Ein Küchenchef reist um die Welt: Auf der Jagd nach dem vollkommenen Genuss

by Anthony Bourdain | Cooking, Food & Wine |
ISBN: Global Overview for this book
Registered by Polemos of Berlin (irgendwo/somewhere), Berlin Germany on 9/6/2004
Buy from one of these Booksellers:
Amazon.com | Amazon UK | Amazon CA | Amazon DE | Amazon FR | Amazon IT | Bol.com
14 journalers for this copy...
Journal Entry 1 by Polemos from Berlin (irgendwo/somewhere), Berlin Germany on Monday, September 06, 2004
Ein unbeschreiblich köstliches Buch von einem Mann, der mindestens zwei bewundernswerte Talente hat: das Kochen und das Schreiben. Ihm auf seine Weltreise zu folgen, bedeutet ausgefallenste Abenteuer für Kopf und Gaumen!
Der mittlerweile in 25 Sprachen übersetzte Bestseller "Geständnisse eines Küchenchefs" scheint Bourdain nur noch mehr angespornt zu haben: Ehrgeiz, Fernweh, Sehnsüchte nach immer neuen Gaumenfreuden, nach der "perfekten Mahlzeit" trieben ihn rund um den Globus. "Ich würde mich einfach um die Welt fressen". Japan, Portugal, Vietnam, Frankreich, Russland, Mexiko oder Marokko standen auf dem Reise- und Speiseplan des Abenteurers, der nicht ganz ohne Angst sein Zuhause verließ. "Kannst du vielleicht schon mal einen Arzttermin für mich ausmachen?", bittet er seine Frau Nancy.

Ein Reisebericht besonderer Art: Was Bourdain erlebt und letztlich sich auf der Zunge zergehen lässt, sind Impressionen, die kein Tourist erfährt. Und so, wie der Pariser Küchenchef mit Gewürzen jongliert, um die Nuancen jeder Prise weiß, setzt er schriftstellerisch Humor, herrlich abgebrühte Schlagfertigkeit und Ehrlichkeit ein, die ihn sehr sympathisch machen. Nicht ohne Wirkung: Egal, ob es die Geschichte des Amok laufenden Schweins kurz vor der Schlachtung in Portugal oder das noch schlagende Herz einer Kobra ist, das Bourdain in einem Schluck verspeist, alles ist eine "Stimulation der tiefsten Lustzentren eines Kochs" und man empfindet sie mit.
--------------------------
Der schönste Satz in diesem würdigen Nachfolger der "Geständnisse": "Es waren die besten Hoden, die ich je im Mund hatte ..."

Journal Entry 2 by Polemos from Berlin (irgendwo/somewhere), Berlin Germany on Monday, September 06, 2004
OK, dieses Buch ist Teil 2 eines Rings. Die TN sind (bis dato):

1. Laborfee
2. concertina8
3. Svea
4. Chaos Hamburg
5. sheepseeker
6. sultanina<-- hier verschollen
7. Schattenfell <-- hat einen Nachfolger spendiert
8. autum
9. Freesie
10.Avonlea-1<-- ist wohl ausgestiegen
11. rabenaas
12. UschiJ
13. mobicat
14. Anke68<-- hier
... und (zurück) an Polemos

Es geht am 09.09.04 los! Erneuter Start im September 2005 mit einem Ersatzbuch von Schattenfell

Im Juni 05 verschollen.

Journal Entry 3 by Laborfee from Braunschweig, Niedersachsen Germany on Friday, September 24, 2004
gesund und wohlbehalten bei mir angekommen TBR

Ein Amerikanischer Koch (fast schon ein Oxymoron) schreibt über seine vielfältigen Erlebnisse im Reich des Essen. Gleich zu Beginn des zweiten Teiles ist mir aufgegangen, was mich im ersten so gestört hat: der Mann hat (wie viele andere auch) überhaupt keinen Schimmer wo sein Arbeitsmaterial eigentlich herkommt, hier gibt er es wenigstens zu.

Da ich in einer Familie groß geworden bin, in der regelmäßig zuhause geschlachtet wurde und in einem Umfeld mit vielen ausländischen Kollegen (die auch für uns bisweilen kochen) arbeite, sind mir viele der auf Schockwirkung ausgelegten Erzählungen nicht so besonders gruselig, das Überraschungs- moment fehlt. Mir ist auch nicht ganz klar geworden, auf welche Weise die Reiseroute von B. zustande gekommen ist, da nur sehr geringe Ausschnitte des "Weltküchenspektrums" überhaupt beleuchtet werden. Die Ziele wirken wie Punkte auf einer amerikanischen Vergangenheits-Bewältigungs-Passion.

Bourdain geht mit kindlicher Naivität daran, den ultimativen Kick im essen kulturfremder Absurditäten unter Vollrausch zu finden und muß am Ende doch wieder zu den Tüten-Doghnuts seiner Frau zurück. Der kräftige Schuß Selbstironie, mit dem dies Buch geschrieben ist, macht es zu einem etwas einseitigen, aber doch amüsanten Leseerlebnis. Mein Vorschlag für den dritten Teil wäre, das Ganze mit einem ausgiebiegen Besuch in der Betty-Ford-Klinik zu starten und dann all die Kulturen zu besuchen, die bisher von ihm verschont blieben.

Journal Entry 4 by Laborfee from Braunschweig, Niedersachsen Germany on Thursday, November 18, 2004
Das Buch macht sich heute ebenfalls auf zu concertina8, und ich verabschiede mich mit einem Blick auf ein Mittagessen, das mein Mann vor zwei Monaten in China "geniessen" durfte (gesottene Hühnerfüße, siehe obigen Erguss).

Journal Entry 5 by concertina8 from Wien Bezirk 13 - Hietzing, Wien Austria on Wednesday, November 24, 2004
bookcrossing regel nr. 1: buchringe kommen prinzipiell im doppelpack!

der zweite bourdain kam heute in begleitung eines bären (fragt lieber nicht). ich werde mich bemühen, das buch so bald wie möglich in angriff zu nehmen.


hat mir weit besser gefallen, als das erste buch (mit den erinnerungen aus bourdains sturm und drang zeit....*gähn*).

allerdings ist keine durchgehende geschichte zu erkennen, sondern nur ein ständiges hin und her hüpfen zwischen verschiedenen gegenden. ich gehe nicht davon aus, dass die kapitel nach der reiseroute angeordnet sind. wär doch irgendwie seltsam zwischen aufenthalten in england und schottland noch mexiko und vietnam zu besuchen....

ein genre ist auch nicht wirklich definierbar. eine anekdotensammlung mit sehr spärlichen länderinformationen, ein paar huldigungen von köchen, beschimpfungen von menschen, die eine andere vorstellung von "genuss" haben, als der meister selbst, semi-amüsante geschichten über die "böse" medienwelt und beschreibungen über essen, bei denen einem der appetit eher vergeht als dass das wasser im mund zusammenläuft. aber wenigstens kurzweilig, das ganze....und ja ab und zu sogar witzig.

aber natürlich würden mr. bourdain und ich niemals freunde. ich bin nämlich vegetarier und hab kein problem, das auch zuzugeben. wobei ich auf die freundschaft von anthony bourdain ganz leicht verzichten kann...

das buch reist nächste woche weiter....


Journal Entry 6 by concertina8 at by mail in To the next participant, A Bookring -- Controlled Releases on Tuesday, December 21, 2004
Released on Monday, December 20, 2004 at about 10:00:00 AM BX time (GMT-06:00) Central Time (US & Canada) at by mail in To the next participant, A Bookring Controlled Releases.

RELEASE NOTES:

der küchenchef reist weiter um die welt...

Journal Entry 7 by Svea from Halle (Saale), Sachsen-Anhalt Germany on Tuesday, December 28, 2004
Ist bei mir angekommen und wandert nach oben auf meinen TBR.

Released on Monday, January 10, 2005 at about 5:00:00 AM BX time (GMT-06:00) Central Time (US & Canada) at BookRing in --Per Post geschickt/ Persönlich weitergegeben--, Sachsen-Anhalt Germany.

RELEASE NOTES:

Unterwegs zu ChaosHamburg. Viel Spaß damit!

Journal Entry 9 by ChaosHamburg from Hamburg - City, Hamburg Germany on Sunday, January 16, 2005
Ist angekommen, wird natürlich sofort gelesen, damit es bei mir nicht so lange verweilt wie bei einigen Vor-Leserinnen ;o)

Bin jetzt auf Seite 76 und finde das Buch insgesamt besser als das erste. Ob ich nächsten Monat in NY ins Les Halles gehe und als Vegetarierin dort auf einem leichenfreien Essen bestehe, weiß ich aber noch nicht :o)

Danke allen und vor allem Polemos! Natürlich auch für den wunderbaren Thread im Forum!

@Laborfee: schönes Foto!

Journal Entry 10 by Sheepseeker from Bonn, Nordrhein-Westfalen Germany on Monday, January 31, 2005
Arrived safely... Danke fürs Schicken!

Journal Entry 11 by Sheepseeker from Bonn, Nordrhein-Westfalen Germany on Monday, February 07, 2005
Genau wie der Vorgänger hat mir auch das zweite Werk von Anthony Bourdain wieder Spaß gemacht. Der Mann schreibt, wie ihm der Schnabel gewachsen ist und ich stelle fest, er spricht meine Sprache (auch wenn ich mich normalerweise nicht so ausdrücke).

Klar, Bourdain ist ein größenwahnsinniger, arroganter und egozentrischer Amerikaner, aber wenn man diese Attribute beim Lesen herausfiltert, bleibt eine meist spannende Reise durch die skurile Welt der (Fleisch-)Essens.

Danke für die Ringe, Polemos! als nächstes werde ich mich mit einem Bourdain-Krimi versuchen...

Das Buch reist zu Sultanina, sobald ich ihre neue Adresse habe.

Journal Entry 12 by Sultanina from Köln, Nordrhein-Westfalen Germany on Sunday, February 20, 2005
Das Buch ist wohlbehalten angekommen. Aufgrund Zwischenumzug, noch ausstehenden zweiten Umzug und neuer Arbeitsstelle wird es allerdings etwas dauern, zumal ich mit dem ersten Band momentan eine Leselustflaute habe...!

Journal Entry 13 by Polemos from Berlin (irgendwo/somewhere), Berlin Germany on Monday, June 27, 2005
Nachdem ich Sultanina 2 x eine PM geschrieben habe, erhielt ich am 01.06. endlich eine Antwort mit dem Versprechen, das Buch in der Folgewoche weiterreisen zu lassen. Dabei ist es bis heute geblieben, das Buch ist nicht weitergeschickt worden, ich habe nichts mehr von Sultanina gehört.

Deshalb sehe ich das Buch hiermit als verschollen an und beklage seinen Verlust. Damit sei verbunden mein berechtiger Ärger über diese Schlamperei, Unzuverlässigkeit und Frechheit.

(Leider bin ich nicht der einzige, dessen Buch dort hängengeblieben ist: Wasserseele ist es auch widerfahren)

Journal Entry 14 by Polemos from Berlin (irgendwo/somewhere), Berlin Germany on Thursday, September 22, 2005
Und es geht weiter ...
Schattenfell hat ein Exemplar des Buches erstanden und stellt es zur Weiterreise zur Verfügung. Vielen Dank dafür.

Ich stelle die Reihenfolge ein wenig um und verweise auf dieses Journal. Führen wir Einträge dort weiter oder hier? Was meint ihr?

Journal Entry 15 by Polemos from Berlin (irgendwo/somewhere), Berlin Germany on Friday, September 23, 2005
OK, es geht los ... Schattenfell & ich sind (mit Meinungshilfe u. a. von Laborfee) dahin übereingekommen, dass hier die Meinungsjournals weitergeführt werden, im weiterreisenden Buch die Ankunfts- und Verschickjournals.
Die BCID steht ja im Buch, die BCID des verschollenen Buches für die Journals hier ist: 183-2008612
Natürlich kann es machen wie er/sie es will, doch es geht ja noch immer Copy & Paste ... ;-)

Journal Entry 16 by Schattenfell from Darmstadt, Hessen Germany on Saturday, October 01, 2005
Zuerst einmal hat mir dieses Buch besser gefallen als sein Vorgänger, auch wenn ich Bourdains Erzählstil erneut mit der Zeit etwas anstrengend fand.
Seine Reise- und Esserlebnisse sind sehr interessant, auch wenn ich mich frage, ob es auf der ganzen Welt nix anderes als Innereien zu futtern gibt. So manches mal haben die Beschriebungen der kulinarischen Highlights eher Würgereiz hervorgerufen. Die vier Vietnam-Kapitel fand ich auch etwas verwirrend, aber alles in allem hat mir Vietnam am besten gefallen.
Schön finde ich, dass der Herr Spitzenkoch, dem es ja wirklich nicht an Selbstüberzeugung mangelt, dass auch gerne zugibt und seine Wenigkeit oft mit einem Augenzwinkern beschreibt.

Nun warte ich auf die Adresse des nächsten Teilnehmers, damit es endlich weiter gehen kann.

Edit 6.10.: Ist jetzt auf dem Weg zu autum.

Journal Entry 17 by autum on Tuesday, October 11, 2005
Gut bei mir angekommen, wird gelesen sobald Illuminati beendet ist

Journal Entry 18 by autum on Tuesday, October 25, 2005
War schon interessant zu lesen was man auf der Welt so alles isst.
Manches war schon wirklich ekelig.
Ich glaube das man nicht immer genau wissen will was man so isst.

Da blups25 übersprungen werden möchte geht es nun weiter an freesie

Journal Entry 19 by VMF-445453 on Monday, October 31, 2005
Letzte Woche traf das Buch wohlbehalten bei mir ein, ich werde es heute abend anfangen.

Journal Entry 20 by VMF-445453 on Wednesday, November 16, 2005
Also mir hat das Buch sehr gut gefallen und ich habe mich köstlich amüsiert. Da auch ich sehr gerne esse und auch fast alles mal probieren würde, war dieses Buch genau das Richtige für mich. Am besten fand ich England, da habe ich Tränen gelacht. Sobald ich die Adresse von Avonlea-1 habe, schicke ich das Buch weiter.

Journal Entry 21 by rabenaas from Mülheim an der Ruhr, Nordrhein-Westfalen Germany on Saturday, November 26, 2005
Das Buch hat sich heute durch den Schnee bis zu meinem Briefkasten gekämpft. Respekt.

Allerdings bin ich mir nach der Einleitung nicht mehr so sicher, ob ich es lesen will. Ein Ansammlung von Clichees über kambodscha. Vielleicht wäre der Autor der hier so nach einer Dusche jammert besser zuhause geblieben. Mal sehen wie sich unsere Beziehung entwickelt.

Journal Entry 22 by rabenaas from Mülheim an der Ruhr, Nordrhein-Westfalen Germany on Monday, December 12, 2005
So, ich habe es geschaft. irgendwie weiss ich gar nicht, was mir an dem Buch mißfiel, aber es hat mich über grosse Strecken gelangweilt.
Eigentlich ist es ja genau mein Thema, ich koche und esse leidenschaftlich gerne, reise (war in fast allen beschriebenen Länder) und esse auch da alles. Und trotzdem erschien es mir wie eine blutleerer (naja, blutig is es) Anekdotensammlung oder abgeschriebene Artikel aus Hochglanzmagazinen. Und immer um den Ekelkick bemüht.
Dazwischen dann aber auch Momente in denen ich dem Koch alles verzeihen könnte. Und oft auch witzige Beschreibungen, gemildert durch einiges an Selbstironie.
Angeberisch fand ich die vielen fremdsprachigen Begriffe die wohl seine Bildung belegen sollen, aber wer in Portugal bezeichnet eigentlich Fleischteile in französisch? Albern.

Aber ich würde schon gerne mal mit dem Herrn Küchencheff essen (und saufen) gehen...

Journal Entry 23 by UschiJ from Kaarst, Nordrhein-Westfalen Germany on Tuesday, December 13, 2005
Der Küchenchef ist heute wohlbehalten bei mir im Briefkasten gelandet..!
So, dann bin ich ja mal neugierig, was er mir für köstliche Geschichten zu erzählen hat...

Schon mal danke für die Leihgabe!!

Journal Entry 24 by UschiJ from Kaarst, Nordrhein-Westfalen Germany on Friday, January 13, 2006
Tja, leider waren die Erlebnisse des Küchenchefs überhaupt nicht mein Ding. Da ich Vegetarier bin, ist mir dieses Buch einfach zu fleischlastig und zu blutrünstig. Bereits im ersten Kapitel wird ausführlich beschrieben wie ein Schwein geschlachtet wird und obwohl sich da selbst dem Vegetarier-Hasser Bourdain der Magen umdreht, haut er sich weiter die abartigsten Sachen rein, wie z.B. in Vietnam "winzig kleine Vögel gebraten, samt Kopf, Füßen und Flügeln, ihre Därme platzen gelb und bauschen sich aus golden gebratenen Bäuchen.... Ich schlinge das Ding hinunter, nage es weg, Füße, Schnabel, Hirn, winzige knusprige Knochen, alles. Köstlich." oder "ein weichekochter Entenembryo noch in der Schale, mit halb fertigem Schnabel und knusprigen dunklen Stellen im halb garen Eigelb und dem durchsichtigen Weiß."

Sorry, aber mir vergeht da mehr als der Appetit. Habe das Buch nach diesem dritten Kapitel weggelegt und keine Lust mehr verspürt, mehr von diesen abartigen Tiermordbeschreibungen zu lesen...

Übrigens, wer wirklich gute Reiseberichte lesen möchte, dem kann ich die Bücher von Andreas Altmann empfehlen, die haben wirklich Niveau!

Der Küchenchef reist jetzt in die Schweiz zu mobicat, sobald ich die Adresse habe!

Journal Entry 25 by mobicat from Biel / Bienne, Bern / Berne Switzerland on Wednesday, January 18, 2006
per post erhalten, vielen dank.

28. Januar 2006:

55 Seiten habe ich mich durch dieses selbstverliebte Geschreibsel gekämpft, dann musste ich sagen, nein danke!

Journal Entry 26 by mobicat at to a bookcrosser in sent by mail, A Bookring -- Controlled Releases on Sunday, January 29, 2006

Released 13 yrs ago (1/28/2006 UTC) at to a bookcrosser in sent by mail, A Bookring -- Controlled Releases

WILD RELEASE NOTES:

RELEASE NOTES:

ist per post unterwegs.

Journal Entry 27 by wingAnke68wing from Hamburg - Fuhlsbüttel, Hamburg Germany on Monday, January 30, 2006
Das Buch ist heute angekommen - zusammen mit zwei anderen Ringen... Könnte also ein bisschen dauern. Aber ich bemühe mich, es so schnell wie möglich weiterreisen zu lassen.

Journal Entry 28 by wingAnke68wing from Hamburg - Fuhlsbüttel, Hamburg Germany on Tuesday, March 28, 2006
Oha, jetzt ist das Buch doch ziemlich lange bei mir geblieben... Ich hoffe, mir wird noch mal verziehen.

Ich fand es ganz interessant geschrieben, einige Gerichte klangen auch sehr lecker, andere eher weniger. :-) Hinsichtlich meiner Meinung zu Anthony Bourdain bin ich mir etwas unsicher; einerseits schreibt er ganz spannend und mitreißend und hat bestimmt auch ein tolles Leben, aber andererseits gehen mir diese Zigaretten- und Alkohol Exzesse manchmal schon ganz schön auf den Keks. Ich bin mir nicht sicher, ob ich den in echt mal kennenlernen möchte...

Sobald ich Polemos Adresse habe, geht das Buch zurück. Vielen Dank für´s Mitlesen-lassen.

Journal Entry 29 by Polemos from Berlin (irgendwo/somewhere), Berlin Germany on Monday, April 03, 2006
Es ist wieder daheim. Mann, war das eine lange Reise. Schön, dass es soweit rumgekommen und in neuer Gestalt 'zuhause' angekommen ist.
Danke für's Mitlesen & eure Meinungen.

Are you sure you want to delete this item? It cannot be undone.