Es muß nicht immer Kaviar sein

by Johannes M. Simmel | Mystery & Thrillers |
ISBN: 3426000296 Global Overview for this book
Registered by ink-heart of Wolfenbüttel, Niedersachsen Germany on 3/30/2005
Buy from one of these Booksellers:
Amazon.com | Amazon UK | Amazon CA | Amazon DE | Amazon FR | Amazon IT | Bol.com
3 journalers for this copy...
Journal Entry 1 by ink-heart from Wolfenbüttel, Niedersachsen Germany on Wednesday, March 30, 2005
"Zweitexemplar", aus einer Ebay-Kiste gefischt.

Klappentext:
Die tolldreisten Abenteuer und auserlesenen Kochrezepte des Geheimagenten Thomas Lieven.
Er hat zwei Schwächen, dieser Geheimagent wider Willen: die Frauen und das Kochen. "Was für ein Mann!" denken die Frauen, die Thomas Lieven bewundern und lieben, hassen und betrügen. Unbekümmert lächelnd, mit unwahrscheinlichem Charme, meistert er die gefährlichsten Abenteuer des Lebens. "Ein Mann der unbegrenzten Fähigkeiten!" So urteilen Großindustrielle, Widerstandskämpfer und Politiker, die mit ihm zusammentreffen, urteilen Kriegsgewinnler, Generäle und Ganoven. "Ein Desperado, ein lebensgefährlicher, aalglatter Verbrecher!" stöhnen Kriminalbeamte und Steuerfahnder in vielen Ländern. "Ein Mann, den wir haben müssen - um jeden Preis!" Das sagen die Chefs in den Geheimdienstzentralen der Großmächte.
Und Thomas Lieven? "Ich hasse den Krieg, alle Geheimdienste und alle Uniformen", sagt er. "Ich möchte in Frieden leben, gut essen und schöne Frauen verehren. Ich fühle mich überall in der Welt zu Hause, wo Freunde wohnen und die Vernunft regiert."
Durch die Jahre des Zweiten Weltkriegs und der Nachkriegszeit, durch eine Zeit voller Haß und Fanatisms, Lüge und Verrat geht unbeirrbar ein Mann, im Herzen die philosophische Erkenntnis: Es muß nicht immer Kaviar sein!

Das Augenzwinkern, mit dem hier oft erzählt wird, und das unbestimmte Gefühl, Simmel könnte vernünftig schreiben, wenn er nur wollte, machen den Roman erträglich, überdauern aber nicht 550 Seiten.

Im Grunde ist dies ein James-Bond-Roman in Überlänge und mit einem sehr vordergründigen intellektuellen Anspruch. Geärgert hat mich die Tatsache, dass hier jedes noch so billige Klischee bedient wird: nicht nur tolle, mutige, allzeit bereite Männer und schöne, sich nach dem Protagonisten verzehrende Frauen (wie es sich für einen echten James Bond gehört), sondern auch der kleine eklige Schwule, die männerhassende hässliche alte Jungfer ... Puh! Und das alles mit höchsten moralischen Ansprüchen. Wenn Herr Lieven seine krummen Geschäfte macht, dann nur um zu helfen und zu heilen - ein Robin Hood der modernen Welt sozusagen. Leider hält dieser Eindruck nicht mehr stand, wenn man die diversen Szenarien und ihre wahrscheinlichen Konsequenzen etwas weiterdenkt.

Alles in allem: Abgesehen von einigem "Zeitkolorit" und den (auch historisch interessanten ;o)) Kochrezepten war dieser Roman nicht die reine Freude für mich und wird sicherlich nicht noch einmal gelesen.


Journal Entry 2 by realkiku from Oldenburg, Niedersachsen Germany on Tuesday, July 5, 2005
Na, das nenne ich flott! Der Simmel war heute schon in der Post!
ink-heart war wohl doch froh, ihn los zu sein;) und die Post hat anscheinend ein Sommerloch.

Dieses Buch gehört zu meiner Lifetime-Lese-Challenge.
Sonst hätte ich mir wohl keinen Simmel freiwillig ausgewählt. So ist es aber mal eine Gelegenheit, diese Lücke in der Allgemeinbildung zu schließen.

Wohl möglich, dass dieses Buch eine ganze Weile auf dem TBR-Stapel liegen bleibt, bis ich zum Lesen komme.

Journal Entry 3 by realkiku from Oldenburg, Niedersachsen Germany on Wednesday, January 14, 2009
Ich fange jetzt doch endlich mal an, das Buch zu lesen. Der Tod von Johannes Mario Simmel am Neujahrstag ist der Anlass. (Hier ein Nachruf der Süddeutschen).

Journal Entry 4 by realkiku from Oldenburg, Niedersachsen Germany on Thursday, February 5, 2009
Vom zeitgeschichtlichen Aspekt her sicher interessant, aber inzwischen gibt es Agentengeschichten und -filme, die mich heutzutage moderner unterhalten.

Zum Schluß musste ich mich noch etwas durchquälen, denn das Erzählmotiv wiederholt sich endlos. Außerdem hat mich zunehmend gestört, dass die Story immer unwahrscheinlicher wurde. Wo Millionen Menschen verfolgt und umgebracht werden, kommt einer immer wieder mit komödiantischen Tricks durch und wo bitterste Not herrscht, kocht der immer die wildesten Menüs. Hm.

Journal Entry 5 by realkiku at Oldenburg, Niedersachsen Germany on Sunday, January 4, 2015

Released 9 yrs ago (1/5/2015 UTC) at Oldenburg, Niedersachsen Germany

CONTROLLED RELEASE NOTES:

Kommt in die 1000-Bücher-Ray-Box.

Released 9 yrs ago (2/14/2015 UTC) at Bücherregal am Waldfriedhof in Schwäbisch Hall, Baden-Württemberg Germany

WILD RELEASE NOTES:

Willkommen bei BookCrossing / Welcome to BookCrossing!



Liebe/r Finder/in,

dieses Buch wurde weder verloren noch vergessen. Es wurde absichtlich freigelassen, damit es gefunden werden kann. Das Buch ist bei Bookcrossing registriert, einem weltweiten Forum zum Lesen, Tauschen und Freilassen von Büchern. Bitte besuche

www.bookcrossing.com oder www.bookcrossers.de

und mach einen Eintrag mit der im Buch angegebenen Nummer, damit die vorigen Leser erfahren, wohin seine Reise führt. Das ist freiwillig, kostenlos und anonym. Nach dem Lesen einfach an Freunde weitergeben oder wieder freilassen.

XXXXXXXXXXXXXXXXXXXXXXXXXXXXXXXXXXXXXXXXXXXXXXXXXXXXXXXXXXXXXXXXXXXXXXXXXXXXX
Geht mit zum Treffen und vielleicht findet sich dann auch gleich ein Abnehmer, ansonsten landet es im Bücherregal.

Are you sure you want to delete this item? It cannot be undone.