[Bookring] Das eiskalte Paradies - Ein Mädchen bei den Zeugen Jehovas

by Jana Frey | Teens |
ISBN: 3785535694 Global Overview for this book
Registered by HeikeRenate of Wiesbaden, Hessen Germany on 11/8/2004
Buy from one of these Booksellers:
Amazon.com | Amazon UK | Amazon CA | Amazon DE | Amazon FR | Amazon IT | Bol.com
20 journalers for this copy...
Journal Entry 1 by HeikeRenate from Wiesbaden, Hessen Germany on Monday, November 08, 2004
Klappentext:
Hannah ist 15 Jahre alt und Zeugin Jehovas. Früher fühlte sie sich geborgen in ihrer Religionsgemeinschaft. Doch jetzt verspürt sie den Wunsch auszubrechen, normal zu sein wie die anderen auch. Hannah fordert ihre Freiheit ein. Und plötzlich werden die Grenzen ihrer einst so behüteten Welt zu unüberwindbaren Mauern. Erst die Liebe zu Paul gibt ihr Mut für den Schritt in eine andere Welt.

Meine Einschätzung:
Ein sehr fesselndes Buch!!! Die Geschichte dieses Mädchens hat damals einige Steine ins Rollen gebracht: Der Verlag hatte nicht gerade unwesentliche Probleme mit den Zeugen Jehovas und Jana hat ihre Telefonnummer aus dem Telefonbuch nehmen lassen. Sicher geht es nicht alle Zeugen Jehovas so, wie in dem Buch beschrieben, aber da ich mit elf Jahren selbst eine Freundin hatte, die Zeugin Jehova war, konnte ich vieles wiedererkennen, was ich damals miterlebt habe.

Journal Entry 2 by JBJ from Ennepetal, Nordrhein-Westfalen Germany on Friday, March 11, 2005
Ich hab es am 09.03. per Post bekommne. Dank an Heydie.

Journal Entry 3 by JBJ from Ennepetal, Nordrhein-Westfalen Germany on Friday, April 01, 2005
Es ist eine sehr bewegende Geschichte, die mich auch im Nachhinein nicht loslässt. Sehr eindrucksvoll geschildert fand ich Hannahs Empfinden beim Tod der Mutter, als Roswitha in ihr Leben trat und später, als die Erinnerung an ihre Mutter wieder lebendig wurde. Hier wird auch sehr gut verdeutlicht, wie wichtig manchen Menschen das Tagebuchschreiben ist.
Bei aller Toleranz kann ich die Gepflogenheiten der Zeugen Jehovas nicht verstehen oder akzeptieren.

Ich gebe es, bevor es zu Heydie zurück geht, an meine Tochter (18 J.) weiter, für die es m.M.n. auch sehr interessant und vor allem lehrreich ist.

Journal Entry 4 by JBJ from Ennepetal, Nordrhein-Westfalen Germany on Thursday, April 21, 2005
Geht heute auf die Heimreise zu Heydie. Nochmals Danke schön.

Journal Entry 5 by HeikeRenate from Wiesbaden, Hessen Germany on Tuesday, June 07, 2005
DOPPELBOOKRING ZUM THEMA ZEUGEN JEHOVAS

Dieses Buch gehört zu einem Doppelbookring. CaoticoCiclista bietet ein ECHTES Zeugen-Jehova-Buch an http://www.bookcrossing.com/journal/2879038 und ich habe mich mit meinem Buch drangehängt weil es so gut passt und echt gut ist.

Ringteilnehmer:

1. Ti-ana
2. Crazytabasco
3. Piggeldy
4. Hoelli-Harnsn
5. Eisi
6. peppertree
7. An Holle77 geht nur Das eiskalte Paradies! Die Fragen junger Leute werden direkt an Mirka versandt und Holle77 schickt das Paradies dann hinterher, nachdem sie es gelesen hat.
8. Mirka
9. CaoticoCiclista möchte auch nur Das Eiskalte Paradies haben, also bitte mit den Fragen junger Leute überspringen!
10. Martschella

und dann ab zu mir nach Hause ins Körbchen...

Journal Entry 6 by HeikeRenate from Wiesbaden, Hessen Germany on Saturday, June 11, 2005
Das Buch ist auf dem Weg zu ti-ana. Viel ´"Spaß" beim Lesen!

Journal Entry 7 by ti-ana from Bad Liebenwerda, Brandenburg Germany on Monday, June 13, 2005
Ist heute bei mir angekommen und ich habe es auch nach Feierabend angefangen zu lesen.
Bisher fesselt es mich totall. Bei den Worten "Zeugen Jehovas" verspüre ich meist einen Stich im Herzen. Vielleicht versteh ich ja mehr nach dem Buch.
Danke für diesen Doppelring.

Journal Entry 8 by ti-ana from Bad Liebenwerda, Brandenburg Germany on Tuesday, June 14, 2005
Ich habe dieses Buch in den letzten 48h nur so verschlungen. Was ich las ist so unfassbar, furchtbar und demmütigend.
Hannah erlebte wie ihre heile, behütete und sichere Welt zu einem Gefängnis wird. Sie leidet unter den Druck ihrer Gemeinde so sehr, dass sie jedes Gefühl für das Leben verliert. Sie quält sich selbst und leugnet ihre zu tiefst empfunden Gefühle.
Sie muß sich auf brutalste Weise schlagen lassen und wird zu regelmäßigen Arstbesuchen gedrängt, um festzustellen, um sie noch Jungfrau ist. Sie findet bald kein zu Hause mehr an dem Ort, wo sie sich einst so behütet gefühlt hat.

Ich bin schokiert über all die Dinge, die dieses Buch preisgibt. Ich bin schokiert über die tiefe Intolleranz und Selbstgerechtigkeit der Zeugen Jehova. Alle Menschen die nicht zu den Zeugen Jehova gehören, sind keine Christen. Und nur Christen werden erlöst werden. Der Rest, das Böse, wird von Jehova persönlich blutig zerstört. Alle werden umgebracht, nur die Zeugen Jehova werden in das 1000jährige Reich eingehen.

Ich habe mich schon für viele Religionsrichtungen interessiert und habe dabei gelernt, die verschiedenen Glaubensrichtungen zu tolerieren, wenn sie in "meine Lebensphilosophie" nicht passten.
Aber den Alltag der Zeugen Jehova und ihre Überzeugungen, kann ich einfach nur zur Kenntnis nehmen, mehr nicht.

Jetzt weiß ich auch, warum ein ehem. Freund von mir, der zu den Zeugen Jehovas gegangen ist, mich vergessen hat und mich meidet.
Eine Erkenntnis, die mich sehr traurig macht. Wir, die "Weltmenschen", sind böse, verdorben, verlogen, sündig und schmutzig.

Ein lehrreiches Buch.

Journal Entry 9 by CrazyTabasco from Tuttlingen, Baden-Württemberg Germany on Friday, June 24, 2005
Das Buch ist heute angekommen. Eingentlich habe ich nicht vor es zu lesen, denn es war Bestandteil eines DoppelBookRings, von dem mich eigentlich nur das andere Buch interessiert hat. Aus diesem Grund erscheint das Buch auch nicht in der Rubrik "BookRinge, BookRays, Bookboxen an denen ich teilgenommen habe..." auf meinem Shelf.

So, da ich jetzt die Adresse von "Piggeldy" erhalten habe, werde ich das Buch ungelesen (warum steht eins weiter oben) am Montag, den 27. Juni 2005 auf meinem Gang zur Postfiliale dort höchstpersönlich am Schalter aufgeben ;-)

CU... CT

Journal Entry 11 by Piggeldy from Stuttgart, Baden-Württemberg Germany on Friday, July 01, 2005
Das Buch ist gut bei mir angekommen!

Nachtrag, 3. Juli 2005: Welch ein Zynismus! Nein, nicht das Buch, das Buch ist gut. Es ist ein Buch für Kinder/Jugendliche, und das merkt man auch an der Schreibweise, aber ich habe es dennoch regelrecht verschlungen.

Der Zynismus liegt darin, dass ich parallel auch die "Fragen" gelesen habe - und jetzt, direkt nach Beendigung des Buches kam dort das Kapitel "Wie kann ich mich gegen Gruppenzwang wehren?"...

Das Buch geht beim nächsten MeetUp weiter an Hoelli!

Journal Entry 12 by Hoelli-Harnsn from Stuttgart, Baden-Württemberg Germany on Wednesday, July 13, 2005
Von Piggeldy beim Meetup überreicht bekommen.

Journal Entry 13 by Hoelli-Harnsn from Stuttgart, Baden-Württemberg Germany on Saturday, October 29, 2005
Da ich als Pimpf von meinen Eltern zu den Versammlungen der Zeugen Jehovas geschleppt wurde, habe ich die Gehirnwäsche und den Gruppenzwang am eigen Leib und an der eigenen Psyche erfahren müssen. "Leider" hat es bei mir nie zur Taufe gereicht und mit aufkommender Pubertät wurde das scheinheilige und verlogene System der Zeugen immer häufiger in Frage gestellt. Es folgten end- und fruchtlose Diskussionen und Zurechtweisungen, allerdings ohne körperliche Gewalt. Das lief dann in etwa so ab (Ältester): "Du sollst Vater und Mutter ehren" (2.Mose 20) und "Ihr Kinder, seid gehorsam euren Eltern in der Bindung zu Gott." Worauf ich dann ergänzte: "Und ihr Eltern reizt eure Kinder nicht zum Zorn, erzieht sie in der Bindung zu Gott" (Epheser 6, 1.4) Es folgte dann das übliche Blaa-blaa von der ewigen Verdammnis Abtrünniger und ob ich nicht ins Paradies möchte.
Als ich dann eines Tages erklärte, daß ich mit diesem Verein nichts mehr zu tun haben möchte, machte ich eine ähnliche Erfahrung wie Hannah, ich wurde geschnitten. Keiner aus der Versammlung durfte mehr mit mir sprechen, geschweige mir helfen. Da uns auferlegt wurde keine Freunde aus der "Welt" zu haben, stand ich plötzlich alleine da. Der Psychoterror war pefekt, die Sekte hatte mich im Griff. Ich bräuchte nur zu bereuen und könne zurückkommen.
Irgendwie habe ich dann den Absprung doch noch geschafft, so wie Hannah. Die Ängste und die Furcht, die ein junger Mensch macht, der sich von einer Sekte lösen möchte, wird in diesem Buch sehr anschaulich beschrieben. Wer eine solche Situation nicht selbst durchgemacht hat, kann sich nicht vorstellen, wie schwierig es ist, gegen einen solchen Gruppendruck zu bestehen und nicht daran zu zerbrechen.

Was mich an diesem Buch etwas irritiert, ist die Person des Bruder Jochen, der Pfeife raucht. Bei den Zeugen Jehovas ist rauchen verboten.

Released 14 yrs ago (1/12/2006 UTC) at Sent to fellow bookcrosser in Stuttgart, A Bookring -- Controlled Releases

WILD RELEASE NOTES:

RELEASE NOTES:

Die Geschichte Hannahs geht weiter an Eisi.

Journal Entry 15 by Eisi from Mainz, Rheinland-Pfalz Germany on Tuesday, February 07, 2006
Ups, Journal vergessen. Ich habe das Buch am Donnerstag oder aus der Packstation geholt. Ein klein wenig muss es sich noch auf Mt.tbr gedulden, da ich noch andere Ringe lesen muss, die vorher da waren.

Ich finde es erschreckend, auf welche Weise die Zeugen versuchen ihre Gruppe zusammenzuhalten. Natürlich ist es bei den strengen Regeln der Zeugen nicht einfach einen Jugendlichen bei der Stange zu halten, aber Psychoterror und Schläge? Soll man so wirklich zum Glauben finden? Ich fand es erschreckend, auch das man Hannah die Erinnerung an ihre Mutter vorenthalten hat, nur weil diese eine sehr lebenslustige Frau und eben auch keine Zeugin war.

Die Bücher sind auf dem Weg in die Schweiz.

Journal Entry 16 by peppertree from Luzern, Luzern Switzerland on Tuesday, March 28, 2006
Sorry, habe vergessen einzutragen als ich das Buch erhalten habe. Nun habe ich es aber bereits gelesen. Das Buch ist wirklich fesselnd. Habe sogar eine "Nachtschicht" mit Lesen eingelegt.


Journal Entry 17 by wingholle77wing from Meschede, Nordrhein-Westfalen Germany on Thursday, April 06, 2006
Ich habe das Buch schon gestern erhalten, vielen Dank, peppertree und Heydie. Es muss sich erstmal noch ein Weilchen auf dem MTBR gedulden, obwohl ich es aus aktuellen Unterrichtsgründen schon etwas vorziehen werde.

Journal Entry 18 by wingholle77wing from Meschede, Nordrhein-Westfalen Germany on Tuesday, April 11, 2006
Ich habe das Buch gestern Abend in einem Rutsch durchgelesen. Die Praktiken der Zeugen Jehovas waren mir bekannt, weil ich mich aus beruflichen Gründen schon mehrfach damit auseinandergesetzt hatte.
Wichtig war mir zu sehen, wie dieses Thema in einem Jugendbuch umgesetzt wird und das scheint mir sehr gelungen zu sein. Ich könnte mir gut vorstellen, dass dieses Buch auch Jugendliche anspricht.
Wer sich auf ähnlicher Ebene noch mehr mit dem Thema befassen will, dem sei "Esthers Angst" (Verfasser ist mir entfallen) empfohlen, auch da geht es um ein junges Mädchen, das einen Freund von "draußen" kennenlernt und um all die Schwierigkeiten, die sich daraus ergeben.

Journal Entry 19 by Mirka from Enkirch, Rheinland-Pfalz Germany on Wednesday, April 19, 2006
Gerade aus dem Briefkasten gefischt und auf MTBR zwischengelagert. Ich werde es so bald wie möglich lesen.

Danke an alle Beteiligten! :-)

Journal Entry 20 by Mirka from Enkirch, Rheinland-Pfalz Germany on Wednesday, April 26, 2006
Wow, das ist echt starker Tobak! Aber klasse umgesetzt und nicht nur als Jugendbuch interessant. Ich finde, das sollte wirklich jeder gelesen haben, damit die in meinen Augen grausamen und intoleranten "Lehren" dieser Sekte bekannter werden.
Ich hab es fast in einem Rutsch ausgelesen, und jetzt hat sich meine Mum das Buch noch fix geschnappt und versprochen, sich zu beeilen. Ich hoffe, das ist okay? *mal lieb fragend zu Heydie rüberschielt*

Esthers Angst ist übrigens von Irma Krauß, liebe Holle :-)

Danke für den Ring, Heydie!


3.5.2006
Nachdem meine Mum jetzt nach dem Lesen auch mit wild gesträubten Haaren rumläuft, habe ich CaoticoCiclista um ihre Adresse gebeten, damit das Buch schnell weiterreisen kann.

8.5.2006
Das Buch ist auf dem Weg zu CaoticoCiclista.

Journal Entry 21 by CaoticoCiclista from Dresden, Sachsen Germany on Tuesday, May 09, 2006
Suchet und ihr werdet finden! Ich hab gesucht, allerdings war das Versteck nicht besonders einfallsreich gewählt und so fand ich ohne große Mühe und mit verschwitzen Fingern ein kühles Buch nun heut' im Briefkasten!
In diesem Sinne bedanke ich mich...

---
.. für diese bedrückende Lektüre. Solch eine Lese-Fessel wurde mir schon lange nicht mehr umgelegt. Ich begann gegen 23 Uhr zu lesen und konnte nicht eher aufhören, bis ich die letzte Seite umgeschlagen hatte. Da war es 1:30 Uhr... in diesen 2,5 Stunden hatte ich die gesamte Bandbreite der Gefühle durchgemacht, und mein Gerechtigkeitssinn hatte sich mehr als einmal stark zu Wort gemeldet, während der Lektüre.
Und dann, ein paar Stunden später sehe ich sie: Einen Stand im alternativen Viertel Dresdens, die Frau im Kleid, der Mann im Anzug, grau ... sie bieten Heftchen mit glücklich strahlenden Menschen an. Die Fragen junger Leute liegen auch da, genau die gleiche Ausgabe, die ich auch habe, von 1989. Ich frage kurz, ob es schon eine neue Ausgabe gibt. Die Frau antwortet mit: "Nein, das bleibt erstmal so." Und ich darauf: "Leider!" ... ich hätte ihnen den Hals umdrehen können.

Journal Entry 22 by wingMartschellawing from Hechingen, Baden-Württemberg Germany on Tuesday, May 30, 2006
Danke, ich hab das Buch heute mit der Post erhalten und die restlichen 70 Seite vollens verschlungen in meiner Mittagspause! Hatte das Buch von einer Freundin die Leherin ist und musst es ihr leider zurück geben bevor ich damit durch war. Das Buch ist sehr fesselnd und hat mich zum nachdenken angeregt. Da auch ich schon in meinem Umfeld mit den Zeugen Jehova zu tun hatte...

Nun macht sich das Buch wieder auf die Heimreise zu Heydie!!

Grüße Martschella!

Journal Entry 23 by HeikeRenate from Wiesbaden, Hessen Germany on Wednesday, June 07, 2006
Mein gutes Stück ist heute wohlbehalten bei mir angekommen. Vielen Dank, dass ihr es alle so pfleglich behandelt habt, es sieht super aus! Und auch herzlichen Dank für all eure interessanten und aussagekräftigen JEs! So macht Bookcrossing Spaß :o)

Journal Entry 24 by HeikeRenate from Wiesbaden, Hessen Germany on Saturday, July 22, 2006
Weiß auch nicht, wie dieser JE hier reinkam...

Journal Entry 25 by HeikeRenate from Wiesbaden, Hessen Germany on Saturday, July 22, 2006
So, es gibt eine zweite Runde für einen Bookring. Teilnehmen werden:

1. Wolfsblume
2. gatoleer
3. CaptainCarrot
4. humptydumpty
5. Desaparecida
6. mimiks
7. sgrt75
8. robby-nette

Will noch jemand?

Journal Entry 26 by Wolfsblume from Großenhain, Sachsen Germany on Thursday, July 27, 2006
Das Buch ist heute bei mir angekommen, und ich bin total gespannt darauf. Es kann aber auch sein, daß es noch ein paar Tage hier liegt, weil wir erst mal in den Urlaub fahren, und zum Camping mit 3 Kindern möchte ich es nicht unbedingt mitnehmen. Der Zustand des Buches läßt übrigens überhaupt nicht darauf schließen, daß es schon mal von so vielen Leuten gelesen wurde. Toll! Danke an Heydie für den Ring und fürs Schicken!

Journal Entry 27 by Wolfsblume from Großenhain, Sachsen Germany on Monday, July 31, 2006
Ich habe es nun doch schon gelesen, weil es mich einfach interessiert hat, und es gut zu lesen ging. Die Geschichte ist sehr spannend und für einen "normalen Weltmenschen" fast unwahrscheinlich. Ich war an einigen Stellen tief bestürzt über das Verhalten der Personen. Jedoch bin ich im Verurteilen immer ein bißchen zurückhaltend. Es ist eine Glaubensgemeinschaft, über die hier geschrieben wird und die in Deutschland nicht verboten ist. Daher finde ich es ziemlich heftig, daß es mit einer Sekte gleichgestellt wird. Das geht schon in Richtung Diskriminierung, und der Schreibstil ist genau so polemisch, wie die Schriften der Zeugen Jehovas selbst. Und das finde ich immer etwas unglücklich in der Literatur, da es keine differenzierte Behandlung gibt...

Journal Entry 28 by gatoleer from Leverkusen, Nordrhein-Westfalen Germany on Saturday, August 05, 2006
Also das Buch hat sich hier ganz frech vorgedrängelt!!! Gestern spät anbends habe ich erst gemerkt, dass der Postbote es vor die Haustüre gestellt hat (Ich benutze immer den Kellereingang wo auch unser Briefkasten ist) Heute morgen wollte ich nur mal kurz anlesen ob es interessant ist und nun ist es durch.
Durchaus flüssig geschrieben und nicht so spektakulär wie ich zunächst vermutet habe, sondern relativ sachlich (wenn man davon ausgeht, dass die Fakten stimmen) Fast zu bilderbuchhaft wirkt mir die plötzliche Solidarität der Mitschüler. Wenn man einmal so ausgegrenzt und isoliert, so verspottet und ignoriert worden ist, ändert sich eher selten was daran...

Wie dem auch sei, durch meinen Beruf hatte ich auch schon mit Kindern dieser Glaubensgemeinschaft zu tun und konnte bereits im Kindergartenalter die Zerissenheit der Kinder erleben. Immer wieder entstanden Situationen, wo sie spürten, dass sie anders sind. Oft wurden sie nach kurzer Zeit wieder abgemeldet, da die Eltern die Diskussionen mit uns scheuten oder merkten, dass sie ihre Kinder nicht ganz abschotten konnten.

Ich habe nur einen Fall verständnisvoller Eltern erlebt. Sie hatten 7 Kinder und die jüngste war die erste, die die "Verbote" in Frage stellte, die forderte an Geburtstagen teilnehmen zu dürfen und sogar, dass ihr eigener Geburtstag gefeiert würde. Die Elten teilten uns ihre Ratlosigkeit mit, da sie es einerseits nicht erlauben könnten, aber andererseits nicht ertragen konnten, dass ihre Tochter unter der Situation litt. Wir haben dann gemeinsam Kompromisse entwickelt z.B. eine Woche nach ihrem Geburtstag ein Blumenfest gefeiert (wir feiern sowieso "Themengeburtstage" nach den Interessen der Kinder) zu dem die Mutter sogar Kuchen gebacken hat und Blumenteelichter und -servietten gespendet hat. Es war kein "typischer" Geburtstag, aber es war ihr Fest, an dem sie sehr viel Freude hatte. Also ich denke es gibt auch weniger strenge Glaubensmitglieder, aber die sind wohl in der Minderheit.

Reist nach extrem kurzem Aufenthalt weiter zu CaptainCarrot.

Journal Entry 29 by CaptainCarrot from Dortmund, Nordrhein-Westfalen Germany on Monday, August 07, 2006
Das Buch ist gerade gekommen und wird sicher schnell gelesen - herzlichen Dank an Heydie und an gatoleer fürs Schicken!

Journal Entry 30 by CaptainCarrot from Dortmund, Nordrhein-Westfalen Germany on Wednesday, August 09, 2006
So, schon fertig - ein schnelles Buch!
Was mich sehr beeindruckt hat an der Beschreibung von Hannnahs Gefühlswelt ist der Selbsthass, der entsteht, wenn die Normen der Umwelt nicht passen, aber auch nicht in Frage gestellt werden können. Der Preis für die Wärme in der Kleingruppe ist dann die Selbstaufgabe. Ein Ausbruch ist nur möglich, wenn irgendwo eine andere Lebensmöglichkeit erkennbar ist. Sehr gut ist dargestellt, dass die Möglichkeit anderen Lebens, an die sich Hannah aus der Zeit vor dem Tod der Mutter kaum erinnern kann, verbunden ist mit der Möglichkeit anderen Lebens in der Gegenwart (etwas übertrieben symbolisiert durch die alten Kleider aus der Kiste).
Herzlichen Dank für dieses Buch, das ich ohne den Ring sicher nicht gelesen hätte. Heute reist es weiter zu humptydumpty.

Journal Entry 31 by humptydumpty from Pfullingen, Baden-Württemberg Germany on Monday, August 14, 2006
Soeben vom Briefträger in Empfang genommen - lieben Dank für diesen Ring und für's Zuschicken. Bin schon sehr gespannt auf das Buch!

Journal Entry 32 by humptydumpty from Pfullingen, Baden-Württemberg Germany on Saturday, August 19, 2006
Auch ich habe das Buch an einem Tag durchgelesen, und zwischendrin kamen mir immer wieder mal die Tränen. Tränen der Trauer und des Mitgefühls, Tränen der Wut. Ich wohne in unmittelbarer Nähe eines "Königreichsaals" und frage mich nach der Lektüre dieses Buches noch mehr als vorher, wie es wohl den Teenager-Mädchen der Zeugen Jehovas ergeht, die sich dort jeden Donnerstag und Sonntag versammeln...

Danke für diesen Ring, Heydie! Sobald ich weiß, wie es damit weitergeht, macht sich das Buch auf die Weiter-bzw. Heimreise.

Nachtrag 21.08.06: Das Buch reist morgen weiter zu Desaparecida!

Journal Entry 33 by Desaparecida from Coburg, Bayern Germany on Saturday, August 26, 2006
Das Buch ist soeben angekommen. An Heydie: Vielen Dank für den Ring!
An humptydumpty: Vielen Dank für's Zuschicken!

Bin zwar heute auf einer Geburtstagsfeier, aber vielleicht schaffe ich es trotzdem, das Buch bis zur Briefkastenleerung morgen um 10:00 Uhr durchzulesen. Wenn ich eine Nachtschicht einlege ...

Schönes Wochenende und Grüße!
J./D.

Journal Entry 34 by Desaparecida from Coburg, Bayern Germany on Sunday, August 27, 2006
Wie schon viele vor mir, las ich das Buch auf einmal durch (heute morgen) ... nur kam noch ein Anruf dazwischen, so dass ich es doch nicht mehr rechtzeitig zur Post geschafft habe.

"Das eiskalte Paradies" ist gut zu lesen, flüssig geschrieben, und durchaus verständlich für Leser (fast) jeden Alters; hätte ich gestern nicht beim JE-Lesen gesehen, dass das Buch der Kategorie "Teens" zugeordnet wurde, wäre es bei mir durchaus als Erwachsenenlektüre durchgegangen.

Meine Mutter wohnt in der Nähe eines Königreichsaals, von nun an werde ich dort nicht mehr einfach vorbeigehen können ohne mir so meine Gedanken zu machen, bzw. an Hannahs Geschichte zu denken . Hatte die Zeugen bisher als die harmloseste aller Sekten abgetan, mir schwebte immer so der Spruch im Hinterkopf "wer will, kann jederzeit ganz leicht wieder die Sekte verlassen" (in meinem jugendlichen Leichtsinn dachte ich, dass ist so, wie aus der ev./kath. Kirche auszuteten ... ) und ich sehe die Zeugen vor mir, die öfters einmal in den elterlichen Garten kamen und sich schnell wieder abwimmeln ließen, wenn man angab, man hätte keine Zeit. Ich sehe die beiden älteren Damen nun ganz klar vor meinem geistigen Auge, durch die Beschreibung der schlichten Kleidung und der Hochsteckfrisuren in dem Buch. Seit dem sind auch schon einige Jahre vergangen, ich wurde zweimal (in unterschiedlichen Orten) von Mormonen auf der Straße angesprochen aber die kamen nach meinem "Nein, Danke" auch nicht wieder. Die "Wachturm"-Halter stehen auch nur stumm da ... all das erweckt wirklich einen friedlich-freundlichen Eindruck. Aber was dann hinter verschlossenen Türen geschieht ... ist erschreckend. Keine Privatsphäre, Vorschriften von A bis Z, der psychische Druck "ich liebe Dich nur, wenn Du alles tust, was ich Dir sage ansonsten folgt zwangsläufig die Bestrafung durch Nichtbeachtung", die öffentlichen Beleidigungen, das Zurechtweisen vor einer großen Gruppe, das ist so erniedrigend, unmenschlich.

Bei der Stelle im Buch, als Paul Hannah zum Friedhof begleitet und ihr das Grab ihrer Mutter zeigt, kamen mir auch die Tränen (der Trauer und des Mitgefühls).
Allerdings kann ich mir nicht so recht vorstellen, wie alle Klassenkameraden auf einmal so verständnisvoll reagieren, wo vorher nur Platz für Spott war. Grüppchen in Klassen können grausam sein. Wenn sie einen einmal schneiden, dann ändert sich daran auch nichts.

Ich fand es auch sehr interessant, die JEs der Leser vor mir zu lesen, die unterschiedlichen Erfahrungen mit den Zeugen. Nicht zuletzt war das Buch für mich ein Anstoß, mich wieder einmal mit dem Thema Sekten genauer zu befassen. Vielleicht werde ich mich das nächste Mal, wenn die Zeugen läuten, auf ein Gespräch einlassen und sie nicht nur abwimmeln.

Morgen, Montag, 28.8. reist das Buch weiter zum Bücherregal von mimicks.

Journal Entry 35 by mimiks from Dornstadt, Baden-Württemberg Germany on Thursday, August 31, 2006
Danke für das Schicken! Das Buch ist heute angekommen.
Es kann auch gleich gelesen werden, da ich mein letztes Buch gestern ausgelesen habe. Also Just in time.
Weiteres also später...

Ich habe das Buch auch in einem Rutsch gelesen und wurde von den Gefühlen der Hauptdarstellerin hin und her gebeutelt. Das Buch gefällt mir so gut, so dass ich es mir selbst zulegen werde.

Das Buch kommt Montag in die Post, denn sgrt75 ist noch im Urlaub.

Journal Entry 36 by wingsgrt45wing from Solingen, Nordrhein-Westfalen Germany on Tuesday, September 19, 2006
Kam schon gestern mit der Post von mimiks.

da bin ich ja mal wirklich gespannt.

Journal Entry 37 by robby-nette from Kitzingen, Bayern Germany on Wednesday, October 11, 2006
Kam grade mit der Post an. Freu mich aufs Lesen. Dauert aber noch ein wenig...... Ringstau.....

Wenn jemand vor mir lesen möchte, bitte melden!!!!

21.12.2006


Das zweite Buch in zwei Tagen... Bin ich nicht gut? Und merkt man, daß ich bereits Urlaub habe???

Das Buch hat mir total gut gefallen, kein bisschen übertrieben. Ich finde diesen Druck und diese Manipulation echt unmöglich.... Und das alles im Namen von Jehova....

Mann von echter Liebe gar keine Spur.... Ich könnt mich voll aufregen....

Hannah hatte überhaupt gar keine Jugend wie ich finde, sie hat überhaupt nicht richtig gelebt ober besser gesagt sie war lebendig tot, bis sie aus dieser Sekte rauskam. Ich frag jetzt mal, was mit dem Buch passiert, da ich ja die letzte Teilnehmerin in der Reihe war.

Danke fürs Mitlesen dürfen. War echt eine Bereicherung....


RELEASE NOTES:

So nun tritt das Buch wieder seine Heimreise an. Danke fürs Mitlesen lassen.

LG Nette

Are you sure you want to delete this item? It cannot be undone.