[Bookray] Das Profil der Mörder

by Paul Britton | Other |
ISBN: 3548751008 Global Overview for this book
Registered by Meeresbrise of Aurich, Niedersachsen Germany on 3/11/2006
Buy from one of these Booksellers:
Amazon.com | Amazon UK | Amazon CA | Amazon DE | Amazon FR | Amazon IT | Bol.com
This book is in the wild! This Book is Currently in the Wild!
10 journalers for this copy...
Journal Entry 1 by Meeresbrise from Aurich, Niedersachsen Germany on Saturday, March 11, 2006
Britton ist klinischer und forensischer Psychologe, der sich auf die Erstellung von Täterprofilen spezialisiert hat. Die Zuverlässigkeit seiner Arbeit war so hoch, daß ihn Englands Polizeibehören zu den Ermittlungen der aufsehenerregendsten Kapitalverbrechen hinzuzogen. In seinem Buch schildert Britton einige Fälle wie die Verbrechen des Fred West in Gloucester und die Ermordung des kleinen James Bulger in Liverpool, die alle durch die Weltpresse gingen. Immer wieder versetzt er sich in die Psyche der Täter und kann dadurch der Polizei wichtige Fahndungshinweise geben. Das Buch ist hochinteressant und gibt einen Insidereinblick in die kriminalpsychologische Verbrechensaufklärung, samt der damit verbundenen starken emotionalen Belastung.

Bookray:
1. rumble-bee (Velbert, NRW)
2. Hippo57 (Meckenheim, NRW)
3. Piggeldy (Weinstadt, Baden-Württemberg)
4. 140704 (Mainz, Rheinland-Pfalz)
5. ioanaDe (Bochum, NRW)
6. Mary-T (Mannheim, Baden-Württemberg)
7. Schrat (Oberkochen,Baden-Württemberg)
8. Maddy85 (Kirchheim am Neckar, Baden-Württemberg)
9. Da-Cameron (Ditzingen, Baden-Württemberg)
10. wieder zurück zu Schrat (Oberkochen,Baden-Württemberg), da noch nicht gelesen s. Eintrag

Das Buch kann dann irgendwann in die BC-Freiheit entlassen werden. Gute Reise!!

Update 14.03.06:
Geht heute mit der Post raus zu rumble-bee.


Journal Entry 2 by rumble-bee from Velbert, Nordrhein-Westfalen Germany on Wednesday, March 15, 2006
Das lässt einen doch wieder Vertrauen fassen zur Deutschen Post :-))
War heute schon im Briefkasten; Danke Meeresbrise!!
Die Postkarte fand ich auch sehr schön.
Ich hoffe, das Buch in spätestens 2 Wochen gelesen zu haben (muss noch ein Referat schreiben, aber es wird schon gehen).
Danke nochmal, und bis bald.

Journal Entry 3 by rumble-bee from Velbert, Nordrhein-Westfalen Germany on Wednesday, March 29, 2006
Na bitte, hat doch fast geklappt mit den 2 Wochen!
Es war ein wenig dicker als auf den ersten Blick gedacht.
Aber ich muss schon sagen: wirklich ein klasse Buch! Obwohl man sich das fast nicht zu sagen traut, wenn man sich vor Augen hält, daß das alles wirklich passiert ist *grusel*...
Es ersetzt locker 10 Krimis auf einmal, da man immer die gesamte Geschichte eines Falles mitbekommt.
Sehr berührend war es auch, zu lesen, wie Britton stets versucht, die menschlichen Aspekte auch der Täter mit einzubeziehen. Er sieht sie zuallererst als gestörte Menschen, und nicht als Monster. Der Mann muss ja Nerven haben wie Drahtseile...
Auch vom Stil her ist es sehr "lesbar" und interessant geschrieben. Spannend sowieso!
Nur leider schien es mir, als sei die Übersetzung ein wenig schlampig ausgefallen. An manchen Stellen habe ich jedenfalls ein wenig die Stirn gerunzelt.
Ansonsten wirklich nur zu empfehlen!
Sobald möglich, werde ich den nächsten Leser in diesen Genuss kommen lassen.
Ach ja, vielleicht noch eins: möglichst nicht abends im Bett lesen; da hat's mich doch gegruselt, wenn es irgendwo knackte...

RELEASE NOTES:

Liebe Grüße an Hippo57; das Buch ist seut heute unterwegs zu Dir. Such Dir schon mal ne gemütliche Ecke zum Lesen...
Es lohnt sich wirklich...!

Journal Entry 5 by Hippo57 from Meckenheim, Nordrhein-Westfalen Germany on Saturday, April 01, 2006
Das klappt ja wirklich gut - das Buch ist heute schon angekommen. Danke fürs Schicken rumble-bee und für die nette Karte. Jetzt muß das buch aber erst ein wenig verschnaufen, ich hab gerade noch was zu lesen. Aber dann...!

Journal Entry 6 by Hippo57 from Meckenheim, Nordrhein-Westfalen Germany on Monday, May 01, 2006
Puh keine leichte Kost,das Buch! Es ist interessant und superspannend geschrieben, aber ich mußte es öfters weglegen, besonders wenn mir immer wieder klar wurde, daß das eben kein Krimi, sondern Realität ist. Wahnsinn, diese Jungs brauchen sicher Nerven wie Drahtseile und einen gesunden Körper ( besonders Magen :o) )

Das Buch geht morgen auf die Reise zu Piggeldy. Die Adresse hab ich mir nämlich schon schicken lassen.
Danke für den tollen ray!!

Journal Entry 7 by Piggeldy from Stuttgart, Baden-Württemberg Germany on Friday, May 05, 2006
Das Buch ist gut hier angekommen, muss aber noch ein bisschen warten :-(

Nachtrag, 7. Juni: Sehr spannend (die besten Krimis schreibt eben doch das Leben) und sehr gut geschrieben.

Journal Entry 8 by 140704 from Mainz, Rheinland-Pfalz Germany on Saturday, June 10, 2006
Das Buch ist wohlbehalten in der Packstation gelandet, was gar nicht so selbstverständlich war, denn der aufgeklebte Zettel mit der Adresse ist halb abgerissen, so daß von der Postleitzahl nur der Anfang und vom Ort nur der letzte Buchstabe zu lesen ist. Ob Herr Britton selber ermittelt hat, wo er hin soll? ;-)
Und dann mußte ich mich regelrecht durchkämpfen zur Packstation, denn rundherum ist heute Rummel mit Karussells, Bratwurstbuden, Getränkeständen etc. Es war gerade noch ein schmaler Zugang frei.
Aber das waren auch schon alle Hindernisse; jetzt wird's gleich gelesen, kein anderes mehr vor ihm!
Danke für's Schicken, Piggeldy!

Edit 26.6.06: Sorry für das verspätete journal!
Ja, das war wirklich hochinteressant und auch gut zu lesen (bis auf die nervig vielen Druckfehler).
Vor allem fand ich interessant, daß Brittons Vorgehensweise tatsächlich ganz anders ist als die der amerikanischen Profiler, was sich natürlich aus seinem beruflichen Hintergrund erklärt. Gerade dazu hätte ich aber gerne noch mehr erfahren. Wichtig fand ich auch die wiederholten Hinweise, daß er nie einen konkreten Täter benennen, sondern lediglich Parallelen und Wahrscheinlichkeiten aufzeigen kann.
Was mich allerdings genervt hat, war das dezente, aber trotzdem deutliche Eigenlob. Daß ein Psychologe das so nötig hat ... In diese Ecke gehören auch die wiederholten Hinweise darauf, welche Auffälligkeiten am Tatort er der Polizei gezeigt hat - Dinge, die meiner Ansicht nach jeder Polizeibeamte sehen sollte - z.B. ordentlich nebeneinander stehende Schuhe nach einem angeblichen Überfall.
Wer das ganze Buch noch ein bißchen anschaulicher haben will: ich hab mir den Spaß gemacht, nach einigen Namen zu googeln. Hier z.B. gibt's ein Bild von Britton selbst:
http://www.open2.net/everwondered/psychologicalprofiling.html
Und von den Beteiligten der spektakulären Fälle gibt's selbstverständlich auch überall Bilder.
Ubrigens steht im Klappentext des Buches: "In seinem Buch schildert Britton einige Fälle wie [...] die Ermordung des kleinen James Bulger in Liverpool".
James Bulger? Hab ich gepennt? ;-)
Danke für den Ray, Meeresbrise!

Journal Entry 9 by ioanaDE from Düsseldorf, Nordrhein-Westfalen Germany on Friday, June 23, 2006
Gewonnen - in der Paketlotterie! :)

Hmmm... da hat das Buch doch mal ein echtes Abenteuer erlebt. Zwei Büchersendungen an die Packstation habe ich erwartet und heute Mitteilungen erhalten, dass eine und noch eine Sendung abgeholt werden kann. Prima! Leider war gleich im ersten Fach kein Päckchen, ich dachte schon, die nagelneue Packstation ist kaputt. :(
Hoffentlich ist das ander Buch noch auf Reisen (Nachtrag: nein, das scheint verschollen zu sein) und es war nur ein Fehler beim befüllen (die Postangestellten müssen schließlich auch noch üben).

Ach ja, dankeschön für's experimentelle Schicken!

18.August: Bisher find ich es superspannend, interessant, gruselig und zwischendurch auch mal witzig. Großartigels Buch! Ich musste leider letzte Woche eine kleine Lesepause einlegen - Vorbereitung auf's Vorstellungsgespräche geht vor (Nachtrag: und die Lesepause hat sich gelohnt) - aber jetzt geht es in Riesenschritten weiter.

23.August: So, heute hat sich's ausgegruselt! Die Beschreibung der Herangehensweise an einen Fall aus psychologischer Sicht fand ich wirklich sehr interessant, und auch, dass die Arbeit mit Täterprofilen im Prinzip natürlich überall zum Einsatz kommen kann, aber nicht unbedingt 1:1 übernommen werden darf (z.B. USA -> Deutschland). Zum Glück hat Mr. Britton es verstanden an den besonders grausigen Stellen, wenn einem alle Haare zu Berge stehen und sich fast der Magen umdreht und ganz kurz bevor das Blut in den Adern gefriert, den Schauplatz zu wechseln. "Als ich einige Tage später auf dem Polizeirevier eintraf, kam ... auf mich zu und sagte..." *uff* das hätte ich auch nicht einen Absatz länger ausgehalten! Und meistens ist es dann noch eine witzige Anekdote.
Das mit dem Eigenlob habe ich überigens nicht so empfunden. Ich denke nicht, dass die Polizeibeamten die Hinweise übersehen haben und er hat sie - Wunder über Wunder - entdeckt. Es hat sich mir mehr so dargestellt, dass der Beamte ihn nicht selbst darauf aufmerksam gemacht hat, um ihn nicht von vorneherein zu beeinflussen. Und der Leser kann nicht wissen, was ihm Merkwürdig vorkam, wenn er es nicht schreibt. Ganz harmlos also.
(Die Korrekturfehler der Übersetzung haben sich in "Echt Süß!" deutlich mehr gehäuft, daher bin ich abgehärtet. ;) )

Journal Entry 10 by Mary-T from Bretzfeld, Baden-Württemberg Germany on Sunday, August 27, 2006
Das Buch lag gestern im Briefkasten. Vielen Dank fürs Schicken, ioanaDE. :)
Auch wenn ich schon auf das Buch gespannt bin - stehen vorher noch ein paar andere Ringe an... aber ich werde mich beeilen. Später dann also mehr...

16.10.06
Es ist nicht das erste Buch, das ich über Serientäter und/oder Profiling lese. Tatsächlich ist aber Brittons Vorgehensweise wirklich ein bisschen anders - was wohl echt daran liegt, dass er eben Psychologe ist. Das mag auch der Grund dafür sein, dass ich in diesem Buch sehr viele Begriffe/Erklärungen/Themen wiedergefunden habe, die mir während eines Praktikums in der Forensischen Psychotherapie begegnet waren. Das fand ich spannend und interessant. Und ich hab auch das eine oder andere dazu gelernt. Zum Beispiel habe ich bislang Exhibitionisten immer als "harmlos" angesehen...
Auch wenn, vor allem zum Schluss hin als die grausigen Morde beschrieben und analysiert wurden, das Buch wirklich gut geschrieben ist - war es manchmal nicht richtig spannend - dabei muss man wirklich sagen, dass es nunmal kein Thriller ist sondern eine Biographie bzw. ein Tatsachenbericht.
Außerdem ist mir Britton während der Lektüre echt sympathisch geworden - vor allem als ich den Abschnitt über seine Automobil-Kenntnisse gelesen habe. (Zu dem Zeitpunkt konnte ich noch herzhaft lachen!) ;)
Ich habe Britton übrigens auch nicht als Person empfunden, die sich selbst sehr wichtig nimmt. Ganz im Gegenteil! An mehreren Stellen des Buches finden sich Hinweise darauf, dass er sich überhaupt gar nichts darauf einbildet, vielmehr mit seiner Kenntnis helfen und etwas erreichen will. Ich denke, dass seine Persönlichkeit anders angelegt ist. Die Bücher seiner amerikanischen "Kollegen" hingegen sind da manchmal schon anders ausgeprägt. Manchmal scheint es fast als streiten sie sich darum wer das Profiling nun erfunden hat...

Vielen Dank an Meeresbrise, dass ich mitlesen durfte! :)

Das Buch macht sich morgen auf die Weiterreise...

Journal Entry 11 by Schrat from Oberkochen, Baden-Württemberg Germany on Tuesday, October 24, 2006
"Das Profil der Mörder" kam am letzten Samstag gut auf der Schwäbischen Alb an. Da ich noch einen ziemlichen "Haufen" TBR-Bücher habe, bitte ich meinen Nachleser um etwas Geduld. Ich verspreche aber, mich zu beeilen. - Ich lese gerade: Ich bin das Ende! - Beruhigend!

Journal Entry 12 by Schrat from Oberkochen, Baden-Württemberg Germany on Wednesday, May 21, 2008
So sorry - das Buch hatte sich irgendwie in meinem TBR-Stapel "untergearbeitet" und blieb da bis sich Maddy85 meldetet. Ich habe es also noch nicht gelesen, bin aber immer noch sehr interessiert. Jetzt schicke ich es erst einmal an Maddy85, wäre aber sehr dankbar, wenn es dann noch einmal an mich zurück käme. Ich werde es dann s o f o r t lesen.

Journal Entry 13 by BuecherUhu from Kirchheim am Neckar, Baden-Württemberg Germany on Thursday, May 29, 2008
Ist gestern angekommen (oder war es schon am Dienstag)
Wird mich auf jeden Fall auf meiner Reise in den hohen Norden Deutschlands begleiten...

Journal Entry 14 by BuecherUhu from Kirchheim am Neckar, Baden-Württemberg Germany on Wednesday, July 30, 2008
Es hat zwar lange gedauert, aber nun habe ich das Buch auch gelesen und ich fand es einfach nur "Wahnsinn".
Wirklich erschreckend und erschütternd, dass es sich hier um ein autobiographisches Buch handelt, denn oft kam es mir so vor als wäre das alles "nur" das erschreckende Ergebnis eine genialen Thriller-Autoren.
Profiling fasziniert mich ja schon lange und durch das Buch habe ich einiges neues darüber erfahren können.
Wirklich ein sehr gutes Buch, dass jedem, der gerne Krimis liest, zu empfehlen ist.

Darf bald weiterreisen.

Journal Entry 15 by BuecherUhu from Kirchheim am Neckar, Baden-Württemberg Germany on Thursday, July 31, 2008
Geht morgen auf die Reise zum nächsten Bookcrosser...

Journal Entry 16 by DA-Cameron from Ditzingen, Baden-Württemberg Germany on Thursday, September 04, 2008
5. 8. 2008:
Das Buch kanm heute mit der Post - danke fürs Schicken!

4. 9. 2008:
Ich habe das Buch angefangen und war ziemlich begeistert. Was der Autor alles aus den äußeren Umständen eines Verbrechens über denb Täter herausfinden kann, ist ungemein faszinierend.
Fasziniert bin ich immer noch, allerdings bin ich an einer Stelle angelangt, wo ein Verdächtiger in einem Sexualmord mit einer verdeckten Ermittlerin Briefe wechselt, in denen detailliert sexuelle Fantasien beschrieben werden, die mich ausgesprochen belasten.

Ich habe gelernt, in so einem Fall nicht weiterzulesen; das Buch reist weiter, sobald ich die nächste Adresse habe.

Journal Entry 17 by Schrat from Oberkochen, Baden-Württemberg Germany on Wednesday, September 10, 2008
Das Buch kam heute wohlbehalten hier an. Ich werde jetzt einen zweiten Anlauf machen, es zu lesen! Danke DA Cameron fürs Schicken.
EDIT 28.10.:
Ein tolles Buch! Hochinteressant, einen Verbrecher mit Hilfe eines Täterprofils zu suchen. Ein Buch, das man erst wieder aus der Hand legt, wenn man es "in einem Rutsch" gelesen hat und nichts für schwache Nerven!
Ich habe die Absicht, "Das Profil der Mörder" in Aalen, wo eine Book Crossing Zone existiert, auszusetzen.

Journal Entry 18 by Schrat at Kino am Kocher (ehemalige OBCZ) in Aalen, Baden-Württemberg Germany on Sunday, December 28, 2008

Released 11 yrs ago (12/28/2008 UTC) at Kino am Kocher (ehemalige OBCZ) in Aalen, Baden-Württemberg Germany

WILD RELEASE NOTES:

WILD RELEASE NOTES:

Wird heute zum ersten Aalener Meetup mitgenommen und frei gelassen.

Are you sure you want to delete this item? It cannot be undone.