jamilae from Rottenburg am Neckar, Baden-Württemberg Germany on Friday, September 01, 2006
ist gerade angekommen und wird nachher angefangen zu lesen

23.09.06
geht morgen auf den Weg zu Biggilies

Journal Entry 9 by Jamilae from Rottenburg am Neckar, Baden-Württemberg Germany on Saturday, September 23, 2006
Jetzt hab ich es doch noch geschafft. Und ich muß sagen, es war eines der schlechtesten, welches ich jemals gelesen habe (Ole Bienkopp mal ausgenommen). Ich war mehrmals dabei, es gar nicht bis zum Ende zu lesen - langweilig hoch drei. Der Schreibstil erinnert an an die frühen 70er Jahre in der DDR. Außerdem ist der Stil noch sehr selbstverliebt. Hier schreibt jemand, der gerne viele Worte macht, aber eigentlich nichts zu sagen hat. Es passiert praktisch nichts, außer der Beschreibung einer "Provinzidylle". Und trotzdem schafft es Nesser nicht, den Figuren Leben einzuhauchen. Außer der Hauptfigur Mauritz erhalten die Figuren trotz der "grandiosen" Fabulierkunst keine wirkliche Tiefe.
Ein Spannungsbogen kann über das gesamte Werk nicht aufgebaut werden. Woher die Zeitschrift "Brigitte" zu dem Schluß kommt, es sei teuflich spannend, bleibt mir ein Rätsel.

Journal Entry 10 by wingBiggilieswing from Duisburg, Nordrhein-Westfalen Germany on Wednesday, September 27, 2006
Prima, ist heute in der Post gewesen (27.09.06). Werde bestimmt am Abend damit anfangen und bin schon gespannt, wie mein Urteil ausfallen wird.

Hat mir eigentlich ganz gut gefallen. Geht heute (10.10.06) an dartpaul weiter.

Journal Entry 11 by dartpaul from Bad Hersfeld, Hessen Germany on Saturday, October 14, 2006
Kam heute an und wird in ca 4 Wochen zur Weiterreise bereit sein.
Danke fürs schicken.

Journal Entry 12 by dartpaul from Bad Hersfeld, Hessen Germany on Friday, December 01, 2006
Mir hats verdammt gut gefallen.
Ich wusste bis kurz vor dem Ende nicht wer der Täter war, wenn auch im Rückblich doch der ein odere Hinweis gegeben war.
Es war halt mal was anderes als van Veeteren.

Journal Entry 13 by Quilterin100 from -- Irgendwo in Niedersachsen --, Niedersachsen Germany on Friday, December 08, 2006
Das Buch ist gut gelandet, danke schön! Bin ja mal gespannt, wie es mir gefällt - gibt ja doch sehr unterschiedliche Aussagen dazu.

Journal Entry 14 by Quilterin100 from -- Irgendwo in Niedersachsen --, Niedersachsen Germany on Sunday, January 14, 2007
Neee, war definitiv nicht mein Lieblingsbuch..... die Van-Veeteren - Krimis gefallen mir besser.
Reist nun weiter zu pepperminza.
Danke für den Ring!

Journal Entry 15 by pepperminza from Reinbek, Schleswig-Holstein Germany on Saturday, January 27, 2007
Schönen Dank - *freu* endlich wieder ein Nesser!

Na, die Journaleinträge sind aber extrem verschieden... Hoffe, dass ich das Buch extrem GUT finden werde. Ich erzähle es euch demnächst! ;-)

edit31.01.07: Mit van Veeteren GAR NICHT zu vergleichen, auch irgendwie kein richtiger Krimi und TROTZDEM fand ich das Buch klasse!!! eben schwedisch: etwas melancholisch - gesprenkelt mit Ironie...

Journal Entry 16 by sanne2 from Westerburg, Rheinland-Pfalz Germany on Monday, February 05, 2007
Kam heute gut bei mir an!

Journal Entry 17 by sanne2 from Westerburg, Rheinland-Pfalz Germany on Wednesday, February 14, 2007
Ein sehr schönes Buch. Der Mord und dessen Aufklärung stand irgendwie gar nicht so im Vordergrund, aber das war auch nicht weiter schlimm. Die Liebesgeschichte und das ganze 60er-Jahre-Feeling waren nett zu lesen. Eine Herausforderung wäre es, die erwähnten Textzeilen den entsprechenden Liedern zuzuordnen, ich konnte nämlich nicht mit allen etwas anfangen.
Sobald ich die Adresse von Tinkaday habe, reist das Buch weiter.

Journal Entry 18 by Tinkaday from Kaiserslautern, Rheinland-Pfalz Germany on Monday, April 30, 2007
Ich komme einfach nicht zum lesen. Und wenn dann nur ein paar Minuten und ich kann mich nicht darauf konzentrieren. Ich mag Hakan Nesser gern, habe schon ein paar seiner Buecher gelesen, aber im Moment geht's nicht...Wir ziehen von USA nach Deutschland und der Stress ist im Moment einfach zuviel... Also geb ich fuers erste auf und schick's nach Hause.

Are you sure you want to delete this item? It cannot be undone.