Der vierzehnte Stein

by Fred Vargas | Mystery & Thrillers |
ISBN: 3351030304 Global Overview for this book
Registered by calisson of Neckargemünd, Baden-Württemberg Germany on 11/7/2005
Buy from one of these Booksellers:
Amazon.com | Amazon UK | Amazon CA | Amazon DE | Amazon FR | Amazon IT | Bol.com
24 journalers for this copy...
Journal Entry 1 by calisson from Neckargemünd, Baden-Württemberg Germany on Monday, November 07, 2005
"Kurzbeschreibung
»Ich kann keine Geschichten schreiben, die den Leser traurig zurücklassen. Ich möchte ihm aus der Patsche helfen. Vielleicht ja auch mir selbst.« Spannend wie nie: Der neue Bestseller der großen französischen Autorin, die jüngst den Deutschen Krimi-Preis erhielt

Kommissar Adamsberg, der Schweiger, Träumer, der kühle Beobachter mit den frappierenden Lösungen – in diesem neuen Roman ist er ein Mensch auf der Flucht. Im Wettlauf mit der Zeit muß er, scheinbar schuldig geworden, einen Mörder finden, den es für die anderen gar nicht gibt. Eine Geschichte von dramatischer Spannung, furiosem Tempo und – reiner Poesie. Eine Vision auf einem nächtlichen Boulevard, ein Bild, eine Zeitungsnotiz – sie lösen eine dreißig Jahre zurückliegende Erinnerung in Adamsberg aus. Sein Bruder Raphael wurde damals des Mordes an seinem Mädchen verdächtigt, getötet durch drei Stiche in die Brust. An diesem Verdacht ist Raphael zerbrochen und seitdem verschollen – ein nie verheilter Schmerz für den Älteren. Jetzt aber liegt in einem Dorf bei Straßburg ein totes Mädchen mit den gleichen drei Malen im Leib. Adamsberg weiß, wer seinerzeit der Mörder war, aber er war zu jung damals und zu machtlos gegen Fulgence, den Mächtigen, der nie gefaßt wurde. Seitdem sind drei Jahrzehnte vergangen, und Fulgence ist tot. Wer also mordet weiter mit einer gleichen Waffe? Der Gedanke verfolgt Adamsberg noch in den kanadischen Winter. Dort aber, an einem vereisten See, geschieht etwas Ungeheuerliches, das ihn in einer Nacht vom Jäger zum Gejagten macht: Er selbst wird eines Mordes verdächtigt. "

von einem Kollegen für Bookcrossing erhalten...
...und fix gelesen:
Wie erwartet ein feiner Krimi, beste Unterhaltung. Ich bin gespannt auf eure Kommentare


Nun wird also ein Bookring daraus (gestartet am 18.11.05):

1. ihuru
2. Haltestelle
3. Somipago
4. paradise192
5. chilliburger
6. oraetlabora
7. RazFaz
8. JimYounger
9. Karlotta
10. zurück zu mir


Zweite Rundreise (Start 07.10.07):

Marianne013
erinacea
rabenaas
tigertatze
Svea
ulle50
merkur007
ramboline
kasy
Mary-T
barbatrick
Buecher-Eule (hat sich das Buch schon anderweitig besorgt)

und zurück zu mir


psst: Die dritte Jungfrau ist nun auch als Bookring unterwegs.

Journal Entry 2 by calisson at on Friday, November 18, 2005

Released 15 yrs ago (11/18/2005 UTC) at

WILD RELEASE NOTES:

RELEASE NOTES:

ab die Post zu ihuru

Journal Entry 3 by ihuru from Brunsbüttel, Schleswig-Holstein Germany on Wednesday, November 23, 2005
heute angekommen, danke, wird gleich als nächstes gelesen.

Journal Entry 4 by ihuru from Brunsbüttel, Schleswig-Holstein Germany on Friday, December 02, 2005
spannender krimi. intelligent gestrickt, voller überraschungen. allerdings hat das buch im deutschen einen ganz anderen ton als die anderen vargas-bücher, die ich bisher gelesen habe - das führe ich darauf zurück, dass dieses das erste ist, das jemand anders übersetzt hat. mir persönlich hat der stil von tobias scheffel (früherer übersetzer) besser gefallen. besonders das ins deutsche übertragene kanadische französisch fand ich (obwohl ich von französisch keine ahnung habe) in diesem buch sehr ... gewöhnungsbedürftig. aber insgesamt ist das buch durchaus lesenswert, danke für den ring!

RELEASE NOTES:

geht montag früh mit der post an haltestelle. gute reise!

Journal Entry 6 by Haltestelle from Groß-Umstadt, Hessen Germany on Wednesday, December 07, 2005
Vielen Dank, das Buch ist bei mir eingetroffen! Ich bin schon sehr gespannt!

Journal Entry 7 by Haltestelle from Groß-Umstadt, Hessen Germany on Sunday, January 15, 2006
Ich muss gestehen, dass es das erste Buch von Fred Vargas in Deutsch war, das ich gelesen habe. Leider gefällt mir der Übersetzungsstil gar nicht. Er nimmt der Geschichte den Erzählfluß und macht es zäh und schwierig zu lesen. Schade.

Ist Anfang der Woche zu somipago gereist!

Journal Entry 8 by wingAnonymousFinderwing on Monday, January 16, 2006
lag schon in meinem Breifkasten, muss sich noch ein wenig gedulden...

Journal Entry 9 by Somipago from Nürnberg, Bayern Germany on Sunday, February 05, 2006
Oje, da war ich ein anonymus!

Jetzt habe ich die letzten Seiten gelesen, hat mir nicht so gut gefallen, darf jetzt weiterwandern!

Journal Entry 10 by paradise192 on Thursday, February 09, 2006
der 14.stein ist gut angekommen, vielen dank!

edit 13.03.06

und das ist wirklich ein vargas buch?

die story ist gut, mit der sprache habe ich mich allerdings auch sehr schwer getan. ihre letzten bücher waren viel leichter, flüssiger zu lesen! schade!


trotzdem vielen dank dass ich mitlesen durfte!




Journal Entry 11 by chilliburger from Ampfing, Bayern Germany on Sunday, April 02, 2006
Buch ist gut bei mir angekommen.

Journal Entry 12 by chilliburger from Ampfing, Bayern Germany on Wednesday, September 06, 2006
Hat leider etwas gedauert, musste bis nach den Flitterwochen warten.
Der verbissene Kommissar gefällt mir.

Journal Entry 13 by wingoraetlaborawing from Netzschkau, Sachsen Germany on Thursday, September 21, 2006
Das Buch ist heute gut bei mir angekommen, vielen Dank an chillieburger für´s Schicken - später mehr...

10.11.2006:
Das erste Buch von Vargas, das ich gelesen habe - dadurch konnten mir natürlich auch keine Unterschiede zu den anderen Büchern der Autorin auffallen... Ich fand´s spannend und werde wohl noch mehr Bücher von ihr lesen.

28.11.2006:
Nun hat das Buch doch noch ein paar Tage versandfertig verpackt bei mir gelegen, da ich zu erkältet war, um zur Post zu gehen - sorry! Heute hat es sich aber endlich auf den Weg zu RazFaz gemacht. Danke nochmal für den Ring, und den weiteren Lesern viel Spass damit!

Journal Entry 14 by wingRazFazwing from Karlsruhe, Baden-Württemberg Germany on Friday, December 01, 2006
Juhu! Ein neuer Vargas für mich! Ich bin schon ganz gespannt, so dass es bald gelesen wird. Danke fürs schicken & für den ring!

Update: Boah ey! Ein teuflich gutes stück kriminalliteratur der feinsten sorte! Ich habe es in einem verschlungen und den ganzen abend und morgen (wie gut, dass ich frei hatte) gelesen. Einfach genial! Die ungeahnten un-)tiefen des Adamsberg und die irreführungen - wirklich spannend. Wie schön, dass ich letztens das buch als TB-ausgabe gesehen habe. *g*

Was die deutsche übersetzung des kanadisch-franzöischen betrifft: irritierend. Das liegt jedoch daran, dass mir eine kanadische freundin einer bekannten mal auf meine frage, ob sie auch (noch) französisch kann,erklärt hat, dass das kanadisch-franzäsische völlig vom heutigen französisch unterscheidet. Sie sprechen eine art alt-französisch der vergangenen jahrhunderte (was wohl die "alten" namen erklärt). Ich stellte mir daraufhin ein gestelztes französisch vor Daher irritiert mich die übersetzten "flapsigen" ausdrücke der kanadier ein wenig. Ansonsten habe ich an der übersetzung nix zu kritisieren.

Released 14 yrs ago (12/7/2006 UTC) at mailing to a fellow bookcrosser in Bookring, A Bookring -- Controlled Releases

WILD RELEASE NOTES:

RELEASE NOTES:

Darf sich demnächst auf die reise zur nächsten station begeben.

Journal Entry 16 by Borschtsch from Mainz, Rheinland-Pfalz Germany on Tuesday, December 12, 2006
Fred ist gestern wohlbehalten bei mir angekommen, vielen lieben Dank für's Schicken :).

Journal Entry 17 by Karlotta from Neckargemünd, Baden-Württemberg Germany on Tuesday, January 09, 2007
Danke, ist angekommen.


Edit am 21.8.2007
Tschuldigung, das Buch hat sich aus meinem Gedächtnis radiert. Mein erster Vargas und daher war ich sehr gespannt. Ein Glück hatte ich sturmfreie Bude und keiner hat gemotzt, daß ich nichts anderes machen wollte als lesen. Spannend, abgründig, nervenaufreibend, wirklich toll, von der ersten bis zur letzten Seite.
Reist zurück nach HD, da ich, wenn ich calisson richtig verstanden habe, ma-reike nicht mehr mag????oder getauscht hat????
Danke fürs Mitlesenlassen.

Journal Entry 18 by calisson from Neckargemünd, Baden-Württemberg Germany on Thursday, August 23, 2007
Fred Vargas ist bei mir (zwischen-?) gelandet. Jezt muss ich erstmal überlegen wie es weitergeht.
Erstmal versuche ich herauszufinden, ob ma-reike wieder zurück ist, und dann werde ich weitersehen.

Released 13 yrs ago (10/7/2007 UTC) at Controlled Release in Controlled Release, A Bookcrossing member -- Controlled Releases

WILD RELEASE NOTES:

RELEASE NOTES:

ab die Post nach Ettlingen

Ja wenn es denn durch den Schlitz vom Briefkasten gepasst hätte. *grummel*
Jetzt geht es doch erst morgen mit der Geschäftspost raus.

P.S. Vielleicht sollte ich vorwarnen: Es ist ein Hardcover, vor zwei Jahren gab es den Krimi noch nicht schmäler.

Journal Entry 20 by Marianne013 from Bühl (Baden), Baden-Württemberg Germany on Friday, October 12, 2007
Gestern im Briefkasten gefunden. Vielen lieben Dank, calisson. Ich freue mich schon aufs Lesen - kommt gleich als nächstes dran!

Update: Habs gerade zu Ende gelesen. Es stimmt, was ich schon in vorherigen Journaleinträgen gelesen habe - die Sprache scheint etwas anders zu sein durch die neue Übersetzerin. Ich erinnere mich, dass ich beim Lesen von "Es geht noch ein Zug" und "Fliehe weit und schnell" öfters über den Witz der sprachlichen Formulierungen lachen musste, das war jetzt hier überhaupt nicht der Fall. Und die Kanadier - diese sehr saloppe Sprache - hm...
Trotzdem hat es wieder viel Spaß gemacht, diesen Krimi zu lesen! Irgendwie scheint mir jedoch ein Teil der Adamsberg-Reihe zu fehlen - gibts noch ein Buch zwischen "Fliehe weit und schnell" und diesem hier? Denn bei "Fliehe" verlässt Camille ihn ja, und hier heißt es, er hätte sie in Lissabon verlassen... Weiß jemand Näheres? Wäre dankbar für eine PM.

Journal Entry 21 by Marianne013 from Bühl (Baden), Baden-Württemberg Germany on Thursday, October 25, 2007
Der Krimi ist unterwegs zur nächsten Station. Viel Spaß beim Lesen!

Journal Entry 22 by erinacea from Friedrichshain, Berlin Germany on Thursday, November 01, 2007
Hilfe! Wieso hat mich keiner gewarnt, dass das Buch so dick ist? o_O

Ich freu mich ja ehrlich aufs Lesen, aber so eignet es sich dann eher nicht zum zwischendurch Einschieben *grummel* - und es könnte doch etwas länger dauern, aber wohl auch nicht allzu lange. Vielen Dank schonmal fürs Schicken und Verringen!

Journal Entry 23 by erinacea from Friedrichshain, Berlin Germany on Wednesday, November 14, 2007
Von Vargas kenne ich noch nicht so viele Bücher. Im Grunde mag ich ihren Schreibstil und ihre Figuren, vermeide es aber, Serien (im Sinne von lose verbundenen Büchern) zu lesen. Dennoch wollte ich gern weitere Bücher von ihr kennenlernen und als ich irgendwann den "vierzehnten Stein" auf BC sah, hat mich das gleich angesprochen.
Wie in meinem vorherigen Eintrags beschrieben, hat mich die Dicke des Buches dann doch etwas, ähm, entsetzt. Allerdings hatte Marianne013, die mir darauf netterweise eine beruhigende PM schrieb (*wink*), vollkommen recht, als sie meinte, es liest sich dann trotzdem ganz schnell. Ich habe heute morgen angefangen, wirklich zu lesen (vorher nur bis Kapitel 5 oder so) und konnte dann einfach nicht mehr aufhören. :D Fast wäre ich zu spät zur Arbeit gekommen, weil ich mich nicht losreißen konnte. Und am Schluss fand ich es schade, dass das Buch nicht dicker war. *g*

Den Anfang fand ich geradezu langweilig; daher haben die ersten fünf oder so Kapitel auch ebensoviele Tage gebraucht. Auch war mir Adamsberg nicht wirklich sympathisch. (Das ging mir aber in einem anderen Buch auch so, vermutlich muss ich immer erst mit ihm warm werden.) Gut gefallen dagegen hat mir von Anfang an sein Kollege Danglard, obwohl es eigentlich gleich mehrere Punkte gab, die (vom Charakter her) gegen ihn sprachen.
Mit dem Auftauchen der ersten Leiche setzte sich dann (endlich!) die Geschichte in Gang und wurde sehr schnell sehr fesselnd.
Ich bin richtiggehend begeistert von diesem ungewöhnlich genialen Oberschurken: davon könnte es ruhig mehr geben in der Literatur. Aber auch die diversen Nebenfiguren waren einfach mal faszinierend, allen voran natürlich Adamsbergs Kollegen beiderseits des Atlantik.

Bei Der untröstliche Witwer von Montparnasse, meinem ersten Vargas-Buch (und bisherigen Lieblingsbuch von ihr, jetzt "entthront" :p) fand ich die "Macke" des Mörders irgendwie toll, und bei diesem Buch ging es mir ganz ähnlich. (Da geht vermutlich mein "Spieltrieb" mit mir durch. Außerdem bin ich ein Fan von Drachen jeglicher Couleur, da passte das alles schön.) Und über die molekularbiologischen Details (Trennungsgel etc.) habe ich mich richtiggehend gefreut, weil ich das alles im Studium einfach nur langweilig fand und mir nie so richtig klar war, wozu das alles gut sein sollte. Jetzt weiß ich es. :)
Weniger gefallen hat mir die merkwürdige Ausdrucksweise der Kanadier, aber gut, das lag vermutlich an der Übersetzung. Ich kann mir gut vorstellen, die Geschichte irgendwann nochmal zu lesen, vielleicht in 2 Jahren oder so, aber dann wird sich doch sicherlich ein Exemplar in einer Bibliothek auftreiben lassen. :)

Eine interessante Erfahrung war es auch, einen Krimi in Hardcover zu lesen, weil ich die Angewohnheit habe, gerade bei Krimis zwischendurch immer wieder den Klappentext zu studieren; bloß hatte ich den Umschlag beim Lesen natürlich nie dabei. Klar hatte ich bei Ankunft der Büchersendung und dann nochmal vor Lesebeginn auch den Klappentext gelesen, aber dann wurde ich krank und konnte mich überhaupt nicht mehr erinnern, worum es eigentlich ging - was die ganze Geschichte natürlich noch spannender machte.

Vielen lieben Dank für diesen tollen Ring, calisson! Die Addressanfrage ist raus, und das Buch reist demnächst weiter.

Update 21/11/07: Tja, ich hab's dann doch erst heute geschafft, das Buch zur Post zu bringen. Irgendwie habe ich nie genug Briefmarken im Haus...

Journal Entry 24 by rabenaas from Mülheim an der Ruhr, Nordrhein-Westfalen Germany on Sunday, December 09, 2007
Ist schon seit ein paar tagen hier und wartet auf's gelesenwerden.
Sowohl ich als auch meine Mutter haben das Buch verschlungen. Ein toller Krimi! Spannend und verzwickt bis zur letzten Seite und das Persional ist auch nett gezeichnet. Nur passt meine Vorstellung von Adamsbergs Aussehen so garnicht zu seinem Liebesleben. Aber das ist mein Problem.
Ich fand die Übersetzung übrigens schöner als die alten (nur das Kanadisch war merkwürdig). Der französische text ist übrigens auch eher etwas spröde.

Journal Entry 25 by tigertatze from Prenzlauer Berg, Berlin Germany on Wednesday, January 16, 2008
Ist heute bei mir angekommen. Danke!

Journal Entry 26 by tigertatze from Prenzlauer Berg, Berlin Germany on Wednesday, January 23, 2008
Dieses war mein zweiter Vargas und ich fand ihn wieder sehr gut: Spannend, interessante Geschichte und Figuren. Gutes Lesefutter. Mir ist Kommissar Adamsberg sehr sympathisch. Sehr menschlich, dass er versucht das Beste aus seiner eigener Seltsamkeit zu machen und darauf hofft, dass die anderen auch damit klar kommen. So jedenfalls deute ich seine Freude, wenn ihm jemand hilft oder beisteht.

Ein bisschen hat mich die "saloppe" Art der Kanadier gestört. Zwar kenne ich keine Franko-Kanadier, aber es schien mir einfach etwas zu dick aufgetragen. Aber trotzdem ein sehr guter Krimi, der sich bald auf die Weiterreise zu Svea macht...

Journal Entry 27 by Sunnewirbele from Berlin (irgendwo/somewhere), Berlin Germany on Friday, January 25, 2008
Hallo,
ich hab nur kurz meine Nase reingesteckt (tigertatze hatte den Ring bekommen) und dann hats mich gleich gepackt. Sorry fürs "zwischendrängeln" aber auf so ein Buch gehört ein Warnhinweis: "ACHTUNG dieses Buch macht süchtig!"
Zum Glück haben wir hier gleich Nachschub im Regal :-)
Grüße
Sunnewirbele

Das Buch reist gleich weiter zu Svea

Journal Entry 28 by Svea from Halle (Saale), Sachsen-Anhalt Germany on Friday, February 01, 2008
Aus der Packstation befreit, danke fürs Schicken! Na, das ist ja mal ein handliches Buch ;-)

Journal Entry 29 by ulle50 from Rheinzabern, Rheinland-Pfalz Germany on Friday, March 07, 2008
Der vierzehnte Stein ist heute angekommen. Wird gleich als nächstes gelesen.
Danke fürs schicken.

Journal Entry 30 by ulle50 from Rheinzabern, Rheinland-Pfalz Germany on Tuesday, March 11, 2008
So fertig.
Im großen und ganzen gut, aaaber... die Sprache der Quebecer ging mir irgendwie gegen den Strich und war meiner Meinung nach fehl am Platz. Was mich noch störte war, dass mir einige Passagen zu konstruiert vorkamen. Wäre es mein erstes Vargas Buch gewesen, würde ich wahrscheinlich kein zweites mehr lesen. Da ich aber weiß, dass es bessere Bücher von ihr gibt, werde ich bestimmt noch weitere von ihr versuchen.

11.03.08
So das Buch ist unterwegs zu merkur007. Ich hoffe, dass es noch rechtzeitig vor deinem Urlaub bei dir ankommt, damit du es nach Frankreich mitnehmen kannst.
Ich wünsche dir einen schönen Urlaub und paß auf, dass kein Dreizack deinen Weg kreuzt (breitgrins).

Journal Entry 31 by merkur007 from Frankfurt am Main, Hessen Germany on Monday, March 17, 2008
Da ist es schon ... und ja klar, es wird mit nach Frankraisch reisen. Bin gespannt!

Journal Entry 32 by merkur007 from Frankfurt am Main, Hessen Germany on Thursday, April 03, 2008
Ich bin und bleibe auch jetzt Vargas-begeistert. Erst dachte ich, dass es schon ein etwas sehr ähnliches Strickmuster ist wie in die dritte Jungfrau (Serienmörder, alt, tot, die Gespensterthematik). Und war darüber etwas verdrießlich. Aber obwohl es so ist, ist doch die Story voll sovieler liebenswerter Details, skurriler Nebengleise. Mir ist da jetzt auch wurscht, ob das alles so plausibel ist, ich finde es einfach sehr unterhaltsam.
Kann also weiter reisen.

Journal Entry 33 by merkur007 at RABCK in Family Member, Family Member -- Controlled Releases on Wednesday, April 09, 2008

Released 13 yrs ago (4/9/2008 UTC) at RABCK in Family Member, Family Member -- Controlled Releases

WILD RELEASE NOTES:

RELEASE NOTES:

Der vierzehtnte Stein ist dummerweise wirklich ein ziemlicher Backstein. So passte die Sendung nicht in den normalen Briefkasten - und musste zur Post gebracht werden, was die Abreise ein wenig verzögerte. Aber nun isses unterwegs.

Journal Entry 34 by ramboline from Herne, Nordrhein-Westfalen Germany on Sunday, April 13, 2008
........das Buch befindet sich seit gestern in meiner Obhut, muss sich aber noch ein klein wenig gedulden!

Journal Entry 35 by ramboline from Herne, Nordrhein-Westfalen Germany on Tuesday, May 06, 2008
........so, es ist vollbracht. Das Buch war wirklich gut und spannend zu lesen. Dane für den Ring.

Journal Entry 36 by wingkasywing from Nußloch, Baden-Württemberg Germany on Wednesday, May 28, 2008
Das Buch ist heute bei mir angekommen! Danke!

Journal Entry 37 by wingkasywing from Nußloch, Baden-Württemberg Germany on Thursday, June 12, 2008
Das war mein erstes Buch von Fred Vagas:
Die Geschichte fand ich eigentlich gut, aber so richtig spannend wurde es nicht. Erzählerisch gut gelungen, aber eigentlich war es klar, dass der Täter der alte Richter Fulgence ist. Gestört haben mich in diesem Buch die vielen Druckfehler.
Das Buch wird morgen calisson wieder übergeben. Danke für den bookring.

Journal Entry 38 by wingMary-Twing from Bretzfeld, Baden-Württemberg Germany on Saturday, June 21, 2008
Der vierzehnte Stein ist soeben eingetroffen.
Vielen Dank fürs Zuschicken, kasy! Und danke auch für den süssen smiley - kommt heute wie gerufen!! :)
Dankeschön, calisson, für den zweiten Vargas, den ich lesen darf!
Ich bin schon gespannt!

22-Juli-2008
Auch dieser Vargas hat sich gelohnt... näheres die Tage (hab grade nicht die Zeit und Muse ausführlicher zu werden).

Jedenfalls macht sich das Buch jetzt so schnell wie möglich an die Weiterreise.

26-Juli-2008
Bevor das Buch gleich weiterreist wollte ich ja noch was dazu sagen.
Zu Anfang fand ich das Buch auch ein wenig langweilig - zugegeben.
Und der erste Abstecher nach Canada hat mir gar nicht gefallen. Außerdem hat auch mich das "canadisch-französisch" genervt.
Naja - was soll ich sagen... dann wurde es plötzlich spannend! Und die beiden Damen (vor allem Josette) fand ich herrlich! :)
Den zweiten Teil habe ich sozusagen in einem Rutsch weggelesen.
Und im Nachhinein ist mir auch klar, dass kasy in ihrem JE absolut überhaupt nichts verraten hat! ;) *fg* (kasy, ich grüsse dich)
Allerdings sind mir auch die vielen Tippfehler aufgefallen. (hat mich aber nicht wirklich sehr gestört)

Journal Entry 39 by barbatrick from Bielefeld, Nordrhein-Westfalen Germany on Sunday, August 17, 2008
Seit 3 Tagen ist das Buch nun in meiner Obhut. Mit der Erlaubnis von calisson wird es hier auch ein längeres Weilchen zubringen, da ich einen kleinen Ringstau habe.
Aber ich bin schon sehr neugierig auf meine erste Vargas!
Danke an Mary-T fürs Schicken.

Released 12 yrs ago (10/29/2008 UTC) at -- Per Post geschickt / Persönlich weitergegeben --, Nordrhein-Westfalen Germany

CONTROLLED RELEASE NOTES:

CONTROLLED RELEASE NOTES:

Was lange währt, wird endlich gut :-)
Mein erstes Buch von Fred Vargas - und ich fand es toll! Die Schreibe hat mir echt gut gefallen und der Wolkenschubser ist wirklich sympathisch! Allerdings gingen mir die Québécois bzw. deren Slang ein wenig auf den Geist...
Danke an calisson, dass ich mitlesen und mir soviel Zeit nehmen durfte!!
Nun reist das Buch wieder nach Hause

Journal Entry 41 by calisson from Neckargemünd, Baden-Württemberg Germany on Monday, November 03, 2008
wieder daheim in einem unglaublich guten Zustand (danke an alle!), aber nicht für lange, denn morgen geht es weiter zu einer Kollegin, die an Vargas-Krimis Gefallen gefunden hat

Journal Entry 42 by calisson at Heidelberg, Baden-Württemberg Germany on Saturday, February 22, 2014

Released 7 yrs ago (2/22/2014 UTC) at Heidelberg, Baden-Württemberg Germany

CONTROLLED RELEASE NOTES:

ab die Post und Spaß damit!

Journal Entry 43 by soleille at Leipzig, Sachsen Germany on Monday, March 03, 2014
oh, das ist ja ein vielgereistes Buch, vielen Dank dafür!

Are you sure you want to delete this item? It cannot be undone.