Unter falscher Anschuldigung. 18 Jahre in Taiga und Steppe

by Helmut Damerius | Biographies & Memoirs |
ISBN: 3351017766 Global Overview for this book
Registered by wingPhysalis74wing of Wedding, Berlin Germany on 3/2/2006
Buy from one of these Booksellers:
Amazon.com | Amazon UK | Amazon CA | Amazon DE | Amazon FR | Amazon IT | Bol.com
1 journaler for this copy...
Journal Entry 1 by wingPhysalis74wing from Wedding, Berlin Germany on Thursday, March 02, 2006

Helmut Damerius, Jahrgang 1905, aufgewachsen im „roten Wedding”, erlernte den Beruf eines Blumenbinders. Er arbeitete als Laufbursche in einer Polsterwerkstatt, später als Anstreicher. Im Kreis der Lankwitzer „Naturfreunde” gewann er erste politische Eindrücke. Seit 1923 war er Mitglied der KPD. Er leitete eine der besten Agitpropgruppen der Weimarer Republik, die „Kolonne Links”. Gemeinsam mit Kolonnenmitgliedern emigrierte er 1931 in die Sowjetunion. Er arbeitete dort weiter mit der Gruppe, studierte u. a. am Staatlichen Institut für Theaterkunst, wurde Sowjetbürger. Am 17. März 1938 verhaftete ihn das NKWD „Unter falscher Anschuldigung”.

Über neun Jahre verbrachte er unter menschenunwürdigen Bedingungen in Besserungslagern in der Taiga. Bis zur Aufhebung des Urteils gegen ihn, am 22. Mai 1955, musste Helmut Damerius in „freier” Ansiedlung in Kasachstan leben. 1956 kann er endlich in die DDR reisen. Nach seiner Rückkehr wird er Leiter der Konzert- und Gastspieldirektion. Helmut Damerius starb am 29. September 1985.

Anfang der 80er Jahre begann H. Damerius über die „Jahre seiner sinnlosen Verhaftung, den Verlust seiner Lebensmitte” zu Schreiben. Das fertige Manuskript übergab er 1982 Professor Werner Mittenzwei. Acht Jahre mussten noch vergehen, eine friedliche Revolution stattfinden, ehe dieses eindrucksvolle persönliche Zeugnis über eine schreckliche Zeit, die nie vergessen werden sollte, an die Leser gelangt.


Journal Entry 2 by wingPhysalis74wing at Wedding, Berlin Germany on Tuesday, August 01, 2017
x

Are you sure you want to delete this item? It cannot be undone.