Tour de France Junge französische Literatur

by Annette Wassermann | Literature & Fiction |
ISBN: 3803125081 Global Overview for this book
Registered by hoefi of Nürnberg, Bayern Germany on 1/22/2006
Buy from one of these Booksellers:
Amazon.com | Amazon UK | Amazon CA | Amazon DE | Amazon FR | Amazon IT | Bol.com
11 journalers for this copy...
Journal Entry 1 by hoefi from Nürnberg, Bayern Germany on Sunday, January 22, 2006
Rückseite:

Eine Frau engagiert eine Mörderin für den letzten Liebesdienst an ihrem Mann, eine Studentin bemüht sich um die Aufenthaltsgenehmigung in einem liberalen Land, ein Mann wird von seiner Geliebten verlassen und findet eine tote Giraffe im Garten, ein Sohn gesteht den Eltern eine geheime Leidenschaft.

Lebensan- und -einsichtern junger französischer Autoren in einer Vielzahl von Themen und Tonlagen, die ein Panorama gegenwärtigen Schreibens in Frankreich ergeben: witzig und düster, existentialistisch und surreal, selbstverliebt und formorientiert, zärtlich und abstrakt.

=====

Ein Buch mit unterchiedlichen Kurzgeschichten. Einige sehr schön, einige sehr skurril, einige sehr abgefahren. Hat mir sehr gut gefallen.

Werde das Buch wahrscheinlich als Ring anbieten. Bin nämlich sehr gespannt auf die Reaktionen auf einige Geschichten, vorallem gegen Ende des Buches.

Journal Entry 2 by hoefi from Nürnberg, Bayern Germany on Monday, January 23, 2006
So, das Buch geht jetzt wirklich als Ring auf die Reise.

Teilnehmer:
===========

- falsomagro, München
- paradis-3001, München
- pfiffigunde2, Obfelden (CH)
- je-lirai, Frankfurt am Main
- Rosenfrau, Bonn
- deemaude, Paderborn
- pepperminza, Reinbek
- calisson, Heidelberg
- tigerle, Rheinstetten <- da ist es gerade
- Laborfee, Braunschweig

Zum Ring gibt es auch eine Verlosung. Wenn ich das Buch innerhalb eines Jahres wieder in den Händen halte verlose ich unter den Teilnehmern zweimal Flügel für ein Monat.

Achtung: Da dies ein Verlosungs-Buchring ist hätte ich die folgende Bitte: Menschen, die übersprungen/ausgelassen/nach hinten geschoben werden wollen mögen mir das bitte mitteilen. Ich sortiere dann die Liste neu oder suche Ersatz für ausgefallene Teilnehmer. Danke.

Journal Entry 3 by hoefi from Nürnberg, Bayern Germany on Sunday, February 12, 2006
Buch ist heute auf die Reise gegangen.

Journal Entry 4 by vermona from München, Bayern Germany on Monday, February 13, 2006
Da falsomagro grad noch was anderes liest hab ich erstmal damit angefangen.

Journal Entry 5 by vermona from München, Bayern Germany on Saturday, February 18, 2006
Die Geschichten sind so gemischt, einige sind amüsant, einige nerven und bei einigen weiß ich nicht was das soll. Leider überwiegen die eher negativen.
Aber das hier fand ich doch ganz amüsant, die Schilderung eines Rituals zum Erwerb des Talismans Aufen'hal'sgenehmigun' bei den Galliern:
"Die Besteigung des Präfekturbergs ist ein reinigender Ritus; er läßt in den Augen der gallischen Repräsentanten die eingewanderte Anwesenheit metaphysisch annehmbar werden. Er erlaubt es, vom Status eines Illegalen zum intermediären Status eines vormals Illegalen und schließlich zum mehr oder weniger definitiven Status eines zukünftig Illegalen überzugehen.
Der Ritus der Besteigung des Präfekturbergs findet einmal im Jahr statt. Im heiligen Tempel trifft man auf eine Priesterin und bietet ihr eine getrocknete Paste aus zermahleneen Pflanzenfasern an, Papier, ein animistisches Symbol bei den Galliern. Papier ist manchmal von Schrift bedeckt, einer primitiven Form von Sprache. Angeblich haben die Gallier diese Schrift von früheren Siedlern übernommen, die sie ihrerseits von ihren Vorfahren geerbt haben. Die Schrift ist der Steiß der Rede, das Wort der Rede geht immer dem Arsch der Schrift voraus. Aber dieser Anus hat die Macht übernommen, indem er dem Mund das Wort abschnitt. Die Schrift ernährt sich seither von Wörtern, aber redet nicht mehr: Ihr Mund ist zu voll; sie ist nichts weiter als eine ausgeleierte rektale Öffnung, ein bulimischer Anus."

Journal Entry 6 by vermona from München, Bayern Germany on Monday, February 27, 2006
Es hat 18 mal verschieden gefallen und lohnt zulesen.
Das hab nicht ich geschrieben sondern falsomagro.

Journal Entry 7 by paradis-3001 from München, Bayern Germany on Tuesday, February 28, 2006
Von Vermona in die Hand gedrückt bekommen. Freu mich aufs lesen.

Journal Entry 8 by paradis-3001 from München, Bayern Germany on Tuesday, March 14, 2006
Der Einblick in die junge französische Literatur in dieser Anthologie ist meiner Meinung nach vollkommen gelungen, da die Herausgeberin ein breites Spektrum an Stilrichtungen berücksichtigt hat. Insgesamt aber merkt man, daß die Geschichten sich teilweise stark mit der Einwanderungsproblematik beschäftigen. Jedenfalls stellt das Buch eine gelungene Sammlung an nachdenklichen, humorvollen, skurrilen und zärtlichen Geschichten dar.

Noch zu erwähnen wäre, daß natürlich Virginie Despentes ("Baise moi") hier nicht fehlt. Sie greift wieder ihr Lieblingsthema Pornographie auf und macht aus "Frankreich sucht den Superstar" ein "Frankreich sucht den Pornostar". Die Story ist hart.

Despentes wurde aber beinahe noch von Y.P. übertroffen:
"Respekt, das ist wenn Samia ein Zimmer in Paris mieten will um näher an ihrer Arbeit dran zu sein und man ihr sagt daß es frei ist aber wenn Samia sagt wie sie heißt isses dann plötzlich vermietet seit dem 11. September."

oder

"...auf der anderen Seite muß man auch verstehen, daß junge Muslime ihre Gefühle ausdrücken, indem sie Rodeos auf geklauten Fliegern reiten, müssen sie vielleicht nicht unbedingt auf der Etage parken, aber finde du mal mitten im September in Manhattan Platz für eine Boing."



Journal Entry 9 by pfiffigunde2 from Obfelden, Zürich Switzerland on Tuesday, March 28, 2006
Eben eingetroffe, danke hoefi für den Ring und paradis-3001 fürs Schicken!

Edit 7.4.2006
Das ist nun wirklich eine sehr abwechslungreiche Tour und sehr zu empfehlen!
Heute zu je-lirai weitergereist, gute Unterhaltung!

Journal Entry 10 by je-lirai from Berlin (irgendwo/somewhere), Berlin Germany on Thursday, May 18, 2006
Das Buch kam schon vor einer Weile an. Die Geschichten sind, wie wohl zu erwarten, durchmischt. Habe mich nach Studium des Inhaltsverzeichnisses gleich auf Anna Gavalda gestürzt und wurde nicht enttäuscht, eine rührende Erzählung. Mit anderen konnte ich dagegen nichts anfangen, was wollte mir zum Beispiel Lola Lafon sagen?

Das Buch geht nun weiter zur Rosenfrau.

Journal Entry 11 by Rosenfrau from Bonn, Nordrhein-Westfalen Germany on Wednesday, May 24, 2006
Na da bin ich ja mal gespannt... Die jungen Franzosen müssen allerdings noch einen kleinen Moment... eben: auf den Mt TBR

Journal Entry 12 by Rosenfrau from Bonn, Nordrhein-Westfalen Germany on Wednesday, July 26, 2006
Hmmm - naja - so recht begeistert bin ich nicht. Wenn das ein gelungenes (im Sinne von "repräsentatives") Panorama junger französischer Literatur sein soll, bin ich vielleicht zu alt?

Die Geschichten der Autoren, die ich schon kannte (Page, Gavalda, Besson), haben mir - fast logisch - gut gefallen.
"Nett schräg" fand ich noch Gunzig und Bessora; wobei ich bezweifle, daß ich ein ganzes Buch dieser Autoren lesen würde.
Und alles andere ließ mich kalt; ich frage mich bei einigen bis heute "Was soll mir das jetzt sagen?"...
Texte wie den von Y.B. kann ich ja schon gar nicht lesen - hab ich auch in diesem Fall nicht - ich finde, es gibt gute Gründe für eine "Schriftsprache" im Gegensatz zur Gesprochenen. Und einen Text genauso zu schreiben, wie jemand die Worte ausspricht, nach Möglichkeit noch mit allen Auslassungen, verschluckten Buchstaben etc. find ich weder kreativ noch innovativ noch sonstwas in der Art, sondern: anstrengend.

Die jungen Franzosen reisen in den nächsten Tagen weiter, die Adresse ist schon da.

Released 13 yrs ago (7/27/2006 UTC) at To another Bookcrossing member in By Post, By Post -- Controlled Releases

WILD RELEASE NOTES:

RELEASE NOTES:

Und schon sind sie auf dem Weg nach Höxter - viel Spaß

Journal Entry 14 by deemaude from Langerwehe, Nordrhein-Westfalen Germany on Monday, July 31, 2006

habe die jungen franzosen gerade aus meinem briefkasten befreit!

Journal Entry 15 by deemaude from Langerwehe, Nordrhein-Westfalen Germany on Tuesday, August 08, 2006

verschieden unterhaltsame kurzgeschichten, die mich nicht so richtig überraschen, aber teilweise rühren konnten. ideale lektüre für zugfahrten.

sobald ich pepperminza's adresse habe reist das buch weiter.

Journal Entry 16 by pepperminza from Reinbek, Schleswig-Holstein Germany on Tuesday, August 15, 2006
war heute im Briefkasten... :-) merci!

edit: NA, so richtig vom Hocker gehauen hat mich gar keine Geschichte in diesem Buch... 2-3 waren ganz gut und der Rest nach dem Motto "Experimentierkasten Wiewerdeichschriftsteller" ;-)

Trotz der eher schlechten Kritik mag ich "Wundertüten-Bücher" in meinem Briefkasten vorfinden... Nicht in allen Wundertüten ist zwar etwas Supertolles drin, der Überraschungseffekt ist aber immer da! :-)

Released 13 yrs ago (8/29/2006 UTC) at Controlled Release in Controlled release, to another bookcrosser -- Controlled Releases

WILD RELEASE NOTES:

RELEASE NOTES:

wandert heute zu calisson !

Journal Entry 18 by wingcalissonwing from Neckargemünd, Baden-Württemberg Germany on Saturday, September 02, 2006
kam heute mit der Post, zusammen mit einem Bündel Sonnenstrahlen per Postkarte.
Dankeschöön, pepperminza!

So unterschiedlich die Erzählungen auch sind, ich fand sie alle lesbar und lesenswert. Eine einzige habe ich nicht zuende gelesen "Die Krankheit", das lag aber eher daran, das ich just in der Mitte gezwungen war zu pausieren, und anschließend keine Lust hatte nochmal anzusetzen. Insgesamt finde ich die Auswahl gelungen und hoffe, dass mir der eine oder andere Autor wieder über den Weg läuft.
Die jungen Franzosen sollen jetzt weiter reisen.

14.09.06:
ab die post zu tigerle

Journal Entry 19 by wingtigerlewing from Kürnbach, Baden-Württemberg Germany on Tuesday, September 19, 2006
Merci beaucoup an calisson für´s Schicken.

Die jungen Franzosen sind heute angekommen und dürfen sich zunächst etwas erholen, da ich grad noch in den Endzügen eines 500 Seiten Wälzer (auch noch Kleindruck) bin.

Journal Entry 20 by wingtigerlewing from Kürnbach, Baden-Württemberg Germany on Tuesday, October 10, 2006
Also, wenn ich ehrlich bin, so richtig vom Hocker gehauen, haben mich die Geschichten alle nicht. Ich konnte auch nicht mehr als zwei am Tag lesen, dann musste ich ein anderes Buch zwischenlesen. Wahrscheinlich weil ich eher so was in der Art von Tour de France 2003 und Tour de France 2004 erwartet habe.

Journal Entry 21 by wingLaborfeewing from Braunschweig, Niedersachsen Germany on Tuesday, October 17, 2006
Nun ist es bei mir angekommen! Vielen Dank für's Schicken, es wird alsbald gelesen.

Journal Entry 22 by wingLaborfeewing from Braunschweig, Niedersachsen Germany on Thursday, November 16, 2006
Im großen und ganzen schließe ich mich meinen Vorlesern an, bunt gemischt ist es, einiges genial, einiges fast unerträglich. Am besten gefallen hat mir "Happy meal" von Anna Gavalda, da hätt' ich mich vor Überraschung fast vom Sofa geschmissen, vielleicht, weil ich mir die Situation aus meinem Alltag so lebhaft vorstellen kann. Das die Gavalda Französin ist, hat mich überrascht, ich war von Italien ausgegangen...

Ich denke, wie man die Geschichten aufnimmt, hängt stark von der Tagesform beim Lesen ab. Ich habe das Buch zum großen Teil im Heidepark Soltau genossen, wo ich als Transportesel und Anlaufstation rumsaß, und ich hab mich streckenweise so prächtig amüsiert, dass die Umsitzenden geschaut haben. Das Buch hat mir den Tag recht erträglich gemacht, da ich recht wenig mitfahre (ich werd doch fast vom Drandenken seekrank :)

Dankeschön für's mitlesen lassen, das Buch macht sich jetzt wieder zu Dir auf den Weg. Frag mich bitte nicht, wo es diesen seltsamen Geruch angenommen hat, der kam mir schon aus dem Umschlag entgegen, als ich es bekam... ;O)

Journal Entry 23 by hoefi from Nürnberg, Bayern Germany on Friday, November 24, 2006
Das Buch ist gut wieder bei mir angekommen. Der Duft des Buches war allerdings wirklich interessant.

Die Würfel haben auch schon gesprochen, die Flügel wurden auch schon gekauft. Die Glücklichen sind pfiffigunde2 und deemaude.
Es wundert mich allerdings, dass deren Flügel noch nicht flattern. Bei mir hat es ja auch funktioniert. Da muss ich wohl mal wieder den support bemühen.

Journal Entry 24 by deemaude from Langerwehe, Nordrhein-Westfalen Germany on Wednesday, November 29, 2006


feine Flügel ;o]

danke danke.

Are you sure you want to delete this item? It cannot be undone.