Crazy

by Benjamin Lebert | Teens |
ISBN: 344254159x Global Overview for this book
Registered by DEESSE of Erstein, Alsace France on 1/21/2005
Buy from one of these Booksellers:
Amazon.com | Amazon UK | Amazon CA | Amazon DE | Amazon FR | Amazon IT | Bol.com
1 journaler for this copy...
Journal Entry 1 by DEESSE from Erstein, Alsace France on Friday, January 21, 2005
Ich hab' schon viel von dem Buch gehört und eine Kollegin hat es mal mit ihrer Deutschklasse im Unterricht gelesen. Die Schüler haben es anscheinend sehr gern gelesen! Und ich möchte es irgendwann auch mal selber lesen.

Über das Buch:
"Hallo Leute. Ich heiße Benjamin Lebert, bin sechzehn Jahre alt, und ich bin ein Krüppel. Nur damit ihr es wißt. Ich dachte, es wäre von beiderseitigem Interesse." Mit diesen Worten stellt sich Benjamin Lebert an seinem ersten Schultag seinen neuen Mitschülern im Internat Schloß Neuseelen vor. Es ist sein fünfter Schulwechsel, und diesmal soll er endlich die 8. Klasse bestehen. Doch Benjamin und seine Freunde im Internat haben ganz anderes im Kopf als Schule. Bei allen Unternehmungen - bei nächtlichen Besuchen auf dem Mädchengang genauso wie bei heimlichen Ausflügen ins Dorf - beschäftigt sie fortwährend die Frage, worum es in dieser ganzen Veranstaltung namens Leben eigentlich geht: um Mädchen, um Sex, um Freundschaft und ums Erwachsenwerden oder vielleicht einfach nur darum, immer weiterzumachen, wie verrückt die Welt und wie "crazy" man selbst auch sein mag.

Journal Entry 2 by DEESSE at Erstein, Alsace France on Friday, July 29, 2011
Ich habe das Buch für die Bergabbauchallenge gelesen (Juli-Aufgabe: "Lies mindestens ein Buch mit einem x, y oder z im Titel.").

Abgesehen davon, dass es von einem Jugendlichen geschrieben wurde und die Sprache recht jugendgemäß ist, hat es mich nicht sonderlich begeistert. Es beschreibt u.a. auch die Ignoranz der Lehrer, die kein bisschen menschlich sind. Dass Benjamin mit Schule nicht viel am Hut hat, wird auch schnell klar.

Der Ausdruck "Florian, den alle nur 'Mädchen' nennen, ..." nervt dann beim 37. Mal ganz gewaltig!! (Zumindest mich...)

Ansonsten ist es eben eine Geschichte über's Erwachsenwerden, über die Dinge, die man mit 16 eben so anstellt und natürlich auch über Freunde und Freundschaft. Manchmal kommt das Buch auch ganz "leise" daher (Gedanken an die Schwester, den verstorbenen Hund, den Großvater...), aber leider nicht zu oft.

Mit einer Schulklasse werde ich es wohl nicht lesen, dafür gibt es meiner Meinung nach nicht genug her. Kommt wahrscheinlich in unsere Klassenbibliothek.

Are you sure you want to delete this item? It cannot be undone.